Um das Böse zu besiegen muss man es begreifen (Buch - Gebunden)

1 Sterne

Um das Böse zu besiegen muss man es begreifen (Buch - Gebunden)

Es gibt gute Gründe dafür, sich mit dem Bösen auseinanderzusetzen. Das Böse ist nämlich immer. Und überall. Es muss nicht gleich die große Apokalypse sein. Die kleine reicht auch ...

  • Artikel-Nr.: 814279000
  • Verlag: adeo
Auch erhältlich als:
Buch - Gebunden (diesen Artikel sehen Sie sich gerade an)
17,99 €
Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten Vergriffen, keine Nachlieferung
Alternativ erhältlich als:
Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Details

  • Artikel-Nr.: 814279000
  • Verlag: adeo
Auch erhältlich als:
Buch - Gebunden (diesen Artikel sehen Sie sich gerade an)

Artikelinformationen

Artikelbeschreibung

Es gibt gute Gründe dafür, sich mit dem Bösen auseinanderzusetzen. Das Böse ist nämlich immer. Und überall. Es muss nicht gleich die große Apokalypse sein. Die kleine reicht auch schon.
Einmal ins falsche S-Bahn-Abteil zu den falschen Leuten gestiegen und man liegt kurz darauf am Boden, während es Tritte und Schläge hagelt. Sadistische Lehrer, brutale Mitschüler, mobbende Chefs, stalkende Kollegen, Ehrabschneider und Gerüchtestreuer – sie alle können unser Leben infernalisch machen. Darauf muss man sich gefasst machen.
Markus Spieker weiß: Erst, wenn man das Böse begreift, kann man es auch bekämpfen. Der ARD-Hauptstadtkorrespondent erzählt die Geschichte des Bösen. Dabei nimmt er Bezug auf aktuelle Tragödien, die die Welt erschüttert haben, aber auch auf alltägliche Gefahren im Leben jedes Einzelnen. Und er zeigt, wie man sich gegen das Böse wappnen kann, wenn man es erst erkannt hat. Am Ende, da ist er sich sicher, ist die Liebe stärker.

 

Stimmen zum Produkt
  • 5 5
    sound7:
    Markus Spieker setzt seinen Glauben an Gott gegen das Böse. Er ermutigt seine Leser, ebenfalls aktiv zu werden.

    DRAN NEXT:
    Detailliert, packend, ehrlich und bisweilen schonungslos geschrieben.

    Neues Leben:
    Erfrischende Einsichten ergeben sich aus der realistischen ... Beschreibung.

    Der Evangelische Buchberater:
    Spieker findet klare Worte, bezieht Stellung, auch zu seinem christlichen Glauben. Sprachgewandt, einprägsam und mit respektvollem Humor benennt er Ross und Reiter.

    komm magazin:
    Wer dieses Buch liest [...] wird wohl die Zusammenhänge des Bösen in unserer Welt klarer sehen lernen.
Zusatzinformationen
  • ISBN: 9783942208796
  • Auflage: 20.03.2013
  • Seitenzahl: 240 S.
  • Maße: 13,5 x 22 x 2,4 cm
  • Gewicht: 431g
  • Preisbindung: Ja
  • Sachgebiet: Zeitgeschehen/Geschichte

  • Mit Schutzumschlag

Extras

Leseprobe

Bewertungen

  • 1/5 Sterne

    von
    Mit flauem Gefühl in der Magengrube lesen sich die ersten Kapitel des Buches, in denen perfide Verbrechen jeglicher Art beschrieben werden. Da hat M. Spieker sehr gut recherchiert. Doch bringt den Leser diese akribische Auflistung von Verbrechen weiter? Auf die Frage nach dem Ursprung und Umgang mit „dem Bösen“ findet er leider nur zu einer verhaltenen hoffnungsvollen - aber nicht zu der klaren und optimistischen Antwort, die das Evangelium durch Jesus Christus zu bieten hat.
  • 1/5 Sterne

    von
    M. Spieker will dem Leser mit seinem Buch „Das Böse“ eine Gebrauchsanweisung gegen „Das Böse“ in die Hand geben. Leider zeigt die Geschichte der Menschheit, dass uns unsere Programme und Gebrauchsanweisungen bisher nicht geholfen haben „Das Böse“ zu besiegen.

    Das Buch verspricht ein „Anti-Böse-Ratgeber“ zu sein. Auf 223 Seiten zitiert der Autor Meinungen, Aussagen und Ereignisse zum Thema „Das Böse“ aus 137 literarischen Quellen. Er spricht von Auswirkungen „Des Bösen“. Aber wer steht hinter „Dem Bösen“, wo liegt sein Ursprung? Die Anwort bleibt M. Spieker schuldig.

    Auf Seite 16 lesen wir: „Der Teufel existiert - und gleichzeitig doch nicht. Seine Essenz (das Wesentliche, der Kern) ist sein Mangel. Er ist eine Null ...“ Eigenartig, wenn der Teufel nicht existiert und er eine Null ist, wer steckt dann hinter dem Bösen??? Warum kam Jesus Christus auf die Erde und starb am Kreuz???

    Am Ende seiner Gebrauchsanweisung, auf Seite 230, macht es sich der Autor sehr einfach. Er schreibt: „Das Böse verschwindet in das Nichts, aus dem es kommt“. Der Leser fragt sich wie etwas aus dem „Nichts“ kommen kann und warum Herr Spieker viel Zeit und Kraft verschwendet um die Leser mit etwas aus dem NICHTS zu informieren.

    In der Apostelgeschichte predigen die Jünger und ihre Zuhörer sagten: „… wir hören sie in unseren Sprachen die großen Taten Gottes verkünden“! Mit dem Predigen der großen Taten Gottes begann der Siegeszug des Evangeliums. Diese Frohe Botschaft gibt Millionen Menschen Hoffnung, Freude und die Gewissheit einer ewigen Gemeinschaft mit Jesus.

    Die Aufzählungen der bösen Werke eines undefinierbaren Wesens aus dem NICHTS werden nicht dazu beitragen. Ein Buch auf das der christliche Buchhandel leicht verzichten kann.
Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Gerne möchten wir Sie dazu einladen, unsere Artikel in einer Rezension zu bewerten. Helfen Sie so anderen Kunden dabei, etwas Passendes zu finden und nutzen Sie die Gelegenheit Ihre Erfahrungen weiterzugeben.

Weitere Artikel von Markus Spieker

Feedback geben!