Amen: Wie die Luft zum Atmen (Buch - Paperback)

Dein Weg ins Gebet und in die Gemeinschaft mit Gott

3.5 Sterne

Amen: Wie die Luft zum Atmen (Buch - Paperback)

Dein Weg ins Gebet und in die Gemeinschaft mit Gott

Wo Gott ist, kannst du Durchatmen! Seine Gegenwart hat die Kraft, Umstände zu beleben, Perspektiven zu erneuern, uns zu versorgen - auch an den dunkelsten Orten unserer Seele oder in dieser Welt. Folge der Einladung, das intime Gespräch mit Gott zu suchen.

Auch erhältlich als:
Buch - Paperback (diesen Artikel sehen Sie sich gerade an)
9,95 €
Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten Sofort lieferbar
Auf den Merkzettel

Ihnen gefällt dieser Artikel und Sie möchten Ihnen gerne weiterempfexhlen?

Das freut uns! Folgende Möglichkeiten stehen Ihnen dafür zur Verfügung:

Ihre Vorteile:

Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Details

Auch erhältlich als:
Buch - Paperback (diesen Artikel sehen Sie sich gerade an)

Artikelinformationen

Artikelbeschreibung

Wo Gott ist, kannst du durchatmen!
Es gibt diese einmaligen Momente, in denen Gottes Realität in unser Leben hineinbricht - wie ein Meer aus Frieden und Wärme, wie ein frischer Windhauch voller Lebensenergie.
Dann breitet sich neue Gewissheit aus: Ja, seine Gegenwart hat die Kraft, Umstände zu beleben, Perspektiven zu erneuern, uns zu versorgen - auch an den dunkelsten Orten unserer Seele oder in dieser Welt. Sie sind eine Einladung an uns, das intime Gespräch mit Gott zu suchen. Von innen nach außen zu beten, zu leben, zu atmen. Einmal mehr: Amen. So sei es.


  • Wunderschöne Sprache: Erfrischend ehrlich und voller griffiger Bilder

  • Samtweicher Softtouch-Einband mit Goldveredelung

  • Ein ideales Geschenk für Herzensmenschen oder die eigene stille Zeit

 

Stimmen zum Produkt
  • 5 5
    »Dieses eindrückliche Buch wird viele Leser inspirieren und dazu herausfordern, wirklich von innen heraus zu leben. Und weil in ihrem Schreibstil eine schöne Musikalität mitschwingt, werden wohl einige diese sanften Töne aufgreifen und weitersummen.« PETE GREIG, Pionier der 24/7-Bewegung und Autor von »Red Moon Rising«


    »Jill Weber hat viel Tiefe und Weite in ihrem eigenen, wunderschönen Leben. Sie hat wirklich gelebt! Das steckt an – und begeistert mich beim Lesen immer wieder.«

    DANIELLE STRICKLAND, Autorin und Referentin


    »Jill Weber hat wirklich etwas Wichtiges zu sagen, nicht nur für die 24/7-Gebetsbewegung. Die Verbindung von starker Community und Mystik, die man in ihrem Buch findet, ist sehr tief und spannend.«

    ELKE MÖLLE, Autorin von »Erfüllt«, Referentin, Coach
Zusatzinformationen
  • ISBN: 9783417269307
  • Auflage: 16.05.2022
  • Seitenzahl: 304 S.
  • Maße: 13,5 x 21,5 x 2,5 cm
  • Gewicht: 423g
  • Preisbindung: Ja
  • Sachgebiet: Andacht/Gebet

  • Softtouch-Folie mit Goldveredelung

Passende Themenwelt zu diesem Produkt

Extras

Bilddatei
1.
Leseprobe

Bewertungen

  • 3/5 Sterne

    Die persönliche Reise einer Gebetsmissionarin

    In diesem Buch erzählt die Gebetsmissionarin Jill Weber aus ihrem Leben, und verknüpft dabei ihre Erlebnisse mit geistlichen Wahrheiten oder Wegweisungen. Jeden Tag kann der Leser in wenigen Minuten eins der vierzig Kapitel lesen, zum Beispiel als Begleiter in der Passionszeit.

    Jedes Kapitel beginnt mit einem passenden Bibelvers. Danach erzählt die Autorin eine Anekdote aus ihrem Leben; dabei beginnt sie in ihrer Kindheit mit ihrer Hinwendung zum Glauben und der Frage nach Berufung, und endet mit einem Neubeginn in ihrer Tätigkeit als Berufs-Beterin. Dazwischen erzählt sie von einer schwierigen Ehe, ihrer Ausbildung, und vor allem von ihren Erfahrungen mit gemeinschaftlichen Leben und als Leiterin einer Gebetsbewegung.

    Am Ende jedes Kapitels spricht die Autorin eine Einladung aus und lädt Leser ein die Gedanken auf ihr persönliches Leben anzuwenden. Diese Abschnitte beginnen zumeist mit einem Bibelvers oder Zitat und schließen mit einem Gebet ab.

    Die erzählten Geschichten sind sehr unterschiedlich und bei einigen fällt die Identifikation leichter als bei anderen. Die Autorin gehört eher zur charismatischen Bewegung, aber sie liebt die ganze Gemeinde Gottes und ist sehr darum bemüht das Gemeinsame anstatt das Trennende zu sehen.

    Mir persönlich haben einige Geschichten sehr gut gefallen und ich konnte mich sofort wiederfinden, aber andere waren mir sehr fremd, sodass ich insgesamt nicht allzu viel Freude an diesem Buch hatte. Aber so unterschiedlich wir Menschen sind, so unterschiedlich werden das verschiedene Leser wahrnehmen.

