SCM Benutzerkonto

SCM-Benutzerkonto

Bestellhotline

Kundenservice

(jeweils Mo-Fr von 8 bis 17 Uhr)

An den Ufern des Cypress Creek (Buch - Gebunden)

4 Sterne

An den Ufern des Cypress Creek (Buch - Gebunden)

Mississippi, 1792: Caleb O?Shea hat die Meere bereist und schon viel gesehen. Doch als er flüchtig einer schönen Lady mit goldenen Haaren begegnet, ist er fasziniert wie noch nie. ...

  • Artikel-Nr.: 190734000
  • Verlag: Brunnen Verlag GmbH
  • Originaltitel: The Crossing At Cypress Creek
17,00 €
Sofort lieferbar
Auf den Merkzettel

Ihnen gefällt dieser Artikel und Sie möchten Ihnen gerne weiterempfexhlen?

Das freut uns! Folgende Möglichkeiten stehen Ihnen dafür zur Verfügung:

Ihre Vorteile:

  • Schnelle Lieferung
  • Kauf auf Rechnung
  • Praktisch bezahlen per:
    VISA Master Card PayPal SEPA Lastschrift/Bankeinzug

Details

  • Artikel-Nr.: 190734000
  • Verlag: Brunnen Verlag GmbH
  • Originaltitel: The Crossing At Cypress Creek

Artikelinformationen

Artikelbeschreibung

Mississippi, 1792: Caleb O?Shea hat die Meere bereist und schon viel gesehen. Doch als er flüchtig einer schönen Lady mit goldenen Haaren begegnet, ist er fasziniert wie noch nie. Erst recht, als sie ihm später bei einem Überfall zu Hilfe kommt - diesmal jedoch voller Matsch und Ruß und mit Pfeil und Bogen in der Hand.
Wer ist diese merkwürdige und mutige junge Frau? Und wird Caleb sich bei ihr revanchieren können? Als der gefährliche Micaiah Jones auftaucht und sie bedroht, zögert Caleb keine Sekunde ...

 

Zusatzinformationen
  • ISBN: 9783765507342
  • Auflage: 1. Gesamtauflage (1. Auflage: 13.02.2020)
  • Seitenzahl: 336 S.
  • Maße: 13 x 20.5 x 2.7 cm
  • Gewicht: 500g
  • Preisbindung: Ja

Passende Themenwelt zu diesem Produkt

Extras

Leseprobe

Bewertungen

  • 4/5 Sterne

    Letzter Teil der Natchez Trace-Serie um die O´Shea Brüder -spannend, emotional und romantisch

    von
    Toller finaler Band der O´Shea Geschwister – im letzten Teil darf Caleb seine eigene Geschichte erzählen. Es ist eher Zufall, dass er in Mississippi auf seine irischen Geschwister trifft, die sich in den Vorgängerbänden schon hier niedergelassen haben, doch leider steht noch vieles zwischen ihnen, was bisher ungeklärt geblieben ist.
    Cypress Creek ist ein Ort, wo Flusspiraten und skrupellose Männer ihr Unwesen treiben, Wegelagerer, die Reisende und neue Bewohner überfallen - sehr zum Leidwesen von Alanah und ihrer Familie, die dort leben müssen. Ihre Schwester hat schwer an den Folgen eines Übergriffs zu tragen und das wird in dem Band bildhaft umschrieben. Immer in Angst und Gefahr zu sein, während sich die Frauen alleine durschlagen müssen, da ihr etwas merkwürdiger Predigeronkel durch die Lande streift, um Menschen zur Reue zu bewegen.
    Der Holzhandel nimmt Fahrt auf, Flößer werden gesucht, doch an gute Männer zu kommen ist schwer und die Übergriffe machen den O´Shea Geschwistern das Leben schwer. Außerdem ist der zum Tode verurteilter Mörder Micaiah Jones ausgebrochen und seine Art und Vorgehensweise hat die Autorin grandios ausgearbeitet. Dieser Band ist so mitreißend, aufgrund der vielen bildhaften Abläufe. Selbst wenn man von Holzflößen keine Ahnung hat, kann man sich das durch die Schilderungen wirklich gut vorstellen und wird regelrecht in die Geschichte gerissen.
    Sehr bewegend fand ich Calebs treuen Gefährten und Freund Tiberius, der für mich trotz Nebenrolle ein besonderes Highlight dieser Geschichte ist. Die Stärke der Frauen und ihr Mut, trotz dieser wirklich gefährlichen Umstände tapfer ihr Leben zu bestreiten und sich sämtlichen Hindernissen zu stellen hat mich sehr berührt und das merkt man besonders an Alanahs unterschiedlichen Gebeten. Caleb ist für mich ein Mann, dem man anmerkt, dass er aus seinen Fehlern gelernt hat und es wieder gut machen möchte und wie rücksichtsvoll er mit den Frauen umgeht, hat mich auch sehr begeistert.
    Trotzdem die Geschichte sehr spannend und manchmal etwas rau ist, erlebt man auch etliche rührende und lustige Momente und natürlich darf die Romantik auch im letzten Teil der Natchez-Serie nicht fehlen, die mich auch sehr begeistert hat, weil man diese Augenblicke durch ihre Erzählung richtig mitfühlen konnte.
    Schade, dass die Reihe schon vorbei ist, Pam Hillman ist für mich eine starke Autorin, deren Geschichten so mitreißend und bewegend sind, dass man sie gar nicht aus der Hand legen mag.
    Auch das Cover hat meinen Geschmack getroffen.
    Einen Sternabzug gibt es, weil ich den Abschluss der Reihe im Epilog als finales Ende nicht ganz so schön fand und der Onkel irgendwie so ein Störfaktor in der Geschichte war, da bin ich nicht ganz mit warm geworden.
Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Gerne möchten wir Sie dazu einladen, unsere Artikel in einer Rezension zu bewerten. Helfen Sie so anderen Kunden dabei, etwas Passendes zu finden und nutzen Sie die Gelegenheit Ihre Erfahrungen weiterzugeben.

Verwandte Artikel finden

Feedback geben!