Ich hatte mir vorgenommen, Mensch zu bleiben (Buch - Gebunden)

12 Jahre als Christ im Deutschen Bundestag

5 Sterne

Ich hatte mir vorgenommen, Mensch zu bleiben (Buch - Gebunden)

12 Jahre als Christ im Deutschen Bundestag

Heilsarmeepastor und Abgeordneter des Bundestags - wie passt das zusammen? 12 Jahre lang war Frank Heinrich im Deutschen Bundestag tätig. In seinem Buch gibt er persönliche Einblicke in den Alltag eines Abgeordneten und beschreibt, wie man in Höhen und Tiefen als Politiker und Christ trotzdem Mensch bleibt.

20,00 €
Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten Sofort lieferbar
Auf den Merkzettel

Ihnen gefällt dieser Artikel und Sie möchten Ihnen gerne weiterempfexhlen?

Das freut uns! Folgende Möglichkeiten stehen Ihnen dafür zur Verfügung:

Ihre Vorteile:

Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Details

Artikelinformationen

Artikelbeschreibung

In seiner Biografie nimmt uns der ehemalige Politiker Frank Heinrich mit auf seine zwölf Jahre lange Reise als Abgeordneter der CDU im Deutschen Bundestag. Drei Mal gewann er das Direktmandat für seinen Wahlkreis in Chemnitz. Im September 2021 verlor er die Wahl überraschend gegen den Kandidaten der SPD, dies war das Ende seiner politischen Karriere.
Sein christlicher Glaube prägte seine politische Arbeit. Als Pastor der Heilsarmee setzte sich Frank Heinrich vor allem für sozialdiakonischen Projekten in Chemnitz ein. Um noch mehr für arme Menschen bewirken zu können, trat er 2007 in die CDU ein. Bereits nach zwei Jahren Parteimitgliedschaft saß er im Deutschen Bundestag. Gleich zu Beginn seiner Tätigkeit als Politiker fasste er den Entschluss: "Ich möchte als Politiker Mensch bleiben."
Seine Arbeit im Bundestag hat er mit einer gewissen Naivität begonnen und wurde aber schnell mit der harten Realität konfrontiert. Die extreme Arbeitsbelastung hätte fast seine Familie zerstört. Immer wieder kam er an seine Grenzen und hat in seinem Glauben Rat und Hilfe gesucht. Der Glaube war für ihn nicht nur ein Lippenbekenntnis, so wurde in seinem Büro regelmäßig gebetet.
Die spannende Biografie zeichnet die Geschichte von Frank Heinrich nach. Seine Prägung durch den christlichen Glauben, sein Engagement in der Heilsarmee, den unerwarteten Sprung in die "große Politik" und seine Leben "danach".
"Ein Buch über das Christsein in der Berliner Politik keiner könnte es besser schreiben als Frank Heinrich. Frank war immer einer, der mit dem Herzen Politik machte und mit einem klar christlichen Kompass. Wenige Politiker gehen mit ihrem Glauben so offen um." Ralph Brinkhaus MdB, 2018 bis 2022 Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion
"Für Frank Heinrich ist Glaube nicht nur Privatsache, sondern auch Antrieb seiner politischen Arbeit. So wie er als Christ vor Gott tritt, füllte er auch sein Amt als Abgeordneter aus: mit Ehrfurcht, Demut und Herz. Während seiner Amtszeit lernte er Fluch und Segen des Politiker-Seins kennen, doch ist er nie ins Moll verfallen. Optimistisch und tatkräftig stellte er sich Ungerechtigkeit entgegen und machte sich insbesondere im Kampf gegen Menschenhandel verdient." Omid Nouripour MdB und seit Februar 2022 gemeinsam mit Ricarda Lang Bundesvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen

 

