SCM Benutzerkonto

SCM-Benutzerkonto

Bestellhotline

Kundenservice

(jeweils Mo-Fr von 8 bis 17 Uhr)

Time Travel Girl: 1989 (Buch - Klappenbroschur)

5 Sterne

Time Travel Girl: 1989 (Buch - Klappenbroschur)

Wir schreiben das Jahr 1989: Die sechzehnjährige Lisa und ihr bester Freund Zac tüfteln an einer Zeitmaschine. Als es Zac gelingt, Lisa für ein paar Tage in die Zukunft zu versetzen, beginnen sich die Ereignisse zu überstürzen.

  • Artikel-Nr.: 204108000
  • Verlag: fontis - Brunnen Basel
  • Reihe: Time Travel Girl
  • Band: 1
204.108
18,00 €
Servicetitel, Nachlieferung innerhalb 2-3 Wochen
Merken

Ihnen gefällt dieser Artikel und Sie möchten Ihnen gerne weiterempfexhlen?

Das freut uns! Folgende Möglichkeiten stehen Ihnen dafür zur Verfügung:

Ihre Vorteile:

  • Schnelle Lieferung
  • Kauf auf Rechnung
  • Praktisch bezahlen per:
    VISA Master Card PayPal SEPA Lastschrift/Bankeinzug

Details

  • Artikel-Nr.: 204108000
  • Verlag: fontis - Brunnen Basel
  • Reihe: Time Travel Girl
  • Band: 1

Artikelinformationen

Artikelbeschreibung

Wir schreiben das Jahr 1989. Die sechzehnjährige Lisa und ihr bester Freund Zac tüfteln an einer Zeitmaschine. Doch es kommt anders als geplant: Als es Zac gelingt, Lisa für ein paar Tage in die Zukunft zu versetzen, beginnen sich die Ereignisse zu überstürzen. Nicht nur will der verbitterte Physiklehrer Mr. Ash inzwischen Zac und Lisa mit allen Mitteln ausschalten, um so an die Zeitmaschine heranzukommen. Nein, Lisa steht auf einmal ihrem zukünftigen Ich gegenüber, das ihr tragische Dinge aus der Zukunft erzählt. Ehe Lisa realisiert, was da alles geschieht, befindet sie sich auf einer Mission: einer Zeitreise in die heutige Gegenwart!

"Time Travel Girl: 1989" ist der erste Teil einer Zeitreise-Trilogie und handelt von den großen, wichtigen, weichenstellenden Entscheidungen, die man im Leben trifft – oder eben auch nicht ...

Zielgruppe: Jugendliche und junge Erwachsene ab 14 Jahren, die Science Fiction und Time-Travel-Romane lieben. Auch die "Generation X" der Siebziger- und Achtzigerjahre wird sich in der Geschichte wiederfinden. Nicht zuletzt werden auch die 60plus-Leser etliche Aha-Erlebnisse haben. Und auch für die eingeschworenen "Maya-und-Domenico"-Leser wird gesorgt sein: Erneut wird eine äußerst dramatische Liebesgeschichte eine große Rolle spielen.

 

Zusatzinformationen
  • Format: Buch - Klappenbroschur
  • ISBN: 978-3-03848-108-9
  • Auflage: 1. Gesamtauflage (1. Auflage: 23.03.2017)
  • Seitenzahl: 516 S.
  • Maße: 14.5 x 20.5 x 3.3 cm
  • Gewicht: 661g
  • Altersempfehlung: ab 14 Jahre

Extras

Leseprobe

Bewertungen

  • 4/5 Sterne

    Spannende Zeitreisegeschichte

    von
    Inhalt: Die 16-jährige Lisa lebt im Jahr 1989 und führt ein mehr oder weniger normales Schülerleben. Sie ist eher eine Außenseiterin und verbringt ihre Zeit mit ihren einzigen Freunden Britt und Zac. Zac ist der Sohn eines anerkannten Wissenschaftlers. Er ist ebenso genial und vielleicht sogar noch zerstreuter wie sein Vater. Zac möchte schon lange eine Zeitreisemaschine erfinden. Als er dann den großen Durchbruch hat, wird Lisa zum Time Travel Girl. Zudem muss sie sich noch mit ihren Gefühlen für ihren Kindheitsfreund Morgan auseinandersetzen. Dabei steht sie oft in einem Gewissenskonflikt zwischen ihren Freunden, dem Zeitreisen und ihrem Herzen.

