SCM Benutzerkonto

SCM-Benutzerkonto

Bestellhotline

Kundenservice

(jeweils Mo-Fr von 8 bis 17 Uhr)

Aviva und die Stimme aus der Wüste (Buch - Gebunden)

Roman

3 Sterne

Aviva und die Stimme aus der Wüste (Buch - Gebunden)

Roman

Avivas Sehnsucht nach einem besseren Leben führt sie auf eine abenteuerliche Reise, geleitet von dieser Stimme in ihrem Herzen. Wird Aviva das Land hinter der Wüste erreichen? Dieser gefühlvolle und spannende Roman ermutigt, Gottes Stimme wahrzunehmen und ihr Vertrauen zu schenken.

  • Artikel-Nr.: 185149000
  • Verlag: Brendow Verlag
17,00 €
Kurzfristig nicht lieferbar
Auf den Merkzettel

Ihnen gefällt dieser Artikel und Sie möchten Ihnen gerne weiterempfexhlen?

Das freut uns! Folgende Möglichkeiten stehen Ihnen dafür zur Verfügung:

Ihre Vorteile:

  • Schnelle Lieferung
  • Kauf auf Rechnung
  • Praktisch bezahlen per:
    VISA Master Card PayPal SEPA Lastschrift/Bankeinzug

Details

  • Artikel-Nr.: 185149000
  • Verlag: Brendow Verlag

Artikelinformationen

Artikelbeschreibung

Aviva sehnt sich nach einem besseren Leben. Sie hat genug von ihrem tristen Dasein in dem eingezäunten Dorf, wo skrupellose Jäger wie ihr Onkel Rapo das Sagen haben. Immer wieder hört sie von einem Land hinter der Wüste, wo alles ganz anders sein soll. Als sie sich eines Nachts über alle Regeln und Absperrungen hinwegsetzt, um im Wald ein Lamm vor einem wilden Raubtier zu retten, erwischt ein Wächter sie. Fortan soll jeder im Dorf sie meiden, sogar ihre Geschwister. Doch plötzlich sind da der Wanderhirte Leroy, der ihr zur Flucht verhilft, und wieder diese merkwürdige, aber vertrauensvoll klingende Stimme in ihrem Herzen, die ihr auf unnachahmliche Art neue Zuversicht gibt. Sie beginnt eine abenteuerliche Reise; sie zieht durch dunkle Wälder, fällt in tiefe Abgründe und gerät in Gefangenschaft. Unverhofft erhält sie Hilfe von Wesen aus der alten Welt, Mitreisenden und Sklavenhändlern. Irgendwie scheinen sie alle mit ihrer Reise zu tun zu haben, auf der sie dieser Stimme ihr ganzes Vertrauen schenken muss. Wird sie ihr helfen, das Land hinter der Wüste zu erreichen?

 

Zusatzinformationen
  • ISBN: 9783961401499
  • Auflage: 1. Gesamtauflage (1. Auflage: 02.04.2020)
  • Seitenzahl: 288 S.
  • Maße: 13.5 x 20.5 x 2.3 cm
  • Gewicht: 448g
  • Preisbindung: Ja

Passende Themenwelt zu diesem Produkt

Extras

Leseprobe

Bewertungen

  • 3/5 Sterne

    Fantasy-Roman über den Weg in die Freiheit

    von
    Wie finde ich meinen Weg in die Freiheit?
    Aviva sehnt sich nach einem Leben in der Freiheit, wo ihr Herz auf Resonanz stößt und sie aufblühen kann. Doch ihr Leben in der kleinen Gemeinschaft fühlt und schmeckt ganz anders - sie ist gefangen, hat kaum Freiheiten, wird ständig beobachtet, zurückgehalten. Vertrauen ist an diesem Ort nicht angesagt - im Gegenteil: Aviva kann kaum jemanden vertrauen. Noch nicht einfach ihrer eigenen Großmutter. Nur Leroy - den Hirtenjungen. Er ist irgendwie ganz anders wie der Rest von dieser Gemeinschaft. Mitten in dieser verfahrenen und eingeengten Situation hört sie eine Stimme in ihrem Herzen, die sie in die Freiheit lockt. Sie folgt dieser Stimme - mal ist sie lauter, mal leiser. Immer wieder steht Aviva in der Gefahr, die Stimme zu vergessen und sich vom Leben ablenken zu lassen. Aber sie wird immer wieder neu sensibel für die Stimme. Aber der Weg in die Freiheit ist alles andere als ein Kinderspiel - er führt sie durch echt dunkle und mysteriöse Orte.

