SCM Benutzerkonto

SCM-Benutzerkonto

Bestellhotline

Kundenservice

(jeweils Mo-Fr von 8 bis 17 Uhr)

Wenn du wartest ... bin ich bei dir (Buch - Paperback)

Was passierte, als Gott mein wichtigstes Gebet nicht erhörte

5 Sterne

Wenn du wartest ... bin ich bei dir (Buch - Paperback)

Was passierte, als Gott mein wichtigstes Gebet nicht erhörte

5 Sterne

„Ich begegnete Jesus im Warten“
Ann weiß, wie es sich anfühlt, wenn Gott nicht gibt, worum wir ihn am dringendsten bitten. Und obwohl ihr Gebet um Heilung noch nicht erfüllt wurde, ist sie voller Hoffnung. Sie hat entdeckt: Gott möchte uns im Warten begegnen und reicher beschenken, als wir es uns ausmalen können.

  • Artikel-Nr.: 192084000
  • Verlag: Brunnen Verlag GmbH
  • Originaltitel: Still Waiting
192.084
15,00 €
Jetzt versandkostenfrei lieferbar
Merken

Ihnen gefällt dieser Artikel und Sie möchten Ihnen gerne weiterempfexhlen?

Das freut uns! Folgende Möglichkeiten stehen Ihnen dafür zur Verfügung:

Ihre Vorteile:

  • Schnelle Lieferung
  • Kauf auf Rechnung
  • Praktisch bezahlen per:
    VISA Master Card PayPal SEPA Lastschrift/Bankeinzug

Details

  • Artikel-Nr.: 192084000
  • Verlag: Brunnen Verlag GmbH
  • Originaltitel: Still Waiting

Artikelinformationen

Artikelbeschreibung

Ann Swindell weiß genau, wie es sich anfühlt, wenn Gott uns nicht gibt, worum wir ihn am dringendsten bitten. Ihr beständiges Gebet um Heilung von einer Krankheit wurde bisher nicht erhört.
Und doch vermittelt ihre Geschichte gerade dort Hoffnung, wo man es am wenigsten erwartet. In der Stille des Wartens begegnete ihr Jesus und verwandelte Ann Swindells Ungewissheit in neues Vertrauen. Indem er ihr sein Herz offenbarte, machte Jesus sie reicher, als sie es sich je hätte ausmalen können - auch wenn er ihr nicht die Antwort gab, die sie wollte.
Lassen Sie sich von Ann Swindell mitnehmen auf eine Reise der Hoffnung, die Ihre kühnsten Erwartungen übersteigt.

 

Zusatzinformationen
  • Format: Buch - Paperback
  • ISBN: 978-3-7655-2084-6
  • ISBN 10: 3765520845
  • Auflage: 1. Auflage, 19.02.2018
  • Seitenzahl: 240 S.
  • Maße: 13.8 x 20.8 x 1.9 cm
  • Gewicht: 327g

Extras

Leseprobe

Bewertungen

  • 5/5 Sterne

    Bewegendes und emotionales Buch, dass viel Hoffnung trägt

    von
    Kurzbeschreibung
    Ann Swindell weiß genau, wie es sich anfühlt, wenn Gott uns nicht gibt, worum wir ihn am dringendsten bitten. Ihr beständiges Gebet um Heilung von einer Krankheit wurde bisher nicht erhört. Und doch vermittelt ihre Geschichte gerade dort Hoffnung, wo man es am wenigsten erwartet. In der Stille des Wartens begegnete ihr Jesus und verwandelte Ann Swindells Ungewissheit in neues Vertrauen. Indem er ihr sein Herz offenbarte, machte Jesus sie reicher, als sie es sich je hätte ausmalen können - auch wenn er ihr nicht die Antwort gab, die sie wollte.

