SCM Benutzerkonto

SCM-Benutzerkonto

Bestellhotline

Kundenservice

(jeweils Mo-Fr von 8 bis 17 Uhr)

Wunderbar geleitet (Buch - Gebunden)

Was wir heute von Frauen der Bibel lernen können

4 Sterne

Wunderbar geleitet (Buch - Gebunden)

Was wir heute von Frauen der Bibel lernen können

4 Sterne

Lydia, Ruth, Noomi, Rahel und Lea – die Geschichten dieser Frauen der Bibel können ermutigen und inspirieren. Denn obwohl sie zu anderen Zeiten gelebt haben, helfen sie, unsere eigene Geschichte besser zu verstehen. Mit persönlichen Erfahrungen von Elisabeth Mittelstädt: ehrlich, unterhaltsam, humorvoll.

  • Artikel-Nr.: 817090000
  • Verlag: Gerth Medien GmbH
817.090
14,99 €
Jetzt versandkostenfrei lieferbar
Merken

Ihnen gefällt dieser Artikel und Sie möchten Ihnen gerne weiterempfexhlen?

Das freut uns! Folgende Möglichkeiten stehen Ihnen dafür zur Verfügung:

Ihre Vorteile:

  • Schnelle Lieferung
  • Kauf auf Rechnung
  • Praktisch bezahlen per:
    VISA Master Card PayPal SEPA Lastschrift/Bankeinzug

Details

  • Artikel-Nr.: 817090000
  • Verlag: Gerth Medien GmbH

Artikelinformationen

Artikelbeschreibung

Lydia, Ruth, Noomi, Rahel und Lea – die Geschichten dieser legendären Frauen der Bibel können uns ermutigen, inspirieren und Kraft schenken. Denn obwohl sie zu anderen Zeiten lebten, halten sie uns einen Spiegel vor Augen und helfen, unsere eigene Geschichte besser zu verstehen. Lassen Sie uns ein Stück weit gemeinsam in ihren Schuhen laufen und sehen, wohin Gott uns führt!

Hineingewoben in die biblischen Berichte sind Elisabeth Mittelstädts persönliche Erfahrungen, die sie in ihrem unverwechselbaren Stil ehrlich, unterhaltsam und mit einer Prise Humor erzählt.

 

Zusatzinformationen
  • Format: Buch - Gebunden
  • ISBN: 978-3-9573409-0-0
  • ISBN 10: 395734090X
  • Auflage: 1. Auflage, 20.01.2016
  • Seitenzahl: 160 S.
  • Maße: 13.5 x 21.5 x 1.5 cm
  • Gewicht: 323g

Bewertungen

  • 5/5 Sterne

    Ein besonderes Buch für Frauen

    von
    In diesem neusten Buch von Elisabeth Mittelstädt geht es um 5 Frauen aus der Bibel und was sie für unser Leben bedeuten können. Dabei wird kurz die Geschichte der jeweiligen Frau erzählt und dieses dann mit persönlichen Erlebnissen von Elisabeth Mittelstädt unterstrichen. Die Autorin versucht dabei eine Brücke zu den heutigen Frauen zu ziehhen.

    Ich muss sagen, dass mich das Buch überrascht hat. Es ist tiefgründiger als erwartet. Die Autorin geht besonders behutsam auf alle Frauen ein. Man spürt ihre Verletzungen, die sie erlitten hat und ihre Bemühungen, dass jede Frau erkennt, dass sie vor Gott etwas Besonderes ist. Dabei schreckt sie nicht vor klaren Worten zurück. Diese sind aber so einfühlsam, dass man nicht verletzt wird.

    Das Buch enthält viele Denkanstöße. Letztendlich kommt es auf uns an, was wir daraus machen und welche Entscheidungen wir treffen. In den 5 Frauen der Bibel können wir uns ein Stück drin wiedererkennen. Sie sind vor uns die Wege des Glaubens gegangen. Das Buch hat mir wirklich gut gefallen und ich werde mir auf jeden Fall die anderen Bücher der Autorin näher anschauen.

