SCM Benutzerkonto

SCM-Benutzerkonto

Bestellhotline

Kundenservice

(jeweils Mo-Fr von 8 bis 17 Uhr)

Die Kunst des reifen Handelns (Buch - Gebunden)

Die Kunst des reifen Handelns (Buch - Gebunden)

5 Sterne

Bestsellerautor Thomas Härry zeigt einfühlsam, fundiert und praxisnah den Weg zu einer gefestigten, reifen Persönlichkeit! So werden Sie jemand, der in sich ruht, mit anderen liebevoll und fair umgeht, aber dabei dennoch klare Vorstellungen und Ziele hat.

  • Artikel-Nr.: 226834000
  • Verlag: SCM R.Brockhaus
  • Reihe: Selbstführung
Auch erhältlich als:
Buch - Gebunden (diesen Artikel sehen Sie sich gerade an)
226.834
17,95 €
Jetzt versandkostenfrei lieferbar
Merken

Ihnen gefällt dieser Artikel und Sie möchten Ihnen gerne weiterempfehlen?

Das freut uns! Folgende Möglichkeiten stehen Ihnen dafür zur Verfügung:

Ihre Vorteile:

  • Schnelle Lieferung
  • Kauf auf Rechnung
  • Praktisch bezahlen per:
    VISA Master Card PayPal SEPA Lastschrift/Bankeinzug

Passende Themenwelt zu diesem Produkt

Artikelinformationen

Artikelbeschreibung

Was wir an Menschen bewundern, ist in der Regel nicht ihr Äußeres, und es sind auch nur bedingt ihre Gaben und Fähigkeiten. Tief beeindruckt sind wir, wenn jemand in sich ruht, mit anderen liebevoll und fair umgeht, dennoch klare Vorstellungen und Ziele hat … kurz: von einer gefestigten, reifen Persönlichkeit. Wie man selbst eine solche entwickelt - das zeigt Thomas Härry gewohnt einfühlsam, fundiert und praxisnah. Dabei geht er auch auf Zwickmühlen ein, in die wir immer wieder geraten: Wie können wir Stärke zeigen, aber verletzlich bleiben? Einen Plan verfolgen, aber gleichzeitig flexibel sein? Die weisen Gedanken und Einsichten des Schweizer Bestsellerautors sind unerlässliche Hilfen auf dem Weg zu einer gefestigten Persönlichkeit, die reif handelt.

 

Rezensionen
  • Das 2017 erschienene (Arbeits-)Buch ist der dritte Band der "Die Kunst des…"-Reihe des Schweizer Theologen Thomas Härry: Was macht eine reife Persönlichkeit aus und wie können wir zu einer werden? Zuerst wird das Thema theoretisch beleuchtet, biblisch wie auch psychologisch, in der zweiten Hälfte geht es um die praktischen Elemente des reifen Handelns im Alltag. Die 16 Kapitel lassen sich auch gut einzeln lesen, verbinden fließend Information mit Geschichten und beinhalten so viele tiefe Gedanken, dass die Fragen für die Selbstreflexion am Ende des Kapitels eigentlich überflüssig sind. Ein überaus wertvolles und interessantes Buch zu diesem wichtigen Thema, das sich auch gut als Urlaubslektüre eignet.
    SYLVIA LEE | JOYCE

