SCM Benutzerkonto

SCM-Benutzerkonto

Bestellhotline

Kundenservice

(jeweils Mo-Fr von 8 bis 17 Uhr)

Ich weiß nur, dass ich dich liebe (Buch - Paperback)

Roman

4.5 Sterne

Ich weiß nur, dass ich dich liebe (Buch - Paperback)

Roman

4.5 Sterne

Am Tag ihrer Hochzeit verletzt sich Lucy am Kopf und vergisst, wen sie heiraten wollte. Von ihrem vermeintlichen Verlobten erfährt sie, dass sie sich getrennt haben und Lucy einen anderen heiraten wollte. Lucy beschließt zu kämpfen: um ihre Erinnerung - und um ihre wahre Liebe.

  • Artikel-Nr.: 189933000
  • Verlag: Brendow Verlag
  • Originaltitel: The Goodbye Bride
189.933
16,00 €
Nachlieferung innerhalb 4 bis 6 Wochen – Dieser Titel ist voraussichtlich ab Ende 11/2019 lieferbar.
Merken

Ihnen gefällt dieser Artikel und Sie möchten Ihnen gerne weiterempfexhlen?

Das freut uns! Folgende Möglichkeiten stehen Ihnen dafür zur Verfügung:

Ihre Vorteile:

  • Schnelle Lieferung
  • Kauf auf Rechnung
  • Praktisch bezahlen per:
    VISA Master Card PayPal SEPA Lastschrift/Bankeinzug

Details

  • Artikel-Nr.: 189933000
  • Verlag: Brendow Verlag
  • Originaltitel: The Goodbye Bride

Passende Themenwelt zu diesem Produkt

Artikelinformationen

Artikelbeschreibung

Am Tag ihrer Hochzeit stürzt Lucy und verletzt sich am Kopf. Als sie in einem Truck Stop zu sich kommt und ihren vermeintlichen Verlobten Zac anruft, erfährt sie, dass sie sich vor einem halben Jahr getrennt haben - und sie einen anderen heiraten wollte.
Lucy fällt aus allen Wolken. Was ist geschehen? Wer, bitte schön, soll der andere Bräutigam sein, der sich ihr so anbiedert? Sie kommt sich vor wie in einem Albtraum. Doch dann beschließt sie, zu kämpfen: um ihre Erinnerung - und um ihre wahre Liebe.
Eine Braut, zwei Verlobte und ein Gedächtnisverlust. Der neue Liebesroman von Bestsellerautorin Denise Hunter.

 

Zusatzinformationen
  • Format: Buch - Paperback
  • ISBN: 978-3-86506-933-7
  • ISBN 10: 3865069339
  • Auflage: 1. Auflage, 03.04.2017
  • Seitenzahl: 392 S.
  • Maße: 13.5 x 20.5 x 2.5 cm
  • Gewicht: 448g
Beteiligte Personen

Extras

Leseprobe

Bewertungen

  • 5/5 Sterne

    Sehr schönes Buch

    von
    Ich habe mir das Buch gekauft, weil mich das Cover und der Titel angesprochen haben. Was soll ich sagen? Es hat sich wirklich gelohnt! Denise Hunter schreibt sehr gut und macht Lust auf mehr, damit ist meine Leidenschaft zum Lesen wieder angefacht
  • 4/5 Sterne

    „Ich werde dich nie verlassen!“

    von
    Verlassen zu werden war bereits in ihrer frühesten Jugend ein Thema für Lucy Lovett. Nun scheint sie jedoch den Mann ihrer Träume gefunden zu haben, denn als sie nach einem Sturz in einem öffentlichen Lokal völlig verwirrt aufgefunden wird, trägt sie ein Brautkleid. Lucy stand demnach knapp vor ihrer Vermählung. Da sie aufgrund ihrer Kopfverletzung einen Gedächtnisverlust erlitt, sind die letzten Monate vollkommen aus ihrem Gedächtnis gelöscht. Lucy weiß weder, weshalb sie sich in Portland befindet, noch, wo sie wohnt und arbeitet. In ihrer Verzweiflung wählt sie die Nummer jenes Mannes, der alles für sie bedeutet – und landet bei ihrem Ex-Freund. Zac Callahan möchte jedoch nichts mehr von ihr wissen und ist nicht gerade erfreut darüber, nach der Trennung vor einigen Monaten nun wieder von Lucy zu hören. Er hilft ihr aber dennoch dabei, sich zu orientieren. Lucy würde alles für eine zweite Chance mit Zac geben… aber ob dieser Herzenswunsch in Erfüllung gehen wird?

