SCM Benutzerkonto

SCM-Benutzerkonto

Bestellhotline

Kundenservice

(jeweils Mo-Fr von 8 bis 17 Uhr)

Knallhart durchgezogen (Buch - Gebunden)

Mein Leben zwischen Bankraub, Knast und der Suche nach Frieden

5 Sterne

Knallhart durchgezogen (Buch - Gebunden)

Mein Leben zwischen Bankraub, Knast und der Suche nach Frieden

Angetrieben von enormer Wut und ohne Rücksicht auf Verluste wird Rudolf Szabo zum brutalen Bankräuber und begeht mehrere Raubüberfälle. Im Gefängnis erklärt ihm der Pfarrer das Prinzip von Saat und Ernte, und Szabo erkennt: Gott kann befreien - auch von der größten Schuld.

  • Artikel-Nr.: 396001000
  • Verlag: SCM Hänssler
Auch erhältlich als:
Buch - Gebunden (diesen Artikel sehen Sie sich gerade an)
396.001
19,99 €
Sofort lieferbar
Merken

Ihnen gefällt dieser Artikel und Sie möchten Ihnen gerne weiterempfexhlen?

Das freut uns! Folgende Möglichkeiten stehen Ihnen dafür zur Verfügung:

Ihre Vorteile:

  • Schnelle Lieferung
  • Kauf auf Rechnung
  • Praktisch bezahlen per:
    VISA Master Card PayPal SEPA Lastschrift/Bankeinzug

Details

  • Artikel-Nr.: 396001000
  • Verlag: SCM Hänssler
Auch erhältlich als:
Buch - Gebunden (diesen Artikel sehen Sie sich gerade an)

Artikelinformationen

Artikelbeschreibung

Vom Bankräuber zum Versöhner


Als Kind wird er verlassen und verwahrlost. Gewalt zieht sich wie ein roter Faden durch sein Leben. Irgendwann kocht seine Wut über. Ohne Rücksicht auf Verluste wird Rudolf Szabo zum brutalen Bankräuber und begeht mehrere Raubüberfälle. Im Gefängnis erklärt ihm der Pfarrer das Prinzip von Saat und Ernte. Als er sich darauf einlässt, erkennt er: Gott kann befreien - auch von der größten Schuld. Eine bewegende Biografie, die von der zweiten Chance erzählt.


mit Schutzumschlag und 8-seitigem Bildteil

 

Rezensionen
  • 5 5
    "In aller Offenheit beschreibt der Autor seine Lebensgeschichte: Wie Straftaten sein Leben,seine Familie und vor allem das Leben der Opfer zerstörte. Das hat freilich eine Vorgeschichte: Als Kind wird er verlassen und verwahrlost. Gewalt bestimmt sein weites Leben. Rudolf Szabo wird zum brutalen Bankräuber und begeht mehrere Raubüberfälle. Im Gefängnis findet er zum christlichen Glauben und nutzt eine 2. Chance. Am Ende seines Buches reflektiert er seinen Umgang mit Schuld und Reue und wie er trotz Schwierigkeiten seinen Weg in die Gesellschaft findet. Inzwischen arbeitet er als Antiaggressionstrainer und Coach. - Eine spannend zu lesende, authentische Autobiografie, die eine beeindruckende Lebenswende beschreibt ohne in eine platte Bekehrungsgeschichte abzudriften.
    Vergleichbar mit Titeln wie z.B. ›Der Bibelraucher‹ (2018, SCM Hänssler; hier nicht angezeigt).
    Alfred Sobel, ekz.bibliotheksservice


    "In aller Offenheit beschreibt Ruedi Szabo seine Lebensgeschichte und wie seine Straftaten sein eigenes Leben, das Leben seiner Familie und vor allem das Leben der Opfer zerstörte. Es ist ein packendes Beispiel von Schuld und Reue, Hoffnung und einer zweiten Chance; wie jemand der viel Schuld auf sich geladen hat zum Hoffnungsträger für andere werden und seine Gaben für die Gesellschaft einbringen kann. Es zeigt, wie wichtig es ist, dass wir Straffällige dabei unterstützen, umzukehren und einen anderen Weg einzuschlagen, und gleichzeitig Opfern dabei helfen, das Erlebte zu verarbeiten. Neben der persönlichen Lebensgeschichte ist es ein Aufruf, Strafvollzug zu reformieren, Opferhilfe auszubauen und Restorative Justice voranzutreiben." Tobias Merckle, geschäftsführender Vorstand "Seehaus e.V." in Leonberg und Stiftungsratsvorsitzender "Hoffnungsträger Stiftung"
Zusatzinformationen
  • Format: Buch - Gebunden
  • ISBN: 978-3-7751-6001-8
  • Auflage: 1. Gesamtauflage (1. Auflage: 16.02.2021)
  • Seitenzahl: 232 S.
  • Maße: 13.5 x 21.5 cm
  • Gewicht: 431g

