SCM Benutzerkonto

SCM-Benutzerkonto

Bestellhotline

Kundenservice

(jeweils Mo-Fr von 8 bis 17 Uhr)

Wieder zurück auf Anfang (Buch - Paperback)

4.5 Sterne

Wieder zurück auf Anfang (Buch - Paperback)

4.5 Sterne

Kate Walker glaubt nicht mehr an die Liebe, schreibt aber trotzdem Drehbücher für Liebesfilme. Bis all ihre Ideen abgelehnt werden. Zu Hause will sie herausfinden, wie es weitergehen soll. Dort trifft sie auf Ex-Footballer Colton Greene. Er bittet sie, seine Biografie zu schreiben...

  • Artikel-Nr.: 332007000
  • Verlag: Francke Buchhandlung GmbH
332.007
14,95 €
Jetzt versandkostenfrei lieferbar
Merken

Ihnen gefällt dieser Artikel und Sie möchten Ihnen gerne weiterempfexhlen?

Das freut uns! Folgende Möglichkeiten stehen Ihnen dafür zur Verfügung:

Ihre Vorteile:

  • Schnelle Lieferung
  • Kauf auf Rechnung
  • Praktisch bezahlen per:
    VISA Master Card PayPal SEPA Lastschrift/Bankeinzug

Details

  • Artikel-Nr.: 332007000
  • Verlag: Francke Buchhandlung GmbH

Passende Themenwelt zu diesem Produkt

Artikelinformationen

Artikelbeschreibung

Seitdem ihr Freund ihr das Herz gebrochen hat, ist Kate Walker davon überzeugt, dass es die große Liebe nicht gibt. Das hält sie allerdings nicht davon ab, weiterhin Drehbücher für romantische Komödien zu schreiben. Bis auch ihre letzte Projektidee abgelehnt wird. In ihrer Heimatstadt will sie sich darüber klarwerden, was sie künftig mit ihrem Leben anfangen soll.
Kate hat nicht damit gerechnet, in Maple Valley ausgerechnet auf Colton Greene zu treffen. Der frühere Footballstar versteckt sich in ihrer Heimatstadt, um dem Presserummel rund um sein Karriereende zu entkommen. Er steht vor ähnlichen Herausforderungen wie sie selbst. Doch wie um alles in der Welt stellt man in seinem Leben die Weichen auf Anfang? Als Colton Kate bittet, seine Biografie zu schreiben, überschlagen sich die Ereignisse ...

 

Zusatzinformationen
  • Format: Buch - Paperback
  • ISBN: 978-3-9636200-7-2
  • ISBN 10: 3963620072
  • Auflage: 1. Auflage, 05.09.2018
  • Seitenzahl: 320 S.
  • Maße: 13.5 x 20.5 x 2.5 cm
  • Gewicht: 381g

Extras

Leseprobe

Bewertungen

  • 4/5 Sterne

    Kate und Colton im wunderbaren Maple Valley

    von
    Wie geht man damit um, wenn das Leben so anders verläuft als erhofft? Kate Walker schreibt Drehbücher für romantische Filme, doch an die große Liebe glaubt sie nicht mehr. Als eine Stiftung anfragt, ob sie für 3 Monate nach Afrika geht, erscheint ihr das als die Chance etwas mehr aus ihrem Leben zu machen. Doch dann zerstört ein Tornado in ihrem Heimatort viel und sie kehrt nach Maple Valley zurück. Dort trifft sie auf Colton Greene, einem ehemaligen Footballstar, der nach dem plötzlichen Karriereende keinen Plan hat wie seine Zukunft aussehen soll. Als Colton Kate bittet seine Biographie zu schreiben, kommen beide sich nähern. Doch die Vergangenheit hat sie vorsichtig gemacht. Haben sie dennoch eine Chance auf einen gemeinsamen Weg?

    Meine Meinung:
    Das hübsche Cover mit der schreibenden Frau am Tisch, hat mich auf dieses Buch aufmerksam gemacht. Die Autorin Melissa Tagg war mir bisher unbekannt. Das Buch berichtet abwechselnd über Kate und Colton. Diese Wechsel haben mich anfangs irritiert, aber im Verlauf des Buches war es gut die Wege beider Hauptprotagonisten verfolgen zu können.
    Kate und Colton sind sympathische Menschen mit dem Herz am rechten Fleck… hilfsbereit stehen sie Freunden zur Seite, packen an wo es gebraucht wird, haben ein offenes Ohr für andere… doch wie es in ihrem eigenen Leben weitergehen soll, dass wissen beide nicht. Es ist schön im Buch ihre Entwicklung zu verfolgen… Besonders gut gefallen hat mir ein Gespräch zwischen Kates Vater Case und Colton (s.S. 195):
    Case: „Ich denke, Gott hat noch dreißig Zentimeter für dich.“ - „Und das bedeutet?“ Case ging um den Truck herum, sah Colton an und zuckte mit den Schultern: „Es gibt mehr.“
    Und es war schön zu sehen wie Colton dieses „mehr“, seine „dreißig Zentimeter“ findet.

