SCM Benutzerkonto

SCM-Benutzerkonto

Bestellhotline

Kundenservice

(jeweils Mo-Fr von 8 bis 17 Uhr)

Unheilige Umtriebe (Buch - Paperback)

Der zweite Fall für Hugh de Singleton

Unheilige Umtriebe (Buch - Paperback)

Der zweite Fall für Hugh de Singleton

4 Sterne

Es war der neunte Tag im April 1365, und ich wachte bei Tagesanbruch auf. Anders als ein guter Malvasier wurde der Tag mit der Zeit nicht besser. Dieser Tag ist mir nicht deswegen ...

  • Artikel-Nr.: 192052000
  • Verlag: Brunnen Verlag GmbH
  • Originaltitel: A Corpse at St. Andrew's Chapel
192.052
16,99 €
Servicetitel, Nachlieferung innerhalb 2-3 Wochen
Merken

Ihnen gefällt dieser Artikel und Sie möchten Ihnen gerne weiterempfehlen?

Das freut uns! Folgende Möglichkeiten stehen Ihnen dafür zur Verfügung:

Ihre Vorteile:

  • Schnelle Lieferung
  • Kauf auf Rechnung
  • Praktisch bezahlen per:
    VISA Master Card PayPal SEPA Lastschrift/Bankeinzug

Passende Themenwelt zu diesem Produkt

Artikelinformationen

Artikelbeschreibung

Es war der neunte Tag im April 1365, und ich wachte bei Tagesanbruch auf. Anders als ein guter Malvasier wurde der Tag mit der Zeit nicht besser. Dieser Tag ist mir nicht deswegen in Erinnerung geblieben, weil ich so früh aufwachte, sondern warum - und wegen all der Dinge, die ich anschließend erledigen musste.
Ich blinzelte den Schlaf aus den Augen und stolperte zur Tür. Als ich sie öffnete, hatte Wilfred, der Torwächter, bereits die Hand erhoben, um erneut anzuklopfen.
"Es ist Alan ... der Büttel. Man hat ihn gefunden."

Bampton Castle bei Oxford, 1365. Hugh de Singleton, Burgvogt und Chirurg, wird frühmorgens zu einem grausigen Fund gerufen. Alan, der Büttel des Dorfes, liegt in einer Hecke amWegrand - mit zerfetzter Kehle und tiefen Kratzwunden am ganzen Körper. Sollte ein Wolf in der Gegend sein Unwesen treiben? Während Hugh den Toten untersucht, kommen ihm erste Zweifel. Aber er wird noch viele verschlungeneWege gehen müssen, bis er den rätselhaften Todesfall aufgeklärt hat.

In der neuen Krimireihe wird Hugh de Singleton, Burgvogt und Chirurg, immer wieder "Detektiv wider Willen" und löst Kriminalfälle im ländlichen England des 14. Jahrhunderts.

Der Autor, der viele Jahre Geschichte unterrichtet hat, nimmt den Leser mit in das Leben und Denken des Spätmittelalters. Die Geschichten enthalten viel Zeit- und Lokalkolorit und sind sorgfältig und detailgetreu recherchiert. Der Stil der Geschichten ist mit "Sherlock Holmes" vergleichbar. Durch die Rolle des Oxforder Theologen John Wyclif als Mentor des Protagonisten werden immer wieder Fragen und Themen der beginnenden Reformation organisch in die Handlung eingeflochten. In England sind bereits sieben Bände dieser Serie erschienen.

 

Zusatzinformationen
  • Format: Buch - Paperback
  • ISBN: 978-3-7655-2052-5
  • ISBN 10: 3765520527
  • Auflage: 1. Auflage, 18.08.2015
  • Seitenzahl: 352 S.
  • Maße: 13.8 x 20.8 x 3 cm
  • Gewicht: 481g

Bewertungen

  • 4/5 Sterne

    Unheillige Umtriebe

    von
    Das ist der zweite Teil der Hugh de Singleton Serie, und ich wurde nicht enttäuscht.

    Hugh, mittlerweile von Lord Gilbert zu seinem Vogt benannt, lebt und arbeitet sehr gut in Bampton. Die Leute dort und in der Umgebung holen sich regelmäßig Rat und Hilfe vom Chirurg.

