SCM Benutzerkonto

SCM-Benutzerkonto

Bestellhotline

Kundenservice

(jeweils Mo-Fr von 8 bis 17 Uhr)

Sophies Café (Buch - Gebunden)

Roman

5 Sterne

Sophies Café (Buch - Gebunden)

Roman

Zehn Jahre erträgt Leah die brutalen Gewaltausbrüche ihres Ehemanns. Als sie eines Tages entkommen kann, flüchtet sie in eine hübsche Kleinstadt in South Carolina. Dort lernt sie Sophie kennen, der ein Café gehört und die Leah sofort in ihr Herz schließt. Wird Leah einen Neuanfang schaffen?

  • Artikel-Nr.: 817743000
  • Verlag: Gerth Medien
  • Originaltitel: Lulu's Café
18,00 €
Sofort lieferbar
Auf den Merkzettel

Ihnen gefällt dieser Artikel und Sie möchten Ihnen gerne weiterempfexhlen?

Das freut uns! Folgende Möglichkeiten stehen Ihnen dafür zur Verfügung:

Ihre Vorteile:

  • Schnelle Lieferung
  • Kauf auf Rechnung
  • Praktisch bezahlen per:
    VISA Master Card PayPal SEPA Lastschrift/Bankeinzug

Details

  • Artikel-Nr.: 817743000
  • Verlag: Gerth Medien
  • Originaltitel: Lulu's Café

Artikelinformationen

Artikelbeschreibung

Leah ist mit einem brutalen Mann verheiratet und erträgt zehn Jahre lang ein Leben voller Missbrauch und Schmerzen. Nach einem erneuten Gewaltausbruch schlägt sie in Notwehr zurück und entkommt. Nach einigen Wochen erreicht sie Rivertown, eine hübsche Kleinstadt in South Carolina, wo sie Sophie, die charmante Eigentümerin eines hübschen Cafés, kennenlernt. Die engagierte Christin schließt sie sofort in ihr Herz und gibt ihr ein neues Zuhause. Mithilfe des Anwalts Crowley schafft sie es, schon bald ein Teil von Rivertown zu sein. Doch ihre Vergangenheit scheint einer tiefergehenden Freundschaft zu Crowley im Wege zu stehen. Werden beide zueinander finden und es schaffen, ihre Vergangenheit hinter sich zu lassen und einen gemeinsamen Neuanfang zu wagen?

 

Zusatzinformationen
  • ISBN: 9783957347435
  • Auflage: 1. Gesamtauflage (1. Auflage: 27.05.2021)
  • Seitenzahl: 384 S.
  • Maße: 13.5 x 21.5 x 2.9 cm
  • Gewicht: 609g
  • Preisbindung: Ja
Beteiligte Personen

Passende Themenwelt zu diesem Produkt

Extras

Leseprobe

Bewertungen

  • 5/5 Sterne

    Eine emotionale Achterbahn, teilweise nicht leicht zu ertragen, aber sehr empfehlenswert!

    von
    Das Buch „Sophies Café“ ist der Debütroman der Autorin T. I. Lowe, der jetzt im Jahr 2021 auch auf Deutsch im GerthMedien Verlag erschienen ist.

    Das Buch beginnt mit einem emotional nur schwer ertragbaren Abschnitt, als die Brutalität des Ehemannes von Leah und ihre 10jährige Ehe beschrieben wird. Dieser Teil ist sicherlich nicht für jeden etwas, aber das Buch endet hier ja auch noch nicht. Die schwangere Leah flieht aus dieser Ehe und sucht Hilfe in einer Kleinstadt in South Carolina. Schnell bemerkt Leah den Unterschied zur Großstadt, hier kümmert man sich noch umeinander. Doch ist es für Leah nicht schon längst zu spät? Wird es für ihr Leben noch eine Rettung und Zukunft geben?