    Der Schweizer Autor Thomas Härry hat eine große Lehrgabe, um auch schwierige Themen, hier Persönlichkeit und reifes Handeln im Alltag, durchschaubar zu machen. Mindestens drei Säulen sind es, auf die er seine Ausführungen aufbaut: Wie funktioniert die Praxis bzw. was muss man machen/ändern - und was nicht ?, um als Persönlichkeit reif zu werden und demgemäß handeln zu können? Zum Zweiten bezieht er ein, was die Bibel dazu zu sagen hat. Die Psychologie ist ebenso an Bord. Meisterhaft benutzt er Beispielgeschichten, um seine theoretischen Ausführungen vollends zu erklären. Seine letzte steht anstelle eines Schlussworts. Sie ist nur drei Seiten lang, aber bewegend, und bietet viel Stoff zum Nachmachen. Ein Buch, das auch Älteren vieles im Leben verständlicher macht und sehr viele Anregungen zum eigenen Handeln bietet!
    Arthur Klenk | Magazin LebensLauf
Zusatzinformationen
  • Format: Buch - Gebunden
  • ISBN: 978-3-417-26834-8
  • ISBN 10: 3417268346
  • Auflage: 1. Auflage, 31.01.2018
  • Seitenzahl: 256 S.
  • Maße: 13.5 x 21.5 x 1.9 cm
  • Gewicht: 447g

  • 2-farbig, mit Schutzumschlag und Lesebändchen

Extras

Hörprobe
1. Die Leseprobe zum Anhören
Leseprobe
Hochauflösendes Cover

Bewertungen

  • 5/5 Sterne

    Eine Gratwanderung

    von
    Wie werden wir zu Persönlichkeiten, die reif und der jeweiligen Situation angemessen handeln können? Thomas Härry beschäftigt sich mit genau dieser Frage und beschäftigt sich dabei zunächst damit, was eine reife Persönlichkeit überhaupt ausmacht. Anschließend vertieft er das Thema anhand von verschiedenen Verhaltensweisen, die scheinbar im Gegensatz zueinander stehen, aber alle für ein wirklich reifes Handeln erforderlich sein können.
    Nach einem eher unscheinbaren Äußeren war ich bei diesem Buch mal wieder sehr positiv überrascht vom Inhalt. Der Autor geht sehr strukturiert vor und schafft es so, dem Leser ein äußerst spannendes und vielschichtiges Thema behutsam näherzubringen. Ausgangspunkt ist eine Frage, die wohl jeder sich stellt: Wie schafft der oder die andere es, mit einer bestimmten Situation so gelassen umzugehen? Was genau bewundern wir eigentlich daran? Es sind meistens nicht bestimmte Fähigkeiten, sondern eine Art Grundeinstellung, die sich laut dem Autor durch zwei Eigenschaften besonders auszeichnet: Eine gefestigte, reife Persönlichkeit ist beziehungsfähig und eigenständig. Das bedeutet, klarer formuliert, sie kann mit Menschen in Beziehung treten, aber ihre eigenen Meinungen auch klar zum Ausdruck bringen. Das bedeutet fast immer eine Gratwanderung zwischen beiden Seiten, wie im zweiten Teil des Buches deutlich wird. Hier wählt Thomas Härry nur ein paar Beispiele aus, wie das im Alltag aussehen kann. Stärke zeigen – verletzlich sein, Probleme lösen – Ungelöstes aushalten, Menschen ermutigen – Menschen konfrontieren, usw. All dies ist alles andere als einfach und es gibt keine Patentlösung dafür. Das behauptet der Autor auch nicht, sondern er geht meiner Meinung nach genau richtig an die Sache heran. Indem er versucht, aufzuzeigen, was wir brauchen und wie andere Menschen es vielleicht geschafft haben, lässt er uns als Leser viel Freiraum, selbst zu entdecken, wie es bei uns aussieht. Und genau den brauchen wir auch, denn jeder hat ja andere Stärken und Schwächen, auch in dieser Hinsicht.
    Kurz und gut: Ein sehr gut geschriebenes, sehr lohnendes Buch, das ich nur empfehlen kann. Es beschäftigt sich mit einem schwierigen Thema, schafft es dabei dabei, den Leser mitzunehmen und unterwegs nicht zu langweilen. Auch, trotz des doch teilweise recht psychologischen Inhalts, überhaupt nicht kompliziert, sondern einfach und klar geschrieben. Das hat mir sehr gut gefallen. Zudem bietet das Buch viel Stoff zum Nach- und Weiterdenken und einige gute Ideen für den Alltag. Eine möchte ich hier nur nennen: der Autor berichtet von seinem sogenannten Jahresgebet. Hierbei handelt es sich um ein kurzes Gebet, im Laufe eines Jahres immer wieder wiederholt, in welchem er Gott bittet, ihm bei einer persönlichen Schwäche, an der er arbeiten möchte, zu helfen.
    Fazit: Ein Buch, welches ihr nicht bereuen werdet, in die Hand genommen zu haben!
  • 5/5 Sterne

