Liebe Kunden! Wir freuen uns über den riesigen Bestelleingang. Aktuell kann es aufgrund von coronabedingten Logistikanforderungen zu Lieferverzögerungen kommen. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

SCM Benutzerkonto

SCM-Benutzerkonto

Bestellhotline

Kundenservice

(jeweils Mo-Fr von 8 bis 17 Uhr)

Mörderische Gischt (Buch - Gebunden)

Kleine Auszeit Roman

4.5 Sterne

Mörderische Gischt (Buch - Gebunden)

Kleine Auszeit Roman

4.5 Sterne

Was für ein Albtraum: Eigentlich wollte Tennyson auf einer kleinen Insel ihre Hochzeit planen - stattdessen lässt ihr Verlobter sie sitzen und ihre Cousine stirbt unter mysteriösen Umständen. Noch ahnt Tennyson nicht, dass ein Mörder es eigentlich auf sie abgesehen hat. Als eine Sturmflut aufzieht, rückt die Bedrohung immer näher …

  • Artikel-Nr.: 332082000
  • Verlag: Francke-Buch GmbH
  • Originaltitel: Deadly Isle
  • Reihe: Kleine Auszeit Roman
332.082
10,00 €
Sofort lieferbar
Merken

Ihnen gefällt dieser Artikel und Sie möchten Ihnen gerne weiterempfexhlen?

Das freut uns! Folgende Möglichkeiten stehen Ihnen dafür zur Verfügung:

Ihre Vorteile:

  • Schnelle Lieferung
  • Kauf auf Rechnung
  • Praktisch bezahlen per:
    VISA Master Card PayPal SEPA Lastschrift/Bankeinzug

Details

  • Artikel-Nr.: 332082000
  • Verlag: Francke-Buch GmbH
  • Originaltitel: Deadly Isle
  • Reihe: Kleine Auszeit Roman

Passende Themenwelt zu diesem Produkt

Artikelinformationen

Artikelbeschreibung

Was für ein Albtraum: Eigentlich wollte Tennyson Kent auf der beschaulichen kleinen Insel, die seit Generationen im Besitz ihrer Familie ist, ihre Hochzeit planen – stattdessen lässt ihr Verlobter sie völlig überraschend sitzen und ihre Cousine kommt unter mysteriösen Umständen ums Leben. Tennyson, die Polizistin und Spezialistin für Unterwassereinsätze ist, nimmt sofort die Ermittlungen auf. Sie weiß nicht, dass der Mörder es eigentlich auf sie abgesehen hatte. Und dass er nicht vorhat, lockerzulassen. Zu allem Unglück ist inzwischen eine Sturmflut aufgezogen. Alle Kommunikationsmöglichkeiten mit der Außenwelt sind unterbrochen. Und die Bedrohung rückt immer näher ...

 

Zusatzinformationen
  • Format: Buch - Gebunden
  • ISBN: 978-3-9636208-2-9
  • ISBN 10: 396362082X
  • Auflage: 1. Auflage, 29.08.2019
  • Seitenzahl: 192 S.
  • Maße: 12.5 x 18.7 x 1.6 cm
  • Gewicht: 266g
Beteiligte Personen

Extras

Leseprobe

Bewertungen

  • 5/5 Sterne

    Kurze, spannende, christliche Story für Zwischendurch.

    von
    Der Roman „Mörderische Gischt“ von Dani Pettrey in der Reihe kleine Auszeit aus dem Francke Verlag, ist ein Krimi um Teni, eine junge Frau, die nach einer geplatzten Verlobung von weiteren Schicksalsschlägen heimgesucht wird.
    Erst kommt ihre Cousine bei einem Badeunfall ums Leben, dann entgeht sie nur durch Zufall der Gasexplosion in ihrem Haus. Dabei weiß der Leser das es keine Zufälle sind, sondern Mordanschläge auf Teni. Aber wer steckt dahinter und warum trachtet er ihr nach dem Leben?
    Zu allem Unglück zieht ein Wirbelsturm auf und die Insel, auf der die Geschichte spielt, ist von der Außenwelt abgeschnitten. Der Nachbar Callen versucht Teni zu helfen. Sie verbindet eine lange Liebesgeschichte, die Callen durch seine Schuld zerstört hat. Callen und Teni kommen sich aber im Lauf der Ermittlung zu den Anschlägen näher und die alte Liebe flammt mit Gottes Hilfe wieder auf. Teni und Callen sind zudem von Beruf Polizisten und versuchen den Fall während des Sturms selbst zu lösen.
    Spannung pur! Ein Buch, das man vor dem Ende nicht aus der Hand legt. Der Schreibstil der Autorin ist wieder einmal hervorragend und das Buch hat wirklich einen hohen Spannungsbogen. Die Charaktere der Protagonisten werden gelungen aufgebaut. Es hat mir sehr gefallen, wie beide um ihre Liebe kämpfen und wie der Glaube ihnen hilft Vertrauen dort zu finden, wo der Mensch keine Möglichkeit mehr sieht.
    Für mich eine schöne kleine Auszeit aus dem Alltag, welche ich mit Freude gelesen habe. Ich bin schon gespannt auf die anderen Bände der Reihe und empfehle dieses gerne weiter.
  • 4/5 Sterne