    Ja, der Anfang des Buches lässt sich nur unter Tränen lesen. Es ist einfach zu entsetzlich, zu was Menschen fähig sind, die nach außen hin, ein vermeintlich völlig normales Leben führen. Doch dass das Leid nicht das Ende des Lebens sein kann, zeigt die Autorin in ihrem überzeugenden Buch. Heraus aus dem christlichen Glauben erzählt sie eine Geschichte, in der Hoffnung, Glaube, Liebe und eben auch Gnade und Vergebung eine große Rolle spielen. Manchmal brauchen wir alle den Zuspruch von außen, um zu erkennen, wie groß Gott wirklich ist! Und T.I. Lowe schreibt wirklich großartig. Ihr Roman ist leicht zu lesen und absolut fesselnd. Die Charaktere der Protagonisten sind liebevoll und realistisch aufgebaut. Auch das Setting ist großartig. Aber Achtung! Man sollte nicht hungrig sein, wenn man das Buch liest, denn spätestens bei den Beschreibungen der Gerichte im Café wird man in die Küche stürzen. Übrigens ein wirklich kleiner Kritikpunkt, es wäre super gewesen, wenn man am Ende das ein oder andere Rezept zum Nachkochen abgedruckt hätte. Beim Lesen habe ich so viel Lust bekommen zu kochen und/oder zu backen. Ich kann dieses Buch wirklich nur weiterempfehlen und hoffe, dass bald auch noch andere ihrer Romane in Deutschland veröffentlicht werden.
  • 5/5 Sterne

    Zuflucht im himmlischen Café

    von
    „Sophies Café“ von T.I. Lowe war ihr erster Debütroman und ist im Mai 2021 in deutscher Sprache bei Gerth Medien erschienen.
    Wer vom beschaulich-atmosphärischen Cover des Buches einen Wohlfühlroman erwartet, wird bereits im Anfangskapitel mit harten Realitäten konfrontiert.
    Gabrielle Sadler, die Hauptprotagonistin erlebt in ihrer Ehe die Hölle und erst nach Jahren gelingt ihr unter dramatischen Umständen die Flucht.
    Die Reise führt sie vom im Norden gelegenen Washington in die Südstaaten der USA.
    Und so landet sie am Ende in Rivertown, einem kleinen und idyllischen Ort in South Columbia.
    Stark angeschlagen und noch mit vielen Spuren tiefgehender Verletzungen innerlich wie äußerlich, erfährt sie die wunderbare Gastfreundschaft von Sophie, einem Engel in Menschengestalt, in deren Café sie nach langen Tagen der Flucht schließlich landet. Sophie begegnet Gabriella, die ihre Identität in ihren früheren Vornamen und Mädchennamen Leah geändert hat, ohne Vorbehalte und Fragen, gibt ihr eine Wohnung und einen Job und sorgt so für eine neue Existenz. Sophie, ihr Café und die Menschen um sie herum werden für Leah zu einer himmlischen Zuflucht und so langsam beginnen ihre Wunden zu heilen.

    Mein Leseeindruck:
    Der Autorin T.I.Lowe gelingt es mit einem flüssigen, bildhaften und fesselnden Schreibstil die Leser in Bann zu ziehen, sodass man das Buch nur ungern aus der Hand legt.
    Ihre Charaktere und Nebenfiguren faszinieren in ihrer Individualität und verleihen der Geschichte Lebensnähe und Originalität.
    Man ist als Leser mittendrin im Geschehen, erlebt Leahs Höhen und Tiefen und leidet mit, wenn die alten Wunden wieder aufreißen.
    Auch das Zusammentreffen mit Crowley Mason, der ihr zunächst misstrauisch begegnet und erst langsam Vertrauen zu ihr fasst, wird authentisch und gut nachvollziehbar erzählt.
    So wächst Leah in eine christlich geprägte Dorfgemeinschaft hinein, in der Nächstenliebe praktisch gelebt wird. Sie gewinnt Freunde und Freundinnen und beginnt wieder neu zu leben.
    Doch die Schatten der Vergangenheit hängen wie ein dunkles Gewitter über ihrem Neuanfang und der Chance einer großen Liebe.

    Mein Fazit:
    Eine sehr eindrückliche und intensive Lektüre, die ein Wechselbad der Gefühle beim Leser erzeugt, schonungslos und hoffnungsvoll zugleich – kurz ein großartiges Buch, das nachhallt.