    Ein tolles Arbeitsbuch

    von
    Manche Bücher kann man einfach nicht in einem Rutsch lesen, weil sie zu intensiv sind, zum nachdenken anregen und immer wieder innehalten lassen, um das Gelesene, was vielleicht sogar persönlich berührt hat, zu verarbeiten. Dieses Buch ist genau ein solches und ist ein MUSS für jeden, der sich mit dem Thema "Reifes Handeln" ernsthaft auseinander setzen will.

    An vielen Stellen habe ich mich selbst in diesem Buch wiederentdeckt, eine Kapitel sogar mehrfach gelesen. Die nach jedem Kapitel enthaltenen Fragen geben sehr viel Gelegenheit, die erhaltenen Informationen zu vertiefen und in die Tat umzusetzen. Einzelne Passagen waren für mich so gut, dass ich sie mir zum besseren merken herausgenommen habe.

    Spontan sind mir auch eine Menge Leute eingefallen, die dieses Buch unbedingt lesen sollten. Vielleicht werde ich es sogar verschenken, weil ich es für so wichtig halte, sich mit dieser Thematik zu beschäftigen.
  • 4/5 Sterne

    Eine wertvolle Navigationshilfe zur Persönlichkeitsentwicklung

    von
    "Bevor es losgeht, will ich noch einmal betonen: Reifes Handeln bedeutet nicht, alles in den Griff zu bekommen. Keine Fehler mehr zu machen. Keine Schwächen zu haben, keine Einseitigkeiten und keinem Fehlurteil zu unterliegen. Sich solchen Ansprüchen verpflichtet zu fühlen, muss unglaublich anstrengend sein. Und freudlos. Einem solchen Leben wird fortlaufend alle Leichtigkeit, alles Experimentelle, alle Freiheit und alle Gnade entzogen. Ich muss es ja richtig machen! Richtig richtig! /.../ Es geht um einen Weg des Lernens."

    Und um diesen Weg des Lernens, diesen Prozess geht es in Thomas Härrys Buch "Die Kunst des reifen Handelns".
    Der Autor möchte dazu im Buch Denkanstöße geben und Perspektiven aufzeigen, wie reifes Handeln gelingen kann. Er beschäftigt sich dabei vor allem ausführlich mit dem Zusammenhang zwischen Persönlichkeit und reifem Handeln. Was formt eine Persönlichkeit und was lässt sie reifen, auf welche Lebensbereiche wirkt sich reifes oder unreifes Handeln aus - vor allem im Kontext ihrer Aufgaben und Beziehungen. Für mich war auch seine Frage nach wünschenswerten Charaktereigenschaften einer Persönlichkeit sehr interessant. Denn das empfindet sicher jeder etwas anders. Besonders inspirierend und nachhaltig finde ich seine Graphik über unser Verhalten in der reifen und unreifen Zone. Sie hängt jetzt als Erinnerung an meiner Pinwand, denn auch ich bin nicht immer in Balance und habe beim Lesen das ein oder andere unreife Verhaltensmuster an mir (wieder-)erkannt.
    Das Sachbuch "Die Kunst des reifen Handelns" ist ein christliches Sachbuch. Dem Leser sollte also bewusst sein, dass der Autor seine Überlegungen in den christlichen Glauben einbettet und aufzeigt welche Rolle er bei der Entwicklung unserer Persönlichkeit spielt. Wichtige Textpassagen werden immer wieder mit biblischen Texten belegt. Es geht also um Lebens- UND Glaubensreife.

