SCM Benutzerkonto

SCM-Benutzerkonto

Bestellhotline

Kundenservice

(jeweils Mo-Fr von 8 bis 17 Uhr)

Und dann kamst du (Buch - Gebunden)

Roman

5 Sterne

Und dann kamst du (Buch - Gebunden)

Roman

5 Sterne

Nora hat ein Faible für die 1950er-Jahre und für Ahnenforschung. Dadurch lernt sie John kennen, der auf der Suche nach seinen leiblichen Eltern ist … Dieser Roman hat den renommierten Christy Award erhalten für "Das Buch des Jahres 2018".

  • Artikel-Nr.: 817620000
  • Verlag: Gerth Medien GmbH
  • Originaltitel: True to You
817.620
17,00 €
Jetzt versandkostenfrei lieferbar
Merken

Ihnen gefällt dieser Artikel und Sie möchten Ihnen gerne weiterempfexhlen?

Das freut uns! Folgende Möglichkeiten stehen Ihnen dafür zur Verfügung:

Ihre Vorteile:

  • Schnelle Lieferung
  • Kauf auf Rechnung
  • Praktisch bezahlen per:
    VISA Master Card PayPal SEPA Lastschrift/Bankeinzug

Details

  • Artikel-Nr.: 817620000
  • Verlag: Gerth Medien GmbH
  • Originaltitel: True to You

Passende Themenwelt zu diesem Produkt

Artikelinformationen

Artikelbeschreibung

Nora Bradford hat ein Faible für die 1950er-Jahre - und sie betreibt Ahnenforschung. Als bei dem erfolgreichen John Lawson eine erblich bedingte Krankheit diagnostiziert wird, muss er sich gezwungenermaßen mit seiner Vergangenheit auseinandersetzen - und dadurch auch mit der Tatsache, dass er als Kind zur Adoption freigegeben wurde. Gemeinsam mit Nora begibt er sich auf die Suche nach seinen leiblichen Eltern. Je mehr Zeit die beiden zusammen verbringen, desto klarer wird ihnen, dass sie eigentlich perfekt zusammenpassen. Doch es gibt gleich mehrere Haken an der Sache ...

Der Roman wurde 2018 mit dem "Christy Award" für das "Buch des Jahres" ausgezeichnet.

 

Zusatzinformationen
  • Format: Buch - Gebunden
  • ISBN: 978-3-9573462-0-9
  • ISBN 10: 3957346207
  • Auflage: 1. Auflage, 11.02.2020
  • Seitenzahl: 416 S.
  • Maße: 13.5 x 21.5 x 3.4 cm
  • Gewicht: 654g
Beteiligte Personen

Extras

Leseprobe

Bewertungen

  • 5/5 Sterne

    Und dann kamst du

    von
    Die 29-jährige Nora Bradford hat sich nach einer herben Enttäuschung von dem Gedanken verabschiedet, irgendwann die große Liebe zu finden und daher beschlossen, ihr Leben mit anderen Dingen auszufüllen, als mit romantischen Abenteuern. Die Genealogin und Historikerin leitet die Bibliothek eines Naturschutzmuseums und beschäftigt sich in ihrer Freizeit überwiegend mit Büchern, Filmen und Fernsehserien. Als Nora bei einem Training für Notfallsituationen dem attraktiven John Lawson begegnet, fährt ihre Gefühlswelt jedoch plötzlich wieder Achterbahn…
    John hat sich nach seiner Zeit bei der Navy ein erfolgreiches Unternehmen aufgebaut. Als er erfährt, dass er an einer unheilbaren Erbkrankheit leidet, erwacht in ihm der Wunsch, seine leibliche Mutter zu finden. Gemeinsam mit Nora begibt er sich auf die Suche…

    Becky Wade hat einen sehr humorvollen Schreibstil. Die Autorin erzählt die Geschichte im lockeren Wechsel mal aus Noras, mal aus Johns Sicht, so dass man als Leser beide sehr gut kennenlernt und ihre Gedanken und vielfältigen Emotionen intensiv miterlebt.

    Nora und John fühlen sich schnell zueinander hingezogen, wehren sich aber gegen die von Tag zu Tag größer werdende Anziehungskraft - obwohl ihre Herzen sich bereits füreinander entschieden haben, plädiert der Verstand bei beiden auf eine Nur-Freundschaft, da John in einer glücklichen Beziehung mit der sympathischen Allie lebt.

