SCM Benutzerkonto

SCM-Benutzerkonto

Bestellhotline

Kundenservice

(jeweils Mo-Fr von 8 bis 17 Uhr)

Streitkultur statt Harmonisierung (Buch - Paperback)

Eine kritische Bestandsaufnahme des christliche-muslimischen Dialogs

Schreiben Sie die erste Kundenmeinung

Streitkultur statt Harmonisierung (Buch - Paperback)

Eine kritische Bestandsaufnahme des christliche-muslimischen Dialogs

Schreiben Sie die erste Kundenmeinung

KURZ: Er problembezogener und kritisch kommentierender Abriss des christlich-muslimischen Dialogs in Deutschland.
LANG: Der Autor definiert den interreligiösen Dialog normativ als ...

  • Artikel-Nr.: 540039000
  • Verlag: Verlag für Kultur und Wissenschaft
  • Reihe: edition pro mundis
540.039
18,00 €
Jetzt versandkostenfrei lieferbar
Merken

Ihnen gefällt dieser Artikel und Sie möchten Ihnen gerne weiterempfexhlen?

Das freut uns! Folgende Möglichkeiten stehen Ihnen dafür zur Verfügung:

Ihre Vorteile:

  • Schnelle Lieferung
  • Kauf auf Rechnung
  • Praktisch bezahlen per:
    VISA Master Card PayPal SEPA Lastschrift/Bankeinzug

Details

  • Artikel-Nr.: 540039000
  • Verlag: Verlag für Kultur und Wissenschaft
  • Reihe: edition pro mundis

Passende Themenwelt zu diesem Produkt

Artikelinformationen

Artikelbeschreibung

KURZ: Er problembezogener und kritisch kommentierender Abriss des christlich-muslimischen Dialogs in Deutschland.
LANG: Der Autor definiert den interreligiösen Dialog normativ als ein Ensemble intentionaler Interaktionen und Kommunikationen von Angehörigen verschiedener Religionen und konzentriert sich auf die Entwicklungsetappen des christlich-muslimischen Dialogs in Deutschland. Er bietet einen problembezogenen und kritisch kommentierenden Abriss des christlich-muslimischen Dialogs und kommt zu dem Ergebnis, dass der christlich-muslimische Dialog von einem gesellschaftspolitisch bedeutsamen Grundmotiv geprägt wird. Es geht um Frieden, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung. Religionen können dazu einen bedeutsamen Beitrag leisten, wenn sie zu einem Grundkonsens im Blick auf die Säkularität des Staates, Menschenrechte, Demokratie und Pluralismus finden. Der Dialog zwischen Christen und Muslimen darf nicht um des Friedens willen harmonistisch Probleme und Konflikte zudecken, sondern muss als kritische Streitkultur verfasst sein.
Dr. phil. Johannes Kandel, geboren 1950 in Berlin, Politikwissenschaftler und Historiker, Dozent und freier Autor. Mitglied des Kuratoriums der "Evangelischen Zentralstelle für Weltanschauungsfragen" (EZW). 1999 -2014 Referatsleiter für den Bereich "Interkultureller Dialog" der Friedrich-Ebert-Stiftung in Berlin. Autor und Herausgeber mehrerer Bücher zum Thema multikulturelle Gesellschaft und Religion und Gewalt, zuletzt "Islamismus in Deutschland".

 

Zusatzinformationen
  • Format: Buch - Paperback
  • ISBN: 978-3-86269-039-8
  • ISBN 10: 3862690393
  • Auflage: 1. Auflage, 26.05.2015
  • Seitenzahl: 244 S.
  • Gewicht: 345g

  • Eine kritische Bestandsaufnahme des christlich-muslimischen Dialogs

Bewertungen

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Gerne möchten wir Sie dazu einladen, unsere Artikel in einer Rezension zu bewerten. Helfen Sie so anderen Kunden dabei, etwas Passendes zu finden und nutzen Sie die Gelegenheit Ihre Erfahrungen weiterzugeben.

Weitere Artikel von Johannes Kandel

Feedback geben!