SCM Benutzerkonto

SCM-Benutzerkonto

Bestellhotline

Kundenservice

(jeweils Mo-Fr von 8 bis 17 Uhr)

Barfuß am See (Buch - Paperback)

Barfuß am See (Buch - Paperback)

5 Sterne

Madison McKinley kennt in diesem Sommer nur ein Ziel: Die örtliche Segelregatta gewinnen. Dabei hat sie panische Angst vor dem Wasser. Doch der Sieg war ein großer Traum ihres verstorbenen Zwillingsbruders und sie ist fest entschlossen, diesen Traum zu verwirklichen...

  • Artikel-Nr.: 331516000
  • Verlag: Francke Buchhandlung GmbH
  • Originaltitel: Barefoot Summer
331.516
14,95 €
Jetzt versandkostenfrei lieferbar
Merken

Ihnen gefällt dieser Artikel und Sie möchten Ihnen gerne weiterempfehlen?

Das freut uns! Folgende Möglichkeiten stehen Ihnen dafür zur Verfügung:

Ihre Vorteile:

  • Schnelle Lieferung
  • Kauf auf Rechnung
  • Praktisch bezahlen per:
    VISA Master Card PayPal SEPA Lastschrift/Bankeinzug

Passende Themenwelt zu diesem Produkt

Artikelinformationen

Artikelbeschreibung

Madison McKinley kennt in diesem Sommer nur ein Ziel: Die junge Tierärztin will die örtliche Segelregatta gewinnen. Dabei hat sie panische Angst vor dem Wasser. Doch der Regattasieg war der große Traum ihres verstorbenen Zwillingsbruders und Madison ist fest entschlossen, diesen Traum Wirklichkeit werden zu lassen. Für Michael – und für sich. Damit sie endlich Frieden findet. Aber wird diese Rechnung aufgehen?
Es verspricht ein spannender Sommer zu werden: nicht nur in sportlicher, sondern auch in beruflicher Hinsicht … und völlig unerwartet sogar in Sachen Liebe.

 

Zusatzinformationen
  • Format: Buch - Paperback
  • ISBN: 978-3-86827-516-2
  • ISBN 10: 3868275169
  • Auflage: 1. Auflage, 08.06.2015
  • Seitenzahl: 304 S.
  • Maße: 13.5 x 20.5 x 2.5 cm
  • Gewicht: 359g

Bewertungen

  • 5/5 Sterne

    Über Wasser gehen

    von
    Die 26-jährige Tierärztin Madison gewinnt bei einer Auktion die Teilnahme an einem Segelkurs und darf somit bei der 45. Flusssegelregatta antreten. Sie setzt alles daran, um die Regatta zu gewinnen, denn vor ihrem 17. Geburtstag kann sie den Traum ihres früh verstorbenen Zwillingsbruders noch erfüllen, dessen Ziel es war, als jüngster Teilnehmer die Regatta zu gewinnen. Als ihr Segellehrer verhindert ist, bekommt Madison Segelunterricht bei Beckett, den sie noch von Schulzeiten her kennt. Beckett merkt schnell, dass Madison panische Angst vor Wasser hat. Kann sie trotzdem die Segelregatta gewinnen? Wird ihr das helfen, ihre Albträume, die sie wegen Michaels Tod hat zu überwinden?

    Erst dachte ich, dass es sich um einen sehr oberflächlichen Sommer-Sonne-Strand-Roman handelt. Natürlich kommen die sommerlichen Gefühle bei weitem nicht zu kurz, doch der Roman hat durch Madison und Becketts Probleme und Geheimnisse, die sehr sensibel und glaubwürdig beschrieben werden, auch viel Tiefgang. Er lässt sich leicht lesen und ist sehr abwechslungsreich, da weit mehr passiert, als auf dem Klappentext des Buches beschrieben ist.

    Der Glaube an Gott wird authentisch und unauffällig in die Geschichte eingeflochten. Madison glaubt nicht, dass Gott an einer Beziehung zu ihr interessiert ist, merkt jedoch, dass ihr etwas fehlt. Ihr ganzes Umfeld hingegen, einschließlich Beckett, glaubt an Gott, drängt Madison jedoch ihren Glauben nicht auf.

