Die Herberge von Ivy Hill (Buch - Paperback)

5 Sterne

Der Mittelpunkt von Ivy Hill ist sein Wirtshaus „The Bell“. Als der Besitzer plötzlich stirbt, muss seine Witwe Jane die Geschäfte übernehmen, obwohl ihr das gar nicht liegt. Jane wendet sich an ihre Schwiegermutter und die Not schweißt die beiden Frauen zusammen.

  • Artikel-Nr.: 395786000
  • Verlag: SCM Hänssler
  • Originaltitel: The innkeeper of Ivy Hill
Auch erhältlich als:
Buch - Paperback (diesen Artikel sehen Sie sich gerade an)
16,95 €
Jetzt versandkostenfrei lieferbar
Merken

Ihnen gefällt dieser Artikel und Sie möchten Ihnen gerne weiterempfehlen?

Das freut uns! Folgende Möglichkeiten stehen Ihnen dafür zur Verfügung:

  • Weiterempfehlen in Sozialen Netzwerken
  • Per E-Mail weiterempfehlen

    Sie sind in keinem Sozialen Netzwerk angemeldet? Kein Problem! Wählen Sie mindestens eine Person aus, denen wir dann eine Mail schicken.
    Artikel per E-Mail weiterempfehlen

Portofrei bestellen:

  • Buch dabei = portofrei

    Bei Bestellungen mit diesem Artikel fallen keine Versandkosten an!

Ihre Vorteile:

  • Geprüfter Shop
  • Schnelle Lieferung
  • Kauf auf Rechnung
  • Praktisch bezahlen per:
    VISA Master Card PayPal SEPA Lastschrift/Bankeinzug

Passende Themenwelt zu diesem Produkt

Artikelinformationen

Artikelbeschreibung

Der Mittelpunkt von Ivy Hill ist sein Wirtshaus „The Bell“. Als der Besitzer plötzlich stirbt, muss seine Witwe Jane die Geschäfte übernehmen, obwohl ihr das gar nicht liegt. Jane wendet sich an ihre Schwiegermutter, die sie nicht leiden kann. Doch die Not schweißt die beiden Frauen zusammen und zwischen ihnen entwickelt sich Vertrauen. Heilung wird möglich und Jane blüht in ihrer neuen Rolle auf. Wird das ausreichen, um „The Bell“ zu erhalten?

 

Zusatzinformationen
  • Format: Buch - Paperback
  • ISBN: 978-3-7751-5786-5
  • ISBN 10: 3775157867
  • Auflage: 1. Auflage, 30.05.2017
  • Seitenzahl: 496 S.
  • Maße: 13.5 x 21.5 x 3.8 cm
  • Gewicht: 653g
nach oben

Extras

Leseprobe
Hochauflösendes Cover
nach oben

Bewertungen

  • 5/5 Sterne

    Ein Neuanfang

    von
    Dieser Roman ist als Auftakt einer Serie gedacht, dessen Handlung um das Jahr 1820 spielt.

    In dieser Episode erfährt der Leser viele Details aus dem Leben der jungen Witwe Jane Fairmont Bell. Ihr Mann John hinterließ ihr nach seinem tödlichen Unfall die Herberge "The Bell", die jedoch noch über einen Kredit finanziert, noch abgezahlt werden muss. Die in geschäftlichen Dingen völlig unerfahrene junge Frau ist nun auf die Hilfe der launischen Schwiegermutter Thora angewiesen, die in der Branche schon recht erfahren ist und jetzt helfen muss, "The Bell" vor dem wirtschaftlichen Untergang zu bewahren.

    Die Autorin Julie Klassen hat für diesen herrlichen Roman sehr authentisch und lebendig wirkende Personen geschaffen.

    Jane ist eine sehr starke und liebevolle Person, die in Ihre neue und für sie recht schwere Aufgabe einer Geschäftsführerin hineinwächst ohne jedoch jemals ihr Herz zu vergessen. Ihr wurden im Roman charaktervolle Personen zur Seite gestellt, wie beispielsweise Gabriel Locke, ein hilfreicher Freund ihres Mannes und Pferdeknecht, der immer einen guten Rat für sie bereit hält. Auch ihr Konkurrent James Drake, ein recht erfolgreicher Geschäftsmann, gibt Jane ohne Vorbehalte Tipps - und man könnte fast meinen, er würde damit um Jane werben. Charlie und Walter Talbot sind liebenswerte Charaktere, die sich rührend um die verwitwete Thora bemühen und damit zahlreiche recht humorvolle Szenen in die Handlung bringen, die das Lesen des Romans auf beste Weise zur Unterhaltung werden lässt.
    Auch Janes Freundinnen Rachel und Mercy werden in dieser Episode der geplanten Romanserie häufiger erwähnt und so kann man schon damit rechnen, dass diese im nächsten Teil im Fokus spannender und unterhaltsamer Wandlungen stehen und zu ihrem Glück finden dürfen.
    In diesem Roman findet jedoch nur eine Person ihr wahres - und in meinen Augen ganz zurecht verdientes - Glück. Mein Herz freut sich mit ihr.
    Die Handlung der Story wurde von der Autorin in einer anmutig schöne, idyllische Gegend rund um das kleine Örtchen "Ivy Hill" inszeniert und gehört nach meinem Empfinden eher zu der angenehm stillen und ruhigen Art von romantischer Liebe geprägter Werke. Der Glaube ist nach meinem Geschmack leider etwas zu kurz gekommen, aber dafür spielte das Thema "Vergebung und Neuanfang" eine große Rolle in der Handlung.

