SCM Benutzerkonto

SCM-Benutzerkonto

Bestellhotline

Kundenservice

(jeweils Mo-Fr von 8 bis 17 Uhr)

Der Gepäckträger (Buch - Klappenbroschur)

Eine Erzählung über die Kunst, unbeschwert zu leben

5 Sterne

Der Gepäckträger (Buch - Klappenbroschur)

Eine Erzählung über die Kunst, unbeschwert zu leben

5 Sterne

Gillian, David und Michael verwechseln am Flughafen ihre Koffer. Beim Rücktausch begegnen sie einem Gepäckträger, der ihnen zeigt, dass sie mehr mit sich herumschleppen, als sie eingepackt haben. Werden sie mit leichterem Gepäck weiterziehen?

  • Artikel-Nr.: 332150000
  • Verlag: Francke Buchhandlung GmbH
332.150
12,95 €
Jetzt versandkostenfrei lieferbar
Merken

Ihnen gefällt dieser Artikel und Sie möchten Ihnen gerne weiterempfexhlen?

Das freut uns! Folgende Möglichkeiten stehen Ihnen dafür zur Verfügung:

Ihre Vorteile:

  • Schnelle Lieferung
  • Kauf auf Rechnung
  • Praktisch bezahlen per:
    VISA Master Card PayPal SEPA Lastschrift/Bankeinzug

Details

  • Artikel-Nr.: 332150000
  • Verlag: Francke Buchhandlung GmbH

Passende Themenwelt zu diesem Produkt

Artikelinformationen

Artikelbeschreibung

Drei Menschen nehmen denselben Flug und den falschen Koffer vom Gepäckband!

Die dreifachen Mutter Gillian Short graut es vor dem Besuch bei ihrer perfekten Schwester Becky.

Dem ehrgeizigen Geschäftsmann David Byrne droht der Verlust seines Jobs und seiner Frau.

Der talentierte Michael Downer erhofft sich ein Sportstipendium, obwohl er eigentlich von einem Leben als Künstler träumt.

Drei verwechselte Koffer, die vollgepackter sind, als ihre Besitzer glauben. Drei Menschen, die vor großen Herausforderungen stehen. Und ein junger Mann vom Gepäckdienst, der schon auf sie wartet

 

Zusatzinformationen
  • Format: Buch - Klappenbroschur
  • ISBN: 978-3-9636215-0-5
  • ISBN 10: 3963621508
  • Auflage: 1. Auflage, 08.06.2020
  • Seitenzahl: 171 S.
  • Maße: 13.5 x 20.5 cm
  • Gewicht: 223g

Extras

Leseprobe

Bewertungen

  • 5/5 Sterne

    Ganz anders, als erwartet

    von
    Drei Menschen auf dem gleichen Flug, die den falschen Koffer vom Gepäckband holen: Gillian, die Dreifachmutter, besucht ihre „perfekte“ Schwester Becky; David, der Geschäftsmann, der kurz vor dem Verlust seines Jobs und seiner Frau steht; Michael, der sich für ein Sportstipendium bewirbt, obwohl er lieber Künstler sein möchte. Das Gepäck, dass die drei mit sich herumtragen, ist viel schwerer, als ihnen bewusst ist. Doch da ist der junge Gepäckträger, der ihnen damit helfen wird…

    Erster Eindruck: Ein schlichtes und sehr klares Cover – sehr gut. Mir gefällt, dass die inneren Klappen zusammengefügt das Bild eines vollständigen Koffers ergeben. Ebenso gefällt mir der blaue Buchschnitt. Die gewählte Schriftart für Kapitel und Seitenzahl sind jedoch nicht so gut lesbar.

    Bei allen drei Protagonisten hatte ich gleich von Beginn an das Gefühl, dass sie unwahrscheinlich unter Druck stehen. Mich hat jedoch irritiert, dass alle drei ihre Koffer nicht genauer angeschaut haben, sondern einfach damit weggegangen sind. Und nun müssen sie alle zum Gepäckdepot im Nirgendwo eines Industriegebiets, um zu ihrem richtigen Gepäck zu kommen.
    Gillian macht sich selbst Druck, indem sie sich immer mit ihrer Schwester vergleicht. Dieses Vergleichen kenne ich und weiss, dass es nicht hilfreich ist. Aber ist bei der „perfekten“ Schwester auch alles in Ordnung?
    David ist gehörig unter Stress, aber diesen hat er sich wohl auch selbst zuzuschreiben. Geschäftlich unter enormen Druck, aber auch von zu Hause. Er meint, er müsse so viele Überstunden machen, damit er der Familie etwas bieten kann. Aber wäre es ihr nicht lieber, mehr Zeit mit ihm verbringen zu können?
    Michael hofft auf Anerkennung seines Vaters – solange er das macht, was sein Vater möchte, d.h. die Sportlerkarriere, könnte das gelingen, aber sein Herz schlägt für die „brotlose“ Kunst. Sehr schwierig.
    Die Situation beim Gepäckdepot war aussergewöhnlich – genau so wie der junge Mann, der als Gepäckträger der besonderen Art arbeitet. Er meint: „Ich helfe Menschen mit ihrem Gepäck – zumindest denen, die das wollen. Das trifft nicht auf alle zu.“ Das hat mich nachdenklich gemacht. Und ja, ich glaube, manchmal will ich mir auch (noch) nicht helfen lassen.