  • Mit Schutzumschlag und 8-seitigem Bildteil

Passende Themenwelt zu diesem Produkt

Extras

Hochauflösendes Cover
3.
Leseprobe

Bewertungen

  • 4/5 Sterne

    Ein Bankräuber kehrt um

    von
    Eine Zeitlang scheint es das Leben gut mit dem Autor dieses Buch zu meinen. Sein Baugeschäft boomt, er hat Aufträge und Geld. Doch dann stellt er fest, dass er schlecht gewirtschaftet hat. Er schuldet den Banken eine Menge Geld. Zudem scheitert seine Ehe, seine Frau fordert hohe Unterhaltszahlungen für die fünf gemeinsamen Kinder. Er fühlt sich in die Ecke getrieben und ist wütend. Da scheint es naheliegend zu sein, sich das Geld von den Bösen zu holen, den Banken.
    Als Kleinkind leidet Rudolf Szabo unter einer lieblosen Erziehung. Auch seine Schulzeit ist wegen der vielen Umzüge seiner Familie, zuerst in Österreich, dann in der Schweiz, schwierig. Richtig angekommen fühlt er sich erst, als er beim Militär ist. Er wird Elitesoldat und lernt nicht nur den Umgang mit Waffen, sondern auch strategisch geschickt Einsätze durchzuführen. Dazu wird er angeleitet jegliches Mitgefühl für die Opfer auszublenden. Wie er diese Fähigkeiten später einsetzen wird, ahnt er damals nicht.
    Der Autor findet seine Traumfrau und gründet mit ihr eine Familie. Er merkt nicht, dass er auf einen Abgrund zusteuert, bis es zu spät ist. Ehe, Familie, Karriere – auf einen Schlag verliert er alles. Voller Wut überfällt er zuerst den Freund seiner Frau. Da er dort nur wenig Geld erbeuten kann, entschließt er sich Banken und Geschäfte auszurauben. Seine militärische Erfahrung kommt ihm zugute. Zwei junge Mitarbeiter seiner Firma sind bereitwillige Komplizen.
    Erfolgreich führt er mehrere Überfälle durch, doch schließlich wird er festgenommen und eingesperrt. Am meisten leidet der Autor unter der Trennung von seinen Kindern, die er sehr liebt. In der Stille seiner Gefängniszelle kommt er zur Besinnung. Er erkennt, wie sehr er seinen Opfern geschadet hat. Er leidet unter seiner großen Schuld, doch es dauert lang, bis er einen Weg findet von dieser Schuld frei zu werden.
    Dieses Buch ist spannend geschrieben, auch wenn manche Lebensphasen vielleicht etwas zu ausführlich beschrieben werden. Die Umkehr des Autors zum christlichen Glauben wird erst auf den letzten Seiten konkret, ein größeres Gewicht liegt auf dem Alltag im Gefängnis. Die verschiedenen Varianten des Strafvollzugs werden gut beschrieben, und es wird deutlich wie das System in den meisten Fällen den Tätern nicht zur Veränderung hilft.
    Rudolf Szabo hat Glück – oder ist es Gottes Gnade? Er kommt in eine Einrichtung, die einen offenen Strafvollzug praktiziert. Mit psychologischer und seelsorgerlicher Begleitung kann er die Wunden seiner Vergangenheit aufarbeiten. Bei allem Verständnis für den Autor, bleibt beim Lesen doch Trauer um das große Trauma, das er im Leben vieler angerichtet hat.
    Fazit: Eine interessante Lebensgeschichte über einen Bankräuber, der eine tiefgreifende Lebensveränderung erlebt. Empfehlenswert!
  • 5/5 Sterne

    Ein Leben zwischen Bankraub, Knast und der Suche nach Gott

    von
    "Ich wusste, das Jesus für unsere Schuld gestorben ist. Doch jetzt hatte ich mit jeder Zelle meines Körpers empfunden, was es bedeutet, dass er tatsächlich für mich gestorben ist." (Buchauszug)
    Keine einfache Kindheit musste Rudolf Szabo (Ruedi) miterleben. Schon als kleines Kind musste er mit einer überforderten Mutter und einem harten Vater zurechtkommen. Als dann der Vater längere Zeit verschwindet, wird er von Pflegetanten betreut. Doch dort verwahrlost er immer mehr, weil sich niemand um ihn kümmert. Erst sein Vater kann in aus dieser misslichen Lage herausholen. Allerdings muss er selbst unter ihm Misshandlungen erdulden. Hätte man damals schon ahnen müssen, dass seine Zukunft von dieser Kindheit geprägt wird? Sicherlich macht es etwas mit einem, wenn man ständig von seinem Lehrer und Vater zu hören bekommt, das man ein Versager ist. Da ist es kein Wunder, das er eines Tages ganz unten ist und Dummheiten begeht. Spätestens als seine Firma und Ehe am Ende sind und er seine 5 Kinder nur noch sehen darf, wenn er eine horrende Summe an Unterhalt bezahlt. Als ihm dann die Bank einen Kredit verwehrt, kocht die Wut bei ihm über. Und so kommt es, wie es kommen muss Rudolf begeht ohne Rücksicht auf Verluste zusammen mit zwei seiner Mitarbeiter mehrere Einbrüche. Erst im Gefängnis wird ihm dann so richtig seine Schuld bewusst und er weiß, dass er seine Leben ändern muss. Viel Hilfe bekommt er besonders von Christen, die seinen Weg während der Haft kreuzen. Und selbst seine Mutter und die Kinder halten weiter zu ihm, was ihm enorm weiterhilft. Als er dann im offenen Vollzug zu seinem persönlichen Glauben findet, versteht er das Jesus auch für ihn ans Kreuz genagelt wurde.