    Bei diesem Buch fällt auch, dass es edel eingebunden ist mit einer besonderen Schrift auf einem besonderen Buchrücken. Das Buch eignet sich prima als Geschenk für eine Frau.
  • 4/5 Sterne

    Interessante Gedanken zu Lydia, Ruth, Noomi, Rahel und Lea

    von
    Die Biografie der Autorin "Größer als meine Träume" hat mich sehr berührt und Frauen der Bibel sind für mich sehr wichtig, da sie in mancher Hinsicht vor ähnlichen Herausforderungen standen wie wir heute.
    In ihrem neusten Buch stellt Elisabeth Mittelstädt den Leserinnen (das Buch ist für Frauen gedacht) 5 Frauen vor. Natürlich Lydia, die der bekannten Frauenzeitschrift ihren Namen gab, außerdem Ruth und Noomi, Rahel und Lea. Jede dieser Frauen ist einzigartig, hat eine unterschiedliche Geschichte, unterschiedliche Herausforderungen und kann uns daher auch in ganz verschiedenen Bereichen unseres Lebens Denkanstöße geben.
    Zwischen den Geschichten der Personen bringt die Autorin immer wieder Beispiele aus ihrem persönlichen Leben. Nicht immer fand ich den Übergang passend und manchmal hätte ich gerne mehr von der biblischen Person erfahren oder beides getrennt - erst die Geschichte der biblischen Person, dann das Beispiel aus dem Leben der Autorin. Elisabeth Mittelstädt erzählt auch von sehr persönlichen Dingen, ohne dabei allzu sehr in die Tiefe zu gehen - das hätte sicher den Rahmen dieses Buches gesprengt und manche Leserin von "Größer als meine Träume" vielleicht auch gelangweilt.
    Besonders angesprochen hat mich das Kapitel "Lea" - auf eine Weise, wie ich es sonst noch nie gelesen habe, zeigt die Autorin, wie diese Frau auf der einen Seite gelitten hat, auf der anderen aber auch über sich hinausgewachsen ist. Ihr Leben hatte eine viel größere Auswirkung, als sie sich das jemals hätte erträumen lassen. Nicht alle Aussagen über sie kann ich theologisch mittragen, aber trotzdem hat mich dieses Kapitel sehr angesprochen.
    Abgeschlossen wird das dünne Büchlein mit "Fragen zum Nachdenken über Ihr eigenes Leben". Daher ist es auch gut für Frauenkreise geeignet.
    Das Buch ist sehr schön gestaltet mit einem metallischen Effekt auf dem Buchrücken und den Herbstfarben auf dem Cover. Innen trennen doppelseitige Schwarzweißfotos die einzelnen Kapitel voneinander.
    Das Buch ist am ehesten für Frauen geeignet, die sich in die Geschichte der biblischen Frauen mit hineinziehen lassen wollen und daraus neue Impulse ziehen möchten. Viele wichtige Punkte im Leben der 5 biblischen Frauen (besonders von Rahel und Lea, die ja über eine relativ lange Kapitelzahl in der Bibel hinweg vorkommen) bleiben unberührt, aber diese kann man natürlich selbst nachlesen und darüber nachsinnen.
  • 4/5 Sterne

    Denkanstöße von Frauen der Bibel für Frauen von heute

    von
    Diese sehr persönlichen Betrachtungen der Autorin bringen der Leserin (dem Leser) 5 Frauen der Bibel in deren biblischen Lebenskontext und in Verquickung mit der Biografie der Autorin sowie mit Fragen für das eigene Leben näher.

    Lydia wird als einzelne Frau betrachtet, es folgen Ruth und ihre Schwiegermutter Noomi, sowie die Schwestern Rahel und Lea.

    Jede dieser Frauen für sich eröffnet aus ihrem Leben Fragen und Hinweise für das Leben heute und im Blick auf die Entwicklung der Religion und der Stammväter/Stämme der Bibel.

    Die biografischen Einflechtungen der Autorin sind sehr eindrücklich und allein schon fast ein Buch wert. Sie stimmen nachdenklich und zeigen den Weg einer Frau auf, die viel erlebt hat und durch ihren Glauben gestärkt und getragen wird.

    Das Cover ist hochwertig gestaltet, das Bild sehr einladend. Der Druck ist angenehm zu lesen und der Schreibstil flüssig und angenehm. Auch zwischen dein einzelnen Kapiteln sind wunderschöne zum Träumen einladende Fotos eingefügt.