    Denise Hunter schließt mit ihrer Neuerscheinung an den Erstling „Wie Schneeflocken im Wind“ an und erzählt in diesem Band die Geschichte des zweiten Callahan-Bruders Zac. Eden und Beau, die beiden Protagonisten aus „Schneeflocken im Wind“ spielen auch nun wieder eine gewisse Rolle. Die Lektüre des ersten Buches dieser Trilogie ist zwar keine Bedingung, trägt meiner Meinung nach jedoch viel zum Verständnis der Hintergründe bei.

    Wie bereits im ersten Buch bedient die Autorin sich einem lockeren, leichten Schreibstil und erschuf sympathische Figuren. Der zarten, elfenhaften Lucy Lovett mit dem riesengroßen Herzen und dem maskulinen, großen Zac Callahan wird die größte Aufmerksamkeit zuteil. Zwar werden die Geschwister Riley und Beau Callahan, Beaus Verlobte Eden sowie Tante Trudy ebenfalls in die Handlung eingebunden, spielen jedoch diesmal eine eher untergeordnete Rolle.

    Das Buch enthält trotz Lucys Suche nach ihrer Erinnerung keine allzu großen Spannungselemente, ist jedoch eine romantische Lektüre für’s Herz und trägt zu einigen vergnüglichen Lesestunden bei. Die inneren Konflikte der Protagonisten werden sehr gut dargestellt, die Vergebung ist eines der Kernthemen dieses Buches. Der christliche Glaube wird nur sehr dezent in die Handlung eingebunden. Anhand einiger Passagen im Buch wird bereits auf die Fortsetzung dieses zweiten Buches hingewiesen, wo der dritte Bruder Riley Callahan und seine beste Freundin Page die Hauptrollen einnehmen werden. Ich freue mich bereits darauf!

    Das Coverfoto dieses Buches ist sehr aussagekräftig und gut gelungen. Eine junge Frau sitzt in ihrem Brautkleid und mit einem Blumenstrauß in ihrer Hand auf einem pinkfarbenen Koffer mit ihren Habseligkeiten. Sie befindet sich offensichtlich auf einem Scheideweg und scheint nicht zu wissen, wo sie hingehört. Es ist dem Verlag ausgezeichnet gelungen, durch diese Abbildung auf die Kernhandlung des Buches hinzuweisen.

    Fazit: „Ich weiß nur, dass ich dich liebe“ war eine sehr schöne Fortsetzung des erste Buches um die drei Callahan-Brüder, dessen Lektüre ich genossen habe. Eine romantische Liebesgeschichte, die auch diesmal wieder in Summer Harbour spielt und die bereits Vorfreude auf den Abschlussband dieser Reihe erweckt.
  • 5/5 Sterne

    Eine verzwickte Lage zwischen Gedächtnisverlust und Liebe

    von
    Als Lucy Lovett nach einem Sturz auf dem Kopf nur mit einem Brautkleid bekleidet in einem fremden Lokal zur Besinnung kommt, muss sie feststellen, dass sie eine Erinnerungslücke hat. Was macht sie im Brautkleid in Portland, während ihr Verlobter Jack in Summer Harbor ist? Ein Anruf bei Jack, der sie wiederwillig aus Portland abholt, bestätigt ihre Vermutung: Lucy kann sich an das letzte halbe Jahr ihres Lebens nicht mehr erinnern, so auch nicht an die gescheiterte Hochzeit. Da Jack der einzige Halt in Lucys Leben ist, an den sie sich erinnern kann, klammert sie sich an ihn und er nimmt sie mit in ihre alte Heimat zurück…

    Wer bereits das Buch „Wie Schneeflocken im Wind“ von Denise Hunter gelesen hat, wird die drei Callahan-Brüder bereits kennen. Morgan und Beau, die Hauptpersonen des ersten Buches, tauchen in dieser Geschichte als Nebencharaktere auf. Jack, der dort nur am Rande erwähnt wurde, spielt hier die Hauptperson.

    Wie alle Bücher, die ich bereits von Denise Hunter gelesen habe, lässt sich auch diese Geschichte leicht und schnell lesen. Auch wenn das Buch überwiegend ein Liebesroman ist, zeigt es dennoch Tiefgründigkeit, z.B. bei Themen wie „Vergebung“ und „Vergangenheitsbewältigung“. Aus Lucys und aus Jacks Perspektiven wird die Geschichte abwechselnd weitererzählt und ich konnte mich in die beiden gut hinein fühlen.