    Sehr gut gefallen hat mir auch die Beschreibung von Maple Valley, von dem Ort und seinen liebenswerten Bewohnern, von ihrem Zusammenhalt in jeder Situation. Angenehm ist auch, dass christliche Werte und Glauben völlig selbstverständlich in die Geschichte verwoben sind.

    Fazit:
    „Wieder zurück auf Anfang“ ist ein schöner christlicher Roman mit sympathischen Personen und einem netten Städtchen. Ich habe das Buch gern gelesen und hoffe auf Fortsetzungen.
  • 5/5 Sterne

    Ein wunderbarer Reihenstart

    von
    Walker Family, Band 1: Kate Walker ist Drehbuchautorin für romantische Geschichten. Als sie vor Jahren von ihrem Freund verlassen wurde, hat sie persönlich den Glauben an die Liebe verloren. Als nun auch ihre Drehbücher nicht mehr funktionieren, stellt sie sich Sinnfragen. Der Ex-Profifootballer Colton Greene steht vor ähnlichen Problemen. Was soll er nun mit seinem Leben anfangen, wenn der Sport wegfällt? Sein Manager fordert ihn auf, endlich einen Autoren zu finden, der seine Biografie schreiben soll. Nachdem er von Kate erfahren hat, dass sie Autorin ist, fragt er sie…

    Erster Eindruck: Ein einfaches Cover, das Ruhe ausstrahlt – gefällt mir.

    Kate fragt sich, wie es mit ihrem Job weitergehen soll. Sie kassiert in letzter Zeit dauernd Absagen. Einst hatte sie Serienverträge und nun… nichts! Wie soll sie ihre Rechnungen bezahlen? Hätte sie vor Jahren doch besser das angebotene Praktikum machen sollen? Wo stände sie heute? Sie weiss, dass solche Fragen zu nichts führen und trotzdem sind sie da. Als ihr Bruder Logan ihr mitteilt, dass die Heimatstadt Maple Valley von einem Tornado getroffen wird, reist sie sofort zu ihrem Vater.
    Eine Pressekonferenz mit Colton: Er gibt seinen Rücktritt aufgrund seiner schweren Verletzungen bekannt. Seine Ärzte haben ihm gesagt, dass er nicht mehr auf diesem Niveau spielen kann. Sein Freund Logan bittet ihn, mit nach Maple Valley zu seinem Vater zu fahren, um dort beim Aufräumen und Wiederaufbau zu helfen. Da er Logans Vater seit Jahren kennt und schätzt, fährt er mit. Eine Entscheidung, die vieles verändert.

    „Es gibt etwas, das Gott mich in all den Jahren gelehrt hat – Dinge loszulassen. Darin war ich noch nie so gut.“ (Case)

    Fazit: Das Haften an der Vergangenheit kann die Gegenwart blockieren und auch Zukunftsängste generieren. Ein sehr berührendes Buch, das mich nachdenklich gemacht hat; ich habe mich mit den Protagonisten und in Maple Valley gleich wohlgefühlt. Es ist beeindruckend, wie die Familie und die Stadtbewohner zusammenhalten – Aufgeben ist keine Option. Meine Lieblingsfigur war Case, der Vater der Walker-Geschwister. Sehr berührend war auch die Geschichte rund um den kranken Breydan. Ich freue mich auf die Fortsetzungen, in denen jeweils eines der anderen Walker-Geschwister im Fokus stehen wird.
  • 4/5 Sterne