    Besonders wertvoll sind aus meiner Sicht die Fragenkataloge zu jeder Frau im Anhang mit denen sich die Leser selbst reflektieren können,

    Ein interessantes Buch, das auch dazu anregt, die Bibel gezielt auf der Suche nach den Frauen in die Hand zu nehmen.

    Punktabzug gibt es von mir, weil es mir streckenweise ein wenig zu evangelikal und eingefahren erschien. Dennoch sind die weitergehenden Anregungen mir wertvoll.


  • 3/5 Sterne

    Gute Denkanstöß0e

    von
    „Was wir heute von Frauen der Bibel lernen können“ (Untertitel): Die Autorin, Gründerin der christlichen Frauenzeitschrift „LYDIA“, erzählt die Geschichten der Frauen Lydia, Ruth, Noomi, Rahel und Lea. Dabei erzählt sie auch aus ihrem eigenen Leben mit und für Gott. Was können uns die fünf Frauen für die heutige Zeit mitgeben?

    Erster Eindruck: Das Cover gefällt mir sehr gut. Ein schönes Bild, das sich über Vor- und Rückseite zieht. Es wirkt auf mich sehr stimmungsvoll. Mir gefallen auch Titel und Untertitel. Mir gefallen das Layout und die doppelseitigen schwarz-weiss Bilder. Durch den vergrösserten Zeilenabstand und die etwas grössere Schrift wirkt der Text sehr luftig und leicht auf mich.

    Mir gefällt das Vorwort, insbesondere der letzte Abschnitt: „Wo immer Sie gerade auf Ihrer Lebensreise sind, […]. Er liebt Sie, wie Sie sind – nicht, wie Sie denken, dass Sie sein sollten […].“ Das ist doch schon mal ermutigend.

    Aus jeder Geschichte habe ich versucht, die für mich wichtigsten Botschaften herauszuziehen: Fleissig, grosszügig und kompromisslos (Lydia); mutig, stark und liebevoll (Ruth); loslassen, um nicht im Groll zu verharren (Noomi); nicht neidisch sein und sich nicht vergleichen (Rahel); sich weder beklagen noch bemitleiden (Lea).

    Das Thema des sich Vergleichens ist sicher dasjenige, an dem ich am meisten arbeiten muss. Oftmals vergleiche ich mich mit anderen und fühle mich dann so klein, als könnten alle anderen alles viel besser als ich. Ich weiss, dass das nicht stimmt, aber das ist die erste Reaktion… Über Elisabeths Aussage über Ruth, „Ich lernte, dass ich nach Hause kommen kann an einem Ort, an dem ich nie gewesen bin“ musste ich zuerst etwas nachdenken. Aber weiter heisst es dann ja „Ich kann Trost, Sicherheit und Geborgenheit finden, aber ich muss auch selbst etwas dafür tun: Ich muss mich von Herzen auf meine neue Umgebung einlassen, um gesegnet zu werden.“ Ja, das leuchtet mir absolut ein.

    Abschliessend hat es noch ein Kapitel „Fragen zum Nachdenken über Ihr eigenes Leben“: Ich denke, dass diese Fragen gut in einer Gesprächsgruppe diskutiert werden könnten. Für mich persönlich sind die Fragen im Unterkapitel „Bitte gib mir ein Erbe!“ am wichtigsten. Diese vier Fragen nehme ich sicher mit, um gründlich darüber nachzudenken und um ggf. dann auch zu handeln.

    Für mich ist es das erste Buch der Autorin, insofern habe ich keine Vergleichsmöglichkeiten. Die Texte ließen sich grundsätzlich flüssig lesen, waren aber für mich – gläubig, aber nicht bibelfest – nicht immer einfach nachzuvollziehen bzw. zu beurteilen. Das Buch hätte für mich deutlich ausführlicher sein dürfen (nur 160 Seiten). Vielen Dank für die Denkanstöße.
Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Gerne möchten wir Sie dazu einladen, unsere Artikel in einer Rezension zu bewerten. Helfen Sie so anderen Kunden dabei, etwas Passendes zu finden und nutzen Sie die Gelegenheit Ihre Erfahrungen weiterzugeben.

Verwandte Artikel finden

Weitere Artikel von Elisabeth Mittelstädt

Feedback geben!