Anker im Sturm (Buch - Gebunden)

Wie wir in stürmischen Zeiten Halt finden und den Mut nicht sinken lassen

5 Sterne

Anker im Sturm (Buch - Gebunden)

Wie wir in stürmischen Zeiten Halt finden und den Mut nicht sinken lassen

Kann man auf Stürme, die das Leben erschüttern, vorbereitet sein? Ja, findet Holly Wagner. Anhand persönlicher Beispiele und biblischer Bezüge gibt sie wertvolle Impulse im Umgang mit den Unwägbarkeiten des Lebens. Die Erkenntnisse, die sie in diesem Buch teilt, können lebensverändernd sein und machen stark für stürmische Zeiten.

  • Artikel-Nr.: 817214000
  • Verlag: Gerth Medien
  • Originaltitel: Find your brave - Courage to stand strong when the waves crash in
16,00 €
Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten Vergriffen, keine Nachlieferung
Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Details

  • Artikel-Nr.: 817214000
  • Verlag: Gerth Medien
  • Originaltitel: Find your brave - Courage to stand strong when the waves crash in

Artikelinformationen

Artikelbeschreibung

Er kommt oftmals aus dem Nichts - der Sturm, der manches zu zerstören scheint. Vielleicht erschüttert er den Arbeitsplatz, eine Freundschaft, die Ehe, die Gesundheit. Was auch immer das Gesicht des Sturms ausmacht, egal wie laut er tost oder wie hoch die Wellen schlagen, eine Sache haben wir selbst in der Hand: Geben wir der Angst Raum oder stellen wir uns dem Sturm mutig entgegen?

Holly Wagner hat selbst viele Stürme durchlebt. Anhand persönlicher Beispiele und biblischer Bezüge gibt sie wertvolle Impulse im Umgang mit den Unwägbarkeiten des Lebens. Die Erkenntnisse, die sie in diesem Buch teilt, können lebensverändernd sein und machen stark für stürmische Zeiten.

 

Stimmen zum Produkt
  • 5 5
    Marion Achenbach, Übersetzerin:
    Dieses Buch ist großartig! Es ist eine tolle, übersichtliche Zusammenfassung und Anleitung für die Bewältigung von Schwierigkeiten.
Zusatzinformationen
  • ISBN: 9783957342140
  • Auflage: 15.01.2018
  • Seitenzahl: 256 S.
  • Maße: 13,5 x 21,5 x 2,1 cm
  • Gewicht: 441g
  • Sachgebiet: Glauben/Nachfolge
Beteiligte Personen

Extras

Leseprobe

Bewertungen

  • 5/5 Sterne

    „...In der Bibel steht, dass wir uns nicht darüber wundern sollen, wenn wir vor harten Proben, Stürmen oder Feuerstürmen stehen. Nur, dass Sie es wissen: Ich wundere mich jedes Mal...“
    In 12 Kapiteln setzt sich die Autorin mit den Stürmen in unserem Leben auseinander. Als Aufhänger nutzt sie in vielen Fällen die stürmische Schiffsreise von Paulus gen Rom. Dessen Erleben und Verhalten exportiert sie in die Gegenwart.
    Im ersten Kapitel steht die Forderung im Mittelpunkt, auch in schwierigen Situationen wieder aufzustehen. Das Eingangszitat stammt aus diesem Kapitel. Danach untersucht die Autorin, wie man sich für einen Sturm wappnen kann. Das folgende Zitat bringt es präzise auf den Punkt:
    „...So wie ein gebrochener Arm einen Gips benötigt, brauchen wir auch eine Stütze, einen Halt, um schwierige Zeiten zu überstehen...“
    Dann zählt sie zwei dieser Stützen auf und erläutert sie genauer. Dabei verwendet sie zum einen eine Vielzahl von passenden Bibelzitaten, zum anderen lässt sich mich in ihr eigenes Leben blicken und schöpft aus dem Schatz ihrer Sturmerfahrungen.
    Im dritten Abschnitt geht es darum, Ballast über Bord zu werfen. Dazu gehören Enttäuschungen, unerfüllte Erwartungen und Ängste. Sehr gut gefällt mir, dass die Autorin an vielen Stellen mit Aufzählungen arbeitet und dadurch das Thema schnell konkretisiert. Ausgangspunkt ist die folgende Feststellung.
    „...Auch auf der Reise unseres Lebens nehmen wir oft zu viel Gepäck mit. […] Wenn Sie es jedoch durch den Sturm schaffen wollen, müssen Sie ein paar Gepäckstücke über Bord werfen, ehe das Gewicht Sie zum Kentern bringt...“
    Im vierten Kapitel erweitert sie das Thema, indem sie darauf hinweist, dass wir auf unsere Prioritäten achten müssen. Dazu zitiert sie Stephen Covey:
    „...Die Hauptsache ist, dass die Hauptsache die Hauptsache bleibt...“
    Im nächsten Kapitel geht es um den Wert der Hoffnung, bevor sie uns im sechsten Kapitel auffordert, Entscheidungen mutig anzugehen. Hier hat sie in ihre Ausführungen gekonnt den Lebenslauf einiger mutiger Frauen eingeflochten.
    Abschnitt 7 greift den Titel des Buches auf. Vier Anker werden explizit beschrieben. Danach ermahnt uns die Autorin, nicht aufzugeben und zeigt, wie wir gestärkt aus einem Sturm hervorgehen können.
    „...In unserem Leben gibt es viele Nöte. Deshalb müssen wir zusehen, dass wir bei Kräften bleiben, um über diese Runden zu kommen...“
    Im Gegensatz zu manch anderen Büchern, beginnt die Autorin damit, Beispiele aufzuzählen, wie wir unseren Körper gesund und stark erhalten, bevor sie sich der geistigen Gesundheit zuwendet. Ein eher schwieriges Thema sind sicher für jeden die selbst verursachten Stürme. Auch die klammert die Autorin nicht aus. Im Kapitel 12 führt sie uns dann ans Ufer.
    Der Schriftstil lässt sich angenehm lesen. Einiges dazu hatte ich im Laufe der Rezension schon ausgeführt. Die Zitate zeigen auch, das die Autorin über einen feinen Humor verfügt. Bibelzitate für stürmische Zeiten und weiterführende Fragen ergänzen das Buch.
    Das Buch hat mir ausgezeichnet gefallen. Es gibt viele praktische Ratschläge, wirkt nie trocken und belehrend und zeigt, dass die Autorin selbst mitten im stürmischen Leben steht.
  • 5/5 Sterne

