Die 10-jährige Anna leidet an einer seltenen Krankheit. Nahrung kann sie nicht verdauen, spielen und toben darf sie nicht mehr. Die Situation entwickelt sich zur Zerreißprobe für die ganze Familie, deren Gebete ungehört scheinen. Doch Gott hat einen wundervollen Plan.

  • Artikel-Nr.: 210333000
  • Verlag: SCM Hänssler Film
  • Originaltitel: Miracles from Heaven
14,95 €
Sofort lieferbar
Merken

Ihnen gefällt dieser Artikel und Sie möchten Ihnen gerne weiterempfehlen?

Das freut uns! Folgende Möglichkeiten stehen Ihnen dafür zur Verfügung:

  • Weiterempfehlen in Sozialen Netzwerken
  • Per E-Mail weiterempfehlen

    Sie sind in keinem Sozialen Netzwerk angemeldet? Kein Problem! Wählen Sie mindestens eine Person aus, denen wir dann eine Mail schicken.
    Artikel per E-Mail weiterempfehlen

Ihre Vorteile:

  • Geprüfter Shop
  • Schnelle Lieferung
  • Kauf auf Rechnung
  • Praktisch bezahlen per:
    VISA Master Card PayPal SEPA Lastschrift/Bankeinzug

Artikelinformationen

Artikelbeschreibung

Die 10-jährige Anna Beam leidet an einer seltenen Krankheit. Ihre Ärzte sehen keine Chance auf Heilung. Doch ihre Mutter Christy ist wild entschlossen, Anna ein gutes Leben zu ermöglichen. Die Situation entwickelt sich zur Zerreißprobe für die ganze Familie, deren Gebete scheinbar einfach nicht erhört werden. Eines Tages stürzt Anna auch noch beim Spielen mit dem Kopf voran in das neun Meter tiefe Loch eines hohlen Baumes. Dramatische Stunden des Bangens und Wartens beginnen. Wie kann Anna aus dem Baum befreit werden? Lebt sie überhaupt noch? Und falls ja, welche Schäden wird sie davontragen? Doch was die Familie Beam dann erlebt, ist ein Wunder.

Die unglaubliche und wahre Geschichte der Familie Beam nach dem Bestseller „Himmelskind“ von Christy Wilson Beam, der Mutter von Anna.

Mit Golden Globe®-Gewinnerin Jennifer Garner (Alias – Die Agentin) und Martin Henderson (Grey's Anatomy).



Der Cast zum Film:

„Die Nacht, in der ich das Skript gelesen habe, bin ich quasi wach geblieben. Die Geschichte dieser Familie hat mich so bewegt und ich erinnere mich an das Gefühl tiefer Dankbarkeit für meine drei gesunden Kinder. Ich bin aufgewacht und wusste, dass ich das machen musste. […] Das war das erste Mal, dass ich so viel Zeit mit der Person verbringe, die ich porträtiere. Und ich wusste, dass ich sie lieben werde noch bevor ich sie getroffen habe. Die Stärke, die sie zeigte, ist etwas, das ich als Mutter anstrebe. Ich liebe ihren natürlichen Glauben, ich liebe ihre Beziehung zu Kevin. Und ich liebe ihre unglaublich süße Familie.“ – Jennifer Garner (Christy Beam)

„Ich war skeptisch und hatte schon eine vorgefasste Meinung, was das für ein Film sein wird. Aber als ich angefangen habe, das Skript zu lesen, wurde ich in das Leid dieser Familie hineingezogen und ich merkte plötzlich, wie nah mir das ging. Ich dachte wow, etwas an dieser Geschichte lässt mich nicht los … und wenn es mir schon beim Lesen so geht, wird das ein sehr starker Film auf der Leinwand.“ – Martin Henderson (Kevin Beam)

„Christy ist mit der Frage konfrontiert: ‚Wenn ich ein guter Mensch bin und alles richtig mache, warum geht es meiner Tochter dann nicht besser?‘ Und das belastet ihre Beziehung zu Kevin, weil der alles versucht, um finanziell über die Runden zu kommen, und die Beziehung zu seinen anderen Kindern nicht zu vernachlässigen. Daher ist diese Geschichte auch eine Geschichte über eine Ehe, in der Mann und Frau schwere Zeiten überstehen indem sie ehrlich zueinander sind und zusammenhalten.“ […] „Die Sache, die mich an Kevin wirklich beeindruckte, war, dass er einfach Standhaftigkeit ausstrahlt. Da ist diese offensichtliche, totale Hingabe, für seine Familie ein Anker zu sein. Er ist Athlet, er ist Gemeindeleiter, er ist Geschäftsmann und als Tierarzt hat er diese tiefe Liebe für Tiere. Aber vor allem hat er diesen unerschütterlichen Glauben. Ich fühlte mich geehrt Zeit mit ihm zu verbringen und ihn mit seiner Familie zu sehen.“ – Martin Henderson (Kevin Beam)

