Martin Luther als Seelsorger

Martin Luther als Seelsorger

Reformation bei SCM

Reformation heute: ein Leben in Freiheit

Martin Luther war mutig und entschlossen. Er stand zu seinen Überzeugungen, auch wenn sie ihn in Gefahr brachten. Doch heute wissen wir aber auch dass er viel mit Niedergeschlagenheit und innerer Dunkelheit zu kämpfen hatte. Seine Schriften spiegeln diese Kämpfe wider – und zeigen uns auch, wie man Hoffnung, Gnade und Freiheit in dunklen Zeiten finden kann.

Martin Luther als Seelsorger

Martin Luther, der große Reformator, unerschrocken und mutig, doch auch niedergeschlagen und verzweifelt. Nach tiefem Ringen erlebte er die Gnade Gottes. Seine zahlreichen Briefe und Schriften sind heute wie damals eine Quelle der Ermutigung und des Trostes. Dr. Rolf Sons zeigt, wie Luthers seelsorgerlicher Rat in Krisen und menschlichen Nöten auch heute noch guttut und Menschen in die Freiheit führen kann.

Das Buch ist 2015 im SCM Verlag erschienen.

Einblick ins Buch

Martin Luther ist auf den ersten Blick kein guter Seelsorger, zumindest wenn wir unsere heutigen Maßstäbe anlegen. Seine Person ist von außen betrachtet zu massiv und zu wuchtig. Sein Charakter wirkt zu hysterisch und manchmal auch grob. Er scheint nicht in das Bild eines rein empathischen Seelsorgers zu passen.

Blickt man aber dahinter, so sieht die Sache anders aus. Luther hatte sein eigenes abgründiges Herz von Gott durchleuchten lassen. Die ganze Breite und Fülle seines Lebens hatte in Christus seine Mitte. Das eigene Kämpfen und Ringen schulte seine Wahrnehmung und festigte sein Vertrauen. So wurde aus einem verzweifelten jungen Mann der Seelsorger einer ganzen Nation.

Diese Dimension möchte ich mit dem vorliegenden Buch für unsere Gegenwart fruchtbar machen. Freiheit ist der rote Faden, dem wir dabei folgen.

Dr. Rolf Sons im Vorwort

14,95 €

Darum geht's im Buch

    Schuld, unsere Identität und (falsche) Gottesbilder
    z. B. "Rechtfertigung, Burnout und Leistungsgesellschaft"
    Ein Gewissen, das nicht zur Ruhe kommt
    z. B. "Das Gewissen als Stimme Gottes?"
    Anfechtungen: Momente zwischen Gott und Teufel
    z. B. "Glauben und Beten gegen den Augenschein"
    Dankbar das Leben genießen können
    z. B. "Die Sorgen loswerden"
    Seelsorge für Eheleute
    z. B. "Heiraten? 'Dem Teufel zum Trotz!'"
    Wie können wir mit Krankheit umgehen?
    z. B. "Christus in den Kranken finden"
    Gibt es Hoffnung im Angesicht des Todes?
    z. B. "Reformatorische Sterbekunst"
    Die Sakramente in der Seelsorge einsetzen
    z. B. "Ein Mahl für Mühselige und Beladene"

Der Autor

Rolf Sons, Jahrgang 1961, ist verheiratet und hat fünf Kinder. Er ist evangelischer Pfarrer der württembergischen Landeskirche und leitet als Rektor das Albrecht-Bengel-Haus in Tübingen.

Seine Schwerpunktthemen sind Seelsorge, Predigtlehre und Geistliches Leben. Mittlerweile sind drei seiner Bücher beim SCM-Verlag erschienen.

Bild
Rolf Sons
nach oben
Feedback geben!