    „Was uns belastet, ist nicht unser Gepäck, sondern die Entscheidung, es zu tragen.“

    Fazit: Das Buch, das so gänzlich anders war, als erwartet, hat sich flüssig lesen lassen und mich zum Nachdenken gebracht. Die drei Geschichten waren sehr unterschiedlich – die jeweiligen Ausgänge ebenfalls. Am Ende des Buches gibt es etliche „Fragen zum Weiterdenken“. Auf einige der Fragen konnte ich gleich antworten, bei anderen musste ich länger nachdenken, ein paar blieben auch unbeantwortet. Das Buch hat zurecht den Christy Award als bestes Debüt des Jahres 2019 erhalten. Von mir gibt es 5 Sterne und ich würde mich freuen, mehr von David Rawlings zu lesen.
  • 4/5 Sterne

    „Dein Gepäck bestimmt dich!“

    von
    Drei Menschen stehen am Gepäckband, und warten ungeduldig auf ihre Koffer. Eine Mutter von drei kleinen Söhnen ist alleine unterwegs. Sie wird ein paar Tage bei ihrer scheinbar perfekten Schwester verbringen. Es graut ihr davor, denn schon immer hatte sie das Gefühl im Vergleich zu ihrer Schwester unzulänglich zu sein.
    Der junge Michael möchte sich an einer Hochschule vorstellen. Obwohl Kunst seine Leidenschaft ist, hat er zu oft von seinem Vater gehört, dass seine Kunstwerke nichts Besonderes sind. Der Traum des Vaters für seinen Sohn ist eine Sportlerkarriere. Dafür kann sich Michael gar nicht begeistern, aber was bleibt ihm anderes übrig als den Wünschen seines Vaters Folge zu leisten?
    David ist angereist, um eine Präsentation vor seinen Vorgesetzten zu halten. Da in der Firma Stellen abgebaut werden müssen, ist dieser Termin entscheidend für seine Zukunft. Dazu quält ihn der Gedanke an die Untreue seiner Ehefrau.
    Als das Band anrollt, schnappt sich jeder seinen Koffer. Erst später erkennen sie die Verwechslung. Nun sollen sie alle in ein großes, geheimnisvolle Gebäude in einem verlassenen Stadtteil kommen, um ihr Gepäck auszutauschen. Doch dort stellen sie überrascht fest, dass ihre Gepäckstücke so schwer sind, dass sie sich gar nicht wegtragen lassen. Zum Glück gibt es da den freundlichen Gepäckträger, der sich geduldig mit ihnen ihr Gepäck anschaut.

    Dieses Buch ist ein Gleichnis für die Lasten, die Menschen unbewusst mit sich herumtragen. Es geht um Neid und Selbstablehnung, um Wünsche, die Eltern ihren Kindern aufbürden, und um Wut und Unversöhnlichkeit. Die Geschichte ist schnell gelesen. Auch wenn das Buch an einigen Stellen spannend ist, ist manches vorhersehbar.

    Obwohl diese Erzählung in einem christlichen Verlag erscheint, gibt es keinen Hinweis auf Gott oder Jesus, auch wenn manche Verhaltensweisen des Gepäckträgers an Jesus erinnern. Es ist nicht ein religiöses Buch, es geht eher darum Lebenslügen aufzudecken und zu überwinden. Die enthaltene Ratschläge sind gut und wichtig, aber nicht unbedingt neu. Die Fragen am Ende des Buchs helfen das Gelesene aufs eigene Leben anzuwenden und eignen sich auch gut für Lesegruppen.

    Fazit: Ein modernes Gleichnis über das belastende Gepäck, das wir mit uns herumtragen. Empfehlenswert für Menschen, die gerne motivierende Bücher lesen, und sicher auch eine gute Wahl für Gruppen, die gemeinsam gute Bücher lesen.
  • 5/5 Sterne

    viel erwartet und voll erfüllt

    von
    Das Cover finde ich voll und ganz gelungen. Hier dachte ich zuerst, dass es etwas unnahbar wirkt. Bei genauerer Betrachtung wurde mir jedoch bewusst, dass genau das seinen Sinn und Zweck erfüllt hat, denn zuerst macht es neugierig und dann stellt man fest, dass der tiefere Sinn enorm ist.
    Genauso erging es mir mit dem Schreibstil. Er ist ungewohnt, aber dennoch nimmt er einen von Anfang bis Ende in Beschlag. Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen.
    Die Themen werden so gekonnt vermittelt und regen zum Nachdenken an, dass so die Tiefgründigkeit voll zur Geltung kommt.
    Die Denkansätze sind aufgrund der unterschiedlichen Themen vielschichtig.
    Die Charaktere werden vortrefflich ins richtige Licht gestellt, so dass ich die Wesenszüge, die Gedankengänge und die Verhaltensweisen komplett nachvollziehen konnte.
    Diese Parabel schafft eine wundervolle Atmosphäre, in die man gerne eintauchen möchte. Obwohl sicherlich andere Genres eher für Spannung "zuständig" sind, findet man hier dennoch eine gewisse Dramatik, die in einem wunderbaren und neugierig machenden Bogen entsteht.
    Der Tiefsinn sucht seinesgleichen. Obwohl dieses Buch lediglich 171 Seiten umfasst, beschäftigt man sich lange Zeit damit, weil die Themen und die Umsetzung lang andauernd nachwirken und zu Erkenntnissen kommen lässt, die wertvoll sind.

    Mein Fazit: viel erwartet und voll erfüllt
Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Gerne möchten wir Sie dazu einladen, unsere Artikel in einer Rezension zu bewerten. Helfen Sie so anderen Kunden dabei, etwas Passendes zu finden und nutzen Sie die Gelegenheit Ihre Erfahrungen weiterzugeben.

Verwandte Artikel finden

Feedback geben!