    Meinung: Der Jugendroman hat eine christliche Perspektive, was ich sehr gut umgesetzt fand. Die Geschichte ließt sich flüssig und man fliegt nur so durch die Seiten. Allerdings ist die Handlung manchmal zu vorhersehbar, aber vielleicht ändert sich das in den nächsten Bänden auch noch. Lisa ist eine sehr sympathische Protagonistin, ebenso wie ihre Freunde. Für alle die Jugendbücher und den Aspekt des Zeitreisens mögen, ist das Buch eine klare Leseempfehlung.
  • 5/5 Sterne

    Spannender Zeitreise-Roman mit Cliffhanger! Zum Glück ist der zweite Band schon erschienen.

    von
    Der Roman „Time Travel Girl – 1989” ist der Auftakt zu einer neuen Trilogie der Autorin Susanne Wittpennig.

    Im Jahr 1989 begegnet der Leser/die Leserin der 16jährigen Lisa, der Außenseiterin in ihrer Schulklasse, da sie sich nicht für die typischen Mädchensachen ihrer Zeit interessiert, sondern sich in Technik und den ersten Computerprogrammen verlieren kann. Zusammen mit dem Freak Zac tüftelt sie an einer Zeitreisemaschine. Britt, die dritte im Bunde, zeichnet sich nicht nur als beste Freundin aus, sondern ist auch am meisten „geerdet“ von den dreien.
    Obwohl Lisa aufgrund ihrer Interessen zu den Besten im Physikunterricht des berüchtigten und ziemlich gruseligen Professor Ash gehören sollte, eckt sie immer wieder an, da sie den vermeintlichen Looser der Klasse Morgan, ihrer heimlichen Liebe, stets gegen das Mobbing von Professor Ash verteidigt. Doch dann kommt der Zeitpunkt als Lisa ihrem zukünftigen Ich begegnet und Dinge aus der Zukunft erfährt, die ihre Handlungsweise dramatisch verändern lässt. Wird sie zusammen mit Zac und Britt Morgan retten können?

    Diese neue Trilogie von Susanne Wittpennig bietet eine spannende Reise durch die Zeit. Zusammen mit der Hauptperson Lisa erfährt der Leser/die Leser die Entwicklung und die zum jeweiligen Zeitpunkt der Geschichte kaum vorstellbaren Möglichkeiten der Technik und der IT. Die Autorin dieser Jugendbuchreihe schreibt in einem flüssigen und absolut fesselnden Stil. Der Spannungsbogen der Erzählung ist von Beginn an hoch und lässt bis zum Ende des Buches und durch den Cliffhanger auch darüber hinaus nicht nach. Durch die wenig technikinteressierte und -versierte Britt werden die möglichen Fragen des Lesers/der Leserin leicht verständlich erklärt. So werden spannend und nachvollziehbar die technischen und physikalischen Details erläutert. Mit den Charakteren der verschiedenen Protagonisten kann sich jeder jugendliche Leser leicht identifizieren, so gibt es Außenseiter, Freaks, Klassenlieblinge und bestens organisierte und bestimmende Klassensprecherinnen. Da ein Großteil der Geschichte an der Schule von Lisa und ihren Freunden spielt, fühlt sich der junge Leser/ die Leserin auch im Setting zuhause. Ein wenig zu kurz kommt aus meiner Sicht der christliche Hintergrund der Geschichte, es werden ab und zu kurze Sätze mit Bezug auf den Schöpfer eingestreut, hier hätte man aber auch durchaus mehr erwarten können. Letztendlich bleibt es aber ein gelungener, spannender Auftakt einer neuen Jugend-Trilogie, der begeistert und den ich gerne weiterempfehle. Inzwischen ist auch der letzte Teil erschienen, so dass man seine Ungeduld nicht mehr zügeln muss, sondern gleich im nächsten Band weiterlesen kann.
  • 4/5 Sterne

