SCM Benutzerkonto

SCM-Benutzerkonto

Bestellhotline

Kundenservice

(jeweils Mo-Fr von 8 bis 17 Uhr)

Weil du siehst, wie schön ich bin (Buch - Kartoniert)

Roman

4.5 Sterne

Weil du siehst, wie schön ich bin (Buch - Kartoniert)

Roman

4.5 Sterne

Ginger ist Star-Stylistin, doch wird selbst als „die hässlichste Frau Hollywoods“ bezeichnet. Ihre Narben erinnern sie täglich daran, welchen Schaden der Brand hinterlassen hat, den sie als Kind überlebte. Doch eines Tages kreuzt Tom in ihrem Salon auf – der Junge, mit dem sie in jener Nacht verabredet gewesen wäre...

  • Artikel-Nr.: 185071000
  • Verlag: Brendow Verlag
  • Originaltitel: A Brush with Love
185.071
10,00 €
Sofort lieferbar
Merken

Ihnen gefällt dieser Artikel und Sie möchten Ihnen gerne weiterempfexhlen?

Das freut uns! Folgende Möglichkeiten stehen Ihnen dafür zur Verfügung:

Ihre Vorteile:

  • Schnelle Lieferung
  • Kauf auf Rechnung
  • Praktisch bezahlen per:
    VISA Master Card PayPal SEPA Lastschrift/Bankeinzug

Details

  • Artikel-Nr.: 185071000
  • Verlag: Brendow Verlag
  • Originaltitel: A Brush with Love

Passende Themenwelt zu diesem Produkt

Artikelinformationen

Artikelbeschreibung

Ginger Winters hat ein Händchen dafür, die Schönheit in den Menschen zur Geltung zu bringen. Als Stylistin war sie mit Stars unterwegs, die sie glänzen ließ - bis die Presse ihr Augenmerk auf sie selbst richtete: die hässlichste Frau Hollywoods.

Als in ihrer Kindheit der Wohnwagen abbrannte, in dem sie mit ihrer Mutter wohnte, hat das nicht nur auf ihrem Körper, sondern auch auf ihrer Seele schwere Narben hinterlassen.

Nun hat sie einen Schönheitssalon in der Stadt eröffnet, in der sie aufgewachsen ist, und stylt dort die Menschen, mit denen sie aufgewachsen ist - und für die Ginger auf ewig "das hässliche Mädchen mit dem glücklichen Händchen" ist.

Am Tag vor der Hochzeit der Lokalprominenz bittet plötzlich ein Kunde um einen Haarschnitt, mit dem Ginger nie gerechnet hätte: Tom Wells, dessen Familie vor Jahren in einer Nacht-und-Nebel-Aktion aus der Stadt verschwunden ist. Dumm nur, dass Tom mit Ginger verabredet war, bevor er so sang- und klanglos verschwunden ist. Seitdem fragt sich Ginger, warum die einzige Verabredung ihres Lebens nie stattgefunden hat ... und ob sie je eine zweite Chance bekommt.

 

Zusatzinformationen
  • Format: Buch - Kartoniert
  • ISBN: 978-3-9614007-1-3
  • ISBN 10: 3961400717
  • Auflage: 2. Auflage, 27.08.2018
  • (1. Auflage: 27.08.2018)
  • Seitenzahl: 176 S.
  • Maße: 11 x 17 x 1.3 cm
  • Gewicht: 161g
Beteiligte Personen

Bewertungen

  • 4/5 Sterne

    „Ist dir je in den Sinn gekommen, dass du zu so viel mehr geschaffen wurdest?“

    von
    Als Maggie Boyd in den Ruhestand tritt, verkauft die alte Dame ihren Schönheitssalon an die erfolgreiche Stylistin Ginger Winters, die nach zwölf Jahren wieder in ihr Heimatstädtchen Rosebud zurückgekehrt ist. Gingers Talent, durch ihre Arbeit die Schönheit von Frauen zutage zu bringen, ist bereits legendär. Sie avancierte zur persönlichen Stylistin einer berühmten Persönlichkeit, mit der sie durch die Welt reiste. Nun möchte Ginger jedoch auf eigenen Beinen stehen und renoviert mit großem Einsatz Maggies ehemaligen Salon, als unvermittelt ihre Jugendliebe Tom Wells auftaucht. Er brach Ginger vor zwölf Jahren das Herz und kam nun ebenfalls zurück nach Rosebud, um als Pastor eine Gemeinde zu gründen. Die ehemalige Anziehungskraft zwischen Ginger und Tom ist durch die jahrelange Trennung zwar nicht erloschen, doch Ginger kann weder an Toms Zuneigung, noch an ihren eigenen Wert glauben. Seit einem fürchterlichen Brand in ihrer Kindheit ist ihr Körper durch schwere Brandwunden entstellt und Ginger spricht sich selbst das Recht auf Glück und Liebe ab. Ob Toms beharrliche Zuneigung und sein sanfter Versuch, sie von Jesu Liebe zu all seinen Kindern zu überzeugen Erfolg haben wird?