    Das Buch brilliert durch die Liebe zum Detail und die auf angenehme Weise sprachliche Dichte ihrer Beschreibung. Geschickt gewählte Handlungsbögen und eine dynamische Sprache lassen die Lektüre niemals langweilig werden und so haben wir hier einen herzerfrischenden, idyllischen Roman mit vielen Geheimnissen rund um sympathische Protagonisten mit lebensechten Ecken und Kanten vor uns, was insgesamt eine Garantie für sehr gute Unterhaltung ist. Ich freue mich sehr, diese mir recht lieb gewordenen Romanfiguren in der nächsten Episode wieder zu treffen und kann daher das Erscheinen des nächsten Teils kaum erwarten.

    Ein besonderes Highlight dieses Buches ist, dass den Leser gleich zu Beginn eine schöne Orientierungskarte begrüßt. Zu sehen ist die Ortschaft Ivy Hill samt den Gebäuden, Straßen und Anwesen. Diese Karte fand ich sehr hilfreich, denn so konnte ich mir die Entfernungen und örtlichen Gegebenheiten viel besser vorstellen. Ich finde es ist eine sehr schöne Idee diese Karte gleich am Anfang eines Buches anzubringen.

    Ein herzlicher Dank geht an SCM Hänssler Verlag für die Veröffentlichung dieses schönen und niveveauvollen Werkes.
  • 5/5 Sterne

    Ein schöner Regency Roman à la "Cranford" (Band 1 der Ivy Hill Trilogie)

    von
    Jane, 29 Jahre alt, erfährt ein Jahr nach dem Tod ihres Mannes, dass sie nicht nur die Herberge, sondern auch eine Menge Schulden vererbt bekam. Bislang hat sie sich aus den Geschäften rausgehalten und ihrem Mann, ihrer Vergangenheit in der gehobenen Gesellschaft nachgetrauert. Doch dann steht plötzlich Thora, ihre Schwiegermutter, vor der Herbergstür. Sie möchte nach dem Rechten sehen.

    Jane tut sich schwer mit der Entscheidung, ob sie die Herberge weiterführen oder verkaufen soll. Hat diese trotz der Schulden eine Überlebenschance? Und wie geht es mit ihr weiter, verwitwet und ohne Kinder?

    Thora dagegen möchte die Herberge ungern aufgeben. Sie verbindet damit viele Erinnerungen an ihren verstorbenen Ehemann. Warum hat ihr Sohn ausgerechnt der unfähigen Jane die Herberge vermacht?

    Die beiden Frauen müssen sich wohl oder übel zusammenraufen. Allen Vorurteilen zum Trotz!

    Mit diesem Buch beschreitet Julie Klassen neue Wege: Sie hat damit nicht nur den ersten Teil einer Trilogie geschrieben, sondern sie beschreibt auch mehr das gesellschaftliche Umfeld. Somit ebnet sie den folgenden Romanprotagonistinnen den Weg. In diesem Fall handelt es sich um die unverheiratete Rachel, eine »alte Jungfer« Mitte 20.

    Die Handlungsebenen wechseln sich ab, manchmal fließen sie ineinander über. Hauptsächlich natürlich mit Jane und Thora. Aber auch Rachel tritt mit der Zeit mehr und mehr in den Fokus des Lesers.

    Romantik und Liebe sind eher schmückendes Beiwerk. Eine Romanfigur darf ihr Glück finden, alle anderen werden wohl noch etwas warten müssen. Das ist mal sicher, doch Julie Klassen lässt sich diesmal schwer in die Karten gucken, welche Partner sie für die Damen auserwählt hat. Es stehen meist mehrere Kandidaten zur Auswahl.

    Insgesamt hatte ich viel Freude, in das gesellschaftliche Leben des fiktiven Dörfchens Ivy Hill einzutauchen. Es gibt einige Geheimnisse aufzudecken, kleine Intrigen, und die Höhen und Tiefen, die Jane mit ihrer Herberge hat. Ich fand es spannend und interessant zugleich, wie Leben und Arbeiten in einer Herberge im Jahre 1820 ausgesehen haben. Am Ende bleibt noch manches offen, was in meinem Fall die Vorfreude auf den zweiten Teil schürt. Ich freue mich auf Rachel und hoffe, dass Jane und Thora nicht so sehr von der Bühne verschwinden, da sie mir sehr ans Herz gewachsen sind.

    (Anmerkungen für den Verlag: Leider haben sich in den Roman einige Rechtschreibfehler eingeschlichen)
Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Gerne möchten wir Sie dazu einladen, unsere Artikel in einer Rezension zu bewerten. Helfen Sie so anderen Kunden dabei, etwas Passendes zu finden und nutzen Sie die Gelegenheit Ihre Erfahrungen weiterzugeben.

nach oben

Verwandte Artikel finden

Weitere Artikel von Julie Klassen anzeigen

nach oben
Feedback geben!