    Becky Wade hat nicht nur ein ausgesprochen gutes Händchen dafür, die inneren Konflikte darzustellen, die Nora und John im Verlauf der Handlung ausfechten, es gelingt der Autorin auch ganz hervorragend, das Gefühlschaos ihrer Protagonisten mit allerlei Turbulenzen und überraschenden Wendungen immer wieder aufs Neue zu befeuern.

    Gut gefallen haben mir auch die sich am Ende eines jeden Kapitels befindenden Facebookeinträge, kurzen Chatverläufe, Tweets, Briefe oder E-Mails, die kleine Zusatzinfos zur eigentlichen Handlung enthalten und das Geschehen prima abrunden.

    Bei diesem Roman handelt es sich um den ersten Band der Bradford-Sisters-Serie. Sowohl die Folgebände wie auch eine Vorgeschichte zu diesem ersten Teil gibt es bisher nur im amerikanischen Original. Ich hoffe sehr, dass eine Übersetzung der weiteren Bände nicht allzu lange auf sich warten lässt, da ich schon sehr gespannt auf den Werdegang von Noras Schwestern Britt und Willow bin.

    „Und dann kamst du“ hat mir sehr gut gefallen. Es war bewegend und amüsant zugleich, die Wege der Akteure zu verfolgen und ihr Miteinander und Gegeneinander zu beobachten.
  • 5/5 Sterne

    facettenreich und äußerst tiefgründig

    von
    Das Cover hat, genau wie der Inhalt, seinen eigenen Charme und mich deshalb super angesprochen. Es drückt genau die Atmosphäre aus, die sich ebenfalls im Buch selbst wiederfindet. Hier ist alles stimmig.

    Die anfängliche Verschrobenheit der Protagonistin findet sich gelungen im Schreibstil wider. Deshalb dachte ich, dass der Stil etwas altmodisch daherkommt. Aber, innerhalb kürzester Zeit wurde mir bewusst, dass genau dieser Effekt die Stimmung und die Eigenheiten der Mitwirkenden gekonnt in Szene setzt. Der Schreibstil hat sich dann auch von Anfang bis zum Ende des Buches immer an die jeweilige Situation und Entwicklung angepasst und die Veränderungen gekonnt untermalt. Alles ist in sich super stimmig und schafft die Atmosphäre, die hier benötigt wird. Ich war von Anfang bis Ende mittendrin im Geschehen und wurde immer wieder durch Unvorhersehbares überrascht. Dabei hat sich der rote Faden komplett durchgezogen und Spannung, Emotionen und Mitgefühl aufgebaut, die seinesgleichen suchen. Hier konnte ich mitfühlen, Tränen weinen und auch vor lachen weinen. Der Facettenreichtum ist riesig.

    Die Charaktere werden nachvollziehbar mit ihren jeweiligen Liebenswürdigkeiten, sowie auch Ecken und Kanten dargestellt, dass ich mich auf Du-und-Du mit den Mitwirkenden fühlte.
    Die behandelten Themen sind vielfältig und eindrücklich dargestellt. Hier wird kein Blatt vor den Mund genommen.
    Die Geschichte wird mittels unterschiedlicher Herangehensweisen geschildert, wie beispielsweise SMS-, Chat-Nachrichten, Briefe oder auch e-Mails. Das macht alles sehr unterhaltsam und verstärkt die Authentizität und Emotionen. So werden die Gedanken und Verhaltensweisen der Mitwirkenden eindrücklich dargestellt.
    Das ein oder andere Mal hatte ich die Befürchtung, dass es kitschig oder aber voraussehbar werden könnte. Jedes Mal aufs Neue wurde ich eines Besseren belehrt, denn Kitsch oder Vorhersehbarkeit waren hier zum Glück nicht gegeben.
    Die Tiefgründigkeit wird von Anfang bis Ende in vielschichtigen Sequenzen und ganz unterschiedlichen Themen gekonnt umgesetzt. Der innewohnende Glaube, der dieses Buch komplett begleitet und die Kraft, die davon ausgeht, wird aus jeder Seite spür- und erlebbar.