    Spannende Zeitreisegeschichte

    von
    Inhalt: Die 16-jährige Lisa lebt im Jahr 1989 und führt ein mehr oder weniger normales Schülerleben. Sie ist eher eine Außenseiterin und verbringt ihre Zeit mit ihren einzigen Freunden Britt und Zac. Zac ist der Sohn eines anerkannten Wissenschaftlers. Er ist ebenso genial und vielleicht sogar noch zerstreuter wie sein Vater. Zac möchte schon lange eine Zeitreisemaschine erfinden. Als er dann den großen Durchbruch hat, wird Lisa zum Time Travel Girl. Zudem muss sie sich noch mit ihren Gefühlen für ihren Kindheitsfreund Morgan auseinandersetzen. Dabei steht sie oft in einem Gewissenskonflikt zwischen ihren Freunden, dem Zeitreisen und ihrem Herzen.

    Meinung: Der Jugendroman hat eine christliche Perspektive, was ich sehr gut umgesetzt fand. Die Geschichte ließt sich flüssig und man fliegt nur so durch die Seiten. Allerdings ist die Handlung manchmal zu vorhersehbar, aber vielleicht ändert sich das in den nächsten Bänden auch noch. Lisa ist eine sehr sympathische Protagonistin, ebenso wie ihre Freunde. Für alle die Jugendbücher und den Aspekt des Zeitreisens mögen, ist das Buch eine klare Leseempfehlung.

  • 5/5 Sterne

    Meine Zeit steht in deinen Händen

    von
    Nach der Erfolgsserie „Maya und Domenico“ blickte ich der neuen Zeitreise-Trilogie von Susanne Wittpennig bereits voller Vorfreude entgegen – und ich möchte gleich vorweg anmerken, dass die Autorin mich keineswegs enttäuscht hat. Im Gegenteil! Mit „Time Travel Girl 1989“ startet Susanne Wittpennig mit vielen neuen Ideen, Abenteuer, Schwung, Elan und einer Prise Romantik in ihre neue Buchreihe.

    Die sechzehnjährige Protagonistin dieses Buches ist intelligent und ungewöhnlich technikinteressiert. Als Einzelgängerin verbringt Lisa Lambridge ihre Zeit am liebsten mit Computern. Ihr großes Ziel ist es, Informatik zu studieren. Das junge Mädchen träumt davon, irgendwann einmal spannende Computerspiele zu produzieren. In dem zerstreuten Wissenschaftlerjungen Zachary Silverman findet sie einen hochbegabten Freund, dessen Gehirn in sehr komplexen Sphären arbeitet. Zac ist es doch tatsächlich gelungen, eine Zeitmaschine zu erfinden, die so genannte „Wurmlöcher“ öffnen und Menschen in die Zukunft zu schicken vermag. Zacs erstes Versuchsobjekt dabei ist seine Klassenkameradin Lisa. Dass die beiden sich damit nicht nur zustimmendes Wohlwollen einhandeln, steht bereits von Beginn an fest. Unterstützung finden sie jedoch bei Zacs Vater, der eine beachtliche Karriere als Wissenschaftler aufzuweisen hat und bereits mit dem Nobelpreis ausgezeichnet wurde.

    Der einzige Wermutstropfen in Lisas Leben ist die Tatsache, dass Morgan Kendall, ihr ehemals bester Freund aus Jugendtagen, nichts mehr von ihr wissen möchte. Aus dem süßen braungelockten Jungen mit dem engelsgleichen Gesicht und dem einzigartigen Lachen wurde ein verwöhnter Langweiler, der Lisa nicht mehr beachtet. Lisa leidet unter dieser Situation, zumal sie bereits seit langer Zeit in ihren „Momo“ verliebt ist. Wird es für sie noch eine Möglichkeit geben, ihre ehemalige Freundschaft wieder aufleben zu lassen? Oder muss Lisa die Hoffnung auf eine gemeinsame Zukunft mit Momo begraben?