  • 5/5 Sterne

    Eine grossartige und herzergreifende Geschichte! Ein absolutes Lesehighlight! 😍

    von
    Mit genügend Liebe können Wunden ganz und gar verheilen.

    Heile mich Herr, dann werde ich geheilt,
    hilf mir, dann ist mir geholfen!
    Dich allein will ich preisen!
    Jeremia 17,14

    Inhalt: (übernommen)

    Seit Leah vor zehn Jahren geheiratet hat, erträgt sie die Brutalität ihres Mannes. Nach einem erneuten Gewaltausbruch schlägt sie in Notwehr zurück und entkommt. Einige Wochen später erreicht sie Rivertown, eine malerische Kleinstadt in South Carolina, wo sie Sophie, die warmherzige Eigentümerin eines hübschen Cafés, kennenlernt. Die engagierte Frau schließt Leah sofort in ihr Herz und gibt ihr ein neues Zuhause.

    Mithilfe von Sophie und des charmanten Anwalts Crowley gelingt es Leah, schon bald ein Teil von Rivertown zu werden. Doch ihre Vergangenheit scheint einer tiefergehenden Freundschaft zu Crowley im Wege zu stehen. Werden beide zueinander finden und es schaffen, Vergangenes hinter sich zu lassen und einen gemeinsamen Neuanfang zu wagen?

    Meine Eindrücke:

    Ich bin absolut begeistert, von diesem Werk! 🥰 Noch nie, habe ich ein Buch mit dieser Thematik gelesen. Vielleicht, gerade darum hat mich diese Geschichte so neugierig gemacht. Die Autorin hat meiner Meinung nach die richtige Mischung gefunden, von der Brutalität die Leah erlebt zu erzählen, aber doch nicht zu lang und zu ausführlich.

    Auch gefiel mir das Leah nicht das typische Klischee erfüllte von wegen schlank, selbstbewusst usw. Ich mochte sie auf Anhieb und so wie ihre Gefühle beschrieben wurden, konnte ich es auch nachvollziehen. Man fühlt und leidet mit ihr mit.

    Auf ihrem Weg in ein neues Leben kreuzen verschiedene wundervolle Frauen Leah’s Weg und begegnen ihr mit viel Liebe. Auch leben diese Frauen authentisch ihren Glauben an Gott. Diese Begegnungen empfand ich als sehr wertvoll und bereichernd. Eine dieser Frauen ist Sophie. Sophie ist wie ein Engel für Leah und ihre Mitmenschen! Ich finde es einfach wundervoll wie sie Leah begegnet und ihr hilft neu anzufangen.

    Der lockere unbeschwerte Schreibstil der Autorin sagte mir besonders zu. Sie umgeht die schwierigen Themen keineswegs, und schafft es dennoch, das Buch positiv wirken zu lassen.
    Sehr gut hat mir folgende Stelle (S. 168) gefallen: „Bitte übersieh auch das Gute nicht. Denk daran, dass das Gute wie ein Schatz ist, nach dem man manchmal suchen muss. Und vergiss nicht, wie sehr es sich lohnt, ihn zu finden.“

    Mein Fazit:

    Dieses Buch hat mir wirklich ausgezeichnet gefallen und wird einen besonderen Platz in meiner Bibliothek bekommen!

    Ich kann es wirklich jedem wärmstens empfehlen!
    Ein absolutes Lesehighlight! ❤️
  • 5/5 Sterne

    Auf dem Weg zur Heilung brauchen wir oft einen Engel

    von
    "Einige Narben werden niemals heilen, ganz egal , wie sehr man es sich wünscht. Die Wunden sind einfach zu tief." (Buchauszug)
    Viel zu überstürzt heiratet die 18-jährige Gabriella (Leah) schon nach zwei Tagen Brent Sadler. Erst als er in ihrer Ehe sein wahres Gesicht offenbart, weiß sie, das es ein Fehler war. Unerwartete Gewaltausbrüche lässt sie sich zehn Jahre lang gefallen, ehe sie sich gegen ihn wehrt und entkommt. In Rivertown einem kleinen idyllischen Ort im Süden Amerikas, findet Leah Allen, wie sie sich fortan nennt, eine neue Heimat. Die sympathische Cafébesitzerin Sophie merkt sofort, dass Leah Hilfe benötigt. Sie engagiert sie und lässt sie über dem Café wohnen. Der anfänglich skeptische Anwalt Crowley wird mit der Zeit Leahs bester Freund. Doch die Vergangenheit holt sie immer wieder ein. Erst als sich beide näherkommen, weiß Leah, dass sie Crowley die Wahrheit nicht länger verschweigen kann.