    Meine Meinung
    In dem christlichen Buch "Wenn du wartest bin ich bei dir" erzählt Anna Swindell von ihren eigenen Erlebnisse im Leben, was passiert, wenn Gott unsere Gebete nicht hört, obwohl wir sie in dringenden Situationen bräuchten.
    Cover: Das Cover von dem Buch gefällt mir richtig gut und spricht mich von Anfang an sehr an. Es wurde farbenfroh gestaltet und der Titel passt perfekt zum Inhalt des Buches. Nachdem ich den Klappentext gelesen habe, sprach mich das Buch vollkommen an und ich wusste, dass ich das Buch brauch.

    Handlung: In der Handlung geht es um die Autorin, die anhand von eigenen Erlebnissen aus ihrem Leben dem Leser ein Thema ans herz legt, „Was passiert, wenn unsere dringendsten Gebete, Gott nicht erhöht.“ Anhand diesem Thema erzählt sie offen über ihre Krankheit, den langen Weg mit der Krankheit „ Trichotillomania“ und wie diese Krankheit ihr Leben beeinflusst hat. Parallel dazu erzählt sie eine Geschichte aus der Bibel von Sarh, die unter jahrelangen und nicht aufhörenden Blutungen litt

    Schreibstil: Ann Swindell benutzt einen gefühlvollen, lockeren und verständlichen Schreibstill. Alles ist so einfühlsam beschrieben, so dass man das Gefühl hat hautnah dabei zu sein. Die Sprache ist erfrischend und fließend, so dass man gut durch die Seiten kam.

    In ihrem Buch „ Wenn du wartest bin ich bei dir“ kommt Ann Swindell als eine sehr starke und selbstbewusste Frau rüber, die an einer Krankheit litt, die ihr Leben bestimmte und selbst an ihrer Zweifel brachte. Ihr Fundament war Gott und dies bewunderte ich sehr. Auch wenn sie viele Zweifel hatte, dass Gott ihre Gebete nicht erhört, hält sie sich trotzdem auf ihren Glauben fest. In ihrer Person steckt so viel Stärke, was mich total fasziniert hat.

    Lieblingszitat
    „Darum können wir ihm vertrauen, während wir darauf warten, dass er tut, was wir nicht vermögen – uns heilen, uns helfen, einen Weg bahnen, wo kein Weg ist“ ( S.71)

    Ann Swindell beschreibt in ihrem Buch wie es ist, wenn jahrelange, andauernde Gebete um Heilung nicht erhört wird und wie man mit Zweifell, Ängste und volles Vertrauen auf Gott umgehen soll.In dieser Geschichte zeigt sie genau, dass man genau da Hoffnung erfahren und erleben kann, wo man es am wenigsten erwartet und volles Vertrauen auf Gott habe soll. Sie vermittelt viel Mut, auf Gottes Zusprüche warten soll und seine Kraft in ihm ist.

    Fazit
    „Wenn du wartest bin ich bei dir von Ann Swindell ist ein bewegendes, emotionales, dramatisches Buch mit einer ergreifenden Geschichte, die mich zu Tiefs berührt und zum Nachdenken gebracht hat. Die Geschichte wurde erfrischend, authentisch, emotional und lebendig geschrieben.
 Das Buch hat mich von Anfang bis zum Ende hin gepackt und berührt und bescherte mir emotionale Lesestunden. Es gibt viele tolle Bibelstellen, die mich zum Nachdenken gebracht haben.
    Ich vergab dem Buch 5 von 5 Sternen und eine klare Leseempfehlung.
  • 4/5 Sterne

