SCM Benutzerkonto

SCM-Benutzerkonto

Bestellhotline

Kundenservice

(jeweils Mo-Fr von 8 bis 17 Uhr)

Wer fühlt, was er sieht, der tut, was er kann (Buch - Klappenbroschur)

Ein Plädoyer für mehr Barmherzigkeit

5 Sterne

Wer fühlt, was er sieht, der tut, was er kann (Buch - Klappenbroschur)

Ein Plädoyer für mehr Barmherzigkeit

Volker Halfmann zeigt in diesem Buch auf, warum die Erkenntnis, dass nur ein barmherziger Vater ein liebender Vater ist, die Kraft hat, unseren Glauben und unser Handeln zu verändern. Ein Aufruf an die Menschheit zu fühlen, was sie sehen und barmherziger zu sein.,

  • Artikel-Nr.: 226966000
  • Verlag: SCM R.Brockhaus
Auch erhältlich als:
Buch - Klappenbroschur (diesen Artikel sehen Sie sich gerade an)
226.966
18,99 €
Sofort lieferbar
Merken

Ihnen gefällt dieser Artikel und Sie möchten Ihnen gerne weiterempfexhlen?

Das freut uns! Folgende Möglichkeiten stehen Ihnen dafür zur Verfügung:

Ihre Vorteile:

  • Schnelle Lieferung
  • Kauf auf Rechnung
  • Praktisch bezahlen per:
    VISA Master Card PayPal SEPA Lastschrift/Bankeinzug

Details

  • Artikel-Nr.: 226966000
  • Verlag: SCM R.Brockhaus
Auch erhältlich als:
Buch - Klappenbroschur (diesen Artikel sehen Sie sich gerade an)

Artikelinformationen

Artikelbeschreibung

"Seid barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist!"


Wenn das Leid seiner Kinder zum Himmel schreit, bleibt Gott nicht ungerührt auf dem Sofa liegen: Denn nur ein barmherziger Vater ist auch ein liebender Vater! Warum diese Erkenntnis die Kraft hat, unseren Glauben und unser Handeln zu verändern, zeigt Volker Halfmann in diesem Buch.


Erst wenn die Barmherzigkeit des Vaters unser Leben durchdringt, werden wir selbst zu echten Nachfolgern, die diese Barmherzigkeit in die Welt hinaustragen. Dann gehen wir an den Notleidenden nicht mehr achtlos vorbei. So werden wir zu Menschen, die fühlen, was sie sehen. Und wer fühlt, was er sieht, der tut, was er kann!

 

Rezensionen
  • 5 5
    "Wir leben in einer Zeit der zunehmenden Polarisierung, öffentlichen Empörungen und moralischen Kulturkämpfe. Was wäre da wichtiger als ein Buch, das verbindet statt trennt und Barmherzigkeit atmet? Genau dieses Buch hat Volker Halfmann jetzt geschrieben und zwar nicht mit erhobenen Zeigefinger, sondern aus der Sicht von einem, dem selbst Barmherzigkeit widerfahren ist. Lesenswert!" Prof. Dr. Tobias Faix, CVJM-Hochschule Kassel

    "Ich wünsche diesem Projekt viel Erfolg. Viele Leser*innen! Die sich nach Grund und Weite sehnen. Nach Halt und Freiheit. Sie werden beides darin finden."
    Christina Brudereck, Theologin und Autorin

    "Ein Buch für verwundete Herzen! Menschen können so gnadenlos sein, mit anderen und mit sich selbst. Keine Theorie, auch keine fromme, kann uns davor schützen. Volker Halfmann weiß das aus eigener Erfahrung. Mit seinem neuesten Buch lädt er zu einer wunderbaren Entdeckung ein. Gottes Barmherzigkeit ist mehr als eine Theorie. In Jesus Christus ist Barmherzigkeit heilsame Realität geworden."
    Prof. Dr. Thorsten Dietz, Evangelische Hochschule TABOR

    "Ein Buch, das man in einem Stück lesen kann: Ein beeindruckendes Plädoyer für mehr Barmherzigkeit – ohne erhobenen Zeigefinger und mit vielen guten Beispielen. Es trifft den Nerv der Zeit!"
    Andreas Schmierer | Jesus.de
Zusatzinformationen
  • Format: Buch - Klappenbroschur
  • ISBN: 978-3-417-26966-6
  • Auflage: 1. Gesamtauflage (1. Auflage: 09.12.2020)
  • Seitenzahl: 288 S.
  • Maße: 13.5 x 21.5 x 2.5 cm
  • Gewicht: 425g

  • Mit Spotlack

Extras

Hochauflösendes Cover
3.
Leseprobe

Bewertungen

  • 5/5 Sterne

    Ein eindringliches, barmherziges und motivierendes Pladoyer für mehr Barmherzigkeit

    von
    Ein Buch passend zur Jahreslosung der Herrnhuter Brüdergemeine, die viele Christinnen und Christen durchs Jahr begleitet. Mich auch.
    Dieses neue Buch von Volker Halfmann ist eine tiefgehende biblisch-theologische Aufbereitung des Barmherzigkeits-Begriffs. Er führt mich durchs Alte und Neue Testament, ein bisschen durch die Kirchengeschichte und ganz viel durch pastorale Praxis und alltägliches Leben.
    Ich kann mir keine bessere Zeit vorstellen für ein Plädoyer für mehr Barmherzigkeit als diese. Und ich kann mir kein besseres Plädoyer vorstellen. Mehr denn je brauchen wir diese tätige Liebe, von der Autor Volker Halfmann schreibt! Aus seiner Feder kommt das sehr viel eindringlicher bei mir an. Denn Halfmann ist nicht nur Autor und Pastor, sondern auch Zwangs- und Suchterkrankter. Wenn er die biblische Geschichte vom Barmherzigen Samariter notiert, dann sieht er sich da liegen als derjenige, der dringend Hilfe braucht. Und das merke ich beim Lesen: Halfmann schreibt eindringlich, barmherzig und motivierend. Das kommt bei mir nicht nur im Kopf, sondern im Herzen an. Und ich bin mir sicher, dass es bei mir hängen bleibt und in meinem Leben wirkt.
    Der Merksatz hilft dabei: Wer fühlt, was er sieht, der tut, was er kann.
Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Gerne möchten wir Sie dazu einladen, unsere Artikel in einer Rezension zu bewerten. Helfen Sie so anderen Kunden dabei, etwas Passendes zu finden und nutzen Sie die Gelegenheit Ihre Erfahrungen weiterzugeben.

Verwandte Artikel finden

Weitere Artikel von Volker Halfmann

Feedback geben!