SCM Benutzerkonto

SCM-Benutzerkonto

Bestellhotline

Kundenservice

(jeweils Mo-Fr von 8 bis 17 Uhr)

Im Stil von „not a fan.“ erzählt Kyle Idleman die Geschichte von Anjela, die von zuhause fortgeht, um an das schnelle Geld zu kommen. Doch ihr Glück wird ihr schnell zum Verhängnis. Wird sie ihr Leben wieder in den Griff bekommen? Mit Begleitmaterial für Hauskreise.

  • Artikel-Nr.: 210315000
  • Verlag: SCM Hänssler Film
  • Originaltitel: AHA
210.315

9,95 €

14,95 €

Sofort lieferbar
Merken

Ihnen gefällt dieser Artikel und Sie möchten Ihnen gerne weiterempfexhlen?

Das freut uns! Folgende Möglichkeiten stehen Ihnen dafür zur Verfügung:

Ihre Vorteile:

  • Schnelle Lieferung
  • Kauf auf Rechnung
  • Praktisch bezahlen per:
    VISA Master Card PayPal SEPA Lastschrift/Bankeinzug

Details

  • Artikel-Nr.: 210315000
  • Verlag: SCM Hänssler Film
  • Originaltitel: AHA

Artikelinformationen

Artikelbeschreibung

AHA: Aufwachen. Hingucken. Anpacken. Der Moment, der dein Leben verändert.
Anjela benötigt Geld, um zu studieren. Da sie weiß, dass ihr Vater sie mit seinem kleinen Einkommen nicht unterstützen kann, versucht sie, auf andere Art und Weise an das Geld zu kommen. Was ihr auch zuerst gelingt, wird ihr schnell zum Verhängnis und ohne es anfangs zu bemerken, stürzt sie sozial ab.

Im Stil von „not a fan.“ führt Kyle Idleman durch diesen Film und fordert den Zuschauer auf, aktiv zu werden und eigene AHA-Momente zu entdecken.

Mit Begleitmaterial für Hauskreise. Das Begleitbuch mit ausführlichen Materialien finden Sie hier.

 

Zusatzinformationen
  • Format: DVD
  • Auflage: 1. Auflage, 30.11.2015
  • Gewicht: 98g
  • Spielzeit: 85 Minuten
  • FSK: ab 12 Jahre
  • Altersempfehlung: von 12 bis 80 Jahre

  • Deutsch/Englisch

Extras

Hochauflösendes Cover

Bewertungen

  • 5/5 Sterne

    Das Gleichnis vom verlorenen Sohn und der Moment der Umkehr

    von
    Diese DVD wurde von Pastor Kyle Idleman herausgebracht, der auch die Initiative "Not a Fan" gegründet hat. Mittlerweile gibt es mehrere DVDs und Bücher von Pastor Idleman. In diesem Film AHA spricht Pastor Idleman neben der Spielfilmhandlung. Er erklärt gleichzeitig den Film und macht auf wichtige Punkte aufmerksam.Der Filmtitel AHA setzt sich zusammen aus "Aufwachen, Hingucken, Anpacken ".

    Mir hat der Film sehr gut gefallen. Das große Thema ist das Gleichnis vom verlorenen Sohn, das wird im Film von vielen Seiten beleuchtet. Ein Vater und seine zwei Töchter sind die Hauptpersonen des Spielfilmteils. Die jüngere Tochter möchte einen medizinischen Beruf ergreifen, hat aber nur wenig Geld. Als ihr ein Gast des Restaurant des Vaters mehrmals ein verlockendes Angebot macht, greift sie zu und landet als Tänzerin an der Stange in seinem Laden. Die Spirale abwärts dreht sich immer schneller und bald nimmt das Mädchen Drogen. Aber mitten im tiefsten Elend trifft sie die Erkenntnis und sie wacht auf und erkennt, was passiert ist und kehrt um.

    Pastor Idleman stellt hier sehr gut heraus, dass derjenige der etwas erkennt, auch genau hinschauen muss, um dann auch aktiv werden zu können, sonst ändert sich nicht viel. Sehr interessant finde ich die Erklärungen über die einzelnen Phasen und der ein oder andere von uns, wird sich sicherlich in mancher Situation wiederfinden. Am Ende bleibt die Geschichte vom verlorenen Sohn/der verlorenen Tochter. Wie wird wohl der Vater reagieren? Wird er sie aufnehmen und verzeihen oder wird er sie wegstoßen? Toll fand ich hier die Sicht auf den zweiten Sohn/die zweite Tochter. Auch sie hat ein Problem! Diese Gedanken über das Vatersein finde ich sehr gut. Es gibt viel Nachdenkenswertes in diesem Film und ich denke, dass er für jung und alt gleichermaßen geeignet ist.Das Gleichnis vom verlorenen Sohn hat mich immer sehr berührt und dieser Film AHA hat genau dieses Thema. Gerade auch der zweite Sohn wird gerne vergessen und alles konzentriert sich auf den Sohn, der endlich nun wieder da ist.