    Ja, ich sage es noch einmal: Sei mutig und entschlossen! Lass dich nicht einschüchtern und hab keine Angst! Denn ich, der Herr, dein Gott, stehe dir bei, wohin du auch gehst. (Josua1:9 HFA)
    Das Buch wirkt sehr hochwertig und das Cover gefällt mir sehr gut und ist stimmig zum Titel. Der mit dem Seil umwickelte Anker und im Hintergrund die hellen Holztöne strahlen etwas Wohliges, Warmes aus. Der silberne Buchrücken mit der metallic glänzenden Schrift wirkt sehr hochwertig und passt gut zum Cover.
    Holly Wagner hat einen angenehmen, packenden Schreibstil. Ich hatte bereits zu Beginn des Buches gemerkt, dass es genau das ist, was mich mitnimmt und mich anspricht. Ihre ehrliche Art, besonders über ihre Erkrankung, macht das Geschriebene authentisch. Die Autorin spricht den Leser in der „Sie“ Form an, dass fand ich durchweg leider etwas befremdend, bei gewissen Themen die sehr persönlich sind, ist mir die „Du“-Form einfach willkommener.
    „Schauen Sie deshalb nicht auf die Gewalten des Sturms sondern auf den, der sie durchbringt.“
    Auch im Leben von Holly Wagner verläuft nicht immer alles einfach und nach Plan. Doch sie hat gelernt, Gott zu vertrauen und seinen Blick auf ihn im Sturm des Lebens auszurichten und lässt den Leser daran teilhaben.
    In dem Buch findet man sehr viele hilfreiche Denkanstöße. Ich habe das Buch eher wie ein Arbeitsbuch genutzt, mir viele Notizen gemacht und Stellen markiert um bei Bedarf nachschlagen zu können. Sie beschreibt die Stürme, die einen im Laufe des Lebens in ihrer unterschiedlichen Art treffen können. Doch sie überzeugt, dass es sich lohnt trotz aller Stärke des Sturmes, den Blick auf Gott nicht aus den Augen zu verlieren und sicher zu sein, dass er da ist, egal was gerade im Leben passiert.
    „Wenn wir unsere Augen und unsere Hoffnung auf den Gott des Universums richten, erfahren wir neue Kraft. Und die Dinge, die uns ursprünglich zerstören wollten, werden nun selbst zerstört, während wir unseren Blick zu ihm nach oben richten.“
    Und sie macht Mut niemals aufzugeben und Gottes Plan Schritt für Schritt zu vertrauen:
    „Gott wird sie Schritt für Schritt aus Ihrer Krise führen. Er wird Ihr Herz, Ihre Gedanken und Ihren Körper heilen.“
    In dem Buch sind viele Passagen, die man sich in schwierigen Zeiten immer wieder als Hilfe herbeiholen kann. Holly Wagner fordert ebenso auf, Hilfe für andere zu sein, die im Leben nicht weiter wissen und ihnen zur Seite zu stehen.
    Gott sucht nach einer Schar von Frauen, die mutig und stark werden und in jeder Herausforderung aufstehen und anderen Menschen Kraft geben, damit sie auch neuen Mut fassen.
    Das Buch ist ein wunderbarer Begleiter, der Mut macht, sich den Ängsten zu stellen, und darauf zu vertrauen, dass Gott unsere Kraft ist, mit der alles gelingen kann und das er Wege findet, die unser Denk- und Vorstellungsvermögen überschreiten. Doch kann es dafür durchaus nötig sein, die eigene Komfortzone zu verlassen und Neuland zu betreten.
    Stürme, die wir durchleben werden uns verändern. Wir können darüber bitter oder durch sie stärker werden.
    Fazit
    Ich finde das Buch unwahrscheinlich wertvoll und hilfreich. Ein Buch, was man immer wieder in stürmischen Zeiten in die Hand nehmen kann um sich zu besinnen und eine klare Blickrichtung zu bekommen. Das Buch ist für mich ein echtes Highlight und ein Anker im Sturm!
  • 5/5 Sterne