    Meine Meinung:
    Das gut gewählte Cover hat mich sofort neugierig auf dieses Buch gemacht. Niemals hatte ich erwartet, dass mich brutale häusliche Gewalt hier erwarten würde. Die Autorin hat dabei einen sehr bewegenden, realistischen Schreibstil, der nicht einmal vor Brutalität haltmacht. Meiner Ansicht nach ist dies durchaus passend, den die Autorin selbst hat das Buch zu Gedenken ihrer Mutter verfasst, die selbst Gewalt in ihrer Ehe erleben musste. Von daher vermute ich, dass sie diese Gewaltausbrüche entweder selbst kannte oder die Mutter sie ihr erzählt hat. Außerdem finde ich gut, das gerade bei so einer Thematik nichts beschönigt wird. Den genauso erleben viele Frauen von gewalttätigen Männern täglich ihre Ehe. Weiterhin gefällt mir, dass Leah vielen netten Menschen begegnet, die ihr Mut zusprechen, ein gutes Wort für sie haben oder sie sogar ihrem Glauben an Gott wieder näherbringen. Selbst als sie flüchtet, lernt sie weitere gute Menschen kennen. Sophie, die ihren Weg kreuzt, sehe ich als echtes Eingreifen Gottes, den Sophie ist ein ganz besonderer Mensch. Ich würde fast sagen, sie ist ein Engel, weil sie ein besonderes Auge für Personen in Not hat. Ihre Art wirkt auf mich nicht aufdringlich, sondern eher rücksichtsvoll, einfühlsam und man fühlt sich sofort geborgen und angenommen bei ihr. Crowley dagegen ist eher vorsichtig, vielleicht liegt es daran, dass er Anwalt ist und schon viel erlebt hat? Trotzdem wirkt er auf mich durchaus freundlich, sympathisch, humorvoll und hat ebenso ein offenes Herz. Genauso wie die anderen Charaktere im Buch, die auf mich stimmig und durchweg sympathisch wirken. Lediglich Brent, der hat mich mit seiner narzisstisch sadistischen Art wirklich wütend gemacht. Ich bin fassungslos und erschüttert, was er seiner Ehefrau alles antut. Wer Gewalt in der Ehe erlebt hat, der sollte von diesem Buch vielleicht lieber Abstand nehmen, den selbst mich haben viele Szenen mitgenommen und zu Tränen gerührt. Die Autorin hat hier eine gute Balance zwischen Brutalität, Harmonie, Glaubensleben, Freundschaft und Liebe gefunden. Dabei finde ich beeindruckend, dass sie immer wieder Mitmenschen integriert, die Leahs Leben beeinflussen und verändern. Ohne sie hätte sie vielleicht niemals den Mut gehabt, sich gegen ihren Mann zu wehren, geschweige den ein neues Leben zu beginnen. Gerne würde ich jeder Frau, der so was widerfährt, so einen helfenden Engel wünschen. Trotz der detaillierten Brutalität ist es mein Lesehighlight und würde gerne weitere Bücher der Autorin lesen. Deshalb gebe ich 5 von 5 Sterne.
  • 5/5 Sterne