    Rachel Hauck hat mit diesem kleinformatigen dünnen Büchlein eine bezaubernde Liebesgeschichte geschrieben, die an die bekannten Märchen vom hässlichen Entlein und Aschenbrödel erinnern. Sie legt das Hauptaugenmerk auf die Wertigkeit der inneren Schönheit eines Menschen und gibt dem Glauben großzügigen Raum in ihrer Geschichte. Die handelnden Figuren wurden allesamt sympathisch und authentisch dargestellt, wobei der Fokus jedoch auf den beiden Protagonisten liegt. Aufgrund der geringen Seitenanzahl wird den Nebenfiguren eher weniger Aufmerksamkeit zuteil, ihre sorgfältige Charakterzeichnung ließ sie aber dennoch glaubwürdig erscheinen. Sehr gerne hätte ich mehr über Toms Großvater „Pop“ erfahren, dessen Weisheit und Seelenruhe Tom stets Trost in im Leben gab. Auch die ewige Optimistin Ruby-Jane war eine vielversprechende Figur, von der ich ebenfalls gerne mehr gelesen hätte. Als Gingers beste Freundin kennt sie deren Sorgen und Emotionen nur allzu genau und steht ihr nicht nur als Angestellte, sondern auch als Mut Macherin und Trösterin zur Seite. Sie scheut sich zu alledem nicht, sensible Themen anzusprechen und Ginger ins Gewissen zu reden. Einzig die abrupte Veränderung der Einstellung und des Verhaltens einiger Mitglieder der Hochzeitsgesellschaft sowie das etwas überhastete Ende konnten mich nicht vollends überzeugen.

    Anhand des Klappentextes und des aussagekräftigen Coverfotos wird der Verlauf dieser Geschichte bereits im Vorfeld angedeutet, und dadurch birgt das Buch keine allzu großen Überraschungen. Mir hat sehr gut gefallen, dass Rachel Hauck trotz der Kürze in diesem Roman viele wichtige Botschaften transportiert und allen voran die Gewissheit vermittelt, dass wir geliebte Kinder Gottes sind, er seine Hand schützend über uns hält und uns führt, auch wenn wir dies in Momenten des Schmerzes und des Leids nicht immer erkennen mögen. Der einnehmende und flüssige Schreibstil der Autorin und die an einigen Stellen perfekt platzierte Situationskomik machten diese Lektüre darüber hinaus zu einem reinen Vergnügen.

    Fazit: In ihrer Neuerscheinung „Weil du siehst, wie schön ich bin“ vereint Rachel Hauck eine romantische Liebesgeschichte zum Träumen, die Bewältigung eines tragischen Kindheitstraumas, das für Tiefgang sorgt, sowie den Weg zum Glauben an Jesus und ist daher trotz der geringen Seitenanzahl ein Garant für sehr gute und tiefgründige Unterhaltung.
  • 4/5 Sterne

    von Äußerlichkeiten und innerer Schönheit

    von
    Ginger ist Stylistin und sie hat die Gabe das Schöne in jedem Menschen zu sehen und hervorzuheben. Nur sich selbst findet sie hässlich, entstellt durch großflächige Brandnarben, die sie ständig unter der Kleidung versteckt. Ginger hat für die Stars in Hollywood gearbeitet, besitzt nun aber einen kleinen Schönheitssalon in ihrer Heimatstadt. Genau dort taucht überraschend Tom auf. Der Tom, mit dem sie vor 12 Jahren verabredet war und der nicht auftauchte… Nun ist er zurück und will eine Gemeinde gründen und er will Ginger zeigen wie schön sie ist.

    „Weil du siehst, wie schön ich bin“ ist ein kurzer Roman von nur 176 Seiten, genau richtig für gemütliche Lesestunden an einem Regenwochenende. Die Autorin versteht es den Leser zu fesseln, ihr Schreibstil ist flüssig, Personen und Orte sind anschaulich beschrieben.
    Ginger hat Schweres erlebt und nun ihr Herz fest verschlossen, damit es nicht noch mehr verletzt wird. Tom versucht mit viel Geduld, mit Worten und mit Taten zu ihr durch zu dringen. Dass ihm das gelingt, geschieht nach meinem Empfinden zu schnell… zumal Ginger auch innerhalb kürzester Zeit den Mut findet diese Veränderung öffentlich zu machen.