    Halt in stürmischen Zeiten

    "Ja, ich sage es noch einmal: Sei mutig und entschlossen! Lass dich nicht einschüchtern und hab keine Angst! Denn ich, der Herr, dein Gott, stehe dir bei, wohin du auch gehst." (Josua1:9, HFA)

    Das Buch wirkt sehr hochwertig und das Cover gefällt mir sehr gut und ist stimmig zum Titel. Der mit dem Seil umwickelte Anker und im Hintergrund die hellen Holztöne strahlen etwas Wohliges, Warmes aus. Der silberne Buchrücken mit der metallisch glänzenden Schrift wirkt sehr hochwertig und passt gut zum Cover.

    Holly Wagner hat einen angenehmen, packenden Schreibstil. Ich hatte bereits zu Beginn des Buches gemerkt, dass es genau das ist, was mich mitnimmt und mich anspricht. Ihre ehrliche Art, besonders über ihre Erkrankung, macht das Geschriebene authentisch. Die Autorin spricht den Leser in der „Sie“ Form an, dass fand ich durchweg leider etwas befremdend, bei gewissen Themen die sehr persönlich sind, ist mir die „Du“-Form einfach willkommener.

    „Schauen Sie deshalb nicht auf die Gewalten des Sturms sondern auf den, der sie durchbringt.“
    Auch im Leben von Holly Wagner verläuft nicht immer alles einfach und nach Plan. Doch sie hat gelernt, Gott zu vertrauen und seinen Blick auf ihn im Sturm des Lebens auszurichten und lässt den Leser daran teilhaben.
    In dem Buch findet man sehr viele hilfreiche Denkanstöße. Ich habe das Buch eher wie ein Arbeitsbuch genutzt, mir viele Notizen gemacht und Stellen markiert um bei Bedarf nachschlagen zu können. Sie beschreibt die Stürme, die einen im Laufe des Lebens in ihrer unterschiedlichen Art treffen können. Doch sie überzeugt, dass es sich lohnt trotz aller Stärke des Sturmes, den Blick auf Gott nicht aus den Augen zu verlieren und sicher zu sein, dass er da ist, egal was gerade im Leben passiert.
    „Wenn wir unsere Augen und unsere Hoffnung auf den Gott des Universums richten, erfahren wir neue Kraft. Und die Dinge, die uns ursprünglich zerstören wollten, werden nun selbst zerstört, während wir unseren Blick zu ihm nach oben richten.“
    Und sie macht Mut niemals aufzugeben und Gottes Plan Schritt für Schritt zu vertrauen: „Gott wird sie Schritt für Schritt aus Ihrer Krise führen. Er wird Ihr Herz, Ihre Gedanken und Ihren Körper heilen.“
    In dem Buch sind viele Passagen, die man sich in schwierigen Zeiten immer wieder als Hilfe herbeiholen kann. Holly Wagner fordert ebenso auf, Hilfe für andere zu sein, die im Leben nicht weiter wissen und ihnen zur Seite zu stehen.
    Gott sucht nach einer Schar von Frauen, die mutig und stark werden und in jeder Herausforderung aufstehen und anderen Menschen Kraft geben, damit sie auch neuen Mut fassen.
    Das Buch ist ein wunderbarer Begleiter, der Mut macht, sich den Ängsten zu stellen, und darauf zu vertrauen, dass Gott unsere Kraft ist, mit der alles gelingen kann und das er Wege findet, die unser Denk- und Vorstellungsvermögen überschreiten. Doch kann es dafür durchaus nötig sein, die eigene Komfortzone zu verlassen und Neuland zu betreten.
    Stürme, die wir durchleben werden uns verändern. Wir können darüber bitter oder durch sie stärker werden.