„Der Film ist etwas Positives, etwas Ermutigendes, es geht um die Stärke und Liebe einer Familie, es geht um Herausforderungen, Prüfungen und Standhalten – und ich denke, Menschen wollen wirklich hoffnungsvolle Geschichten wie diese sehen.“ – Queen Latifah (Angela)

„Es ist die Art von Film, die ich am meisten mag: lustig, berührend, und wenn die Zuschauer aus dem Kino gehen, werden sie Hoffnung spüren. Ein Film, der das Herz erfüllt – was meiner Meinung nach der Hauptgrund ist, warum Menschen überhaupt ins Kino gehen.“ – Eugenio Derbez (Dr. Nurko)

 

Zusatzinformationen
  • Format: DVD
  • Auflage: 2. Auflage, 27.12.2016
  • (1. Auflage: 25.10.2016)
  • Gewicht: 71g
  • Spielzeit: 109 Minuten
  • FSK: ab 6 Jahre
  • Altersempfehlung: ab 12 Jahre

  • 1€ geht als Spende an eine Kinder-Organisation, Sprachen: Deutsch, Englisch, italienisch; Untertitel: Deutsch, Englisch, Türkisch, Italienisch
nach oben

Extras

Hochauflösendes Cover
nach oben

Bewertungen

  • 5/5 Sterne

    Berührend und spannend - einfach empfehlenswert

    von
    Der Film hat mich von Anfang an sehr berührt. Die Not der Eltern als ihr Kind schwer erkrankt und die Belastung für die ganze Familie in der Folgezeit werden so authentisch geschildert.
    Die Geschichte wird durchgehend gut und spannend erzählt.
    Besonders gut gefallen hat mir, dass im Abspann die echte Familie Beam gezeigt wird.
    Ich kann den Film sehr empfehlen.
  • 5/5 Sterne

    bewegender Film über Glaube, Zweifel und Wunder

    von
    Ich mag Filme, die auf einer wahren Begebenheit beruhen... irgendwie bewegen diese einen nochmal mehr als frei erfundene Geschichten. Am Ende des Films wird sogar die richtige Familie gezeigt, um die es im Film geht.

    Der Inhalt des Films dürfte bekannt sein: Ein Mädchen erkrankt an einer unheilbaren Krankheit und wird durch ein Wunder geheilt. Sie stürzt in einen Baum und ist kurzzeitig nicht mehr am Leben - sie begegnet Gott, der ihr verspricht, dass sie geheilt ist, wenn sie wieder aufwacht. Und so ist es auch.

    Der Film zeigt eindrücklich, wie die Familie, vor allem die Eltern mit der Situation umgehen, wie der Vater alles tut, um das nötige Geld für die Behandlung zu bekommen, aber dabei seine beiden anderen Töchter vernachlässigt, wie die Mutter (gespielt von Jennifer Garner, der ehemaligen Frau von Ben Affleck) ihren Glauben verliert, aber vor allem wie die kleine Anna unter ihrer Krankheit leidet, aber an Jesus festhält und am liebsten bei ihm wäre - also endlich erlöst von den Schmerzen.

    Doch Gott tut auch heute noch Wunder - und auch Christy (die Mutter von Anna) kann wieder Glauben. Was bleibt ist die Frage, warum Gott Leid zulässt, warum andere Kinder nicht geheilt werden, sondern schließlich sterben. Diese Frage kann niemand beantworten. Trost schenkt der Glaube an einen Gott, der liebt, der immer da ist, der trägt, der vergibt, dem wir Menschen nicht egal sind, der alles für uns tut, ja sogar für uns am Kreuz stirbt - die Hoffnung bleibt, dass diese Welt eines Tages erlöst wird und alles Leid ein Ende hat - wohin sonst sollten wir gehen, als zum Vater, der auch Dich liebt und für Dich da ist?