    Insgesamt einer schöner Sommer-Roman, der sich mit dem Thema Vergangenheitsbewältigung und Aufarbeitung auseinandersetzt. Da er trotz vieler ernste Dialoge und Gedanken nicht schwermütig wirkt, eignet er sich gut zum Entspannen und Träumen.
  • 5/5 Sterne

    unterhaltsame, romantische Geschichte

    von
    Chapel Springs, Indiana. Die 26-jährige Tierärztin Madison McKinley wird seit dem Tod ihres Zwillingsbruders Michael von schlimmen Albträumen geplagt. Sie hofft, sich davon befreien zu können, indem sie Michaels größten Traum erfüllt: Bei der alljährlichen Segelregatta jüngster Sieger aller Zeiten zu werden. Um dieses Ziel zu erreichen, bleibt Madison nur noch dieser Sommer. Das große Problem: Sie kann nicht segeln. Sie kann nicht einmal schwimmen, hat sogar panische Angst vor dem Wasser. Als Beckett O’Reilly ihr seine Hilfe anbietet, nimmt Madison diese dankbar an…

    Denise Hunter wartet in „Barfuß am See“ mit einer ganz wunderbaren, sehr warmherzigen Geschichte auf. Der Roman kommt ganz ohne „Bösewicht“ aus - es gibt keinen missgünstigen Rivalen, keine neidische Freundin oder boshafte Schwester – die Menschen in Chapel Springs unterstützen sich gegenseitig und sind bei Problemen füreinander da.

    So ist es auch für Beckett ganz selbstverständlich, dass er Madison hilft, ihre Angst vor dem Wasser zu überwinden und ihr danach auch das Segeln beibringt – obwohl Madison bei der Segelregatta als Konkurrentin starten wird, unterstützt er sie wo es nur geht und hilft ihr sogar, das alte Boot ihres verstorbenen Bruders wieder auf Vordermann zu bringen.

    Es knistert heftig zwischen Madison und Beckett, doch wirklich näher kommen sie sich nicht. Dafür stehen sich beide viel zu sehr selbst im Weg.
    Es hat mir sehr gut gefallen, dass die Perspektive im Verlauf der Handlung zwischen Madison und Beckett hin und her wechselt – so kann man prima an den Gedanken und Gefühlen beider Hauptfiguren teilhaben.

    Madison hat den frühen Tod ihres Bruders nicht verwunden. Albträume plagen sie immer stärker, sie leidet unter Schlafmangel und kann ihren Alltag dadurch nicht mehr bewältigen. Der innere Schmerz frisst sie auf. Der Sieg bei der Regatta ist aus ihrer Sicht die einzige Lösung, um endlich Frieden zu finden. Außerdem Madison ist wütend auf Gott, weil er Michael nicht beschützt hat. Obwohl sie sieht, wie gut allen anderen der Glaube tut, ist sie lange Zeit nicht bereit, ihre Einstellung zu ändern und Gott um Hilfe zu bitten.

    Beckett blickt auf eine unrühmliche Jugend zurück. Obwohl er sich seit dem grundlegend geändert hat, zweifelt der Sohn eines stadtbekannten Alkoholikers daran, dass Madison sich für ihn interessieren könnte. Er hält sich für nicht gut genug. Darüber hinaus schleppt Beckett ein Geheimnis mit sich herum, von dem er weiß, dass es Madison den Boden unter den Füßen wegziehen wird.

    Denise Hunter lässt ihre Protagonisten sehr lange miteinander „ringen“ und erst dann zueinander finden, als alle Probleme, die möglicherweise zwischen ihnen stehen könnten, aufgearbeitet und bewältigt sind.

    „Barfuß am See“ ist eine unterhaltsame, romantische Geschichte, in der sich die Akteure sehr intensiv mit ihren Ängsten und Unsicherheiten auseinandersetzen müssen. Absolute Leseempfehlung.

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Gerne möchten wir Sie dazu einladen, unsere Artikel in einer Rezension zu bewerten. Helfen Sie so anderen Kunden dabei, etwas Passendes zu finden und nutzen Sie die Gelegenheit Ihre Erfahrungen weiterzugeben.

Verwandte Artikel finden

Weitere Artikel von Denise Hunter

Feedback geben!