    Es gab viele offene Fragen, bei denen ich mir bis zum Schluss nicht sicher war, ob diese im Roman geklärt werden, oder, wie es bei einem Gedächtnisverlust gut sein kann, offen bleiben. So bliebt beim Lesen bis zum Schluss eine Spannung über die verzwickte Lage zwischen Gedächtnisverlust und alter und neuer Liebe.

    Im August 2017 erscheint der letzte Band der Trilogie „Bis ich dich endlich lieben darf“, in dem es um Riley, den dritten Callahan-Bruder geht. Auch auf dieses Buch freue ich mich schon sehr.

    Insgesamt ein weiter toller Liebesroman von Denise Hunter, der sich entspannt und unterhaltsam liest und den Leser mit in eine komplizierte Liebessituation nimmt.
  • 5/5 Sterne

    Ein wundervoller Liebesroman

    von
    Cover:
    Auf den ersten Blick finde ich das Cover ok. Die rosa Farben sind schön einheitlich (ich liebe rosa), aber das Kleid und die Schuhe z. B. gefallen mir nicht, bzw. sind doch echt langweilig. An das Originalcover kommt dieses leider nicht heran. :) Allerdings ist der Titel sehr passend und die Farbe des Rücken- und Seitencovers meeeega schön. Und auch die Abgrenzung oben, auf allen Seiten, mit dem Herzchen drauf sind total schön. :)

    Inhalt:
    Der Schreibstil gefällt mir wirklich gut und das Buch hat mich ab der ersten Seite total gefesselt, so dass ich es bis zum Schluss gar nicht mehr aus der Hand legen wollte und es in einem Rutsch gelesen habe. <3

    Die Geschichte fängt toll und mitten im Geschehen an. Die Charaktere sind super sympathisch und man ist direkt super interessiert im Lesefluss. Dabei wird schnell deutlich, dass in den letzten 7 Monaten, die Lucy seit dem Sturz verloren gegangen sind, wichtige Dinge passiert sein müssen. Dabei steht natürlich ganz oben die Frage: Warum hat Lucy Zac verlassen?

    Da ihr diese Erinnerungen fehlen und Zac sie ja nicht einfach so an einem für sie wildfremden Ort lassen kann, nimmt er sie mit zu sich und die Dinge nehmen ihren Lauf. Dabei zeigt die Geschichte toll, wie alte Wunden geheilt werden und wie Gott einem dabei hilft. Dabei ist der christliche Aspekt subtil vorhanden und überhaupt nicht aufdringlich (für die Leser, die darauf Wert legen). ☺

    Mich hat die Geschichte wirklich berührt. Besonders die Liebesgeschichte zwischen Zac und Lucy. Wie sie wieder zueinander finden und wie beide hierfür erst einmal über ihre Schatten springen müssen, nimmt einen ebenso mit, wie das Auflösen der Erinnerungslücken.

    Einige romantische Szenen sind dabei auch enthalten und diese sind wirklich wunderbar gestaltet worden, so dass wirklich deutlich wird, wie stark diese beiden zueinander gehören. <3 (Mehr als küssen ist da aber nicht ☺ )

    Fazit:
    Eine wundervolle Liebesgeschichte, die zeigt, dass man mit Gottes Hilfe alte Wunden heilen kann und manchmal über seinen Schatten springen muss, um die Liebe in sein Leben zu lassen. Dabei sind die Charaktere und die Geschichte so wundervoll gezeichnet, dass man das Buch gar nicht aus der Hand legen möchte.

    Absolute Leseempfehlung, insbesondere für Romantikliebhaber. <3
  • 4/5 Sterne

    Wenn man plötzlich zwei Verlobte hat...

    von
    Lucy wach mit einer dicken Beule in einer Damentoilette auf und hat ein Hochzeitskleid an. Sie kann sich nicht erinnern, wie sie an diesen Ort gekommen ist. Benommen ruft sie ihren Verlobten Zac an, der auch kommt und sie überredet ins Krankenhaus zu gehen. Doch es stellt sich heraus, dass Zac gar nicht mehr ihr Verlobter ist und sie bereits seit 7 Monaten getrennt sind. Dies sollte also eine Hochzeit mit einem anderen sein. Aber wer ist der Mann, den sie heiraten wollte? Da die letzten 7 Monate komplett aus ihrem Gedächtnis gelöscht sind, muss sie sich auf die Suche nach der Wahrheit machen.