    Hoffnung

    von
    In ihrem Buch "Wenn du wartest ... bin ich bei dir" beschreibt die Autorin anhand ihrer eigenen Erlebnisse im Leben, was passiert, wenn Gott uns genau das nicht gibt, worum wir am dringendsten Beten.
    Sie berichtet schonungslos offen über ihre Krankheit, den langen Weg mit der Trichotillomania, die fast ihr Leben zerstört hat und was passierte, als sie auf Gottes Hilfe hofft. Parallel dazu erzählt sie die Geschichte aus der Bibel von Sarah, die unter jahrelangen und nicht aufhörenden Blutungen litt. Im Wechsel zwischen den beiden Geschichten liest man sich zügig durch das Buch. Ihr Schreibstil ist sehr locker und fließend.
    Für jemand, der nicht mit dieser Art der Erkrankung oder ähnlichem betroffen ist, ist es teils schwierig nachzuempfinden, wie sehr diese Erkrankung jemanden herunterziehen kann. Doch die Autorin schafft es, dies sehr authentisch zu beschreiben. Die offene, ehrliche Art mit der sie berichtet, ohne Scham gefällt mir gut. Sie beschreibt auch nicht nur wie es ihr jahrelang mit der Krankheit ging, sondern auch, wie ihr Umfeld in den einzelnen Situationen reagiert hat. Aber ich muss ehrlich sagen, dass es mir was den Bezug zu ihrer Krankheitsgeschichte angeht, zu viel war. Ich hätte mir da mehr ausführliches zu dem Thema des Titels erhofft. Die Phasen ihrer Krankheit oder auch, wie sie es nennt „Tick", das war mir zu wiederholt.
    Gut gefallen hat mir, wie sie ihre Kindheit beschreibt, als ein liebevolles zuhause.

    „Darum können wir ihm vertrauen, während wir darauf warten, dass er tut, was wir nicht vermögen – uns heilen, uns helfen, einen Weg bahnen, wo kein Weg ist“ (S. 71)

    Ann Swindells Geschichte ist bewegend. Ihre jahrelangen, andauernden Gebete um Heilung und trotzdem passiert nichts. Doch zeigt ihre Geschichte, dass man genau da Hoffnung erfahren und erleben kann, wo man es am wenigsten erwartet.
    Das Buch ist ein guter Ratgeber, Begleiter, Hilfe und ein Hoffnungsträger nicht nur für Menschen, die mit schwierigen Krankheiten kämpfen sondern auch für Menschen die in schwierigen Lebenslagen stecken und nicht ein noch aus wissen. Die Autorin schafft es mit ihrer authentischen Art, den Leser zu überzeugen und gibt Mut, dann wenn man es am wenigsten hofft, auf Gottes Hilfe und Zusagen der Bibel zu vertrauen.
  • 5/5 Sterne

    Glaube mal anders

    von
    Meine Meinung zum christlichen Buch:

    Wenn du wartest … bin ich bei dir
    Was passierte, als Gott mein wichtigstes Gebet nicht erhörte


    Aufmerksamkeit:
    Diesen Punkt gibt es auf meinem Blog zu entdecken.

    Inhalt in meinen Worten:
    Ann leidet unter einer Krankheit, um genau zu sein unter Trichotillomania, das bedeutet sie rupft sich selbst die Wimpern und Augenbrauen aus, woher das kommt, weiß sie nicht, nur das sie darunter leidet.

    Sie selbst möchte anhand der Bibelgeschichte der Blutflüssigen Frau ermutigen, dass auch wenn es Jahre und Jahrzehnte dauert, an Jesus festzuhalten, auch wenn das fast unmöglich scheint, weil er nicht heilt.

    Dieses Buch ist also ein Buch mit und von zwei Frauen, die Ablehnung, und auch Schmerz dank ihrer Krankheit erleiden müssen, aber dank ihres Glaubens und der Zuversicht auf Jesus festhalten können.

    Lässt du dir die Geschichte von Ann erzählen? Ich verspreche dir, du wirst es nicht bereuen, ihr zuzuhören, und auch wenn du denkst, nur eine Lebensgeschichte, sie hat auch etwas mit dir und deinem Herzen zu tun auch und wenn es nicht danach aussieht.


    Wie ich das gelesene empfand:
    Zu erst einmal war ich irgendwie irritiert, das dieses Buch eher eine Lebensgeschichte als ein Andachtsbuch ist, aber umso mehr ich in dieses Buch eintauchte, umso mehr spürte ich, dieses Buch hat mir wirklich etwas zu sagen, deswegen freute ich mich, das ich es lesen konnte.


