Das Land, von dem ich träume (Buch - Paperback)

5 Sterne

Das Land, von dem ich träume (Buch - Paperback)

Colorado Territory, 1869:Ivy McQuaid weiß genau, was sie will: Ein eigenes Stück Land und eine eigene Farm. Dank ihrer älteren Brüder hat sie früh gelernt, mit den Besten der Besten ...

16,00 €
Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten Sofort lieferbar
Auf den Merkzettel

Ihnen gefällt dieser Artikel und Sie möchten Ihnen gerne weiterempfexhlen?

Das freut uns! Folgende Möglichkeiten stehen Ihnen dafür zur Verfügung:

Ihre Vorteile:

Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Details

Artikelinformationen

Artikelbeschreibung

Colorado Territory, 1869:
Ivy McQuaid weiß genau, was sie will: Ein eigenes Stück Land und eine eigene Farm. Dank ihrer älteren Brüder hat sie früh gelernt, mit den Besten der Besten mitzuhalten. Und so nimmt sie unter falschem Namen und als Mann verkleidet an Rodeo-Wettkämpfen teil, um von dem Preisgeld ihren Traum Wirklichkeit werden zu lassen.

Ausgerechnet Jericho Bliss, der Mann, der ihr das Herz gebrochen hat, kommt hinter ihre wahre Identität. Er steht genauso überraschend wieder vor ihr, wie er einst aus ihrem Leben verschwand. Und droht alles zu gefährden, was Ivy sich so hart erarbeitet hat ...

 

Zusatzinformationen
  • ISBN: 9783963624070
  • Auflage: 26.06.2024
  • Seitenzahl: 320 S.
  • Maße: 13,5 x 20,5 x 2,7 cm
  • Gewicht: 374g
  • Preisbindung: Ja
  • Sachgebiet: Erzählungen/Romane
Beteiligte Personen

Passende Themenwelt zu diesem Produkt

Extras

Leseprobe

Bewertungen

  • 5/5 Sterne

    Spannende Fortsetzung

    Auf dieses Buch war ich schon unglaublich gespannt, da die Hauptprotagonistin, Ivy McQuaid, mir im letzten Buch sehr auf die Nerven gegangen war. Doch ich war überzeugt, dass ihre Figur großes Potenzial hat – und ich wurde nicht enttäuscht!
    Neben den bereits bekannten McQuaid Brüdern Wyatt, Flynn und Brody und ihren Frauen und Familien, treffen wir in diesem Buch auf einige Cowboys, gesuchte Verbrecher und die zwei Hauptpersonen: Ivy und Jericho!
    Ivy ist schon seit vielen Jahren in Jericho verliebt und sich ihrer Gefühle für ihn bewusst. Hatte aber gehofft, dass diese verschwunden wären, nachdem er sie einfach verlassen hatte. Doch nun ist er wieder da und mit ihm die Gefühle in ungeahntem Ausmaß!
    Jericho war in den letzten Büchern immer etwas abweisend. Hier erfahren wir nun die Hintergründe zu seinem Verhalten: Versprechen und persönliche Festlegungen unterbinden eine Beziehung zu einer Frau. Und sein neuer Job macht die ganze Sache nicht einfacher, denn er hat nicht vor lange zu bleiben…
    Beide Protagonisten mochte ich sehr gerne. Ivy ist spürbar erwachsen geworden. Einblicke in ihre Gedanken erklären ihr Verhalten und offenbaren den Schmerz, der sie zu manch einer Handlung oder Haltung treibt. Sie ist humorvoll, selbstbewusst und weiß was sie will und sie ist bereit, hart dafür zu arbeiten, um sich ihren Traum zu erfüllen, auch wenn ihr das Leben und die Gesellschaft Steine in den Weg legt. Mit dem Glauben hadert sie, doch lernt im Laufe der Zeit Gott und den Menschen zu vertrauen.
    Jericho hat ein tiefes Trauma, das ihn in seinen Überzeugungen geprägt hat und das fast schon sein Glück verhindert. Denn, nachdem er seine Gefühle erkennt, ist er trotzdem nicht bereit auf Gott zu vertrauen, sondern lässt sich von seiner Angst leiten.
    Die Geschichte hat wieder einen leichten und lockeren Schreibstil. Ich habe das Buch an einem Nachmittag durchgelesen und konnte es nicht mehr aus der Hand legen.
    Es bleibt humorvoll, manches Mal musste ich schmunzeln und dann rätselt man durchweg auch mit, wer den nun der wahre Schurke ist.
    Jody Hedlund hat es geschafft, dass der Herzschmerz und die Zerrissenheit für mich richtiggehend greifbar wurden. Es ging um Verstand vs. Herz. Auf Nummer Sicher gehen oder Gott vertrauen, dass er einen guten und richtigen Plan für einen hat?
    Jericho war überzeugt von seiner Berufung, doch im Laufe der Zeit lernte er Gott zu vertrauen und sich von ihm korrigieren zu lassen.
    Dieser Roman entführt wieder in die Berge des Colorado-Territoriums. Die Landschaften, Höhlen etc. erstehen einem vor dem inneren Auge. Die Personen werden lebendig und manches mal dachte ich, ich würde neben ihnen stehen und ihnen zuhören. Das Leben damals erscheint einem so verlockend, auch wenn es klar wird, dass es anstrengend und oftmals entbehrungsreich war. Ich wäre gerne noch länger dort geblieben.
    Mit Ivy haben wir nun die vierte von fünf McQuaid Geschwistern auf ihrem Weg zum Glück begleiten dürfen und das letzte Kapitel des Buches hat es mal wieder geschafft, dass man unfassbar gespannt auf das nächste Buch und die nächste Geschichte wird: Denn Gott hat auch Dylan McQuaid, das auf Abwege geratene schwarze Schaf der Familie, nicht vergessen.
    Eine Herzensempfehlung von mir!
Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Gerne möchten wir Sie dazu einladen, unsere Artikel in einer Rezension zu bewerten. Helfen Sie so anderen Kunden dabei, etwas Passendes zu finden und nutzen Sie die Gelegenheit Ihre Erfahrungen weiterzugeben.

Ähnliche Produkte finden

Weitere Artikel von Jody Hedlund

Feedback geben!