SCM Benutzerkonto

SCM-Benutzerkonto

Bestellhotline

Kundenservice

(jeweils Mo-Fr von 8 bis 17 Uhr)

Gone (Audio - CD)

4 Sterne

Elektrisch trifft Analog, Hard-Rock trifft Elektro, Screaming trifft Ballade. RED sind zurück und bringen mit "Gone" ein Album Album voller neuer Songs. Die beliebte Hard-Rock Band ...

  • Artikel-Nr.: 095000916
  • Verlag: Essential
095.000.916
14,99 €
Sofort lieferbar
Merken

Ihnen gefällt dieser Artikel und Sie möchten Ihnen gerne weiterempfexhlen?

Das freut uns! Folgende Möglichkeiten stehen Ihnen dafür zur Verfügung:

Ihre Vorteile:

  • Schnelle Lieferung
  • Kauf auf Rechnung
  • Praktisch bezahlen per:
    VISA Master Card PayPal SEPA Lastschrift/Bankeinzug

Details

  • Artikel-Nr.: 095000916
  • Verlag: Essential

Artikelinformationen

Artikelbeschreibung

Elektrisch trifft Analog, Hard-Rock trifft Elektro, Screaming trifft Ballade. RED sind zurück und bringen mit "Gone" ein Album Album voller neuer Songs. Die beliebte Hard-Rock Band aus den USA laden auf zehn neuen Songs zum rocken und tanzen ein. Das ist Hard-Rock vom Feinsten und definitiv für jeden Rock-Keller oder Festival geeignet!
In ihren Texten ermutigen RED dazu, den Wert in Gott zu suchen und mutig voran zu gehen. Harte Gitarrenriffs unterstreichen das eindrucksvoll.

 

Zusatzinformationen
  • Format: CD
  • Erschienen am: 21.09.2018
  • Seitenzahl: 8 S. Booklet
  • Gewicht: 90g
  • Spielzeit: 37 Minuten 57 Sekunden

  • Hard-Rock vom Feinsten: RED!

Extras

Titelliste
1. Step Inside, The Violence
2. Still Alive
3. Losing Control
4. Gone
5. Coming Apart
6. Unstoppable
7. Fracture
8. Chasing Your Echo
9. A. I.
10. Singularity
Hochauflösendes Cover

Bewertungen

  • 4/5 Sterne

    sie können es noch

    von
    Während Red in Sachen lyrisch interessanter und inhaltlich anspruchsvoller Texte nie Abstriche machten, geht es musikalisch seit kurzem endlich wieder bergauf. Das vorliegende Album beinhaltet die vermutlich härtesten Songs der Band und erinnert im Gegensatz zu manchem Werk der jüngeren Vergangenheit daran, dass es sich eben nicht um Elektro-Poprock handelt. Nur in der Singleauskopplung "Gone" ertönen im Chorus antiquierte Eurotrance-Synthies, irgendwo zwischen Groove Coverage und Gigi D'Agostino, die in der harten Musik eigentlich nix zu suchen haben. Hätte nicht sein müssen. Dafür entschädigen taffere Nummern wie "Step Inside, the Violence", "Losing Control" und "Fractured" für diesen Griff in die Mottenkiste.

    Ohne Balladen geht es natürlich nicht. Während man die berechenbare Hymne "Coming Apart" einfach aushalten muss, erfreut der Rausschmeißer "Singularity" mit einem vielschichtigen Sound, der übrigens auch die meisten anderen Titeln gut hörbar macht. Damit folgen Red dem mit ihrer EP "Release the Panic: Re-Calibrated" begonnenen Trend, ihren ursprünglichen Sound wiederzuentdecken. Keine schlechte Entscheidung, denn das was die ersten beiden Alben stark gemacht hat ist hier in weiten Teilen wieder enthalten.

    Zwischendrin darf die Musik immer wieder mal in sich selbst ruhen, dem Hörer wird neben viel Bewegung ein gutes Maß an wohlplatzierten sanfteren Momenten präsentiert. "Gone" wirkt an seinen besten Stellen weniger glatt durchproduziert als manche frühere Platte der Band, auch wenn Riffs und Rhythmen wieder mal annähernd gleich bleiben. Insgesamt macht es Hoffnung. Denn jetzt, wo der Sound wiedergefunden und die Hörerschaft längst gebunden ist kann die Band vielleicht endlich wieder das machen, was sie am besten kann: Ziemlich gute Musik.
  • 4/5 Sterne

    Energiegeladenes Rockalbum

    von
    Red hat einen ganz eigenen Klang unter den Hardrock Bands. Bei vielen Liedern hört man schon bevor der Sänger einsetzt, an der energiegeladenen Musik, dass es sich um das Trio aus Nashville handelt. Auf Gone sprüht die Band wieder einmal von Energie und Leidenschaft. Besonders das Cover von „Unstoppable“ (Original von Sia) finde ich herausragend gelungen, genauso wie die Ballade „Coming Apart“, das ich als mein Lieblingslied des Albums wählen würde.

    Obwohl viele der Texte von Red traurige oder negative Elemente haben (z.B. beim Lied Fracture: „Lifeless, falling into madness, crawling I am, fractured“), empfinge ich das Album insgesamt positiv, ermutigend und aufbauend. Einige Lieder erinnern fast ein wenig an Psalmen: in Verzweiflung und Dunkelheit wird nach „dir“, nach Gott, gerufen. Die Ehrlichkeit in ihren Liedern schätze ich an Red sehr.

    Insgesamt wirkt Gone auf mich aber vor allem musikalisch nicht ganz so kreativ wie ich erhofft hatte; insbesondere was die Melodien betrifft. Auch hätte ich mir ein oder zwei weitere ruhigere Balladen gewünscht. Trotzdem höre ich das Album wirklich gerne, und die Leidenschaft der Band für ihr Tun wird in den Liedern sehr deutlich. Insgesamt ist Gone ein sehr schönes Album!
Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Gerne möchten wir Sie dazu einladen, unsere Artikel in einer Rezension zu bewerten. Helfen Sie so anderen Kunden dabei, etwas Passendes zu finden und nutzen Sie die Gelegenheit Ihre Erfahrungen weiterzugeben.

Verwandte Artikel finden

Feedback geben!