    Authentischer Liebesroman über Lebensträume, Selbstverwirklichung und Vertrauen

    von
    Worum geht's?
    "Sie versuchte nun schon so lange, ihren verschwommenen Traum zu erhaschen, doch er schien nie wirklich in greifbare Nähe zu kommen. Weshalb sie wahrscheinlich immer noch haltlos umhertaumelte und Geschichten schrieb, die sich irgendwie falsch anfühlten." (S. 11)
    Kate schreibt Drehbücher für Liebesfilme, doch sie selbst hat den Glauben an das, was darin vorgegaukelt wird, längst aufgegeben. Zurzeit läuft es allerdings mit ihren Projektideen nicht allzu gut. Dabei braucht sie dringend Geld, um sich einen langgehegten Traum zu erfüllen: für die Stiftung, in die ihre Mutter so viel investiert hat, nach Afrika zu gehen.
    Sie erklärt sich kurzentschlossen dazu bereit, Colton Greenes Biografie zu schreiben. Colton ist ein Freund ihres Bruders und berühmter Ex-Footballstar. Doch es ist gar nicht so leicht, zu ihm durchzudringen, denn seit dem Verlust seiner Karriere verstekct er sich hinter einer Mauer aus Bitterkeit und Resignation ...

    Was mich neugierig gemacht hat:
    Neben dem schönen Cover hat mich bei diesem Buch besonders die Tatsache gereizt, dass die Protagonistin Autorin ist. Außerdem hat mir schon ein Blick in die Leseprobe verraten, dass abwechselnd personal von Kate und Colton erzählt wird, und solche Perspektivwechsel mag ich immer sehr.
    Ich entdecke gern neue christliche Autorinnen für mich, und kann nach dem Lesen sagen: Melissa Tagg werde ich auf jeden Fall im Auge behalten!

    Wie es mir gefallen hat:
    Das Herzstück von „Wieder zurück auf Anfang" sind seine liebenswerten Charaktere - allen voran natürlich Kate und Colton. Beim Lesen lernt man sie mit all ihren inneren Konflikten, ihren Träumen und Sorgen kennen. Aber auch Kates Familie schließt man schnell ins Herz.
    Neben ihrem Bruder Logan hat es mir ganz besonders ihr Vater Case angetan. Der ältere Mann sorgt für einige tiefgründige Gesprächsszenen, die mir sehr gut gefallen haben.
    Das Buch ist nicht unbedingt ein Pageturner, zu dem man immer wieder greifen will, entfaltet dafür aber seine Stäre in den leisen Tönen. Die Entwicklungen und Gefühle werden zu keinem Zeitpunkt überstürzt, sondern nachvollziehbar in ihrem eigenen Tempo erzählt. Schade ist nur, dass besondere Schlüsselmomente oft nicht auserzählt oder nur rückblickend beschrieben werden (ein Beispiel, das noch nicht zu viel verrät: Kates Reaktion auf das Buchangebot wird ausgelassen).

    Neben der Haupthandlung um das Kennenlernen und Zusammenarbeiten von Colton und Kate gibt es noch viele weitere Stränge rund um Kates Familie, Coltons Vergangenheit und Bewohner von Maple Valley. Mitunter hätte die Autorin hier vielleicht etwas weniger in die Breite und dafür mehr in die Tiefe gehen können. Einzelne Ereignisse hielten den Fluss des Geschehens eher auf und vermitteln den Eindruck, dass etwas zu gewollt versucht wurde, möglichst viel passieren zu lassen. Kleinere Wendungen wirken dadurch ein wenig konstruiert. Auch das Ende wird so zu sehr in die Länge gezogen.
    Obwohl man während des Lesens vielleicht die eine oder andere Vorahnung hat, hat sich in meinem Fall nicht jede davon bestätigt, und in einigen Punkten konnte mich das Buch überraschen.

    Aufgrund der vielen weiteren Charaktere und ihrer teils angerissenen Geschichten ist zu vermuten, dass die Autorin weitere Bücher mit anderen Protagonisten plant. Ich bin gespannt, was sie als Nächstes schreiben wird!

    (Für wen) Lohnt es sich?
    Ich kann den Roman insgesamt jedem empfehlen, der es romantisch mag und zugunsten einer schönen Geschichte über kleine Längen und teils nicht in ihrem ganzen Potenzial perfekt umgesetzte Szenen hinwegsehen kann.
    Das Buch ist durchaus tiefsinnig und insgesamt lohnenswert.

    In einem Satz:
    „Wieder zurück auf Anfang" ist trotz kleiner erzählerischer Schwachpunkte ein schöner und authentischer Liebesroman, in dem mit ruhigen Tönen die Themen Lebensträume, Selbstverwirklichung und Vertrauen verarbeitet werden.
Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Gerne möchten wir Sie dazu einladen, unsere Artikel in einer Rezension zu bewerten. Helfen Sie so anderen Kunden dabei, etwas Passendes zu finden und nutzen Sie die Gelegenheit Ihre Erfahrungen weiterzugeben.

Verwandte Artikel finden

Weitere Artikel von Melissa Tagg

Feedback geben!