SCM Benutzerkonto

SCM-Benutzerkonto

Bestellhotline

Kundenservice

(jeweils Mo-Fr von 8 bis 17 Uhr)

Heilung-Zeichen der Herrschaft Gottes (Buch - Paperback)

Schreiben Sie die erste Kundenmeinung

Die brennenden Fragen um Krankheit und Heilung bewegen viele Menschen. In seelsorgerlich einfühlsamer Weise gibt Wolfgang J. Bittner mit diesem Buch biblisch begründete Antwort. ...

  • Artikel-Nr.: 588650000
  • Verlag: Neufeld Verlag
588.650
6,90 €
Vergriffen, keine Nachlieferung

Ihnen gefällt dieser Artikel und Sie möchten Ihnen gerne weiterempfexhlen?

Das freut uns! Folgende Möglichkeiten stehen Ihnen dafür zur Verfügung:

Ihre Vorteile:

  • Schnelle Lieferung
  • Kauf auf Rechnung
  • Praktisch bezahlen per:
    VISA Master Card PayPal SEPA Lastschrift/Bankeinzug

Details

  • Artikel-Nr.: 588650000
  • Verlag: Neufeld Verlag

Artikelinformationen

Artikelbeschreibung

Die brennenden Fragen um Krankheit und Heilung bewegen viele Menschen. In seelsorgerlich einfühlsamer Weise gibt Wolfgang J. Bittner mit diesem Buch biblisch begründete Antwort. Dabei wird deutlich: Heilung gehört wie die Verkündigung des Evangeliums zum Auftrag der Kirche. Sie ist ein für das Leben der Gemeinde wesentliches Zeichen, in dem sich schon jetzt Gottes Reich und Herrschaft manifestieren. ?Wolfgang J. Bittners Versuch, theologische Fragen im Zusammenhang mit Krankenheilung umfassend aufzunehmen und zu klären, ist in seiner nüchternen, soliden und verlässlichen Art immer noch einmalig. Dieses Buch ist nicht für Schriftgelehrte geschrieben, sondern will als kurzgefasstes Handbuch seinen Dienst tun. Ich wünsche eine inspirierende Lektüre!? Prof. Dr. Ralph Kunz, Zürich, im Geleitwort zur vierten AuflageDr. Wolfgang J. Bittner ist Studienleiter der Fritz Blanke Gesellschaft, Zürich, und Beauftragter für Spiritualität der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz. Daneben arbeitet er als Lehrbeauftragter für christliche Spiritualität an der Freien Universität Berlin sowie als Publizist, Referent und Meditationsleiter in der Schweiz und in Deutschland. www.wolfgang-bittner.net

 

5 1
Rezensionen
  • 5 5
    Von: Aus: "Aufatmen"
    Warum die Rezension eines Buches, das schon 24 Jahre alt ist? Drei Antworten: Weil ich es jetzt erst gelesen habe. Weil es mich enorm aufgewühlt hat. Weil ich das Thema und die Thesen des Buches topaktuell für die Kirchen und Gemeinden unseres Landes finde. Die These lautet: Die Gemeinde Jesu hat nach dem Zeugnis des Neuen Testaments gleichermaßen Auftrag und Vollmacht für den Heilungsdienst wie für den Verkündigungsdienst empfangen.
    Im Blick auf den Verkündigungsdienst sind sich in seltener Eintracht Liberale, Pietisten und Evangelikale einig. Einen gleichberechtigten "Heilungsdienst" lehnen sie, in ebensolcher Einheit, ab. Für den Leib sind die Ärzte zuständig, für die leidenden Seelen der Kranken die Seelsorger, die mithelfen sollen, geduldig und glaubensstark das von Gott zugelassene Leid zu ertragen – so besonders die Tradition des Pietismus. Und Sie? Und ich? Ich predige lieber "Deine Sünden sind dir vergeben" – und glaube ohne große Mühe an Auftrag und Vollmacht dafür – als dass ich sage "Steh auf, nimm dein Bett und geh". Und bis heute komme ich nicht darüber hinweg, dass doch beides gleich leicht (oder schwer) sein könnte. Wir beten um Heilung bei Krankheiten, ja, wir haben sogar schon Wunder erlebt – aber oft passiert auch nichts – oder der Heilungsverlauf scheint sich in nichts von dem zu unterscheiden, der ohne Gebete eingetreten wäre. Und aus Angst vor der Enttäuschung (bei uns und bei den Kranken) lassen wir auch gar nicht erst allzu große Hoffnungen aufkommen. Welche Wunden sind da entstanden, wo großartig die Heilung prophezeit und zugesagt wurde – und zwei Wochen später war die Beerdigung. Und die Folge? Ich passe die Aussagen der Bibel heimlich, still und leise an die Realität unseres westeuropäischen "Normalfalls" an.
    Und dann lese ich Wolfgang Bittner und werde so durch die Bibel und die Kirchengeschichte geführt, dass ich ihm nur Recht geben kann. Und in mir flackert die nie erloschene Glut auf: Was würde das in unserer glaubensarmen Zeit bedeuten, wenn Theologie und Gemeinde den Mut hätten, praktisch-theologische Konsequenzen daraus zu ziehen, dass Heilungsauftrag und Verkündigungsauftrag bis heute für Jesu Jünger gelten? In einer Zeit, wo die Menschen weniger ein denkerisches Problem mit dem Glauben haben als ein Erfahrungsdefizit. Wo der Anbruch der Herrschaft Gottes keinen bewegt, weil davon noch nicht mal zeichenhaft etwas zu sehen ist. Was aber wäre, wenn Kranke in unseren Kirchen regelmäßig und selbstverständlich gesegnet, gesalbt, umbetet würden – immer noch krank, aber getröstet und gestärkt nach Hause gingen – und je nach Gottes Gnadenerweis einige (oder gerne auch viele) gesund würden? Dieses 24 Jahre alte Buch ist topaktuell – zumal die 4. Auflage hilfreiche Erweiterungen und Neuerungen enthält.
Zusatzinformationen
  • Format: Buch - Paperback
  • ISBN: 978-3-937896-50-2
  • ISBN 10: 3937896503
  • Auflage: 4. Gesamtauflage (1. Auflage: 11.09.2007)
  • Seitenzahl: 254 S.
  • Maße: 13.5 x 21 x 2.2 cm
  • Gewicht: 335g

Bewertungen

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Gerne möchten wir Sie dazu einladen, unsere Artikel in einer Rezension zu bewerten. Helfen Sie so anderen Kunden dabei, etwas Passendes zu finden und nutzen Sie die Gelegenheit Ihre Erfahrungen weiterzugeben.

Feedback geben!