    Spannender Kurzkrimi, der auch christliche Gedanken thematisiert.

    von
    Inhaltsangabe: Der Traum von Hochzeit und dem Leben auf einer kleinen Privatinsel, die seit Generationen im Besitz ihrer Familie ist, wird für Tennyson zu einem Albtraum. Zunächst lässt ihr Verlobter sie sitzen, dann kommt noch ihre Cousine bei einem Wettschwimmen ums Leben. Schon bald wird klar, dass diese ermordet wurde und auch sie in Gefahr ist. Und dann bricht auch noch eine Sturmflut aus...

    Über die Autorin: Dani Pettrey ist für ihre spannenden Romane mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet worden. Sie ist verheiratet, hat zwei erwachsene Kinder und lebt in Maryland. Da ihre Krimis nicht nur unterhalten, sondern auch christliche Werte vermitteln, wurden ihre Bücher bei Franke herausgegeben.

    Meine Meinung über die Gestaltung des Buches: Der Francke Verlag hat eine kleine neue Reihe herausgebracht, die "Kleine-Auszeit-Romane". Diese Bücher haben gemeinsam, dass sie ein etwas kleineres Format haben und vor allem nicht so dick sind, so dass sie sich je nach Lesetempo in in 2-4 Stunden gut lesen lassen. Ideal für alle, die nicht so viel Zeit haben und die vor dicken Büchern zurückschrecken, aber einen wertvollen christlichen Roman lesen wollen. Außerdem sind die Hardcover in sich gemustert. Ich finde die Gestaltung sehr schön, mal etwas anderes. Angenehm ist auch die etwas lesefreundlichere Schrift, Absatzgestaltung u.s.w.

    Meine Meinung: Mir war die Autorin bisher noch nicht bekannt, aber da ich sehr gern christliche Literatur lese, und auch spannende Krimis, hatte mich das Buch sehr interessiert. Dazu kam noch, dass das Buch in der Reihe "Kleine Auszeiten" erschien, die ich schätze. Der Krimi war interessant und die zunehmende Bedrohung fühlbar. Sehr gut gefielen mir aber die christlichen Gedanken, die Botschaft war nicht aufgesetzt, sondern es passte und war nicht aufdringlich. Somit ist das Buch auch für Nichtchristen sicher gut lesbar. Auch das Leben auf so einer kleinen Insel war gut geschildert und mir gefiel die Geschichte an sich. Trotzdem hat es die Autorin nicht geschafft, mich richtig zu fesseln und zu begeistern. Es war zwar interessant, aber mir fehlte ein wenig das Besondere. Es kann auch sein, dass mich die Geschichte aufgrund der Kürze nicht so richtig packte oder es mir zu einem anderen Zeitpunkt noch besser gefallen hätte. Da mich das Buch aber überwiegend gut unterhielt und mir trotz allem eine spannende Auszeit bescherte, empfehle ich es weiter und vergebe sehr gute 4 von 5 Sterne. Sicher werde ich noch weitere Bücher diese "Auszeitenromane" lesen und vielleicht schafft ein längeres Buch der Autorin mich restlos zu überzeugen. Ich finde es jedenfalls sehr schön, dass es auch christliche Krimi gibt und empfehle das Buch besonders diesem Leserkreis. Es ist ein kurzer Roman und damit auch ein gutes Geschenk.
  • 5/5 Sterne