    Der Film lässt sich im Orginal und auf Deutsch anschauen, als Extra gibt es ein paar Trailer.

    Fazit: Ein nachdenkenswerter Film zum Thema Umkehr und zum Gleichnis vom verlorenen Sohn.
  • 4/5 Sterne

    Der verlorene Sohn

    von
    Nach "not a fan" und "god's at war" erscheint nun "AHA". "AHA" bedeutet Aufwachen, Hingucken, Anpacken. Wie auch bei den ersten zwei genannten Projekten von Kyle Idleman, erscheint "AHA" sowohl als Buch wie auch als DVD. Dazu gibt es auch noch ein Begleitbuch zum Film.

    Im Film selber geht es um einen Imbissbesitzer und seine zwei Töchter. Die jüngere Tochter benötigt Geld und gerät dabei in Abwege. Das ganze erinnert an das Gleichnis vom verlornenen Sohn. Während des Films kommt immer wieder Kyle Idleman zu Wort und spricht verschiedenste Themen an, stellt Fragen und fordert heraus. Insgesamt könnte man den Film auch als gespielte Predigt verstehen, denn ein richtiger Fluss der Handlung kommt nicht zustande. Das ist aber auch so gedacht.

    Kyle Idleman sagt "Wenn ich plötzlich etwas erkenne und ehrlich bin, aber nicht handle, kommt kein Aha-Prozess in Gang. Wenn ich etwas erkenne und handle, ohne ehrlich zu sein, wird mein Aha-Erlebnis nicht lange währen. Doch wenn Gottes Wort und der Heilige Geist diese drei Dinge in meinem Leben zusammenzubringen, werde ich ein wirklich Aha-Erlebnis haben - einen von Gott geschenkten Augenblick, der alles verändert."

    Mir gefällt der Film, er lädt ein über sich und sein Leben nachzudenken, über sein handeln und seine Absichten, über das was verändert werden muss, aber auch wie ich mit anderen Menschen umgehe, ihnen begegne, ihnen vergebe und sie mit Gottes Augen, des Vaters Augen, sehe.
    Guter und wertvoller Film - für den Teenkreis, Jugendkreis, Hauskreis, Seniorenkreis und für einen persönlich.
  • 4/5 Sterne

    Sehr tiefgehender Film

    von
    In AHA verbindet Kyle Idleman, Pastor, Filmemacher und Autor des gleichnamigen Buchs, die biblische Geschichte des verlorenen Sohnes mit einer sehr lebensnahen und persönlichen Predigt. Der Film zeigt eine moderne Version der Geschichte des verlorenen Sohns: eine Tochter, die auf Abwege gerät und ihren Vater und ihre Schwester verlässt. Immer wieder fließen zwischen der Geschichte Szenen ein, in denen Idleman die biblische Geschichte auslegt und den Zuschauer ermutigt, in seinem Leben zu AHA-Momenten zu kommen.
    AHA steht für AUFWACHEN (seine Situation erkennen), HINGUCKEN (ehrlich sein mit sich selbst) und ANPACKEN (sofort handeln). An einer Stelle stellt Idleman dem Zuschauer auch ganz persönliche Fragen, die jeder für sich selbst beantworten kann.

    AHA ist kein Film zum Entspannen und Genießen, sondern will herausfordern und die Zuschauer zum Nachdenken anregen - über das eigene Leben und über die Beziehung zu Gott. Dennoch ist der Film sehr gut gemacht und die Geschichte der "verlorenen Tochter" super gespielt! AHA ist also keinesfalls "nur" die Verfilmung einer Predigt, sondern eher eine (sehr gute) Predigt, deren Inhalt sehr schön durch die Geschichte des verlorenen Sohns verdeutlicht wird! Sehr gut finde ich auch, wie liebevoll Idleman in AHA auf den älteren Sohn der biblischen Geschichte eingeht, dessen Haltung vielleicht für manche Christen relevanter ist, als die des Jüngeren.

    Definitive Kaufempfehlung für alle, die einen Film suchen, der vielleicht mehr Predigt als Spielfilm ist. Sehr gut kann ich mir AHA z.B. im Jugendkreis oder Hauskreis vorstellen. Der Film ist für alle Altersklassen geeignet, ich kenne Teens, junge Erwachsene und über Fünfzigjährige, die von AHA begeistert waren.
Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Gerne möchten wir Sie dazu einladen, unsere Artikel in einer Rezension zu bewerten. Helfen Sie so anderen Kunden dabei, etwas Passendes zu finden und nutzen Sie die Gelegenheit Ihre Erfahrungen weiterzugeben.

Verwandte Artikel finden

Weitere Artikel von Kyle Idleman

Feedback geben!