    Fazit
    Ich finde das Buch unwahrscheinlich wertvoll und hilfreich. Ein Buch, was man immer wieder in stürmischen Zeiten in die Hand nehmen kann um sich zu besinnen und eine klare Blickrichtung zu bekommen. Das Buch ist für mich ein echtes Highlight und ein Anker im Sturm!
  • 5/5 Sterne

    Alles, was wir brauchen, ist ein sicherer Anker
    „Alles, was wir brauchen, ist ein sicherer Anker, der uns vor dem Abdriften schützt, wenn das Leben aus dem Ruder gerät.“ (Katie Kavinsky)
    Die amerikanische Pastorin und Buchautorin Holly Wagner beschäftigt sich im vorliegenden Buch „Anker im Sturm“ mit den Herausforderungen des Lebens, mit denen jeder Einzelne von uns konfrontiert wird. In sehr bildhafter Sprache und stets Bezug auf das bekannte Gleichnis der Bibel nehmend, in welchem Jesus den Sturm besänftigt, schreibt sie über einen möglichen Umgang mit den Stürmen unseres Lebens. Die Autorin ist der Ansicht, dass wir in den Prüfungen des Lebens nicht steckenbleiben, sondern auch in den dunklen, erschütternden Momenten aufstehen und kämpfen sollen. Sie gibt Anregungen dazu, wie man diese Stürme überwinden und gestärkt daraus hervorgehen kann. Eine weitere biblische Grundlage für ihre Ausführungen ist die Beschreibung der tugendhaften Frau in Sprüche 31, und anhand des Beispiels des Apostels Paulus thematisiert sie, wie man Stürme überlebt.
    In schwierigen Zeiten benötigt der Mensch eine Stütze, einen Halt, wobei Holly Wagner einerseits auf Gottes Wahrheit, andererseits auf Menschen, die Gott in unser Leben gestellt hat, hinweist. In diesem interessanten Sachbuch, welches man durchaus auch als Ratgeber und Lebensbegleiter betrachten darf, thematisiert sie das Abwerfen von Ballast, die Konfrontation und den Umgang mit Ängsten, das Setzen von Prioritäten, die Hoffnung als lebenswichtiges und wertvolles Gut, den Umgang mit unseren Gefühlen, Mut und Zuversicht und Stärke. Selbst verursachte Stürme werden ebenso besprochen wie die große Notwendigkeit, sich dabei auf einen Anker verlassen zu können. Ihre Aufmunterung, schwierige Lebensphasen auszuhalten, werden von den Lebensgeschichten einiger Frauen umrahmt, die durch ihr Durchhaltevermögen die Weltgeschichte beeinflussten.
    „Anker im Sturm“ war eine sehr informative, stark bibelzentrierte Lektüre, die neben vielen Lebensberichten und Beispielen aus dem Alltag auch Anregungen zur Selbstreflektion enthält. Die zahlreichen Bibelzitate sind kursiv dargestellt, die Autorin befasst sich intensiv und ausführlich damit. Ich möchte abschließend noch einige der beeindruckendsten Zitate dieses Buches anführen:
    „Wer Gott liebt, dem dient alles, was geschieht, zum Guten.“
    „Egal, ob wir in einer Beziehungskrise stecken, Schwierigkeiten am Arbeitsplatz haben oder mit gesundheitlichen Problemen kämpfen, jeder Sturm in unserem Leben birgt die Gelegenheit in sich, ihn nicht nur zu überleben, sondern auch als Sieger daraus hervorzugehen.“
    „Das Leben ist nicht so, wie es sein soll. Es ist so, wie es ist. Die Art, wie man damit umgeht, macht den Unterschied.“
    „Wir suchen nach einem Weg, wie wir den Sturm überstehen können, um dann am Ende siegreich aus dieser Krise hervorzugehen – gestärkt und gefestigt in unserem Glauben, unseren Beziehungen und unserem Denken.“
    „Die Hoffnung ist für uns ein sicherer und fester Anker.“
    „Anker im Sturm“ von Holly Wagner - beeindruckend, positiv, motivierend – Prädikat: „Sehr gut!“
  • 5/5 Sterne

    Sehr viele Denkanstösse

    Ein Sturm hat zerstörerische Kraft – sowohl im wirklichen, als auch im übertragenen Sinn. Holly Wagner, die selbst viele Stürme durchlebt hat, will anhand von Beispielen aus ihrem Alltag und aus der Bibel aufzeigen, wie wir in stürmischen Zeiten Halt finden und den Mut nicht sinken lassen.