    Das Buch ist keine leichte Kost und nichts für "zwischendurch". Immer wieder habe ich Pausen eingelegt, um das Gelesene sacken zu lassen und mich mit anderen dazu auszutauschen. Besonders in der Mitte des Buches war es mir phasenweise etwas sehr theorielastig. Dieses Empfinden ist aber ganz individuell und subjektiv, denn der Autor bringt auch sehr viele Praxisbeispiele, die auflockernd wirken. Was mir zum Beispiel positiv im Gedächtnis geblieben ist, ist das Beispiel mit den Tomaten. Hier bringt Thomas Härry einen bildhaften Vergleich dafür, dass der Nährboden entscheidend ist, wenn Gutes wachsen soll. Und DAS gilt nicht nur für wachsende Tomaten, sondern auch für unser Leben. Sehr positiv finde ich auch, dass der Autor dieses Reifethema sehr offen kommuniziert. Er sagt nicht "so und so müsst ihr das machen". Viel mehr gibt er Empfehlungen als Angebote und Denkanstöße, die Ansporn und Anregung sein sollen sich eigene Wege zu erschließen. Alles natürlich mit dem Ziel zu reifen.

    Das Buch wurde 2018 als Hardcover mit Schutzumschlag im SCM-Verlag veröffentlicht. Es ist hochwertig verarbeitet, hat eine sehr angenehme Schriftgröße und Kapiteleinteilung und ein Lesebändchen - was ich bei einem Sachbuch sehr schätze. Das Cover hat eine auffallende, aber nicht aufdringliche Farbe und ich mag die Abbildung des Steuerrads, weil es suggeriert, dass man sein Leben selbst in der Hand hat und die Richtung selbst bstimmen kann. Womit ich mich erst noch anfreunden muss, sind die unterschiedlichen Schriftarten im (großformatigen) Titel.
    Der Schreibstil des Autors ist eingängig und durch die vielen Praxisbeispiele flüssig zu lesen. Einzig im Mittelteil war es mir etwas zu trocken und theorielastig. Was mir aber sehr gut gefallen hat, waren die vertiefenden Fragen an jedem Kapitelende. Das finde ich sehr inspirieren, weil man schauen kann, ob man das Gelesene verstanden hat bzw. wie man es für sich persönlich anwenden kann.

    Fazit:
    Reifung ist kein punktuelles Ereignis, sondern ein Prozess. Die Frage ist also nicht, wo wir stehen, sondern ob wir überhaupt noch unterwegs sind. "Nicht dass wir morgen schon am Ziel sind, ist entscheidend, sondern dass wir auf dem Weg bleiben und Richtung halten." Es gelingt Thomas Härry, den Leser auf seinem Weg zu begleiten und er macht Mut auch bei Schwierigkeiten nicht aufzugeben und dranzubleiben. Er beleuchtet das Thema der Persönlichkeitsreifung dabei aus verschiedenen Blickwinkeln und gibt vielfältige Anregungen, Denkanstöße und Navigationshilfen, die, wenn man sich wirklich für das Thema interessiert sehr hilfreich und inspirierend sein können. Meine Leseempfehlung.
  • 5/5 Sterne

    Sich den Herausforderung seiner Persönlichkeit stellen und ein "geniessbarer" Mensch zu werden

    von
    Thomas Härry nimmt uns mit auf einen Weg. Einen Weg den er selber schon gegangen ist und immer noch am Gehen ist: Sich dem Leben, dem eigenen Charakter und der eigenen Persönlichkeit mit all ihren Facetten ins Auge zu schauen. Dabei bleibt es aber nicht stehen, es geht darum sich mit Gottes Wegbegleitung, dem was man entdeckt sich zu stellen und einen Prozess des gesund Werdens und reif Werdens zu gehen.