    Toller und wertvoller Film, der zum Nachdenken anregt und der Veränderung schenken kann!
  • 5/5 Sterne

    Nach einer wahren Begebenheit

    von
    Ich kenne nun den Film und das Buch, worauf dieser Film basiert. Die 10 jährige Annabel Beam erkrankt plötzlich an einer unheilbaren Krankheit, die ihr Leben und das ihrer Familie völlig auf den Kopf stellt. Die Eltern tun alles, um ihrer Tochter zu helfen, aber erst ein weit entfernter Spezialist kann ihr wenigstens Aussicht auf mehr Lebensqualität machen. Doch die Flüge dorthin und die Behandlung dort kosten Geld, viel Geld. Geld, das die Familie nicht hat. Doch eines Tages stürzt Annabel beim Spielen in einen hohlen Baum und danach ist alles anders...

    Im Buch wie im Film berichtet Annabel von einer himmlischen Erfahrung. Während man im Buch etwas enttäuscht ist, da man laut Klappentext mehr erwartet, kann der Film mit anderen Vorteilen punkten. Hier kann man das Familienleben und das Leben vor Annabels Krankheit sehen. Der Glaube an Gott ist ein wichtiger Bestandteil in Annabels Leben. Im Film gibt es einen starken Soundtrack der christlichen Band "Third Day". Vieles, was im Buch eher trocken rüberkommt, vor allem die Krankengeschichte, wird im Film sehr emotional dargestellt. Im Vergleich ist der Film eine sehr gute Ergänzung zum Buch.

    Der Film für sich alleine ist sehr sehenswert. Allerdings muss man mit einigen typisch amerikanischen Begebenheiten rechnen. Dazu gehört z. B. die Gemeinde, in die Annabel und ihre Familie gehen. Das sieht hierzulande ganz anders aus. Auch das Gesundheitssystem ist hier etwas anders. Ganz toll fand ich die Extras, wo man die echte Annabel und ihre Familie kennenlernt. Das Bonusmaterial ist besonders für die interessant, die Annabels Geschichte noch nicht als Buch kennen.

    Der Film war für mich als Mutter manchmal sehr schwer zu ertragen. Die Krankheitsphasen haben mich teilweise sehr mitgenommen. Am Ende konnte man sich aber freuen, wie alles gut ausgegangen ist. Für Annabel und ihre Familie und auch für gläubige Zuschauer ist klar, was passiert ist. Gott hat eingegriffen. Doch was sagt, der Film nichtgläubigen Zuschauern? Vielleicht werden sie ihn ablehnen oder ungläubig den Kopf schütteln? Doch genau so wie im Film dargestellt, ist es in Wirklichkeit gelaufen. Annabel hat ein Wunder erlebt und ist geheilt von einer Krankheit, für die es im Normalfall keine Heilung gibt.

    Mir hat der Film sehr gut gefallen. Er ist sehr berührend, einfühlsam und mitreißend, wenn man sich darauf einlässt. Es ist ein Film, den man sich auch mit seinen Kindern anschauen kann. Die Sicht der Kinder auf bestimmte Fragen wird hier sehr gut dargestellt. Ich kann diesen Fim nur empfehlen und wünsche ihm noch sehr viele Zuschauer.
  • 5/5 Sterne

    Ein sehr bewegender Film

    von
    Wer das Buch nicht gelesen hat, sollte den Film sehen! Ein sehr bewegender Film, der tief berührt und Spuren von echtem Glauben und Wunder hinterlässt.
  • 5/5 Sterne

    Sehr berührend

    von
    Der Film beginnt am Anfang zwar etwas Kitschik anschließend kommt aber keine Langeweile mehr auf und es ist Hochspannung pur. Die Schauspieler spielen sehr überzeugend, man kann sich sehr gut in die Lage der Familie hineinversetzen. Schön ist auch, dass in den Extras die richtige Familie und das Ereignis genauer vorgestellt wird.

    Unter dem Titel "Himmelskind" kann man sich als Haupthandlung den Besuch im Himmel vorstellen. Allerdings ist das nur ein kleiner Teil am Ende des Films. Ich wusste es jedoch schon vor dem Kauf, weil ich eine Bewertung vom Buch gelesen habe.

    Ich kann den Film also nur empfehlen...
Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Gerne möchten wir Sie dazu einladen, unsere Artikel in einer Rezension zu bewerten. Helfen Sie so anderen Kunden dabei, etwas Passendes zu finden und nutzen Sie die Gelegenheit Ihre Erfahrungen weiterzugeben.

nach oben

Verwandte Artikel finden

nach oben
Feedback geben!