SCM Benutzerkonto

SCM-Benutzerkonto

Bestellhotline

Kundenservice

(jeweils Mo-Fr von 8 bis 17 Uhr)

Abschied von Babel (Buch - Paperback)

Wie heilsame Grenzen uns bewahren

Abschied von Babel (Buch - Paperback)

Wie heilsame Grenzen uns bewahren

Schreiben Sie die erste Kundenmeinung

Immer schneller, höher, mächtiger. Irgendwann landen wir Menschen zwar ganz oben auf dem "Turm zu Babel" , aber in einem abstrakten Raum ohne Leben! Malm zeigt, wie heilsame Grenzen uns bewahren.

  • Artikel-Nr.: 224451000
  • Verlag: SCM R.Brockhaus
  • Originaltitel: Fotspar i Glastrappen
  • Reihe: Edition Aufatmen

6,95 €

15,90 €

Vergriffen, keine Nachlieferung

Ihnen gefällt dieser Artikel und Sie möchten Ihnen gerne weiterempfehlen?

Das freut uns! Folgende Möglichkeiten stehen Ihnen dafür zur Verfügung:

Ihre Vorteile:

  • Schnelle Lieferung
  • Kauf auf Rechnung
  • Praktisch bezahlen per:
    VISA Master Card PayPal SEPA Lastschrift/Bankeinzug

Artikelinformationen

 

Rezensionen
  • Von: Aus: "Aufatmen"
    "Kinder brauchen Grenzen". Dies ist die pädagogische Bilanz nach der Erfahrung, dass die Formel der antiautoritären Erziehung nicht aufgeht. "Auch Gottes Kinder brauchen Grenzen" erinnert Magnus Malm und fordert Christen dazu auf, von Babel Abschied zu nehmen - vom Versuch, ohne Gott auszukommen, der angeblich mit Grenzen den Menschen klein hält. Gott setzte dem Bauvorhaben in Babel Grenzen, indem er für die Sprachverwirrung sorgte. Malm zeigt auf, wie sich "Babel" dennoch seit alters her etabliert hat. Den Geist von Babel spürt der Verfasser als einen Geist der Entgrenzungen sowohl in den Gemeinden als auch anderswo auf; er findet ihn in unseren Familien, in den Beziehungen zwischen Mann und Frau und zuletzt auch in der Beziehung zum eigenen Leib. Das dieser Geist offensichtlich gerade auf blinden Flecken so gut gedeiht, macht Malms Recherche so brisant.
    Wo Gott Grenzen setzt und wo Wissen, Information und Ästhetik als Wert an sich gelten, wird zwar hoch technologisch gerudert, aber ohne ethischen Kompass, ohne Orientierung auf einen Zielhafen außerhalb unseres eigenen Ich's. Magnus Malm übt sehr präzise Kultur- und im wahrsten Sinne des Wortes auch Zeitkritik. Er unterscheidet sich dabei von singulären Zeitgenossen weniger durch seine Diagnose der Postmoderne als vielmehr durch sein Analyseverfahren und sein dringliche Schlussfolgerung nach radikaler Umkehr zu Gott. Er stützt sich dabei auf die Bibel als Hauptquelle und auf den Kirchenvater Irenäus als Anwalt des Glaubens wider den Gnostizismus. Auch seine eigene Erfahrung sowie die Tageszeitung gehören zu seinen Quellen, mit der er das Wurzelwerk beleuchtet, das den Zustand der Welt nährt.
    Was das Buch so lebenswert macht: Malms dringliches Anliegen ist es, jenseits von kalter Distanz neben der Theorie den Schlüssel wieder auszugraben, der von vielfältigen, tiefen Ängsten und populären Einstellungen verdeckt ist. Dieser Schlüssel liegt nicht in uns oder in unserem Wissen; er liegt darin, "wen" wir anbeten. Dies sollte Gott sein, der immer wieder in Begrenzungen getreten ist, um uns in die Freiheit zu führen. Und Gott ermutigt uns, es ihm gleich zu tun: Nämlich Mensch zu werden.
Zusatzinformationen
  • Format: Buch - Paperback
  • ISBN: 978-3-417-24451-9
  • ISBN 10: 341724451X
  • Auflage: 1. Auflage, 09.04.2002
  • Seitenzahl: 280 S.
  • Maße: 13 x 20.6 x 2.8 cm
  • Gewicht: 402g

  • Koproduktion mit Bundes-Verlag, Klappenbroschur

Extras

Hochauflösendes Cover

Bewertungen

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Gerne möchten wir Sie dazu einladen, unsere Artikel in einer Rezension zu bewerten. Helfen Sie so anderen Kunden dabei, etwas Passendes zu finden und nutzen Sie die Gelegenheit Ihre Erfahrungen weiterzugeben.

Weitere Artikel von Magnus Malm

Feedback geben!