Weil jeder Atemzug zählt (Buch - Gebunden)

Die Geschichte zweier Menschen, die der Liebe mehr zutrauen als der Vernunft.

5 Sterne

Markus Hänni hat Mukoviszidose. Er ist 37 Jahre alt. Die durchschnittliche Lebenserwartung für Menschen mit dieser Erbkrankheit liegt bei 40 Jahren. Dennoch haben sich Barbara und...

  • Artikel-Nr.: 835183000
  • Verlag: Adeo
18,00 €
Jetzt versandkostenfrei lieferbar
Merken

Ihnen gefällt dieser Artikel und Sie möchten Ihnen gerne weiterempfehlen?

Das freut uns! Folgende Möglichkeiten stehen Ihnen dafür zur Verfügung:

Ihre Vorteile:

  • Schnelle Lieferung
  • Kauf auf Rechnung
  • Praktisch bezahlen per:
    VISA Master Card PayPal SEPA Lastschrift/Bankeinzug

Artikelinformationen

Artikelbeschreibung

Markus Hänni hat Mukoviszidose. Er ist 37 Jahre alt. Die durchschnittliche Lebenserwartung für Menschen mit dieser Erbkrankheit liegt bei 40 Jahren. Dennoch haben sich Barbara und Markus Hänni dazu entschieden, zu heiraten und eine Familie zu gründen.

Welche Herausforderungen hält ein Familienleben mit dem möglichen Tod des Ehemanns und Vaters bereit? Und wie schafft man es, das Glück in all seiner Endlichkeit zu genießen?

Indem man lebt, als gäbe es kein Morgen. Und darauf vertraut, dass Gott immer den ganzen Weg im Blick hat ... Ein Buch über die Liebe, das Leben und die Kraft der Hoffnung.

Stimmen zum Produkt
„Man braucht nicht unbedingt eine Krankheit, um sich bewusst zu machen, wie wertvoll eine gute Beziehung ist. Wir sollten auf allen Ebenen das Beste aus unserer gemeinsamen Zeit machen.“ Barbara Hänni

 

Zusatzinformationen
  • Format: Buch - Gebunden
  • ISBN: 978-3-86334-183-1
  • ISBN 10: 386334183X
  • Auflage: 1. Auflage, 12.01.2018
  • Seitenzahl: 224 S.
  • Maße: 13.5 x 21.5 cm
  • Gewicht: 414g

  • Mit 8-seitigem, farbigen Bildteil und Schutzumschlag

Extras

Leseprobe

Bewertungen

  • 5/5 Sterne

    Sehr berührend

    von
    Markus Hänni hat Mukoviszidose; die durchschnittliche Lebenserwartung liegt bei 40 Jahren – er ist 37 Jahre alt. Markus und seine Frau Barbara erzählen hier, wieso sie sich dennoch für die Ehe und eine Familie entschieden haben. Wie sieht der Alltag mit dieser Erbkrankheit aus? Gibt es Glück trotz dieser Krankheit? Aufgeschrieben mit der Unterstützung von Beate Rygiert, Schriftstellerin, Drehbuchautorin und Regisseurin.

    Erster Eindruck: Das Cover ist recht schlicht, Markus im Vordergrund etwas verschwommen, Barbara hinter ihm. Mir gefällt das Cover gut; ich bin jedoch kein Fan von Schutzumschlägen. Titel und Untertitel gefallen mir sehr gut. Sehr schön finde ich die Fotos im Buch; es macht ein solches Buch immer sehr viel persönlicher. Mir gefällt auch das luftige Layout.

    Ich war sehr auf die Lektüre gespannt, da die Hännis ja aus meiner Region kommen. Auch wenn ich sie nicht persönlich kenne, habe ich doch das Gefühl, dass mir die Geschichte dadurch etwas näher ist. Sie erzählen abwechslungsweise und in einer Offenheit, die sehr berührt. Mir war die Krankheit Mukoviszidose schon vor diesem Buch bekannt, ich finde es jedoch sehr gut, wie sie erklärt wurde. Die tägliche Therapie ist sehr wichtig und auch zeitaufwändig. Ich kann mir gut vorstellen, da man ihm die Krankheit ja nicht so ansieht, er manchmal ungerechterweise als Faulpelz abgestempelt wird – „er will einfach nicht arbeiten“. Das muss wirklich schlimm sein, denn er würde ja gerne mehr leisten, doch fordert ihn die Krankheit täglich, sodass keine grossen Reserven übrigbleiben.