    Erster Eindruck: Mir gefällt das Cover sehr gut; der Anker, der hier nur ansatzweise sichtbar ist, das Seil, das darum gewickelt ist, die zum Teil etwas verwitterten Bretter – schöne Farb- und Schriftwahl, gefällt mir wirklich gut. Die Schriftfarbe auf dem Buchrücken (Blau-metallic) passt für mich nicht zu der auf dem Cover gewählten Farbe (Türkis).

    Mir gefällt der Schreibstil von Holly Wagner sehr gut; ich mag den Mix aus Wetter-/Sturmbeispielen und dem eigenen Leben. Weiter gefallen mir Hollys Ehrlichkeit und auch ihr feiner Humor, wie z.B. als sie über ihre Probleme in der Beziehung spricht und meint „Natürlich war an dem Problem nur mein Ehemann Philip schuld! Wenn er mir nur ähnlicher wäre, dachte ich oft. Schliesslich war ich fast perfekt.“ Holly gibt zu, dass für sie auch nicht immer alles einfach gut läuft. Als sie über ihre Krebserkrankung spricht und erwähnt, dass Gott heilen könnte, aber sie ja wisse, dass nicht alle geheilt werden (schliesslich lebe sie ja nicht in einer Fantasiewelt), fand ich das sehr gut.

    Ich habe mir sehr viele Passagen markiert, hier ein paar meiner Highlights:
    - „Herausforderungen gehören nicht zu den Wahlfächern auf dem Stundenplan unseres Lebens, sie gehören zu den Pflichtfächern unserer Lebensschule.“ Dies ist eine der jeweils eingerahmten Aussagen – gefällt mir sehr gut, bringt mich zum Nachdenken.
    - „Umgürten Sie Ihr Leben neu mit der Wahrheit – über Gott, sein Wort, seine Stärke und seine Liebe zu Ihnen.“
    - Das Thematisieren von Ängsten ist für mich sehr wichtig. Ich weiss, dass mich meine Ängste oftmals sehr blockieren. Vom Kopf her weiss ich, dass das nicht gut ist, aber ich schaffe es nicht immer, mich davon zu befreien. Daran muss ich arbeiten. Ein Problem wird nämlich durch die Angst nicht etwa kleiner, sondern sehr viel grösser. Tja, wissen tät‘ ich das schon…
    - „Die Hauptsache ist, dass die Hauptsache die Hauptsache bleibt.“ So simpel, aber manchmal verliert man die Prioritäten aufgrund Nebensächlichkeiten aus den Augen.
    - „Mutig werden heisst, den ersten Schritt aus der Komfortzone zu wagen.“ Ich fühlte mich direkt angesprochen, denn zu Beginn dieses Jahres habe ich mir gesagt, dass ich mehr aus meiner Komfortzone herauskommen müsse. Das heisst, ich muss somit mutig bzw. mutiger werden. Stimmt! Ich weiss nicht, welches meine nächsten Schritte sind – ich wünschte, ich wüsste es. Aber da muss ich offenbar einfach vertrauen, dass es gut wird, wie es kommt.
    - Einer der beschriebenen Anker im Sturm ist die Zufriedenheit. „Zufriedenheit könnte man vielleicht definieren als ein Ruhen in dem, was man hat und wer man ist.“ Das finde ich eine sehr wichtige Aussage. Ich gehöre auch zu denen, die mal wieder auf hohem Niveau jammern, wenn etwas nicht so läuft, wie gewünscht. Mich beeindruckt es immer sehr, wenn ein Mensch so eine innere Zufriedenheit ausstrahlt – und das hat nichts mit materiellem Reichtum zu tun.
    - „Wenn Sie aufgeben, werden Sie nie erfahren, was Sie hätten erreichen können.“

    Die einmalige Lektüre eines solchen Buches verändert nicht viel – es muss daran gearbeitet werden, aber dieses Buch ist ein erster Schritt in die richtige Richtung. Vielen Dank für die vielen Denkanstösse.
Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Gerne möchten wir Sie dazu einladen, unsere Artikel in einer Rezension zu bewerten. Helfen Sie so anderen Kunden dabei, etwas Passendes zu finden und nutzen Sie die Gelegenheit Ihre Erfahrungen weiterzugeben.

Ähnliche Produkte finden

Feedback geben!