    Gefühlvolle Geschichte über ein brutales Thema

    von
    Zum Inhalt bitte den Klappentext lesen.
    Ich habe das Buch gerade beendet und fühle mich noch ganz mitgenommen. Das Thema häusliche Gewalt ist nicht ohne und ich musste die Gewaltszenen grob querlesen, weil ich sowas nicht aushalten kann. Doch ansonsten habe ich jeden Satz genossen. T.I. Lowe schreibt voller Gefühl und Humor. Sie schafft es, dass es keine bedrückende und beklemmende Geschichte ist. Alle Charaktere in diesem Buch sind wundervoll ausgearbeitet und authentisch. Es gab keine Entscheidung, die nicht authentisch rüberkam. Gerade auch wieso die Hauptperson das alles über sich ergehen lies war nachvollziehbar. Und auch der Moment der Flucht.
    Orte und Personen wurden toll beschrieben und eingeführt. Ich konnte richtig abtauchen in diese Geschichte und habe so mitgelitten und gebangt. Ich habe geweint, geschmunzelt und mich von Herzen gefreut.
    Ich habe wirklich nicht erwartet, dass sich eine so tolle Geschichte hier verbirgt! Es ist ein absolutes Jahreshighlight!!
  • 5/5 Sterne

    Wo eine Wunde ist, bleibt eine Narbe.

    von
    "Ach Schätzchen, an Schmerz ist wirklich gar nichts spaßig, aber wenn man heil werden will, muss man ihn annehmen und sich ihm stellen." (S.187)

    Der Roman "Sophies Café" von T. I. Lowe handelt von einer Frau, die seit einem Jahrzehnt die grausame Brutalität und unzählige Alkoholexzesse ihres Ehemanns erduldet. Nach einem wiederholten Gewaltausbruch schlägt sie in Notwehr zurück und schafft es endlich zu entkommen. Nach einigen Wochen voller Schmerzen, einem Krankenhausaufenthalt und einem immensen Verlust erreicht sie die Kleinstadt Rivertown. Hier lernt sie Sophie, die Eigentümerin eines Cafés, kennen. Sophie gibt ihr ein neues Zuhause und hilft mit einigen anderen Einwohnern der Stadt der Fremden sich hier ein neues Leben aufzubauen.

    Die Protagonisten habe ich von Anfang an in mein Herz geschlossen, wie könnte ich denn auch anders? Leah bzw. Gabriella ist eine liebenswerte, naive und vom Leben gekennzeichnete junge Frau, die sich in ihrem ganzen Leben nur nach Liebe und Zuneigung sehnt. Ihre grausame Kindheit und ihre schreckliche Ehe haben mich sehr bewegt und ich hatte sehr oft das Bedürfnis, diese Frau da rauszuholen und einfach in den Arm nehmen und zu trösten. Es hat mich so wütend gemacht, wie der Ehemann mit ihr umgegangen ist.

    Sophie ist eine gütige, gläubige und unfassbar liebe Person, die man einfach nur ins Herz schließen kann. Sie ist fleißig, hilfsbereit und steht jedem in der Stadt mit Rat und Tat zur Seite. Meiner Meinung nach braucht jeder von uns eine Sophie in seinem Leben, die einen auffängt, tröstet und ermutigt, sowohl im Glauben als auch allgemein in jeder Lebenssituation.

    Und dann gibt es da noch Crowley, ein charmanter, gut aussehender und kluger Junggeselle. Er misstraut Leah und beginnt nach ihrer Herkunft und ihrer Geschichte zu forschen. Mit der Zeit freunden die beiden sich an und kommen sich näher. Schaffen die beiden es Leahs Vergangenheit hinter sich zu lassen und sich näher zu kommen?

    Der Schreibstil war mitreissend und sehr detailreich. Großes Lob an dieser Stelle an die Autorin, denn wenn man die letzten Seiten im Buch liest, erfährt man auch, aus welchem Anlass dieses Buch entstand und wie viel aus ihrem wahren Leben in diese Geschichte mit hinein floss. Die Geschichte war sehr fesselnd und hat mich emotional von Anfang gepackt. Gerade das erste Kapitel habe ich noch sehr bildhaft vor Augen, die grausame Brutalität des Mannes und die Schmerzen der Frau waren sehr authentisch beschrieben.

    Ich kann das Buch weiterempfehlen, es hat mich von der ersten Seite an in den Bann gezogen. Aus diesem Grund erhält der Roman auch 5 von 5 Sterne von mir.
Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Gerne möchten wir Sie dazu einladen, unsere Artikel in einer Rezension zu bewerten. Helfen Sie so anderen Kunden dabei, etwas Passendes zu finden und nutzen Sie die Gelegenheit Ihre Erfahrungen weiterzugeben.

Verwandte Artikel finden

Feedback geben!