    Es hat sehr viele Passagen, die mich nachdenklich gemacht haben, wie z.B.:
    - „Wir können viele Situationen nicht beeinflussen, aber wir können entscheiden, wie wir mit der Situation umgehen.“ Diese Aussage ist so einfach, so wahr und doch so schwer umzusetzen. Seufz…
    - „Liebe ist das beständige, an keine Bedingungen gebundene Ja zum anderen, in jeder Stunde, jeder Minute. Mit jedem Atemzug.“
    - Es ist für mich beeindruckend, wie stark Markus in seinem Glauben ist: „Also habe ich vor langer Zeit beschlossen, für das zu danken, was ich bekomme, statt damit zu hadern, was mir fehlt. Und bin ich nicht reich beschenkt?“ So eine Aussage beschämt mich, wenn ich wieder mal am Jammern bin.
    - Markus strahlt so viel Zufriedenheit und Glück aus – trotz der Schmerzen, die ihn begleiten. „Vergleicht euch nicht mit anderen und verharrt nicht auf der Warum-Frage. Fokussiert euch auf das, was ihr zu tun in der Lage seid und baut das aus. Haltet euch nicht mit dem auf, was euch versagt ist, denn davon wird nichts besser.“ Ich musste diesen Abschnitt zitieren, denn er ist für mich persönlich sehr wichtig.

    Mir ist bewusst, dass es hier um die Geschichte von Markus und Barbara geht, aber ich hätte es schön gefunden, wenn es noch ein paar Sätze über Markus‘ Brüder, die ebenfalls von der Krankheit betroffen sind, gegeben hätte. Wie ist deren Situation? Gut gefallen hätte mir auch ein Abschnitt, wo die beiden Elternpaare zu Wort gekommen wären, wie sie die Situation ihres Kindes sehen.
    Ein wunderbares Buch über Liebe, Glaube und Hoffnung. „Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei; aber die Liebe ist die grösste unter ihnen.“ (1. Korinther 13). Mir hat die Offenheit sehr gefallen und es hat mir imponiert, wie sie den Alltag meistern. Ich wünsche der Familie Hänni nur das Allerbeste!
  • 5/5 Sterne

    Eine Liebesgeschichte, die der Krankheit trotz

    von
    Diese Buch beinhaltet die Geschichte von Barbara und Markus Hänni. Markus hat Mukoviszidose. Die durchschnittliche Lebenserwartung dieser Menschen liegt bei 40 Jahren. Trotzdem haben Barbara und Markus geheiratet und eine Familie gegründet. Sie lassen den Leser teilhaben an Höhen und Tiefen ihres Lebens, erzählen aus ihrer Kindheit und über ihr Kennenlernen. Sie schildern Überlegungen, die viele Wenn und Aber und letztlich die Entscheidung für ihre Liebe. Nach der Hochzeit erleben sie den normalen Ehealltag, doch immer wieder unterbrochen von Therapien (2x täglich Atemübungen) und Krankenhausaufenthalten. Ganz bewusst haben sie sich für Kinder entschieden und Zwillingsmädchen sind Glück und neue Herausforderung. Denn… wie lange wird der Vater für seine Kinder da sein können? Wie viel Zeit bleibt der Familie vergönnt?

    Meine Meinung:
    Dieses Buch hat mich beeindruckt. Mit großer Offenheit und Ehrlichkeit schildern Barbara und Markus Hänni abwechselnd Episoden aus ihrem Leben… vom Kennenlernen, ersten gemeinsamen Ausflügen, Hochzeit, Geburt der Kinder… Neben ganz persönlichen Gedanken und Gefühlen, die ihre besondere Lebenssituation mit sich bringt, gibt es aber auch viele allgemeingültige Abschnitte. So schreiben sie wie wichtig es ist im Heute zu leben, den Augenblick zu genießen, ebenso wie, dass man sich immer wieder gegenseitig vergeben muss um eine gute Beziehung führen zu können. Man spürt bei beiden Partner, dass sie festverwurzelt sind im Glauben an Gott und mit dessen Hilfe ihren Alltag meistern.

    Das Buch lässt sich gut lesen, der Schreibstil ist sehr angenehm. Ein Bildteil rundet das Ganze ab.

    Ich wünsche der jungen Familie noch viel glückliche, gemeinsame Jahre und diesem Buch viele Leser. Es ist ein Buch, dass Mut macht. Dafür vergebe ich gern 5 Sterne und eine klare Leseempfehlung!
Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Gerne möchten wir Sie dazu einladen, unsere Artikel in einer Rezension zu bewerten. Helfen Sie so anderen Kunden dabei, etwas Passendes zu finden und nutzen Sie die Gelegenheit Ihre Erfahrungen weiterzugeben.

Verwandte Artikel finden

Weitere Artikel von Markus Hänni

Feedback geben!