SCM Benutzerkonto

SCM-Benutzerkonto

Bestellhotline

Kundenservice

(jeweils Mo-Fr von 8 bis 17 Uhr)

Leon, Luka und die Wilde Hilde (Buch - Gebunden)

Leons Lieblingshuhn, die Wilde Hilde, zwickt ihn ins Bein - und trotzdem hat Leon sie gern. So ist das also mit Gott: Der hat die Menschen lieb, auch wenn sie Fehler machen. Da fällt es dann auch Leon leichter, dem hundsgemeinen Luka zu verzeihen.

  • Artikel-Nr.: 226168000
  • Verlag: SCM R.Brockhaus
  • Reihe: LESEFUCHS
226.168
8,95 €
Vergriffen, keine Nachlieferung

Ihnen gefällt dieser Artikel und Sie möchten Ihnen gerne weiterempfehlen?

Das freut uns! Folgende Möglichkeiten stehen Ihnen dafür zur Verfügung:

Ihre Vorteile:

  • Schnelle Lieferung
  • Kauf auf Rechnung
  • Praktisch bezahlen per:
    VISA Master Card PayPal SEPA Lastschrift/Bankeinzug

Passende Themenwelt zu diesem Produkt

Artikelinformationen

Artikelbeschreibung

Erfrischend unkonventionell und ohne moralischen Zeigefinger erzählt die Autorin eine lustige Geschichte mit wichtiger Botschaft: Leons Lieblingshuhn, die Wilde Hilde, zwickt ihn ins Bein - und trotzdem hat Leon sie gern. So ist das also mit Gott: Der hat die Menschen lieb, auch wenn sie Fehler machen. Da fällt es dann auch Leon leichter, dem hundsgemeinen Luka zu verzeihen.
Ein wertvolles Buch, lustig illustriert und kindgerecht erzählt.




Weitere Infos und Unterrichtsmaterial finden Sie unter:


www.lesefuchs-online.de


Zu diesem Buch gibt es Quizfragen bei Antolin.de - jetzt mit Lesen punkten!

 

Rezensionen
  • Aus:
    Kinderbuch-Autorin Sonja Kientsch macht Geschichten lebendig.

    Wenn die schritte winziger Füße auf den Holzdielen verstummt sind, die Kleinen in ihren Betten schlummern und es still wird im Haus, macht sich die Kinderbuch-Autorin Sonja Kientsch aus Maulbronn ans Werk.

    Dann setzt sie sich an den Schreibtisch und bringt bunte Geschichten für kleine Leser zu Papier. So entstand vor einigen Jahren auch die Erzählung zu „Leon, Luka und die Wilde Hilde“, die lange Zeit im Regal verstaubte und nun Grundlage ihres ersten Kinderbuchs ist.

    Christlichen Aspekt eingearbeitet
    Auf kindgerechte Weise erzählt die 33-jährige Mutter in ihrem Erstlingswerk von dem Jungen Leon, der durch seinen Vater lernt, dass Nettsein ansteckt und Vergeben manchmal ganz einfach ist. Weil Leon zwar von der Wilden Hilde, einem Huhn, oft gezwickt wird, sie aber trotzdem gern hat, geht er auch auf den gemeinen Jungen Luka zu. Die Moral von der Geschichte: „Gott hat die Kinder lieb, auch wenn sie mal gemein sind.“ Der christliche Aspekt wurde erst später eingearbeitet, nachdem Sonja Kientsch 2008 als Preisträgerin aus dem Autoren-Nachwuchs-Wettbewerb der Stiftung Christlicher Medien hervorging und ihre eingesandte Erzählung vom theologisch ausgerichteten Verlag SCM R. Brockhaus veröffentlicht
    werden sollte.

    „Durch diesen schönen, neuen Aspekt, für den ich selbst den Impuls gab, wird der Kern meiner Geschichte noch deutlicher“, sagt die junge Autorin. Auch wenn sie oft schlucken musste, weil die Erzählung drastisch gekürzt wurde, um für Erstklässler tauglich zu sein, ist ebendieser Kern geblieben. „Ich möchte den Kindern mit meinen Geschichten ein Urvertrauen mitgeben und ihnen zeigen, wie wertvoll das Leben ist“, beschreibt Sonja Kientsch mit einem Strahlen in den Augen. Sie wolle den Kindern Hoffnung geben, dass sie mit ihren Fähigkeiten ihr Leben meistern können. Große Worte, die die Autorin versucht, einfach zu verpacken. Dabei helfen ihr ihre drei Kinder Silas, Sina und Franka. Wenn die kleinen Büchernarren fragen „Mama, was bedeutet das?“, muss sie noch einmal ran an den Text und kräftig umformulieren.

    Notizen im Tagebuch gesammelt
    Bereits vor sechs Jahren bei der Geburt ihres Sohnes Silas begann die gelernte Kinderkrankenschwester damit, Geschichten aufzuschreiben. Daneben machte sie sich immer wieder Notizen in ihr Tagebuch, insbesondere über den Kleinen und seine jüngeren Schwestern. Teils fließt das Erlebte in die Erzählungen ein. Die Liebe zu Büchern wurde den Kindern in die Wiege gelegt. Sonja Kientsch ist Vorsitzende des Vereins „Die Tiefe“ und betreut im Keller des Wohnhauses eine Leihbücherei, die den Maulbronnern einmal wöchentlich offensteht.

    Von dort kommen ihre Kinder jeden Abend mit einem anderen Buch angetapst. Dann liest Sonja Kientsch ihnen vor dem Einschlafen eine Geschichte vor, bevor es für die Mama an den Schreibtisch geht – dorthin wo dann neuer Lesestoff für den Nachwuchs entsteht.
Zusatzinformationen
  • Format: Buch - Gebunden
  • ISBN: 978-3-417-26168-4
  • ISBN 10: 3417261686
  • Auflage: 1. Auflage, 25.01.2010
  • Seitenzahl: 46 S.
  • Maße: 14 x 21 x 1 cm
  • Gewicht: 223g
  • Altersempfehlung: ab 6 Jahre

  • 4-farbig illustriert

Extras

Hochauflösendes Cover

Bewertungen

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Gerne möchten wir Sie dazu einladen, unsere Artikel in einer Rezension zu bewerten. Helfen Sie so anderen Kunden dabei, etwas Passendes zu finden und nutzen Sie die Gelegenheit Ihre Erfahrungen weiterzugeben.

Weitere Artikel von Sonja Kientsch

Feedback geben!