    Fazit:
    Rachel Hauck schreibt auch hier wieder eine gefühlvolle Geschichte mit Tiefgang und christlichen Werten. Gern vergebe ich dafür 4 Sterne.
  • 5/5 Sterne

    Auf die innere Schönheit kommt es an

    von
    Dieser Kurzroman bietet eine süße Aschenputtelgeschichte, in die man sich für ein paar Stunden oder ein gemütliches Wochenende vertiefen kann.

    Ginger, eine junge Frau, hat sehr mit ihrem Äußeren zu kämpfen: Nach einem schweren Unfall ist ihr Körper mit Brandnarben übersäht. Mit einem solchen Aussehen kann sie nur davon träumen, den Mann für’s Leben zu finden. Stattdessen verhilft sie anderen in ihrem Schönheitssalon zu einem strahlenden Auftritt.

    Eines verschneiten Wintertages steht jedoch ihr Jugendfreund Tom im Salon und bittet um einen Haarschnitt. Ginger würde ihn am Liebsten vor die Tür setzen, denn in ihr schwelen noch Ereignisse aus der Vergangenheit...

    Aufgrund der Größe dieses Büchleins war ich zunächst ein wenig skeptisch, denn Kurzromane haben meist die Angewohnheit, dass etwas »zu kurz« kommt. Rachel Hauck hat es m.E. jedoch geschafft, der Geschichte sowohl Tiefgang als auch eine ausgereifte Handlung zu geben. Ich mag ihre Schreibweise, ihre kreativen Beschreibungen.

    Der Glaube an Gott spielt eine entscheidende Rolle. Er liebt uns alle - so wie wir sind, mit all unseren »Makeln«, seelischen und körperlichen Narben. Da hat Ginger einiges aufzuarbeiten.

    Natürlich ist das Ende nicht überraschend. ;) Ein Wohlfühlroman fürs Herz, den man zwischendurch oder zum Entspannen liest.
  • 4/5 Sterne

    Ein Kurzroman für Zwischendurch

    von
    Ginger Winters ist eine erfolgreiche Stylistin. Bevor sie nun in ihrer Heimatstadt einen Schönheitssalon eröffnet, war sie jahrelang mit Stars unterwegs und ist nun gefragt. Nur eins stört sie und wie sie denkt auch andere, ihr häßliches Äußeres. Die Narben, die sie nach einem Brand davongetragen hat. Plötzlich steht Tom Wells vor ihr und wünscht einen Haarschnitt. Der Tom Wells, mit dem sie vor 12 Jahren verabredet war und der genau bei diesem Date nie aufgetaucht und verschwunden ist.

    Dieses Buch im Kleinformat ist ein Kurzroman, den man sehr schnell gelesen hat. Rachel Hauck schreibt wirklich schön und anschaulich, so dass man sich alles gut vorstellen kann. Es ist wirklich eine schöne Liebesgeschichte. Ginger hat ein schlimmes Erlebnis gehabt, dass ihr Leben sehr gezeichnet hat. Tom Wells hat auch eine Zeit gebraucht, um das Wesentliche zu erkennen. und startet wie Ginger neu in seiner Heimatstadt.

    Der Roman hätte nach meiner Meinung noch etwas Platz zur Entwicklung gebraucht. Der Anfang beginnt sehr langsam, am Ende überschlagen sich die Ereignisse und dadurch ist nicht alles nachvollziehbar, weil es einfach zu schnell geht. Ohne jetzt zu viel zu verraten, denke ich, dass gerade die Wandlung von Ginger zu abrupt erfolgt und leider schauen viele Menschen sehr auf das Äußere und sehen den Menschen dahinter nicht. Da ändern sich auch Menschen nicht so schnell.

    Rachel Hauck lese ich zwischendurch sehr gerne und dieses Buch ist eine nette Geschichte für Zwischendurch, in der auch christliche Aspekte vor allem am Ende eine Rolle spielen.
Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Gerne möchten wir Sie dazu einladen, unsere Artikel in einer Rezension zu bewerten. Helfen Sie so anderen Kunden dabei, etwas Passendes zu finden und nutzen Sie die Gelegenheit Ihre Erfahrungen weiterzugeben.

Verwandte Artikel finden

Weitere Artikel von Rachel Hauck

Feedback geben!