SCM Benutzerkonto

SCM-Benutzerkonto

Bestellhotline

Kundenservice

(jeweils Mo-Fr von 8 bis 17 Uhr)

Dann sorge ich für dich (Buch - Gebunden)

Wie meine Freundin starb und Gott mir einen Sohn schenkte

Dann sorge ich für dich (Buch - Gebunden)

Wie meine Freundin starb und Gott mir einen Sohn schenkte

5 Sterne

Tricia Summers hat nur noch wenige Monate zu leben und ist alleinerziehende Mutter eines 8-jährigen Sohnes. Wer wird sich um ihn kümmern? Kurzerhand entschließt sie sich, eine Krankenschwester, die sie eigentlich kaum kennt, um Hilfe zu bitten … Eine mitreißende, schicksalhafte Geschichte.

  • Artikel-Nr.: 395835000
  • Verlag: SCM Hänssler
  • Originaltitel: God gave me you
Auch erhältlich als:
Buch - Gebunden (diesen Artikel sehen Sie sich gerade an)
395.835
17,95 €
Jetzt versandkostenfrei lieferbar
Merken

Ihnen gefällt dieser Artikel und Sie möchten Ihnen gerne weiterempfehlen?

Das freut uns! Folgende Möglichkeiten stehen Ihnen dafür zur Verfügung:

Ihre Vorteile:

  • Schnelle Lieferung
  • Kauf auf Rechnung
  • Praktisch bezahlen per:
    VISA Master Card PayPal SEPA Lastschrift/Bankeinzug

Passende Themenwelt zu diesem Produkt

Artikelinformationen

Artikelbeschreibung

Tricia Seaman ist Krankenschwester. Eines Tages lernt sie eine Patientin kennen, die ebenfalls Tricia heißt. Sofort entwickelt sich eine Verbindung zwischen den beiden. Doch Tricia Summers ist schwer erkrankt - Diagnose: Krebs im fortgeschrittenen Stadium. Sie hat nur noch wenige Monate zu leben. Besonders tragisch: Sie ist alleinerziehende Mutter eines 8-jährigen Sohnes. Wer wird sich um ihn kümmern? Kurzerhand entschließt sie sich, die Krankenschwester, die sie eigentlich kaum kennt, um Hilfe zu bitten … Eine wunderbare Geschichte über den Beginn einer ganz besonderen Freundschaft und das Geschenk eines lang ersehnten Sohnes.

 

Zusatzinformationen
  • Format: Buch - Gebunden
  • ISBN: 978-3-7751-5835-0
  • ISBN 10: 3775158359
  • Auflage: 1. Auflage, 05.02.2018
  • Seitenzahl: 264 S.
  • Maße: 13.5 x 21.5 x 2 cm
  • Gewicht: 448g

  • Inkl. 8-seitigem Bildteil

Extras

Hörprobe
1. Die Leseprobe zum Anhören
Leseprobe
Hochauflösendes Cover

Bewertungen

  • 4/5 Sterne

    Gott führt auf wunderbare Weise

    von
    Tricia Seaman ist schon lange Krankenschwester. Sie arbeitet auf der Krebsstation. Fürsorglich kümmert sie sich um die wechselnden Patienten. Mit einer Patientin fühlt sie sich von Anfang an verbunden. Trish ist eine alleinerziehende Mutter eines 8jährigen Jungen. Als diese Mutter erfährt, dass sie nicht mehr lange zu leben hat, fragt sie Tricia ob sie sich nach ihrem Tod um den Jungen kümmern kann. Tricia ist zuerst entsetzt. Wie kann diese Frau ihr ihren Sohn anvertrauen, obwohl sie sich erst seit wenigen Tagen kennen? Später sagt die sterbende Trish, dass sie bei der ersten Begegnung schon gespürt hat, dass Tricia eine wichtige Rolle in ihrem Leben spielen wird.

    Tricia hat schon vier Kinder, drei Mädchen im Teenageralter und einen 10jährigen Jungen. Sie und ihr Mann hatten schon eine Adoption in Erwägung gezogen, denn sie hätten gerne noch ein Baby oder Kleinkind, am liebsten einen Jungen. Aber sie werden das Gefühl nicht los, dass Gott diese beiden Familien zusammengeführt hat. Kann es sein, dass Gott den perfekten Jungen für ihre Familie bereits ausgesucht hat?