    Eine tödliche Bedrohung auf Talbot Island

    von
    Als Tennyson Marlena Kent in einem Wettschwimmen mit ihrer Cousine und besten Freundin Julia ihre Kräfte misst, verschwindet diese spurlos, auf einer Boje klebt Blut. Der Fund von Julias Leiche ist für Teni das furchtbare Finale einer unglückseligen Kette von Ereignissen. Nachdem sie die Liebe ihres Lebens verloren hat, ihre Eltern bei einem Unfall starben und ihr Verlobter sie kurz vor der Hochzeit verließ, steht sie nach dem tragischen Tod ihrer allerbesten Freundin und Verwandten kurz vor dem Zusammenbruch. Doch Julias Ableben war kein Unfall, und der Mörder ist nun auch hinter Teni her. Als Mitarbeiterin der Umwelt- und Wasserschutzpolizei besteht die mutige junge Frau darauf, die Ermittlungen selbst in die Hand zu nehmen. Gemeinsam mit Callen Frost, einem Ermittler des Bundesamts für Alkohol, Tabak, Schusswaffen und Sprengstoffe, setzt sie alles dran, die Umstände von Julias Ableben aufzuklären. Doch Callen ist mehr als nur ein Ermittler und Brandexperte – er war Tenis große Liebe und entpuppt sich in dieser Situation als Fels in der Brandung. Doch wird die junge Frau mit den blaugrünen Augen und dem rotblonden Haar es schaffen, ihrem attraktiven ehemaligen Seelengefährten zu verzeihen und ihm eine neue Chance geben? Und wird Callen es gelingen, den wichtigsten Menschen in seinem Leben vor einem rücksichtslos vorgehenden Verfolger beschützen zu können?

    Dieser „Kleine Auszeit Roman“ aus der Feder von Dani Pettrey vereint die Geschichte einer großen Liebe, die unglücklich endete, mit einem adrenalingeladenen Kriminalfall. Der anonym agierende Mörder im Hintergrund hält den Spannungsbogen dieses Buches hoch, die zarte Annäherung zwischen den ehemaligen Liebenden stellt die romantische Seite dieses Buches dar. Der Glaube ist ein wichtiges Thema im Buch – die Zuversicht auf Gottes Souveränität und Führung durchdringt den Protagonisten Callen, während Teni nach dem Tod der Eltern ihre Beziehung zu Gott auf Eis legte.

    Der einnehmende Schreibstil der Autorin war mir bereits aus zahlreichen anderen Werken bekannt und hat mich auch im vorliegenden Kurzroman für sich eingenommen. Die Figuren sind sehr gut dargestellt, ihre Charakterzeichnung besticht durch Authentizität. Die Gedanken und Emotionen der handelnden Personen wurden überzeugend zum Ausdruck gebracht und im Buch in kursiver Schrift dargestellt. Das größte Augenmerk liegt auf den beiden Protagonisten Tennyson und Callen, die Anzahl der Nebenfiguren dieser Handlung bleibt überschaubar. Sowohl Tennyson, als auch Callen, haben mit ihrer Vergangenheit noch nicht abgeschlossen, der Leser erhält Einblicke in ihre inneren Kämpfe, Hoffnungen, Wünsche und Sehnsüchte. Mit Darren, Marybeth, Jared und Jacob Connor betreten höchst unangenehme Zeitgenossen die Bühne, und während der freundliche alte Hafenarbeiter Darren für Argumente zugänglich scheint, sorgen seine Ehefrau Marybeth und die beiden Söhne für böses Blut. Auch Tenis Ex-Verlobter Alex und dessen Freund Lenny scheinen einiges zu verbergen und nicht ganz die Wahrheit zu sagen. Ob Freund oder Feind stellt sich erst im Verlauf dieser Geschichte heraus.

    Der Autorin gelang es trotz der Kürze ihrer Geschichte, Verdachtsmomente einzustreuen und falsche Fährten zu legen. Das Buch punktet zudem mit einer äußerst lesefreundlichen Schriftgröße und großzügigem Zeilenabstand, das gebundene handliche Kleinformat und das schlicht gehaltene Buchcover zeigen das gleiche Erscheinungsbild wie die anderen Bände dieser Reihe.