    „Ich weiß nur, dass ich dich liebe“ ist der zweite Teil von „Wie Schneeflocken im Wind“. Ich fand es toll, alte Bekannte wieder zu treffen und zu sehen, wie es mit ihnen weiterging. Allerdings ist die Geschichte in sich abgeschlossen und kann auch für sich gelesen werden. Es gibt genügend Hinweise auf die Geschichte im ersten Teil. Wie immer bei Denise Hunter liest man den Roman in einem Rutsch weg, weil die Autorin einfach einen tollen Schreibstil hat, der den Leser mitreißt. Leider gab es doch einige Stellen, die mir nicht gefallen haben und auch die Aufklärung am Ende fand ich etwas dünn. Es geht mehr um die Gefühle der Hauptprotagonisten als um den Verlauf der Handlung. Ein bisschen nervig fand ich auch das hin und her zwischen Zac und Lucy, das hätte man anders lösen können, auch wenn man ahnt, wie es am Ende ausgeht.

    Der Glaube ist mit in die Geschichte eingebunden, nimmt aber eher eine Nebenrolle ein, was ich aber nicht so störend fand. Es wird viel gebetet und mit Gott geredet aber im Alltag spielt der Glaube weniger eine Rolle.

    Die Romantik kommt natürlich nicht zu kurz und es knistert ordentlich. Zwischen wem? Das muss der Leser natürlich selbst herausfinden.

    Es gibt noch einen dritten Band, in dem es um den dritten Bruder geht, auf den bin ich schon gespannt, weil dieser Bruder immer nur am Rand erwähnt wird, macht es das umso spannender. „Ich weiß nur, dass ich dich liebe“ ist ein schöner Urlaubsschmöker, der gut unterhält, aber leider nicht sehr lange im Gedächtnis bleibt. Aber zum zwischendurch einfach mal entspannen ist dieser Roman bestens geeignet.
  • 4/5 Sterne

    Ein romantischer Liebesroman

    von
    Wer " Wie Schneeflocken im Wind " mochte, wird mit Spannung auf dieses Buch gewartet haben. Diesmal geht es um den zweiten Bruder Zac. Seine Verlobte Lucy hat ihn Hals über Kopf kurz vor der Hochzeit verlassen und ruft ihn jetzt nach einem halben Jahr plötzlich an und bittet ihn um Hilfe. Zac weiß nicht, was er davon zu halten hat, zumal Lucy ein Brautkleid trägt und er nicht der Bräutigam ist. Doch Lucy kann sich nach einem Sturz an nichts erinnern, nur daran, dass Zac ihr Verlobter ist und dass sie ihn liebt.....

    Ich mag Denise Hunter ja sehr gerne lesen. Ihre Charaktere sind nicht so superreiche perfekte Leute, wie heute manchmal üblich. Zac und seine Brüder konnte man schon im Vorgängerband gut kennenlernen. Zur Serie gehört noch ein dritter Band um den jüngsten Bruder Riley , auf den ich schon sehr gespannt bin. Die ganze Familie wächst einem als Leser sehr ans Herz.

    Denise Hunter entwickelt hier wieder eine ganz süße Liebesgeschichte. Sehr gerne folgt man hier mit Spannung den Verwicklungen. Wer einen romantischen Liebesroman lesen möchte ist hier genau richtig. Allerdings fehlte mir hier im Gegensatz zum ersten Band ein wenig die Tiefe. Die Liebesgeschichte ist mir für einen christlichen Roman auch etwas zu direkt. Auch wenn eine bestimmte Grenze nicht überschritten wird, gibt es ein paar Szenen, die man eher in konventionellen Liebesromanen erwarten würde. Auch das Geheimnis um Lucys Verschwinden ist mir etwas zu banal. Aber das ist auch alles, was ich zu bemängeln habe.

    Dieser mittlere Band bietet wieder sehr gute Unterhaltung und eine schöne Liebesgeschichte. Das richtige Buch für zwischendurch zum Entspannen. ich bin schon sehr gespannt, auf das nächste Buch der Autorin. Meine Empfehlung für Fans von romantischen Liebesromanen.
  • 4/5 Sterne

    Romantische Lektüre zum Entspannen

    von
    Durch einen Sturz an ihrem Hochzeitstag erleidet Lucy einen Gedächtnisverlust, der die letzten 7 Monate ausblendet. In ihrer Not bittet sie Zac um Hilfe, nicht wissend, dass sie ihn vor genau 7 Monaten verlassen hatte - eine Woche vor dem Hochzeitstermin. Zac ist alles andere als begeistert und hilft ihr, wenn auch widerwillig. Warum bittet sie ausgerechnet ihn um Hilfe? Warum hat sie ihn damals verlassen? Und wen wollte Lucy zuletzt heiraten? Lucy dagegen kann sich nur noch an eines erinnern: Dass sie Zac noch liebt...