    Tricia und Trish werden Freundinnen. Tricia und ihre Familie entscheiden sich Wesley zu adoptieren, denn trotz aller Hoffnungen, wird Trish nicht wieder gesund werden. Aus Liebe zu diesem Jungen nehmen sie Mutter und Sohn auf, und kümmern sich monatelang aufopfernd um die sterbende Mutter.

    Es ist berührend zu lesen, wie Gott diese zwei Frauen zusammengeführt hat. Die Kraft des Glaubens, die sich in liebevolle Taten äußert, wird am Beispiel von Tricia und ihrer Familie deutlich. Sie beschreibt viele schöne Erlebnisse der beiden Familien, aber sie verschweigt nicht gelegentliche Schwierigkeiten. Das Zusammenleben ist nicht immer einfach, es gibt manchmal Konflikte, aber dann auch Versöhnung. Besonders schön ist, wie Tricias ganze Gemeinde die beiden Familien unterstützt, z.B. mit Fahrdiensten und vorbereitete Mahlzeiten.

    Eine bewegende Geschichte darüber, wie Gott in einer entscheidender Situation Menschen zusammenführt, damit sie füreinander da sein können.
  • 5/5 Sterne

    Herzzerreißend!

    von
    »Gott hat dich für mich auserwählt.«
    ...so heißt das Lied, das Tricia Somners ihrer Freundin Tricia Seaman widmet. Zu hören bekommt sie es allerdings erst bei deren Beerdigung.

    Was in der vorangegangen Zeit geschah, erzählt die Krankenschwester Tricia Seaman: Wie sie im Krankenhaus der Krebspatientin Tricia Somners begegnete und sofort eine ungewöhnlich enge Verbindung entstand. Tricia Somners ist alleinerziehend und ihre Lebenszeit neigt sich dem Ende zu. Kurz vor ihrer Entlassung bittet sie die Krankenschwester, sich um ihren Sohn Wesley zu kümmern, wenn sie nicht mehr lebt. Obwohl diese 4 Kinder hat, war der Herzenswunsch der Seamans immer, noch ein weiteres Kind zu adoptieren - ein Baby. Nach kurzer Überlegung finden die Seamans ein Ja zu Wesley. Aber wie soll die Eingewöhnung in eine ihm völlig fremde Familie geschehen? Und wie geht es für die Krebspatientin weiter?

    Es müssen ungewöhnliche Entscheidungen getroffen werden, die jedoch allen zum Besten dienen. Nicht immer ist das einfach und Tricia Seaman fühlt sich oftmals herausgefordert. Doch die kurze Freundschaft der beiden Tricias wird eine besonders tiefe und innige.

    Auch wenn ich wusste, dass dieses Buch einen traurigen Anlass hatte, saß ich am Ende mit tränenüberströmten Wangen da, weil es mir das Herz zerriss. Der ganze Prozess, den die Autorin schildert, ist so einzigartig und liebevoll. Man spürt, wie Gott ihn vom ersten Moment an mitging. Immer wieder wendet sich Tricia mit ihren Fragen und Unsicherheiten an Gott.

    Tricia erzählt ihre Geschichte sehr lebendig und detailreich, als wäre das alles gerade erst passiert. Sie bombardiert den Leser nicht mit medizinischem Fachwissen, sondern belässt es bei Erklärungen, die dem Laien ausreichen. Durch die Fotos in der Buchmitte und das Lesen dieses Buches habe ich nun das Gefühl, die Familie Seaman richtig zu kennen.

    Wer gerne authentische, wahre und bewegende Begebenheiten liest, sollte sich dieses Buch nicht entgehen lassen!
  • 5/5 Sterne

    „Es war sein Wille und unsere Berufung“

    von
    Tricia Seaman arbeitet als Krankenschwester auf der Onkologiestation. Dort trifft sie auf eine Patientin, die ebenfalls Tricia heisst: Tricia Somers. Gleich entsteht eine Verbindung zwischen den beiden Frauen. Leider hat Tricia Somers, genannt „Trish“, unheilbaren Krebs und nur noch wenige Monate zu leben. Sie ist alleinerziehende Mom des 8-jährigen Sohnes Wesley. Trish fragt die Krankenschwester, ob sie an ihrer Stelle Wesley aufziehen würde, wenn sie nicht mehr da ist… Eine wahre Geschichte – aufgeschrieben mit Diane Nichols.