    Vesna Tomas nutzt die Fantasy-Form, um geistliche Wahrheiten zu vermitteln. Wer kennt es nicht - die Sehnsucht nach Freiheit? Die Stimme im Herzen, die mal lauter und mal leiser ist? Ablenkungen und Hindernisse, die gegen die Freiheit kämpfen? So wie es auch schon William P. Young mit "Die Hütte" oder C S. Lewis mit Narnia auf fantastische und berührende Weise geschafft haben, in bildhafter Form tiefe geistliche Botschaften zu vermitteln, geht auch Vesna Tomas den Weg mit "Aviva". Ich war sehr gespannt, weil ich große Fans von Narnia und auch "Die Hütte" bin.

    Aviva als Person mag ich, sie ist mir sehr sympathisch. Auch gab es andere Charaktere, so wie Leroy, die mir gut gefallen haben. Auch gab es immer wieder Momente der Verwirrung und Spannung, wenn man Menschen nicht gleich zuordnen konnte. Das Thema fand ich gut. Auch die Botschaft, die dieser Roman vermittelt. "Folge der Stimme, die dich in die Freiheit führen wird" - eine so wertvolle Botschaft! Es wird auch klar, dass die Stimme die Stimme von Gott ist. Es geht also nicht um "die innere Stimme" oder so ... sondern tatsächlich um Gottes Führung.

    Auch wenn ich also die Form und die Botschaft mag, hat mich das Buch "Aviva" nicht gepackt und letztendlich auch nicht begeistert. Irgendwie wirkte die Geschichte auf mich zu konstruiert. Sie hat nicht geatmet. Sie hat mich emotional nicht berührt. Sie hat zwar geistliche Botschaften auf "richtige Weise" vermittelt - aber gleichzeitig kam sie nicht richtig in Schwung. Der Spannungsbogen fehlte mir. An einigen Stellen war er gut, aber gerade in der zweiten Hälfte ließ er für mich gefühlt stark nach.

    Auch hat mich die Geschichte irgendwie ein wenig verwirrt. Ich fand es merkwürdig, dass Aviva der Stimme Gehör schenkte, und gleichzeitig trotzdem immer wieder fehlgeleitet worden ist. Warum am Ende Kashir und nicht Leroy? Warum gelingt es Aviva nicht, der Stimme noch konsequenter zuzuhören?

    Streckenweise werden auch Szenen beschrieben, die wirklich eklig und gruselig waren. Irgendwie fand ich auch das zu "symbolisch" mit der Schlange, die vermutlich den Teufel darstellen sollte. Ich finde, es hätte auch ein wenig subtiler sein können und dennoch wäre es klar gewesen. Auch dieses Sumpfgebiet mit all den komischen Figuren - für mich hätte es nicht so deutlich sein müssen. Ich hätte es schön gefunden, wenn unangenehme Stimmungen erzeugt worden wären - ohne zu krass auf merkwürdige Gestalten zu gehen und zu krass die "Unterwelt" zu demonstrieren.

    Fazit:
    Ich mag die Idee, geistliche Botschaft als Fantasy-Roman zu vermitteln. Das Thema ist sehr relevant und gut gewählt. Auch die Idee des Romans fand ich gut. Aber letzten Endes wirkte der Roman für mich zu stark konstruiert und zu stark als Parallel-Zeichnung zur Botschaft kopiert. Mir fehlte die Dynamik in der Geschichte, der Spannungsbogen. Der Roman schmeckte mir letztendlich zu wenig nach Freiheit - wo das doch gerade das Thema des Romans ist.
Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Gerne möchten wir Sie dazu einladen, unsere Artikel in einer Rezension zu bewerten. Helfen Sie so anderen Kunden dabei, etwas Passendes zu finden und nutzen Sie die Gelegenheit Ihre Erfahrungen weiterzugeben.

Verwandte Artikel finden

Feedback geben!