    So geht es darum, sich als Person, welche im Leben unterwegs ist, sich seinen Reifedefiziten bewusst zu werden und sich der Frage anzunähern, was gemäß dem biblischen Menschenbild und den biblischen Aussagen eine gereifte und reife Person und Persönlichkeit ist, nach der sich wohl viele sehnen.
    Mit seiner gut verständlichen, aber zugleich präzisen Sprache, zeigt der Autor auf, was Reifedefizite und deren Auswirkungen sind. Er zeigt auf was es bedeuten würde als Person zu reifen und aus der inneren Reife, welche im Lebensvollzug auf unser Denken, Reden und Handeln sich auswirkt, zu handeln.

    Was ich beim Autor schätze ist seine differenzierte, und zugleich theologisch sorgfältige Herangehensweise. So wird auch in diesem Buch deutlich, es geht nicht um den perfekten Menschen, vielmehr darum sich dessen bewusst zu werden was einem ausmacht und wo wir auch Begrenztheit und Schwäche haben. Es geht darum nebst den Stärken, einen guten Umgang mit seiner Begrenztheit und Schwächen zu lernen, um so für unsere Mitmenschen "genießbar" zu sein.

    Gerade letzteres kann ich aus langjähriger Mitarbeit in Kirche und Mission sagen, die größten Probleme treten oftmals nicht dort auf wo wir so genannt "theologische Differenzen" oder "andersgelagerte Einschätzungen" haben, das ist meiner Erfahrung nach oftmals nur die "Bühne". Die eigentliche Ursache liegt bei einzelnen Menschen, besonders Personen mit Leitungs- und Führungsverantwortung, welche sich ihrer Bedürftigkeit, Schwächen oder wie es Thomas im aktuellen Buch behandelt "Reifedefizite" nicht bewusst sind und somit das miteinander schwermachen, Konflikte schüren bis hin zur Spaltung von Teams beitragen.

    So habe ich schon Menschen mit großen Begabungen und Fähigkeiten angetroffen, in Kirche und Mission, aber aufgrund ihrer (unreifen) Persönlichkeit sehr schwierige und "ungenießbare" Personen waren.

    Dieses Buch bietet die Chance und konkrete Wegweisung sich mit diesen Fragen auseinanderzusetzen und einen inneren und äußeren Prozess zu gehen.

  • 5/5 Sterne

    Ein weises Buch

    von
    Offensichtlich hat reifes Handeln viel mit Weisheit zu tun, und so sollte ein Buch zum Thema möglichst auch davon geprägt sein. Einmal mehr ist es Thomas Härry gelungen, ein wirklich weises Buch zu verfassen. Dies ist umso erfreulicher, als unsere Zeit von populistischen Vereinfachungen geprägt ist, auch im frommen Sektor …
    Härry ist der Versuchung nicht erlegen, ein simples Rezept für reifes Handeln aus dem Hut zu zaubern. Reifes Handeln wird beschrieben als Handeln, das einer Situation und ihren Herausforderungen angemessene ist, indem es aus einer Bandbreite von Möglichkeiten jeweils diejenige auswählt, die passt. Dafür gibt es keine magische Formel, wohl aber Leitplanken und christusgläubige Menschen werden gerne auch Gottes Hilfe erbitten. Härry entfaltet den grundlegenden Spannungsbogen von eigener Verantwortung im Reifungsprozess und dem gnädigen Wirken Gottes an uns. Beides ist ganz nötig, und für beides gibt das Buch hilfreiche Anregungen.
    Härry entfaltet zehn weiterer Spannungsbögen, in denen reifes Handeln stattfindet (Menschen lieben – Menschen enttäuschen; Verfügbar sein – sich abgrenzen; Konflikte vermeiden – Konflikte zulassen; etc.). Innerhalb dieser Spannungsbögen heisst reifes Handeln nicht, einen irgendwie eingemitteten Kompromiss zu lernen, sondern in Weisheit diejenige Handlungsweise auszuwählen, die am besten zur Situation passt – und sei es einer der Pole. Den Mut dazu bezieht man aus der von Härry beschriebenen via spiritualis.
    Härry lässt uns transparent Anteil nehmen an seinem ehrlichen Bemühen für reifes Handeln. Dass dies auch Härry nicht immer gelingt, tut seinem Argument jedoch keinen Abbruch, gibt im Gegenteil Mut zum eigenen Weg. Für diesen Weg gibt uns Härry eine Fülle von Übungsmöglichkeiten und Leitsätzen. Zuweilen fragt man sich, ob er selber das alles praktizieren und stets vor Augen halten kann. Es wird den wenigsten Lesern gelingen, alle guten Ideen dieses Buches ins eigene Leben aufzunehmen – was jedoch ohnehin nicht Ausdruck von reifem Handeln wäre …
    (Für diese Rezension stellt mir der Verlag ein Exemplar des Buches zur Verfügung. Allerdings hat dies keinen Einfluss auf den Inhalt der Rezension.)
  • 5/5 Sterne

