Vom gekreuzigten Gott reden (Buch - Paperback)

Wie wir Passion, Sühne und Opfer heute verständlich machen können

Schreiben Sie die erste Kundenmeinung

Warum musste Jesus am Kreuz sterben? Warum muss der Gott der Liebe durch ein Opfer zufrieden gestellt werden, um vergeben zu können? Viele Theologen haben auch heute noch ihre...

  • Artikel-Nr.: 111486000
  • Verlag: Brunnen Verlag GmbH
  • Reihe: KIRCHE LEBT, GLAUBE WÄCHST
14,99 €
Servicetitel, Nachlieferung innerhalb 2-3 Wochen
Merken

Ihnen gefällt dieser Artikel und Sie möchten Ihnen gerne weiterempfehlen?

Das freut uns! Folgende Möglichkeiten stehen Ihnen dafür zur Verfügung:

Ihre Vorteile:

  • Schnelle Lieferung
  • Kauf auf Rechnung
  • Praktisch bezahlen per:
    VISA Master Card PayPal SEPA Lastschrift/Bankeinzug

Artikelinformationen

Artikelbeschreibung

Warum musste Jesus am Kreuz sterben? Warum muss der Gott der Liebe durch ein Opfer zufrieden gestellt werden, um vergeben zu können? Viele Theologen haben auch heute noch ihre Probleme mit einem Gott, „der auf Blut steht“, und viele Kirchenmitglieder begreifen nicht mehr, worum es am Karfreitag überhaupt geht. Wie können wir heute verstehen und theologisch fassen, worum es beim Kreuz Christi, diesem Zentrum des christlichen Glaubens, geht? Und wie kann man es Menschen erklären, für die das „Unworte“ oder „böhmische Dörfer“ sind?
Der Systematiker und Philosoph Heinzpeter Hempelmann und der Praktische Theologe Michael Herbst stellen das Kreuz ins Zentrum und zeigen, dass es auch heute noch „ins Schwarze trifft“.

 

Zusatzinformationen
  • Format: Buch - Paperback
  • ISBN: 978-3-7655-1486-9
  • ISBN 10: 3765514861
  • Auflage: 1. Auflage, 06.12.2011
  • Seitenzahl: 192 S.
  • Maße: 13.8 x 20.8 x 1.6 cm
  • Gewicht: 261g

Bewertungen

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Gerne möchten wir Sie dazu einladen, unsere Artikel in einer Rezension zu bewerten. Helfen Sie so anderen Kunden dabei, etwas Passendes zu finden und nutzen Sie die Gelegenheit Ihre Erfahrungen weiterzugeben.

Verwandte Artikel finden

Weitere Artikel von Heinzpeter Hempelmann

Feedback geben!