SCM Benutzerkonto

SCM-Benutzerkonto

Bestellhotline

Kundenservice

(jeweils Mo-Fr von 8 bis 17 Uhr)

Skarabäus und Schmetterling (Buch - Gebunden)

Roman

Skarabäus und Schmetterling (Buch - Gebunden)

Roman

5 Sterne

Die junge Sarah reist im Jahr 1922 nach Ägypten, wo sie die aufsehenerregenden Ausgrabungsstätten des
Archäologen Howard Carter besucht. Doch Sarah scheint Missgeschicke und Unfälle ...

  • Artikel-Nr.: 817013000
  • Verlag: Gerth Medien GmbH
817.013
17,99 €
Jetzt versandkostenfrei lieferbar
Merken

Ihnen gefällt dieser Artikel und Sie möchten Ihnen gerne weiterempfehlen?

Das freut uns! Folgende Möglichkeiten stehen Ihnen dafür zur Verfügung:

Ihre Vorteile:

  • Schnelle Lieferung
  • Kauf auf Rechnung
  • Praktisch bezahlen per:
    VISA Master Card PayPal SEPA Lastschrift/Bankeinzug

Passende Themenwelt zu diesem Produkt

Artikelinformationen

Artikelbeschreibung

Die junge Sarah reist im Jahr 1922 nach Ägypten, wo sie die aufsehenerregenden Ausgrabungsstätten des
Archäologen Howard Carter besucht. Doch Sarah scheint Missgeschicke und Unfälle anzuziehen ... Oder steckt jemand dahinter, der ihr schaden will? Aber warum? Als Howard Carter dann tatsächlich die Grabanlage des Pharao Tutanchamun findet, gerät Sarah in höchste Gefahr ...
90 Jahre später in Berlin: Immer wieder tauchen Tutanchamun-Artefakte auf dem Schwarzmarkt auf. Auch Rahel, die als Praktikantin im Berliner "Neuen Museum" arbeitet, gerät unter Verdacht. Bald wird sie von Europol verfolgt und flieht in Begleitung des Historikers Daniel und seiner Frau Emma nach Kairo, um herauszufinden, was damals wirklich geschehen ist ...

Ein packender Roman, der in die Welt der Pharaonen entführt.

 

Zusatzinformationen
  • Format: Buch - Gebunden
  • ISBN: 978-3-9573401-3-9
  • ISBN 10: 3957340136
  • Auflage: 1. Auflage, 19.01.2015
  • Seitenzahl: 576 S.
  • Maße: 13.5 x 21.5 cm
  • Gewicht: 843g

Bewertungen

  • 4/5 Sterne

    etwas sehr schmalzi

    von
    ich hatte ein wenig mehr ägyptische Geschichte und weniger Liebesgeschichte erwartet
  • 5/5 Sterne

    Skarabäus und Schmetterling

    von
    Elisabeth Büchle wartet in „Skarabäus und Schmetterling“ mit einem tollen Mix aus Abenteuer, Spannung, Romantik und Humor auf. Der Aufbau der Handlung hat mir sehr gut gefallen. Die Autorin hat die auf unterschiedlichen Zeitebenen spielenden Abenteuer von Sarah und Rahel nicht miteinander vermischt, sondern erzählt deren mitreißende Geschichten nacheinander.

    Der Roman beginnt mit einem kurzen Ausflug in das Jahr 1327 v. Chr. nach Ägypten. Hier begegnet man Schöne Sonne und Wüstensturm, die sich gemeinsam auf den Weg an den See Genezareth machen, eine reich verzierte Truhe im Gepäck...

    Dann folgt ein Zeitsprung in das Jahr 1922. Dieser erste Teil des Romans spielt fast ausschließlich in Ägypten. Gemeinsam mit Sarah Hofmann und deren Ziehmutter Lady Alison Clifford geht es von England aus nach Luxor. Alison ist eine sehr sympathische, reiche, abenteuerlustige, verwitwete Adlige, die es sich in den Kopf gesetzt hat, Howard Carter und dessen Ausgrabungsstätten zu besuchen.
    Mit detailreichen Beschreibungen und ausführlichen Schilderungen zeichnet Elisabeth Büchle ein sehr spannendes Bild rund um die Ausgrabungen im Tal der Könige. Man kann die aufgeregte Stimmung aller Beteiligten sehr gut spüren, als Howard Carter das Grab Tutanchamuns entdeckt. Auch Luxor und besonders das Hotel „Winter Palace“ werden von der Autorin hervorragend in Szene gesetzt.
    Wirklich genießen können die zurückhaltende Sarah und die quirlige Alison ihren Aufenthalt nicht, denn es kommt zu einigen mysteriösen Unfällen und Anschlägen – hier tut sich eine sehr verzwickte Geschichte auf, denn jeder der Akteure scheint so seine Geheimnisse zu haben. Immer wenn es für Sarah brenzlig wird, ist einer ihrer Reisebekanntschaften zur Stelle. Doch meinen Andreas Sattler und Jacob Miller es ehrlich? Oder sind die beiden gefährlich?
    Elisabeth Büchle versteht es äußerst geschickt, den Leser in ein raffiniertes Verwirrspiel zu ziehen. Man weiß irgendwann nicht mehr, wer mit seiner Geheimniskrämerei eigentlich Gutes im Sinn hat und wer Böses im Schilde führt.