    Mein Fazit: facettenreich und äußerst tiefgründig
  • 5/5 Sterne

    Und dann kamst du

    von
    „Die Vergangenheit hat ihre Herausforderungen und die Zukunft ist unsicher. Und das ist okay. Die Gegenwart ist alles, was wir haben.“

    Die neunundzwanzigjährige Nora Bradford ist Historikerin und Genealogin, sie betreibt das historische Dorf im Stadtzentrum ihrer Heimatgemeinde Merryweather. In ihrer Funktion als Leiterin der Bibliothek im Naturschutzmuseum kann sie ihre große Leidenschaft für Bücher zu ihrem Beruf machen. Die etwas altmodische, jedoch äußerst kompetente und hilfsbereite Frau besitzt eine gewinnende, manchmal unverblümte Art und einen trockenen Humor. Sie liebt es, Menschen bei ihrer Ahnenforschung zu helfen. Der Auftrag des attraktiven John Truman Lawson, der sich als herausragendes Mitglied einer Eliteeinheit einen Namen machte, weckt nicht nur ihre beruflichen Instinkte. Nora verliebt sich darüber hinaus rettungslos in den ruhigen und selbstbewussten Mann - doch John ist mit einer atemberaubend schönen, erfolgreichen und äußerst liebenswerten Frau liiert.

    Becky Wade präsentiert mit ihrer aktuellen Neuerscheinung einen sehr unterhaltsamen Roman, in dessen Mittelpunkt die zarte Liebesgeschichte zwischen den beiden Protagonisten steht. Mit John Lawson und Nora Bradford schuf sie zwei gegensätzliche Charaktere, deren Gedanken, Wünsche und Emotionen viel Raum im Buch einnehmen. Während Nora sich immer noch nicht von der Auflösung ihrer Verlobung erholt hat, sieht John sich mit einer schlimmen Diagnose konfrontiert. Die Suche nach seiner leiblichen Mutter schafft zwangsläufig eine gewisse Nähe zwischen Nora und John, doch beide kämpfen gegen die immer stärker werdenden Gefühle an, die aus ihrer Sicht nicht sein dürfen.

    Die Autorin stellte ihren beiden Protagonisten eine große Anzahl Nebenfiguren zur Seite, wobei Noras Schwestern Britt und Willow bedeutende Rollen spielen. Ehemalige Verehrer, gute Freunde, eine skurrile russische Nanny, ein pfiffiger Elfjähriger und eine schräge Büromanagerin bringen Turbulenzen, aber auch eine Prise Humor in diese Geschichte. Johns Suche nach seiner leiblichen Mutter sorgt für einen gewissen Spannungsbogen, ein böser Antagonist stiftet posthum Verwirrung und Kummer. Durch Korrespondenz in Form von E-Mails, handschriftlichen Briefen, SMS- oder Chatnachrichten erfährt man als Leser viel über die inneren Beweggründe, einiges über die Aktivitäten, und sogar über die Ereignisse aus der Vergangenheit der handelnden Figuren.

    Becky Wade punktet mit einem locker-leichtem Schreibstil, vielen humorvollen Passagen und sehr gut gezeichneten Charakteren, über einige Figuren dieses Buches hätte ich jedoch gerne mehr erfahren. Die Leidenschaft für das Lesen und die Liebe zu Büchern werden dem Leser durch die Person der Nora Bradford nahegebracht. Die Autorin legt darüber hinaus eine starke Gewichtung auf den Christlichen Glauben. Obgleich in dieser Geschichte einzelne Handlungsstränge nicht zu Ende geführt bzw. für meinen Geschmack zu wenig ausgeführt wurden, hat mich dieses Buch sehr gut unterhalten. Die Tatsache, dass es sich hierbei lediglich um den ersten Band einer Trilogie handelt, lässt mich bereits jetzt voller Vorfreude das Herausgabedatum der beiden Nachfolgebücher erwarten, in welchen alle offenen Fragen sicherlich beantwortet werden.

    Dieser Roman aus der Feder von Becky Wade hat mir allergrößtes Lesevergnügen bereitet und mich ausgezeichnet unterhalten. Ich kann diesen mit dem „Christy Award“ für das Buch des Jahres ausgezeichneten Roman jedem Fan gefühlvoller Liebesgeschichten wirklich ans Herz legen.
Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Gerne möchten wir Sie dazu einladen, unsere Artikel in einer Rezension zu bewerten. Helfen Sie so anderen Kunden dabei, etwas Passendes zu finden und nutzen Sie die Gelegenheit Ihre Erfahrungen weiterzugeben.

Verwandte Artikel finden

Feedback geben!