    Erster Eindruck: Mir gefällt das Cover sehr gut – die drei Hauptpersonen sind abgebildet. Der Buchtitel ist sehr berührend; zusammen mit dem Untertitel geht er mir schon unter die Haut. Die vielen Fotos im Innern des Buches bereichern das Ganze ungemein.

    Mir war schon vor der Lektüre bewusst, dass es keine „einfache Kost“ werden würde, insbesondere, da es ja eine wahre Geschichte mit bereits bekanntem Ausgang ist. Ich musste daher dazwischen auch mal pausieren, um das Gelesene ein bisschen sacken zu lassen.

    Die Begegnung von Tricia mit Trish war wahrscheinlich Schicksal, oder? Ich glaube, da würde jeder mehr als erstaunt reagieren, wenn einem von einer völlig Unbekannten die Frage gestellt wird, ob man für den Sohn sorgen würde, wenn sie tot sei.
    Ich fand es sehr schön, mehr über Tricias Ehe bzw. ihre Kinder zu erfahren. Dass Tricia und ihr Mann unbedingt noch ein Kind wollten und sich deshalb um eine Adoption bemühen, ist aussergewöhnlich. Doch dieses Baby scheint einfach nicht zu kommen... ich denke, das muss eine schwierige Zeit sein, wenn man darauf wartet, dass es mit der Adoption klappt. Es war auch wichtig, mehr über Trishs Leben zu erfahren. Sehr traurig, dass sie bereits beide Eltern an Krebs verloren hat. Wesley musste sich scheinbar sehr viel selbst beschäftigen oder schauen, dass er zu essen kriegte. Klar, ihr fehlte die Kraft dazu. Das ist sehr traurig.

    Das erste Treffen der beiden Familien war sehr emotional – für alle. Schließlich trifft man ja nicht jeden Tag so weitreichende Entscheidungen, wie die beiden Parteien dies tun.
    „Trotz vieler Fragen und kalter Füsse wusste unsere Familie, dass es Gottes Weg entsprach, Trish und Wesley bei uns wohnen zu lassen. Es war sein Wille und unsere Berufung.“ (S. 111)

    Ich bin überwältigt von der Hilfsbereitschaft, die von allen Seiten für die beiden Tricias geleistet wird.

    Der Abschied von Trish war nochmals sehr, sehr bewegend – ich möchte nicht zu viel verraten… Die beiden Tricias und ihre Familien sind miteinander und aneinander gewachsen. Die Seamans haben sich wirklich großartig verhalten – meine Hochachtung! Ein wunderbares Buch über eine besondere Verbindung, Freundschaft, Liebe, Hilfsbereitschaft, Trauer, Verlust und Gottes Führung. Auf Youtube gibt es ein Video (Suchbegriff YqjBrogrfvA), das alles noch einmal sehr viel persönlicher macht.
  • 5/5 Sterne

    Ich habe dich nicht gefunden, du wurdest mir geschickt!

    von
    „Ich weiß, dass ich alles daransetzen werde, so lange wie möglich zu leben, um bei dir sein zu können. Falls ich dich verlassen muss, werde ich jemanden finden, bei dem du glücklich sein wirst. Ich liebe dich. Mama.“

    Tricia Somers liegt im Community General Hospital in Pinnacle Health. Bei der alleinerziehenden Mutter wurde nach einer scheinbar erfolgreich verlaufenen Operation festgestellt, dass der Krebs bereits gestreut hatte. Tricias Prognosen sind sehr schlecht, ihr bleibt nur noch wenig Zeit, um ihre Angelegenheiten zu regeln. Tricia hat weder Verwandte, noch Freunde im Umkreis, sie kämpft mit ihrer ganzen Kraft gegen die tödliche Krankheit und wünscht sich nichts sehnlicher, als ihren kleinen Sohn lieben, schützen und aufwachsen sehen zu dürfen.

    Der achtjährige Wesley Somers mit dem süßen Lächeln ahnt noch nicht, dass die einzige Person, die ihn auf dieser Welt lieben und beschützen konnte, nicht mehr lange bei ihm sein wird. Er hängt sehr an seiner Mutter und ist ein tapferer und einsichtiger kleiner Junge, der Computerspiele, Lego und MacDonalds liebt.