    Fazit: Mit „Mörderische Gischt“ von Dani Pettrey präsentiert der Francke-Verlag ein weiteres Werk aus seiner Reihe der Kleinen-Auszeit-Romane, das mich hervorragend unterhalten und mir sehr gut gefallen hat. Ich empfand sowohl die inhaltliche, als auch die sprachliche Umsetzung als gelungen und empfehle diesen Kurzroman gerne weiter.
  • 3/5 Sterne

    Mörderische Gischt

    von
    Die beschauliche Insel Talbot vor der Küste Marylands ist seit Generationen im Familienbesitz der Kents. Hier wollte die Polizistin Tennyson „Teni“ Kent in Kürze ihre Hochzeit mit Alex feiern, doch dieser löst die Verlobung ganz überraschend. Als dann auch noch ihre Cousine Julia bei einem vermeintlichen Badeunfall ums Leben kommt, ist Teni am Boden zerstört. Nach Julias Tod kommt es zu weiteren Ereignissen, die Teni Anschläge auf ihr eigenes Leben vermuten lassen. Da die Insel aufgrund eines herannahenden Sturms vom Festland abgeschnitten ist und Teni die zuständigen Behörden nicht informieren kann, beginnt sie auf eigene Faust nachzuforschen. Unterstützt wird sie dabei von dem Ermittler Callen Frost, ein Mann, den sie einmal geliebt hat, bevor er ihre Beziehung durch einen Verrat zerstörte…

    „Mörderische Gischt“ ist in der Reihe „Kleine Auszeit“ des Verlags der Francke-Buchhandlung erschienen. Der Krimi liest sich locker und angenehm zügig – schnell ist man mittendrin im Geschehen und erlebt mit, wie der Täter seine hinterhältigen Pläne in die Tat umsetzt. Nach einem vielversprechenden Start gibt es jedoch keine wirklichen Höhen und Tiefen mehr. Obwohl ständig etwas passiert, so dass man immer weiterlesen möchte, konnte mich das Geschehen nicht richtig packen. Es fehlte mir vor allen Dingen an Spannung - man kann sich zum Beispiel schon recht früh zusammenreimen, wer hier der Bösewicht ist, da es nur wenige Verdächtige gibt.

    „Mörderische Gischt“ hat mir insgesamt gut gefallen, konnte mich aber nicht so fesseln, wie ich es mir erhofft hatte.
  • 5/5 Sterne

    Wenn Neid in Hass umschlägt

    von
    "Es ist keine Heimsuchung so schwer wie die Heimsuchung durch Menschen, die hassen." (Sir. 25,19)
    Eigentlich sollten es Tennyson Kent (Teni) schönste Tage werden auf der seid Generationen kleinen Insel, die sie nach dem Tod der Eltern geerbt hat. Hier wollte sie die Hochzeit mit ihrem Verlobten Alex planen, stattdessen verkündet er ganz überraschend das Beziehungsende. Damit Teni auf andere Gedanken kommt, veranstaltet sie mit ihrer Cousine Julia ihr vertrautes Wettschwimmen zur Boje. Doch als sie dort angelangt ist von Julia nicht zu sehen außer Blutspuren. Bei der Suche mit ihrem Ex-Freund Callum finden sie Julia tot auf. Trotzdem sie vermuten, dass es ein Unfall war, dokumentiert Teni die Polizistin und Spezialistin für Unterwassereinsätze ist sofort alle Spuren. Als es erneuten zu einem Anschlag auf sie in ihrem Haus kommt, ist sich Callum sicher, dass es jemand auf Teni abgesehen hat. Die aufkommende Sturmflut macht es jedoch unmöglich, Hilfe zu holen, und so müssen die beiden mit der Bedrohung alleine zurechtkommen.

