SCM Benutzerkonto

SCM-Benutzerkonto

Bestellhotline

Kundenservice

(jeweils Mo-Fr von 8 bis 17 Uhr)

All you need is love (Buch - Klappenbroschur)

Die wilden Jahre der Mutter Teresa von Dresden

5 Sterne

All you need is love (Buch - Klappenbroschur)

Die wilden Jahre der Mutter Teresa von Dresden

Sabine Ball gilt als "Mutter Teresa von Dresden" , wo sie 1993 den Verein "Stoffwechsel" gründete. Am Ende ihres Lebens schrieb sie auf, welche Abenteuer zur Quelle ihrer Liebe führten: Weder als Millionärsgattin noch als Vollblut-Hippie fand sie Heilung. Doch dann zog Jesus in ihre Kommune ein …

  • Artikel-Nr.: 204207000
  • Verlag: fontis - Brunnen Basel
  • Originaltitel: Love broke through
20,00 €
Sofort lieferbar
Auf den Merkzettel

Ihnen gefällt dieser Artikel und Sie möchten Ihnen gerne weiterempfexhlen?

Das freut uns! Folgende Möglichkeiten stehen Ihnen dafür zur Verfügung:

Ihre Vorteile:

  • Schnelle Lieferung
  • Kauf auf Rechnung
  • Praktisch bezahlen per:
    VISA Master Card PayPal SEPA Lastschrift/Bankeinzug

Details

  • Artikel-Nr.: 204207000
  • Verlag: fontis - Brunnen Basel
  • Originaltitel: Love broke through

Artikelinformationen

Artikelbeschreibung

"Ich will die Menschen mit Gottes Augen sehen und sie mit seiner Liebe annehmen. Gott ist Liebe."
– Sabine Ball
Sabine Ball gilt als "Mutter Teresa von Dresden" , wo sie 1993 den Hilfsverein "Stoffwechsel" gründete, der sich bis heute zu einer Anlaufstelle für Tausende Kinder, Teenager und Jugendliche entwickelt hat. Ihr außergewöhnliches soziales Engagement entsprang einer innigen Liebe zu Gott, die Sabine Ball großzügig an die Menschen weitergab. Bis zuletzt ging sie in Schulen, setzte sich zu Jugendlichen auf die Straße oder empfing sie in ihrer Stube.
Doch wer war sie eigentlich, diese alte Dame, die bis zuletzt volles Engagement für die junge Generation zeigte? Woher kam sie, und was hat sie geprägt?
In den letzten Jahren vor ihrem Tod schrieb Sabine Ball gemeinsam mit ihrer Freundin Janice Rogers auf, wie sie als junge Weltentdeckerin in der Nachkriegszeit auszog, um eine tiefe Sehnsucht nach Liebe zu stillen. In "All you need is love" nimmt sie uns mit auf eine wilde Reise – von den Jachtclubs der Schönen und Reichen in Florida, über Partys in Prunkvillen, die sie als Millionärsgattin besuchte, per "Hippie trail" hinauf auf die mystischen Berge Nepals und tief hinein in die amerikanische Hippieszene der Sechzigerjahre. Erst als Sabine kurz vorm Aufgeben steht, beendet Gott ihre lange Suche nach Sinn: In Sabines Kommune ziehen "Jesus People" ein …

 

Zusatzinformationen
  • ISBN: 9783038482079
  • Auflage: 1. Gesamtauflage (1. Auflage: 01.06.2021)
  • Seitenzahl: 256 S.
  • Maße: 13 x 20.5 x 2 cm
  • Gewicht: 414g
  • Preisbindung: Ja

  • Mit 16 S. Bildteil

Extras

Leseprobe

Bewertungen

  • 5/5 Sterne

    Eine lesenswerte Biografie über eine bemerkenswerte Frau.

    von
    Dieses Buch ist eine Biografie über das Leben von Sabine Ball. Sie hat in ihrem Leben sehr viel erlebt und dabei immer einen Sinn und ein Ziel für ihr Leben gesucht. Bis sie zum christlichen Glauben gekommen ist, hat sie einige Umwege genommen. Das Buch ist in einem sehr gut lesbaren Schreibstil geschrieben. Immer wenn ich dachte, ich lese nur noch ein Kapitel, war das Ende des Kapitels so interessant, dass ich das nächste Kapitel auch noch lesen "musste".
  • 5/5 Sterne

    Eine Frau auf der Suche nach einem erfüllten Leben.