    Mit „Time Travel Girl 1989“ hat die Autorin einen spannenden und unterhaltsamen Jugendroman geschrieben. Sie thematisiert die aufregenden Zeit des Erwachsenwerdens, die Sorgen und Probleme der Jugendlichen und versetzt ihre Leser in den Alltag der Tomsbridge School. Die Faszination von der Möglichkeit von Zeitreisen und deren Paradoxien sind das Kernthema dieses Buches. Susanne Wittpennig weist auf die große Macht und damit auch die Verantwortung der Zeitreisenden hin, die sowohl Zukunft, als auch Vergangenheit zu beeinflussen vermögen. In abenteuerlichen Passagen wird über die Vorbereitungen und die Versuche mit dem so genannten „Time Transmitter“ berichtet, wobei mich Zac Silverman und dessen Vater ein klein wenig an Marty McFly und Dr. Emmett L. „Doc“ Brown aus der Science-Fiction-Film-Trilogie „Zurück in die Zukunft“ erinnern. Der lockere und einnehmende Schreibstil des Buches ist der Sprache der Zielgruppe angepasst und enthält viele „flapsige“ Ausdrücke der Jugendlichen beziehungsweise der Dialektsprache.

    Die handelnden Personen empfand ich als sehr gut dargestellt, die meiste Aufmerksamkeit wurde der Protagonistin Lisa zuteil, deren Gedanken und Emotionen überzeugend Ausdruck verliehen wurde. Der große, schlaksige Freak namens Zac mit einem Kopf voller verrückter Ideen hat ebenfalls sofort meine Sympathie gewonnen. Der Antagonist dieses Buches tritt in Form des ehrgeizigen und machtbesessenen Professors namens Ash auf, der trotz seiner ungewöhnlichen Fachkompetenz ein äußerst verhasster Lehrer in der Tomsbridge School ist. Seine äußerliche Erscheinung, sein derber Umgang mit den Schülern und sein von Eifersucht zerfressenes Verhalten wirken düster und bedrohlich.

    Fazit: „Time Travel Girl 1989“ war ein sehr überzeugendes, spannendes und überaus unterhaltendes Jugendbuch, das mich ausgezeichnet unterhalten hat. Der Epilog hat bereits große Neugier auf die Fortsetzung dieser Geschichte in mir geweckt, auf deren Neuerscheinung ich mich bereits jetzt sehr freue.
  • 5/5 Sterne

    In einem Tag gelesen

    von
    Im Auftrag von S. O. veröffentlicht und bewertet.

    Lisa lebt im Jahr 1989. Ihrem besten Freund Zac ist es gelungen, eine Zeitmaschine zu erfinden, die aber nur an einem bestimmten Ort bei Gewitter funktioniert. Durch ein Missgeschick bekommt ihr Physiklehrer, Professor Sah, Zacs Formel für die Zeitmaschine in die Hände und versucht mit allen Mitteln, die Zeitmaschine zu bekommen. Von ihrem zukünftigen Ich erfährt Lisa, dass ihrem Kindheitsfreund Morgan, den sie seit sie ihn kennt liebt, in der Zukunft etwas schreckliches passiert. Nur reden Lisa und Morgan schon seit Jahren nicht mehr miteinander …

    Ich habe das Buch innerhalb eines Tages von vorne bis hinten durchgelesen. Ich konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen, so spannend war es. Es gab keine Stelle in dem Buch, die mir langweilig schien. Der Text ist sehr flüssig geschrieben und lässt sich leicht lesen.

    Als ich das Buch fertig gelesen hatte, fand ich es sehr schade, dass es den zweiten und den dritten Band noch nicht gibt.
Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Gerne möchten wir Sie dazu einladen, unsere Artikel in einer Rezension zu bewerten. Helfen Sie so anderen Kunden dabei, etwas Passendes zu finden und nutzen Sie die Gelegenheit Ihre Erfahrungen weiterzugeben.

Verwandte Artikel finden

Weitere Artikel von Susanne Wittpennig

Feedback geben!