    Hugh wird frühmorgens zu einem grausigen Fund gerufen. Es handelt sich um einen Toten: es ist Alan, der Büttel des Dorfes, liegend in einer Hecke am Wegrand. Der Tote weist eine zerfetzte Kehle auf und hat tiefe Kratzwunden am ganzen Körper. Es sieht so aus wie wenn ein Wolf sein Unwesen getrieben hätte. Ob es so war? Hugh untersucht den Toten und auch die Fundstelle; diese lassen in Hugh die ersten Zweifel aufkommen.
    Wo soll er anfangen? Und was steckt denn hinter diesem grausigen Tod von Alan? Auch einen Wolf hat man nachts heulen hören.
    Hugh will sein Bestes geben.

    Hugh fängt bei verschwundenen Schuhen an zu ermitteln. Er reitet viele Strecken, auf seinem treuen Pferd Bruce, quer durch den Oxfordshire. Seinen Freund in Oxford bittet er regelmäßig um Rat und Aussprache zu diesem Fall, da Hugh sich keine Fehler erlauben möchte.
    Er geht viele verschlungene Wege, die mich selbst bald in große Hoffnungslosigkeit auf ein Ermittlungsergebniss brachten. Aber ich wollte es doch wissen. Vor allem legte sich Hugh dann mehrmals nachts im Wald auf die Lauer. Sein Puzzle, das ich so beim Lesen auch empfunden habe, wollte Hugh endlich vervollständigen. Ich bin genauso (an)gespannt gewesen, wie Hugh oft seine Nächte im Wald verbracht hatte. Aber was hat er da denn entdeckt?

    Diesem Krimi kann man sehr gut folgen, auch wenn es der zweite Teil von Hugh ist. Der Krimi ist in sich abgeschlossen und hat kurze Andeutungen zum ersten Teil, um zu verstehen was gemeint ist.
    Auch hier spielen christliche Werte eine Rolle, die der Spannung und dem sympatischen Hugh keinen Abbruch tun.
    Das mittelalterliche Leben kommt lebendig zur Geltung. Hughs geniale chrirugische Eingriffe wären heute undenkbar.
    Im hinteren Teil ist eine kleine Kurzbeschreibung wen der Protagonisten es tatsächlich so gegeben hat.
    Eine kurze Leseprobe zum dritten Fall ist auch enthalten.
    Für mich ist klar: den dritten Fall will ich auch nicht versäumen.
  • 4/5 Sterne

    Der zweite Fall

    von
    Alan, der Büttel, wird früh morgens tot aufgefunden.
    Ist er wirklich von einem wilden Tier angegriffen worden? Hugh de Singleton ist unschlüsslig und beginnt zu recherchieren.

    Dass die Serie gleich aufgemacht ist, lässt sie zu einem wundervollen Hinblick im Regal werden. Hilfreich ist, dass das Glossar auch hier wieder vorhanden ist.

    Die ersten 15 Seiten sind fast identisch mit dem 1. Band. Das enttäuschte mich. Da hätte mir eine andere Lösung wesentlich besser gefallen.

    Es gibt ein paar unnötige Wiederholungen und die Spannung wird teilweise durch eingestreute "Vorsagen" genommen. Dieser Krimi konnte mich aber etwas mehr fesseln, als der erste.

    Die sehr bildliche Schrift, am liebsten würde man den Krimi verfilmt sehen. Auch wenn das Glossar alles erklärt, mir fehlt einfach irgendwie das Bild...

    Das Buch lohnt sich zu lesen, wenn man Zeit hat. Kann man eintauchen, wird die "andere Welt" real, das Glossar braucht man seltener und man fühlt sich einfach wohl.

    Freue mich auf weitere Bände!

    Fazit: Zeit nehmen, eintauchen, Wiederholungen überlesen...
    Dann findet man ein fesselnder und interessanter Krimi bei dem man auch noch viel lernen kann....
Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Gerne möchten wir Sie dazu einladen, unsere Artikel in einer Rezension zu bewerten. Helfen Sie so anderen Kunden dabei, etwas Passendes zu finden und nutzen Sie die Gelegenheit Ihre Erfahrungen weiterzugeben.

Verwandte Artikel finden

Weitere Artikel von Mel Starr

Feedback geben!