    von
    Ich bin immer wieder gern in Dresden zu Gast und so ist mir der Name Sabine Ball und ihr Verein „Stoffwechsel“ bekannt. Allerdings wusste ich kaum etwas über Sabine Balls Leben. In ihrer Biografie „All you need is love“ erzählt sie von ihrem bewegten und abwechslungsreichen Leben. Geboren in Ostpreußen wurden sie und ihr Bruder nach Dresden geschickt, weil es sicherer schien. Dort erleben sie im Februar 1945 die schreckliche Bombennacht und sie müssen weiter fliehen. Das einzig Gute in dieser Zeit ist, dass auch den Eltern die Flucht gelungen ist und die Familie zum Kriegsende wieder vereint ist.
    Nach ihren Erlebnissen im Nazideutschland ist Sabine auf der Suche nach Liebe, Sicherheit, Wohlstand, inneren Frieden. Mit 24 Jahren verlässt sie Europa. Ihr Weg führt in die USA, wo sie in Hotel und Gästebetreuung für die Reichen und Superreichen arbeitet und bald zu deren Partys eingeladen ist. Sie wird Gattin des Millionärs Cliff Ball, bekommt zwei Söhne… aber der Reichtum und das sorglose Leben erfüllen sie nicht. Nach der Scheidung geht sie von Florida nach Kalifornien, wo sie unter den Hippies lebt und für diese Kommune Land erwirbt. Doch Sabines Suche geht weiter, denn die Leere in ihren Herzen lässt sich nicht füllen. Bis in den fernen Osten führt ihr Weg… Eine Wende tritt ein als Sabine Jesus begegnet. Unter den Hippies gab es auch Jesus People und die erzählen von Jesus. Mit Jesus im Herz verändert sich Sabines Leben radikal. Die Sicherheit von Geld braucht sie nicht mehr, stattdessen widmet sie sich den Armen und Vergessenen, Menschen am Rand der Gesellschaft… zuerst in den USA und später führt ihr Weg sie zurück nach Dresden, wo sie den Hilfsverein „Stoffwechsel“ gründet.
    Sabine Ball hat ihre Biografie in den letzten Jahren vor ihrem Tod aufgeschrieben. Das Buch lässt sich sehr gut lesen, ist spannend und lässt nicht wieder los. Sabine hat so viel erlebt, hatte ein randvolles Leben und sie versteht es meisterhaft den Leser daran teilhaben zu lassen. Es ist aber auch ein Buch das Fragen stellt, Fragen, ob man selbst schon, den gefunden hat, der das Herz füllt und was wohl Gottes Ruf ins eigene Leben ist.
    Ich habe das Buch sehr gern gelesen und empfehle es gern weiter.
  • 5/5 Sterne

    Fesselnd, berührend, aufrüttelnd

    von
    "All you need ist love - Die wilden Jahre der Mutter Theresa von Dresden" beschreibt Sabine Balls Lebensweg, bis sie letztendlich in ihrer Berufung ankommt.
    Als Teenie erlebt sie den zweiten Weltkrieg mit und flieht alleine mit ihrem Bruder Hans aus Ostpreußen. Gemeinsam durchleben sie Bombennächte und die Angst um ihre Eltern. In dieser Zeit trifft Sabine die Entscheidung, Deutschland zu verlassen.
    Nach dem Krieg ist es soweit: Sie geht nach Amerika. Dort heiratet sie einen Millionär und gründet eine eigene Familie. Schon bald merkt sie, dass sie dieser Luxus nicht ausfüllt.
    Einige Jahre später lassen sich Sabine und ihr Mann scheiden und sie zieht in ein eigenes Haus, in dem sie Studenten bekocht und die Welt der Kunst, Kultur und Philosophie kennenlernt. In dieser Zeit hört sie von den Hippies und möchte ihnen helfen.
    Sie kauft ein Stück Land und lebt eng mit einer ganzen Hippie-Commune zusammen. Schon bald merkt sie: Alle ihre Anstrengungen, ihren neuen Freunden zu helfen, laufen ins Leere.
    Als sie von einer Reise zurückkehrt, haben einige Hippies Jesus als ihren Retter angenommen. Sabine ist nicht begeistert, lässt sich aber auf ein Experiment ein und liest eine Woche lang mit einem Freund in der Bibel. In dieser Zeit erkennt sie: Das ist die Wahrheit! Diese Erkenntnis verändert ihr Leben für immer.
    Das Buch ist wunderbar geschrieben. Der Schreibstil ist so eingängig, dass die Geschichte mich von der ersten Seite an in den Bann gezogen hat. Sabines Suche nach Sicherheit, Sinn und Identität zu verfolgen ist ein bisschen wie eine Achterbahn. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen und habe mich immer wieder dabei ertappt, sie zurückhalten zu wollen. Die einzelnen Abschnitte ihres Lebens haben mich durch den Alltag begleitet und immer wieder habe ich über sie nachgedacht und gemerkt: Ich finde mich selbst in ihrer Geschichte wieder.
    Ihre Hingabe an Jesus und die Veränderung in ihrem Leben durch die Bekehrung haben mich richtig gepackt und angespornt, weiter ganz für Jesus zu leben.
    Klare Kaufempfehlung!
Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Gerne möchten wir Sie dazu einladen, unsere Artikel in einer Rezension zu bewerten. Helfen Sie so anderen Kunden dabei, etwas Passendes zu finden und nutzen Sie die Gelegenheit Ihre Erfahrungen weiterzugeben.

Verwandte Artikel finden

Feedback geben!