    Fazit:
    Rudolf Szabo lädt mich hier zu seinem ganz persönlichen Leben und Werdegang ein. Er nimmt kein Blatt vor den Mund, mit dem was er seinen Opfern an Leid und Traumata zugefügt hat. Dabei ist er sicherlich einer von wenigen Straftätern, die einsehen, dass sie einen falschen Weg eingeschlagen haben. Dass Gott ohne Ruedis Zutun weiterhin an ihm arbeitet, das stellt er jedoch erst viel später fest. Hat er doch den christlichen Glauben schon von seiner Großmutter kennengelernt. Nur wie bei vielen ist dieser inzwischen im Laufe seines Lebens ein wenig verloren gegangen. Doch gerade Jesus, der immer für die Sünder da ist, den lernt er erst bei seinem ganz persönlichen Kreuzweg mit Pastor Langenegger kennen. Am meisten schockierte mich Ruedis Lehrer, sein Vater und die Haftbedingungen, die damals in der Schweiz existierten. Ich hätte niemals gedacht, dass man in so einem Land Häftlinge so menschenunwürdig unterbringt. Zum Glück scheinen sich diese Zeiten inzwischen geändert zu haben. Gefallen hat mir, dass Gott selbst aus so einem verkorksten Leben wie dem von Ruedi etwas ganz Besonderes tun kann. Allerdings durfte ich hier auch Ruedis starken Willen erleben, den ohne diesen hätte er sich nie so ändern können. Den inzwischen arbeitet er als Casemanager und Lehrlingscoach. Dabei betreute er insbesondere junge Häftlinge von der Lehre bis zum Ausbildungsende. Dieses Buch ist ein wahres Zeugnis für jeden, das bezeugt, wie Ehrlichkeit, Wille und der Glaube einen Menschen auf die richtige Bahn lenken kann. Von mir bekommt es 4 1/2 von 5 Sterne dafür.
  • 5/5 Sterne

    Vom Versager zum Versöhner

    von
    Inhalt:

    Ruedis Kindheit verläuft alles andere als bilderbuchmässig. Anstatt einem behüteten liebevollen Zuhause, bekommt er die harte Faust seines Vaters zu spüren. Ruedi fühlt sich als Versager. Erst mit seiner Ausbildung und dem Millitär erlangt er etwas Selbstvertrauen. Als jedoch später seine Ehe und seine Firma vor dem Ruin stehen, wird Ruedi selbst zum Täter. Um die unglaublich hohen Alimente, für seine 5 Kinder, zu bezahlen beginnt er mit Überfällen auf Banken, Poststationen usw. Irgendwann geschieht ein dummer Fehler und die Handschellen klicken. Wie geht Ruedis Leben im Knast weiter?



    Fazit:

    Knallhart durchgezogen ist eine sehr authentische und selbstreflektierte Biografie! Ruedi geht mit sich selbst hart ins Gericht und beschönigt nichts. Ja er hatte eine schlimme Kindheit, aber er sagt ganz klar, dass jeder sich für das Gute oder das Schlechte entscheiden kann. Nur leider hat Ruedi sich an einem Punkt in seinem Leben falsch entschieden. Er wird kriminell und landet schlussendlich im Gefängnis. Ruedi gibt in seinem Buch einen guten Einblick in seine Gefühlswelt, man fühlt sich mit einbezogen und kann seine Handlungen durchaus irgendwie verstehen.

    Seine Erzählungen über die Zeit im Gefängnis sind sehr interessant wie auch informativ. In ihm selbst beginnt ein beeindruckender Prozess. Der Wunsch nach Versöhnung mit den Menschen und Gott.

    Ruedis Geschichte ist absolut lesenswert und verdient 5 von 5 Sternen!
Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Gerne möchten wir Sie dazu einladen, unsere Artikel in einer Rezension zu bewerten. Helfen Sie so anderen Kunden dabei, etwas Passendes zu finden und nutzen Sie die Gelegenheit Ihre Erfahrungen weiterzugeben.

Verwandte Artikel finden

Weitere Artikel von Rudolf Szabo

Feedback geben!