    Nach einem weiteren Zeitsprung ins Jahr 2011 lernt man Rahel Höfling kennen. Sie ist Praktikantin im Neuen Museum in Berlin und wird plötzlich mit dem Vorwurf konfrontiert, verbotenerweise im Besitz von Tutanchamun-Artefakten zu sein. Nicht nur der auf Rahel angesetzte Europol-Mitarbeiter Duke Taylor verfolgt die junge Frau, auch Unbekannte machen Rahel das Leben schwer. Da ist es gut, dass sie sich auf ihre Freunde Emma und Daniel Ritter sowie auf ihren früheren Klassenkameraden Falk Jäger verlassen kann.

    Die Schauplätze des zweiten Teils sind vor allem Berlin und England. Die Handlung ist ähnlich dramatisch wie im ersten Teil, wird aber um einiges actionreicher. Gejagt von den Unbekannten begibt sich Rahel mit ihren Freunden auf eine aufregende Flucht. Auch hier schafft es Elisabeth Büchle, den Leser an der Nase herumzuführen, denn die Drahtzieher der Überfälle auf Rahel bleiben bis zum Schluss im Dunklen.

    Elisabeth Büchle verleiht ihren Figuren schnell eine Persönlichkeit, die Akteure werden allesamt lebhaft und facettereich dargestellt, selbst kleinste Nebenfiguren wirken nicht oberflächlich, sondern bereichern die Szenerie außerordentlich. Besonders begeistert hat mich Falk Jäger. Wann immer er die Bühne betritt, sorgt er mit seiner guten Laune und vielen frechen Sprüchen für beste Unterhaltung.

    „Skarabäus und Schmetterling“ ist ein großartiger Roman, der mit zahlreichen Überraschungen für spannende Lesestunden sorgt. Vor allen Dingen das Miträtseln und Spekulieren über die Identität der Übeltäter hat mir riesigen Spaß gemacht.

  • 5/5 Sterne

    Wieder einmal absolut gelungen

    von
    Wieder einmal ist Elisabeth Büchle ein absolut genialer Roman gelungen. Spannend bis zur letzten Seite!
  • 5/5 Sterne

    Ein spannender Roman, von dem man sich nur schwer losreissen kann!

    von
    In ihrem neuen Roman zeigt Elisabeth Büchle, was eine vor über 3000 Jahren begangene Tat für Auswirkungen auf die Personen nachfolgender Generationen haben kann.

    1922 begleitet die junge Sarah als Krankenschwester ihre Arbeitgeberin, Lady Alison Clifford, auf eine Reise nach Ägypten um dort den Ausgrabungen im Tal der Könige beizuwohnen.
    Sarah hilft dem verletzten Küchenmädchen Samira und kommt so in Kontakt zu einer ägyptischen Familie. Samiras kleine Schwester Tari bringt Sarah dazu, ihre Schüchternheit zu überwinden und den einheimischen kranken Kindern zu helfen.
    Plötzlich wird Sarah in merkwürdige Unfälle verwickelt, sogar angegriffen. Zwei junge Männer, der freundliche US-Amerikaner Jacob und sein deutscher Freund Andreas, nehmen sich der Sache an und kümmern sich um Sarah und Lady Alison. Bald ist sich auch Sarah sicher, wem der beiden sie ihr Herz schenken will.

    Im Jahre 2011 arbeitet die ebenso junge Rahel als Volontärin im Deutschen Museum in Berlin als sie plötzlich überfallen wird. Duke, ein neuer Kollege aus dem Museum ist plötzlich zur Stelle um Rahel zu beschützen. Als sich auch hier die Vorfälle häufen stehen auch Rahels Freunde Falk, Emma und Daniel bereit um ihr beizustehen. Lange ist unklar, welche Rolle Duke spielt, der plötzlich nicht mehr aus ihrem Leben wegzudenken ist, und ob sie ihm wirklich vertrauen kann. Der Fund von Sarahs Tagebüchern zeigt merkwürdige Parallelen zum heutigen Geschehen und die Reise führt alle zurück nach Ägypten.

    Auch diesen Roman von Elisabeth Büchle kann man wieder nur schwer aus der Hand legen.
    Man fiebert und zittert beim Geschehen mit, muss immer wieder lachen, weil so viel Witz darin versteckt ist oder verdrückt auch mal eine Träne. Und immer findet man den roten Faden wieder, der sich durch das ganze Buch zieht.
Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Gerne möchten wir Sie dazu einladen, unsere Artikel in einer Rezension zu bewerten. Helfen Sie so anderen Kunden dabei, etwas Passendes zu finden und nutzen Sie die Gelegenheit Ihre Erfahrungen weiterzugeben.

Verwandte Artikel finden

Weitere Artikel von Elisabeth Büchle

Feedback geben!