    Tricia Seaman ist seit zwanzig Jahren Krankenschwester, glücklich verheiratet und Mutter von drei Töchtern und einem Sohn. Die lebensfrohe, optimistische und tief gläubige Frau trifft an ihrem Arbeitsplatz in der Onkologie auf eine neue Patienten, die den gleichen Vornamen trägt, von allen jedoch stets „Trish“ genannt wird. Tricia empfindet für die neue Patientin gleich beim ersten Zusammentreffen eine spontane und große Sympathie, aus der sich sehr rasch eine tiefe Freundschaft entwickelt. Über ihre Pflichten als Krankenschwester hinaus bietet Tricia der todkranken Frau ihre Fürsorge, Stärke, Kraft und eine Schulter, an die Trish sich anlehnen kann. Trishs Bitte trifft sie dennoch wie ein Blitz, als diese fragt: „Wenn ich sterbe, werden du und dein Mann meinen Sohn aufziehen?“

    Die gläubige Familie Seaman entscheidet sich schließlich dafür, nicht nur den kleinen Wesley, sondern auch Trish bei sich aufzunehmen. Behutsam und Schritt für Schritt gewöhnen sie sich aneinander, gemeinsame Unternehmungen schaffen wertvolle Erinnerungen und machen ihre Verbindung immer enger, bis sie schließlich zu einer einzigen großen Familie zusammengewachsen sind. Doch Wesleys Mama wird diese Welt sehr bald verlassen…

    Tricia Seaman versprach ihrer Freundin Trish, ihre außergewöhnliche Geschichte zu erzählen. Das Ergebnis, nämlich die Einlösung dieses Versprechens, liegt in Form dieses Buches vor. Tricia berichtet auf sehr einfühlsame Art und Weise von einer starken, stolzen und unabhängigen Frau, die sich ihr ganzes Leben lang nichts sehnlicher gewünscht hatte, als eine Familie. Sie schreibt von Trishs gescheiterter Ehe und ihrem Leben als alleinerziehende Mutter. Und sie erzählt von dem Wunder, das Gott ihr in der Gestalt der liebevollen und großherzigen Krankenschwester Tricia Seaman schickte. Während die Seamans für Wesley und Trish zur Familie werden, zeigt Trish ihrer neuen Freundin, wie wertvoll die kleinen Dinge des Lebens sind, sie bringt ihr bei, diese Dinge ganz bewusst auszukosten. Es wird nicht nur der tapfere Kampf gegen die Krankheit, sondern vielmehr auch die grenzenlose Menschlichkeit thematisiert, mit der sämtliche Bekannte, Verwandte und Freunde, ja sogar die Kirchengemeinde der Seamans unaufgefordert und mit einer großen Selbstverständlichkeit Trish zur Seite stehen.

    „Dann sorge ich für dich“ ist ein Tatsachenbericht, ein starkes Buch über eine ungewöhnliche Freundschaft und voller Emotionen, welches Menschlichkeit und Wärme thematisiert. Es zeigt auf, wie Gottes Wunder auch heute geschehen – und wo in kleinen Momenten, oftmals aus winzigen Gesten und getragen vom tiefen Glauben, Großes und unvorstellbar Schönes entstehen kann. Dieses Buch war im wahrsten Sinne des Wortes atemberaubend - es hat mich so tief berührt, wie bislang noch keine einzige Lektüre.

    „Es sind die unschuldigen Momente und Zeiten mit der Familie, an die man sein Herz hängen sollte. Wenn man sich zu sehr in Schnelllebigkeit und belanglosen Dingen verheddert, kann man diese Momente allzu leicht verpassen.“

    „Ich wollte Trish nicht verlieren, aber ich wusste, dass man Menschen gehen lassen muss, wenn Gott sie ruft. Ich hatte keinen Anspruch auf sie. Sie war mir nur geliehen worden.“
Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Gerne möchten wir Sie dazu einladen, unsere Artikel in einer Rezension zu bewerten. Helfen Sie so anderen Kunden dabei, etwas Passendes zu finden und nutzen Sie die Gelegenheit Ihre Erfahrungen weiterzugeben.

Verwandte Artikel finden

Weitere Artikel von Tricia Seaman

Feedback geben!