    Auch wenn es sich um die Fortsetzung zu »Wie Schneeflocken im Wind« handelt, kann man diesen Roman auch unabhängig vom ersten Band lesen, da die Autorin die wichtigsten Geschehnisse in Dialogen noch einmal wiederholt. Trotzdem finde ich persönlich es immer schöner, die Reihenfolge einzuhalten.

    Nun ist Beaus jüngerer Bruder an der Reihe. Es ist natürlich klar, dass sich eine romantische Geschichte zwischen Zac und Lucy entwickelt. In Rückblenden wird die vorige Beziehung der beiden bis zum »Bruch« in die Handlung integriert. Was tatsächlich geschah und welche Gründe zur Trennung führten, erfährt man erst gegen Ende und das schürt die Spannung.

    Denise Hunter hat einen lockerleichten Schreibstil, ich kann immer wunderbar abschalten bei ihren Romanen. Mir gefällt, dass sie in diesem Buch dem Glauben an Gott, das Vertrauen in ihn und das Heilen von seelischen Verletzungen einen hohen Stellenwert gibt. Ein wenig gestört haben mich die häufigen Wiederholungen, zum Beispiel bzgl. des Aussehens und der Gerüche der jeweiligen Personen.

    Trotz allem ein schöner Liebesroman, den ich innerhalb kürzester Zeit verschlungen habe!
  • 4/5 Sterne

    Eine Braut und zwei Verlobte

    von
    Lucy erwacht in einem Hochzeitskleid in der Damentoilette eines Restaurants aus einer Bewusstlosigkeit und hat keine Ahnung, wie sie dorthin gekommen ist. Sie ruft ihren Verlobten Zac an, der sich nur sehr widerwillig bereiterklärt, sie abzuholen. Denn Zac und Lucy haben sich schon vor sieben Monaten getrennt, doch davon weiß Lucy nichts mehr ...
    Der gutmütige Zac hilft Lucy, möchte sie aber eigentlich schnellstmöglich zu ihrem neuen Verlobten zurückbringen. Lucy kann sich an diesen jedoch nicht erinnern und möchte am liebsten die Zeit zurückdrehen. Doch das ist gar nicht so einfach, denn in der Kleinstadt, in der Zac lebt, ist sie nicht mehr willkommen. Und ihr neuer Verlobter gibt auch nicht so schnell auf.
    "Ich weiß nur, dass ich dich liebe" wird mal aus Lucys, mal aus Zacs Sicht erzählt, sodass der Leser zwar mehr weiß als die Hauptfiguren, vor allem Lucy, der die Erinnerung an mehrere Monate fehlt. Dennoch tappt man lange mit Lucy im Dunkeln, was diese Erinnerungslücke angeht. Irgendwann lässt sich zwar etwas erahnen, aber die Auflösung kommt erst ziemlich zum Schluss.
    Die Hauptpersonen sind sehr sympathisch und die Geschichte ist spannend. Neben der Liebesgeschichte sind wichtige Themen im Buch Vergebung und neues Vertrauen. Außerdem geht es um den Umgang mit Traumata, ohne dabei allzu sehr in die Tiefe zu gehen.
    Ein paar kleinere Logikfehler haben sich eingeschlichen, daher werden die 5 Sterne nicht erreicht.
  • 5/5 Sterne

    ausgesprochen lesenswert

    von
    Das Thema dieses zweiten Buches der Chapel Springs Triologie ist Verständigungsschwierigkeiten aufgrund schlechter Kindheitserlebnisse. Im Laufe der Geschichte ergibt sich die Dramatik, die falsche Schlußfolgerungen nach sich ziehen und das Leben eines Menschen prägen können.
    Die Bücher von Denise Hunter sind immer des Lesens wert, da auch das geistliche Leben nicht zu kurz kommt.
Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Gerne möchten wir Sie dazu einladen, unsere Artikel in einer Rezension zu bewerten. Helfen Sie so anderen Kunden dabei, etwas Passendes zu finden und nutzen Sie die Gelegenheit Ihre Erfahrungen weiterzugeben.

Verwandte Artikel finden

Weitere Artikel von Denise Hunter

Feedback geben!