    Sehr empfehlenswert

    von
    Das Buch ist in zwei Teile gegliedert und zwar „Auf dem Weg zur Persönlichkeit“ und „Reif handeln im Alltag“. Denn ohne reife Persönlichkeit ist auch kein reifes Handeln möglich, wie der Autor im Vorwort festhält.

    Im ersten Teil vermittelt Thomas Härry anschaulich und mit praktischen Beispielen, wie man zu einer reifen Persönlichkeit wird; im zweiten Teil werden konkrete Verhaltensweisen, auch anhand von Beispielen, gezeigt, was eine reife Persönlichkeit ausmacht.

    Gerade in der heutigen oft hektischen und unruhigen Zeit ist es wertvoll und wichtig, sich zu einer reifen Persönlichkeit zu entwickeln. Dies ist ein lebenslanger Prozess und Thomas Härry macht Mut, dran zu bleiben, auch wenn es im Alltag nicht immer gelingt. Das entlastet und motiviert, weiter auf dem „Via spiritualis“, wie es der Autor darlegt, zu bleiben.

    Hilfreich dazu sind am Ende fast jeden Kapitels Vertiefungsfragen sowie die Auflistungen und grafischen Darstellungen zum Thema.

    „Die Kunst des reifen Handelns“ ist ein wirklich lesenswertes christliches Buch, das ich sehr empfehlen kann. Es ist zudem eine gute Ergänzung und Weiterführung der beiden Bücher „Von der Kunst, andere zu führen“ und „Von der Kunst, sich selbst zu führen“, die Thomas Härry auch geschrieben hat.
  • 5/5 Sterne

    Theologisch verwurzelt und dabei lebensnah und ermutigend!

    von
    Der bekannte Schweizer Autor und Theologe Thomas Härry hat nach seinen beiden großen Büchern über die Kunst sich selbst und andere zu führen, jetzt ein weiteres Werk geschrieben, das auf dem Schreibtisch eines christlichen Leiters (und Leiter sind wir alle - ob in der Familie, im Kindergottesdienst, bei der Arbeit oder als Pfarrer) nicht fehlen darf.

    „Die Kunst des reifen Handels“ beschäftigt sich mit der menschlichen Persönlichkeit, die der Autor als das entscheidende Merkmal ausgemacht hat, wenn wir uns fragen, was wir an anderen Menschen bewundern und faszinierend finden. So gibt es Menschen, die keinen akademischen Abschluss haben, ja noch nicht mal viel Geld verdienen und denen wir dennoch Respekt zollen. Was macht Mutter Theresa oder Nelson Mandela so besonders? Hier setzt Thomas Härry an und schaut in einem ersten Schritt, wie Persönlichkeit überhaupt entsteht und stellt für eine reife Persönlichkeit zwei grundlegende Eigenschafen vor: Beziehungsfähigkeit und Eigenständigkeit.
    Auch dem Aspekt des sogenannten „Nachreifens“ widmet sich der Autor. Das bedeutet, das Menschen nicht immer alle Fähigkeiten im Elternhaus und beim Erwachsenwerden erlernt haben und so unreif durch die Welt stolpern. Hier ermutigt Harry im Vertrauen auf Gott neue Wege zu gehen und unreifes Verhalten immer mehr abzulegen.

