SCM Benutzerkonto

SCM-Benutzerkonto

Bestellhotline

Kundenservice

(jeweils Mo-Fr von 8 bis 17 Uhr)

Die Gerechten des Luberon (Buch - Taschenbuch)

Historischer Roman

Die Gerechten des Luberon (Buch - Taschenbuch)

Historischer Roman

5 Sterne

Mitte des 16. Jahrhunderts kommt es in der Provence zu Konflikten zwischen dem konservativen Adel und der Landbevölkerung, von denen viele sich zum waldensischen Glauben bekennen....

  • Artikel-Nr.: 113833000
  • Verlag: Brunnen Verlag GmbH

3,99 €

12,99 €

Titel wird nicht mehr geführt, Ladenpreis aufgehoben

Ihnen gefällt dieser Artikel und Sie möchten Ihnen gerne weiterempfehlen?

Das freut uns! Folgende Möglichkeiten stehen Ihnen dafür zur Verfügung:

Ihre Vorteile:

  • Schnelle Lieferung
  • Kauf auf Rechnung
  • Praktisch bezahlen per:
    VISA Master Card PayPal SEPA Lastschrift/Bankeinzug

Passende Themenwelt zu diesem Produkt

Artikelinformationen

Artikelbeschreibung

Mitte des 16. Jahrhunderts kommt es in der Provence zu Konflikten zwischen dem konservativen Adel und der Landbevölkerung, von denen viele sich zum waldensischen Glauben bekennen. Baron Jean d'Oppède, ein gefürchteter Gutsherr und strenger Familienvater, verstrickt sich immer tiefer in einem Netz von Intrigen und skrupelloser Machtgier. Sein fanatischer Kampf gegen die neue Glaubensrichtung in den Bergdörfern der Provence wird von seiner Familie voller Unruhe beobachtet. Denn nicht nur sein Sohn Nicolas unterhält heimlich Kontakte zu den "Abtrünnigen" , auch seine Tochter Cécile hat ein Herz für die Armen und Schwachen. Als der Vater sie zu einer profitablen Heirat zwingen will, sucht Cécile verzweifelt nach einem Ausweg ...

Der spannend erzählte Roman basiert auf erhaltenen Prozessakten und anderen historischen Quellen.

 

Zusatzinformationen
  • Format: Buch - Taschenbuch
  • ISBN: 978-3-7655-3833-9
  • ISBN 10: 3765538337
  • Auflage: 1. Auflage, 15.02.2005
  • Seitenzahl: 448 S.
  • Maße: 12 x 18.6 x 3.1 cm
  • Gewicht: 362g

Bewertungen

  • 5/5 Sterne

    von
    Neben Siegfried Wittwers Roman "Licht in der Finsternis" beschreibt die Pfarrerin der Waldensergemeinde Nordheim-Nordhausen, Christrose Rilk die Waldenserverfolgung im 16 Jahrhundert.
    Die Familie des Baron Jean d`Oppede wird in den Kampf um die neue Glaubensrichtung verstrickt. Die Kinder Cecile und der Sohn Nicolas unterhalten heimlich Kontakte zu den "Abtrünnigen" und es kommt zum Bruch mit dem Vater. Als Cecile eine erzwungene Heirat eingehen soll bleibt ihr nur die Flucht!
    Der spannend geschriebene und gut recherchierte Roman beruht auf alten Prozessakten und anderen historischen Quellen! Der Roman ist als ein Fanal für Toleranz, Freiheit und Glaubensfreiheit zu verstehen.
    Hinter den dunklen Kapiteln der Kirchengeschichte dürfen wir mit den Waldensern bekennen: "Und das Licht leuchtet in der Finsternis"
    Ein Buch, das Hoffnung macht, dass die Ökumene weiterkommt!
Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Gerne möchten wir Sie dazu einladen, unsere Artikel in einer Rezension zu bewerten. Helfen Sie so anderen Kunden dabei, etwas Passendes zu finden und nutzen Sie die Gelegenheit Ihre Erfahrungen weiterzugeben.

Verwandte Artikel finden

Feedback geben!