    Schreibstil:
    Das Buch ist eine Geschichte, mit zwei Geschichten. Zu erst lese ich etwas von der Frau die seit 12 Jahren blutet, und dann lese ich von Ann wie ihre Geschichte verlaufen ist, immer wieder bezieht sie Jesus und auch ihre Bibelgeschichte sowie sich selbst in einem Kapitel zusammen und bringt dadurch manch neue Erkenntnis, zumindest mir.

    Die Sprache ist leicht verständlich und ist erfrischend gestaltet.


    Spannung:
    Kann ein Lebensbericht spannend sein, ja ich finde schon. Zumindest so wie Ann es hier erzählt habe ich immer wieder die Frage, wie geht es weiter, was erzählt sie als nächstes. Ich muss sagen, bei manchen Punkten musste ich mit ihr weinen, weil mir das genau ähnlich passiert ist, ich will vor zum Prediger weil ich denke, er hat etwas, was ich nicht habe und wenn er für mich betet, werde ich gesund, und wie schnell kann das falsch verstanden und missbraucht werden? Und hier fühlte ich dann mit Ann wirklich mit, oder wie Ann zu einer Hochzeit muss, und sich letztlich schämt, weil etwas doofes passiert ist, ja da konnte ich auch sofort mit gehen, bei mir ist es zwar eine andere Krankheit als bei Ann, und trotzdem habe ich mich immer wieder gefunden in ihren Zeilen und Erklärungen.

    Als sie dann noch davon berichtet hat, wie die Blutflüssige Frau geheilt wird, und was in ihrem Leben passierte, war ich erstaunt, das sie nicht bitter sondern dankbar wurde, das sie wirklich ihren Weg fand, mit etwas umzugehen, was andere sicherlich nicht so schaffen würden, deswegen ist sie auch eine wirkliche Frau, die man super als Vorbild nehmen kann und sich somit wirklich auch dankbar an sie erinnert. Zumindest geht es mir so.


    Ann:
    Für mich ist Ann eine Frau, die eigentlich behütet aufgewachsen ist, so wie sie es selbst sagt, und letztlich doch eine Menge erlebte. Sei es das Versteckspiel vor anderen, oder auch wie sie immer wieder am Ende war und die Welt nicht verstand, und doch steckte da auch so viel Stärke drin, so das ich wirklich berührt wurde.

    Am meisten berührte mich das letzte Kapitel, wo Ann von ihrem Geschenk berichtet und wie sie in Panik gerät weil es Anzeichen gibt, das sich etwas wiederholt. Was würde ich machen, wenn ich an ihrer Stelle wäre?

    Einfach berührend. - Deswegen in ihrer Schwachheit hat sie ihre Stärke gefunden.


    Empfehlung:
    Dieses Buch ist ein Buch für Frauen mit Frauen, und doch können es auch gerne die Heeren der Schöpfung lesen und staunen, wie manche Schwäche nach außen, nach innen ganz stark ist. Einfach und doch ehrlich berichtet Ann über ihre Geschichte, anhand von ganz vielen tollen Bibelstellen und Ideen und Dingen. Mich hat das Buch wirklich berührt und erfrischt. Vielleicht geht es auch euch so, und ihr erkennt wieder neu Dinge für euch, die ihr so vielleicht nicht mehr gesehen hättet?


    Bewertung:
    Ich möchte diesem Buch gerne fünf Sterne geben, es ist frisch, authentisch und lebendig geschrieben, Ann steht nicht im Mittelpunkt, obwohl es ihre Geschichte ist, sondern sie zeigt deutlich auf den einen auf den es ankommt.

    Ein christliches Buch durch und durch und trotzdem erfrischend und schön.

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Gerne möchten wir Sie dazu einladen, unsere Artikel in einer Rezension zu bewerten. Helfen Sie so anderen Kunden dabei, etwas Passendes zu finden und nutzen Sie die Gelegenheit Ihre Erfahrungen weiterzugeben.

Verwandte Artikel finden

Feedback geben!