    Der zweite Teil des mit Abbildungen farbig gestalteten und Impulsfragen ergänzten Buches beschäftigt sich mit der praktischen Anwendung. Dabei wird deutlich, dass wir immer zwischen zwei Polen stehen, wenn es etwa um (Un-)Abhängigkeit, Planung und Flexibilität, stark oder verletzlich sein, Ermutigung oder Konfrontation anderer geht.

    Wer jetzt denkt, dass es in diesem Buch doch wieder um Leistung und Perfektion geht, der irrt: Es geht darum, dass die Früchte des Geistes (Galater) sichtbar werden. Produzieren können wir sie nicht aus uns selbst, aber wir können uns mit unserem Leben und unserer Persönlichkeit bei Gott in die Ausbildung gehen und unreifes Verhalten abbauen.

    Eine Persönlichkeit entsteht nicht von heute auf morgen - und lässt sich auch nicht genauso schnell ändern. Deshalb ist es gut, dieses Buch Kapitel für Kapitel zu lesen, auszuprobieren, darüber zu beten und dann mit dem nächsten Abschnitt fortzufahren.

    Theologisch verwurzelt und dabei lebensnah und ermutigend!
    Thomas Härrys neues Werk ist ein Arbeitsbuch, das man gerne liest und das hoffentlich lange auf dem Tisch liegenbliebt und immer wieder neue Impulse gibt.

    Andreas Schmierer | Theologiestudent und Autor
  • 4/5 Sterne

    Eine Einladung sich zwischen Polen bewegen zu lernen

    von
    Das Leben ist komplex. In dieser Komplexität wünscht man sich so oft einfache Lösungen, Anweisungen, Klarheit wie man zu leben hat. Einfache Lösungen bietet Thomas Härry in diesem Buch nicht. Aber er lädt mich beim Lesen ein, mich auf einen Weg zu begeben, der es mir ermöglicht in aller Komplexität des Lebens Orientierung und Handlungsfähigkeit zu finden.

    Es ist der Weg der „via spiritualis“. Auf ihr werde ich durch den christlichen Glauben zu einer reifen Persönlichkeit. Eine reife Persönlichkeit ist nach Härry beziehungsfähig und eigenständig. Eine reife Persönlichkeit kann sich zwischen diesen zwei Polen des eigenen Ichs und seiner Mitwelt bewegen ohne sich dabei zu verleugnen oder zu isolieren. Und so beleuchtet Härry verschiedene solcher Pole und wie die Bewegung zwischen Eigenständigkeit und Beziehungsfähigkeit darin gelingen kann.

    Es ist eine Stärke des Buches, dass mich Thomas Härry auf seine Reise mit diesem Thema mitnimmt. Durch viele persönliche Erlebnisse und Geschichten ist das Buch leicht zu lesen und zu verstehen. Hilfreich sind die persönlichen Fragen am Ende eines Kapitels, welche dabei helfen, das Gelesene nochmals Revue passieren zu lassen. Passagenweise ist das Buch auch langfädig, was vermutlich daran liegt, dass Härry nicht missverstanden werden will.

    „Die Kunst des reifen Handelns“ ist für Menschen geschrieben, welche die Welt nicht schwarz-weiss sondern farbenfroh wahrnehmen. Wer bereit ist zu lernen was es heisst eine Persönlichkeit zu sein und darin zu wachsen, der ist mit diesem Buch gut bedient. Sowohl beim Lesen wie auch später als eine Art thematisches Nachschlagewerk.
  • 5/5 Sterne

    Ein inspirierendes Arbeitsbuch zur Persönlichkeitsentwicklung

    von
    Das Buch "Die Kunst des reifen Handels" ist ein typisches Thomas-Härry-Buch: persönlich mit Tiefgang und konkrete in der Hausausforderung.