    Meine Meinung:
    Das Buch aus der Reihe "Kleine Auszeit Romane" besticht durch einfache Cover und kurze, prägnante Geschichten. Das knappe 200 Seiten Buch hat mich sofort durch den Klappentext angesprochen, besonders da ich die Krimis dieser Autorin gerne lese. Der Schreibstil ist locker, unterhaltsam und von Anfang an spannend. Doch der Tod von ihrer Cousine Julia setzt Teni sehr zu, besonders da sie erst vor Kurzem ihre Eltern verloren hat. Julia war sozusagen Freundin und Familie zu gleich, was besonders jetzt nach dem Ende ihrer Verlobung wichtig für Teni war. Doch Callum ihr Jugendfreund steht Teni in dieser schweren Zeit bei, er hilft ihr besonders nach dem erneuten Anschlag in ihrem Haus. Eine wirklich brisante Geschichte, die zudem noch auf einer Insel spielt und es von daher weitaus gefährlicher wirken lässt. Den gerade auf so einer Insel hat man wenig Möglichkeiten Hilfe zu holen. Allerdings findet man hier recht schnell Verdächtige und kommt so einem Täter auf die Spur. Durch die bildhafte Sprache der Autorin konnte ich mir die Insel und Situation recht gut vorstellen. Dazu noch das schlechte Wetter, das mit Stromausfall zu erschwerten Bedingungen führt. So schön das Leben auf einer Insel sein mag, doch man spürt, wie abhängig man von Wetterverhältnissen auf dieser ist. Schön dagegen war erneut zu sehen, wie die Autorin hier die christliche Seite wieder mit einfließen lässt, in Form von Gebeten, die hier kursiv dargestellt wurden. Die Charaktere selbst fand ich sehr gut dargestellt. Besonders die natürliche, sympathische Teni die mit Enthusiasmus auf die Suche nach Julias Mörder geht. Den sie weiß genau das dieser wegen des Sturms nicht von der Insel fliehen kann. Ebenfalls der gut aussehende, souveräne Callum, der mit seiner hilfsbereiten Art sofort Teni hilft, was sicher auch daran liegt, dass er sie noch immer liebt. Dadurch bekommt diese ganze Geschichte noch einen romantischen Einfluss, was ich gerade bei Dani Pettreys Büchern immer sehr schätze. Im Anbetracht der Kürze hat diese Story eine angemessene Tiefe, so das ich nichts vermisst habe, ich darum eine Leseempfehlung ausspreche und 5 von 5 Sterne gebe.
  • 5/5 Sterne

    Spannend, aber ein bisschen knapp

    von
    Die Insel Talbot, seit vielen Generationen der Familie Kent gehörend, war für Tennyson „Teni“ Kent immer ihr beschaulicher Rückzugsort, wo sie von ihrer Arbeit als Polizistin und Spezialistin für Unterwassereinsätze zur Ruhe kommen konnte. Dieses Mal kommt sie zurück, um zu heiraten. Doch ihr Verlobter lässt sie sitzen und ihre Cousine kommt unter mysteriösen Umständen ums Leben. Trotz der privaten Tragödie schaltet Teni sofort in den Berufsmodus. Eine Sturmfront hat die Insel erreicht und die Kommunikation mit dem Festland gekappt…

    Erster Eindruck: Die Edition „Kleine Auszeit“ des Francke Verlages kommt covermässig sehr zurückhaltend daher; einfarbig, ein Muster – gefällt mir.

    Auf einer kleinen Insel kennt man sich und begegnet sich auch ständig. So ist es kein Wunder, dass Teni Callen Frost wiedersieht – er hat ihr vor Jahren das Herz gebrochen. Und nun hat ihr Verlobter sie sitzengelassen. Sie muss sich jedoch eingestehen, dass es wohl die richtige Entscheidung war. Teni hat vor zwei Jahren ihre Eltern verloren und nun auch Julia, ihre Cousine, die wie eine Schwester für sie war. Callen, Ermittler des Bundesamtes für Alkohol, Tabak, Schusswaffen und Sprengstoffe, hilft Teni. Sie ist in die Fussstapfen ihrer Vorväter getreten, die alle bei der Wasserschutzpolizei waren.

    Waren die Verletzungen, die zu Julias Tod führten, schlicht ein tragischer Unfall? Oder steckt da etwas anderes dahinter? Die Erfahrung der beiden Polizisten deutet auf letzteres hin. Aufgrund des Sturmes kann niemand die Insel verlassen – aber es kann auch keine Hilfe von aussen kommen. Doch der Sturm scheint im Moment nicht die grösste Bedrohung für Teni zu sein…

    Der Glaube ist unter anderem Thema in diesem Buch; mir hat gefallen, wie immer wieder Zwiesprache mit Gott genommen wird. Für mich war es das erste Buch von Dani Pettrey und daher habe ich keine Vergleichsmöglichkeiten. Das Buch hat sich flüssig lesen lassen und war aufgrund der nicht mal 200 Seiten auch entsprechend schnell zu Ende. Es war sehr spannend, aber ein bisschen knapp. Von mir gibt es 4,5 Sterne, die ich auf die volle Maximalpunktzahl aufrunde – ich freue mich auf weitere (und umfangreichere) Lektüre der Autorin.
Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Gerne möchten wir Sie dazu einladen, unsere Artikel in einer Rezension zu bewerten. Helfen Sie so anderen Kunden dabei, etwas Passendes zu finden und nutzen Sie die Gelegenheit Ihre Erfahrungen weiterzugeben.

Verwandte Artikel finden

Weitere Artikel von Dani Pettrey

Feedback geben!