Zusatzinformationen
  • ISBN: 9783765536182
  • Auflage: 13.09.2023
  • Seitenzahl: 162 S.
  • Maße: 13 x 20,4 x 1,2 cm
  • Gewicht: 290g
  • Preisbindung: Ja
  • Sachgebiet: Biographien

  • Mit einem Vorwort von Thomas de Maizière, mit 4-seitigem Bildteil

Extras

Leseprobe

Bewertungen

  • 5/5 Sterne

    Viele Fassetten aus dem Leben eines Bundestagspolitikers

    von
    Ein Sozialarbeiter und Heilsarmeeoffizier, der in einem Altenheim aufgewachsen ist und in seiner politischen Karriere bis im Bundestag agierte und dabei die Welt bereiste, das könnte Bücher füllen. Nun sind es 157 Seiten geworden, die einen Einblick in das Leben des Frank Heinrich geben. Gerechtigkeit suchend setzt er sich ein gegen den Menschenhandel und gegen Diskriminierung und Ausnutzung, aber auch für den Schutz der Schöpfung und der Umwelt. Er begegnet politischen Meinungen aus allen Lagern und lernt auf intensiven Reisen neue Seiten kennen. Zusammenfassend lässt sich sagen, das Buch ist interessant, amüsant, nachdenklich machend, alamierend und absolut lesenswert.
  • 4/5 Sterne

    Als Christ im Bundesag

    von
    Von 2009 bis 2021 war Frank Heinrich aus dem Wahlkreis Chemnitz Bundestagsabgeordneter der CDU. Vorher hat er als Offizier/Pastor der Heilsarmee sozialdiakonisch in Chemnitz gewirkt. Die große Politik war für ihn Neuland. Doch viele Themen haben ihn gereizt, hier mehr zu bewegen bzw zu bewirken. Doch das Pensum ist enorm, Sitzungswochen, Auslandsreisen (manche auch nicht ungefährlich), Ausschüsse, Termine etc. Als Leser bekommt man einen guten Einblick in sein politisches Leben, aber auch in sein privates. Vor allem sein Werdegang, wie es zu seinem Eintritt in die Heilsarmee kam, was diese überhaupt ist und wie er als Neuling nach Chemnitz kam, in vielen Kapiteln wird dies interessant beschrieben. Ein roter Faden, der sich durch das ganze Buch zieht, ist sein christlicher Glaube, der ihn trägt, ihm Halt gibt und vor allem motiviert seine Kräfte und Gaben für andere einzusetzen.

    Ein kurzweilig zu lesendes Buch über einen sehr interessanten Lebenslauf mit vielen Einblicken hinter "den Vorhang", über Begebenheiten und Begegnungen, die zeigen, dass auch Politiker Menschen sind bzw sein können. Frank Heinrich jedenfalls hat die Bodenhaftung -so liest es sich - nicht verloren. Seine Biographie zeigt, dass auch er im Leben schwere Entscheidungen hat treffen müssen, nicht alles ist ihm leicht gefallen und so manches mal musste er für sich neue und auch unbekannte Wege beschreiten. Doch am Ende hat sich für ihn alles gefügt, auch seinen verpassten Wiedereinzug nach der Bundestagswahl 2021 konnte er am Ende als Chance sehen für einen Neuanfang. Die offenen und geerdeten Schilderungen, immer mit dem Bezug zu seinem festen Glauben, die zeigen , dass er dem Titel seines Buches wirklich lebt, haben mir gut gefallen.
  • 5/5 Sterne

    Lesenswert

    von
    „...Monate später ist mir klar: Diese ersten Stunden nach der Niederlage waren für mich eine Entgiftungskur...“

    Mit diesen Zeilen endet der Prolog, der die Niederlage des Autors in der Wahl 2021 beschreibt. Dann wechselt das Geschehen mit dem ersten Kapitel in das 2009.
    Der Autor hat eine abwechslungsreiche Biografie geschrieben. Der Schriftstil lässt sich flott lesen. Mir gefällt insbesondere der schnelle Wechsel zwischen dem Beschreiben der Arbeit im Bundestag und den Rückblicken. Das macht die Geschichte lebendig. Durch die in Klammern gesetzten drei Pluszeichen wird außerdem klar, wann ein Zeitsprung oder eine Erklärung folgt.