    "In diesem Buch geht es also darum, den Zusammenhang zwischen Persönlichkeit und reifem Handeln darzustellen. Der Nährboden eines reifen Handelns in unseren Familien, am Arbeitsplatz oder in Kirchen heißt Persönlichkeit." (S. 13)

    Der erste Teil gibt eine Einführung in das Thema Persönlichkeit und deren Entwicklung. Es wird der Begriff der "via spiritualis" eingeführt, er "meint einen Lebensvollzug, der von Gottes Geistwirken getragen und begleitet wird und zur Folge hat, dass ich zu einer ganzheitlich reifen Persönlichkeit heranwachse."

    Im zweiten Teil wird es dann sehr konkret. Anhand von acht Paradoxons werden Spannungsfelder des Lebens aufgezeigt und wie man in diesen reifen kann, um eigenständig und beziehungsfähig zu leben.
    Immer wieder bin ich beim Lesen versucht zum Fernglas zu greifen und Personen meines Umfeldes und ihr unreifes Handeln zu beobachten und zu bewerten. Um dann wieder zurückzukommen und mich im Spiegel des Geschriebenen zu entdecken und meine unreifen Verhaltensmuster anzuschauen und mit Mut nach neuen reiferen Mustern zu streben. Hier haben mir besonders die Fragen am Ende eines jeden Kapitels geholfen.

    Für mich ist das Buch von Thomas Härry eine "Arbeitsbuch zur Persönlichkeitsentwicklung", dass ich immer wieder zur Hand nehmen werde, um regelmäßig meine Reifeentwicklung zu prüfen und fördern.

    Es ist darüber hinaus sehr geeignet für Kleingruppen und Teams, um gemeinsam die "via spiritualis" zu entdecken.
  • 5/5 Sterne

    Eine geniale Anleitung für alle, die Veränderungen zulassen, um persönlich zu wachsen!

    von
    Jedes neue Buch von Thomas Härry ist für mich ein Grund zur Freude. Seine Bücher sind voll an Erfahrung, Praxisbeispielen, biblischen Bezügen und Ermutigung. Seine Fragen an die Leserschaft sind herausfordernd und man kann Monate mit den Büchern unterwegs sein und Themen vertiefen. Genauso ging es mir auch dieses Mal.

    Thomas Härry geht es darum, den Zusammenhang zwischen Persönlichkeit und reifem Handeln darzustellen: Ohne Persönlichkeit gibt es kein reifes Handeln. Mit Persönlichkeit beschreibt Härry kein perfektes, glatt poliertes Wesen, sondern normale Menschen mit Stärken und Schwächen, die aber genauer hinschauen und sich der Veränderung problematischer Wesenszüge und Verhaltensweisen stellen.

    Im ersten Teil beschreibt der Autor den Weg zur Persönlichkeit. Ganz besonders gefällt mir seine „Via spiritualis“, die aus dem Glauben gestaltete Persönlichkeitsentwicklung.

    Im zweiten Teil geht es um das reife Handeln im Alltag. Dafür ist eine gereifte Persönlichkeit Voraussetzung. Wie der Buchtitel verrät, ist es eine Kunst, reif zu handeln. Aber sie ist lernbar! Als Leserin verspürte ich grosse Ermutigung und Anleitung, persönlich zu wachsen. Mehrere Kapitel behandeln Polaritäten unseres Lebens, wie beispielsweise „Verfügbar sein - sich abgrenzen“ oder „Menschen ermutigen - Menschen konfrontieren“. Reifes Handeln wird als weises navigieren zwischen solchen Polaritäten beschrieben.

    Mein Fazit: Eine geniale Anleitung für Privatpersonen sowie Führungskräfte, die Veränderungen zulassen, um persönlich zu wachsen!
Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Gerne möchten wir Sie dazu einladen, unsere Artikel in einer Rezension zu bewerten. Helfen Sie so anderen Kunden dabei, etwas Passendes zu finden und nutzen Sie die Gelegenheit Ihre Erfahrungen weiterzugeben.

Verwandte Artikel finden

Weitere Artikel von Thomas Härry

Feedback geben!