    „...Menschenrechte – dafür wollte ich kämpfen. Auch um der christlichen Geschwister in den fernen Ländern willen...“

    Also bewirbt er sich für diesen Ausschuss. Die Arbeit wird ihn mehrmals nach Afrika führen. Was er dort erlebt hat, möge der zukünftige Leser selbst herausfinden. Nur einen Gedanken des Autors möchte ich hier zitieren:

    „...Frage ich mich, warum Gott das Leid zulässt? Nein, ich frage mich, warum wir es zulassen. Warum wir Menschen das göttliche Potential in uns nicht genug nutzen, um die Welt zu einer gesünderen und besseren zu machen...“

    Frank Heinrich war Pastor der Heilsarmee, bevor er in die Politik ging. Das Buch enthält vielfältige Informationen zur Heilsarmee, ihrer Struktur und ihren Aufgaben. Nach seiner Ausbildung wurde er nach Chemnitz geschickt. Ausführlich und lebhaft erzählt er von dieser Zeit, den anfänglichen Niederlagen und den zunehmenden Erfolgen. Die Arbeit hat ihn geprägt. Das spürt man in jeder Zeile.
    Deutlich wird, wie ihn seine Erfahrung auch bei seinen Entscheidungen im Bundestag leitet. Er hat es gelernt, auf Menschen zuzugehen, ihnen zuzuhören und Argumente auszutauschen. Damit erregt er allerdings auch Anstoß.

    „...Wie kann es christlich sein, Personen auszuschließen, weil man ihre Ansicht nicht teilt? Wie kann es christlich sein, sie nicht anzuhören? Ist es nicht gerade unsere Unterschiedlichkeit, die uns voneinander lernen lässt?...“

    Im Buch kommen die Erfolge seiner Arbeit, aber auch die Schattenseiten zum Ausdruck. Er hat jeweils gut abgewogen, ehe er eine Entscheidung gefällt hat. Zwei Pute haben ihn besonders bewegt. Das waren Menschenhandel und Prostitution.
    Mit seinem Eintritt in der Politik musste er bei der Heilsarmee kündigen. Nach seiner Abwahl ist er nicht zurück gegangen, sondern hat eine neue berufliche Perspektive begonnen.
    Einige Fotos ergänzen die Ausführungen.
    Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Es zeigt den Mensch Frank Heinrich in seiner Entwicklung und seiner Vielschichtigkeit.
  • 5/5 Sterne

    Ich habe selten ein so ehrliches und authentisches Buch eines Christen und ehemaligen Politikers gelesen, wie dieses von Frank Heinrich.

    von
    Dieses Buch werde ich weiterempfehlen. Es ist ein Heilmittel gegen Politikerschelte und Voreingenommenheit. Frank Heinrich zeigt anhand persönlicher Erfahrungen und Erlebnisse aus seiner aktiven Zeit als Abgeordneter im Bundestag, wie Glaube in der Politik gelebt werden kann und durch Authentizität selbst bei Glaubenskritikern Achtung gewinnt.
    Auch die persönlichen Einblicke in Frank Heinrichs Leben tun gut und haben mir gefallen. Danke, Frank Heinrich. Solche Politiker würde ich "mit Handkuss" wählen!
Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Gerne möchten wir Sie dazu einladen, unsere Artikel in einer Rezension zu bewerten. Helfen Sie so anderen Kunden dabei, etwas Passendes zu finden und nutzen Sie die Gelegenheit Ihre Erfahrungen weiterzugeben.

Ähnliche Produkte finden

Weitere Artikel von Frank Heinrich

Feedback geben!