    Sehr positiv ist, dass die Autorin nichts beschönigt. Sie erzählt offen von Schwierigkeiten, Zweifeln und dunklen Tagen, doch über allem strahlt ihr großes Vertrauen zu Gott heraus. Viele ihrer Erlebnisse sind beeindruckend und machen Mut Gewohntes loszulassen, um mehr mit Gott zu erleben.

    Ein weiterer Pluspunkt sind die vielen Anmerkungen und die Lesetipps am Ende des Buchs. Da die Bücherliste thematisch geordnet ist, können so wiederkehrende Themen des Buchs vertieft werden.

    Dieses Buch ist ein bisschen wie ein persönliches Gespräch mit der Autorin: „Stellen Sie sich beim Lesen vor, ich sitze mit Ihnen in meinem Büro. … Wir atmen nur und lassen uns an dem stillen Ort unserer Seele nieder, um auf seine Einladung zu hören, wie auch immer sie heute für uns aussehen mag.“

    Fazit: Die Erlebnisse einer Gebetsmissionarin auf ihrem Weg des Glaubens laden Leser ein eine tiefere Beziehung mit Gott zu suchen und mehr mit ihm zu erleben. Vor allem zu empfehlen für Menschen, die sich für die Gebetshausbewegung interessieren.
  • 3/5 Sterne

    Eine Biografie mit Gebetsanregungen

    Das Buch „Amen: Wie die Luft zum Atmen“ von Jill Weber ist im Mai 2022 im SCM Verlag erschienen. Jill erzählt in ihrem Buch ihre persönliche und sehr außergewöhnliche Lebensgeschichte, um anhand dessen Ideen und Anregungen für das persönliche Gebet zu geben. Sie ist eine der ersten in der 24/7 Gebetsbewegung gewesen und wie sie selbst schreibt, Gebetsmissionarin.
    Meine Meinung zum Buch:
    Jill hat einen wirklich sehr verrückten Lebenslauf. Ich bewundere ihr großes Vertrauen auf Gott und die Art ihrer Beziehung mit ihm. Auch wenn sie auch viel schlechtes Erlebt hat, hat sie doch nicht aufgegeben.
    In ihrem Buch versucht sie anhand ihres Lebensweges, einen Ratgeber für das Gebet zu schaffen. Zu mindestens bin ich nach dem Titel und Klappentext mit dieser Einstellung an das Buch heran gegangen.
    Jedoch sind ihre Erzählungen oft sehr wirr und ihre Biografie so außergewöhnlich, dass ich mich schlecht mit ihr identifizieren konnte. So hat meine anfängliche Bewunderung ihrer Person im Laufe des Buches abgenommen und ich konnte auch immer weniger aus den Gebetsanregungen mitnehmen.
    Als alleinige Biografie ist es ein interessantes Buch. Als Gebetsratgeber weniger geeignet.
  • 5/5 Sterne

    Eine besondere Reise ins Gebet

    In Jill Webers Buch "Amen: Wie die Luft zum Atmen" nimmt sie den Leser mit auf ihre eigene Reise ins Gebet.

    Jedes Kapitel wird durch einen kurzen Bibelabschnitt eingeleitet und schließt mit einer Einladung zum Weiterdenken und Tiefergehen ab, sodass dieses Buch auch ein Begleiter auf der eigenen Reise ins Gebet sein kann.

    Die besondere Stärke dieses Buches ist Webers Ehrlichkeit. Sie schreibt nicht nur über die schönen und einfachen Zeiten, sondern schildert auch die schweren Stunden und Schatten ihres eigenen Lebens auf eine berührend authentische Art und Weise. Durch diese Verletzlichkeit strahlt Gottes Gnade und sein Handeln in und durch Jills Leben umso heller auf.

    Mich hat "Amen: Wie die Luft zum Atmen" sehr berührt und ins Nachdenken gebracht. Die Verbindung von Gebet und praktischer Hilfe, Gemeinschaft und Einkehr weckt in mir eine Sehnsucht, mich Jesus ganz neu mit meinem kleinen Leben zur Verfügung zu stellen.

    Fazit: Für alle, die im Gebet wachsen möchten, ein echter Gewinn!

  • 2/5 Sterne

    Die Botschaft hat mich nicht erreicht, schade

    Jill Weber ist Autorin, Sprecherin, sowie Pionierin/Leiterin in der internationalen 24/7-Bewegung. Sie gründete 2001 das „Greater Ontario House of Prayer“ (GOHOP) in Kanada. 2018 zog sie nach Grossbritannien, wo sie seither in der „Emmaus Road Church“ wirkt. Mit diesem Buch will sie den Leser in 40 Kapiteln auf dem Weg ins Gebet und in die Gemeinschaft mit Gott begleiten.

    Erster Eindruck: Das Cover ist mit seinen Verschnörkelungen und der golden-metallicglänzenden Schrift auf dunklem Hintergrund aussergewöhnlich, entspricht aber leider nicht meinem Geschmack (ist mir zu überladen). Zudem gefällt mir die Haptik des Buches nicht.

    Wie meiner Überschrift und der Bewertung zu entnehmen ist, hat mir dieses Buch leider nicht so gut gefallen. Hier ein paar meiner Gedanken dazu:

    Mir war Jill Weber bis zu diesem Buch nicht bekannt und daher war für mich alles neu. Die Geschichten waren wohl gut zu lesen, aber ich konnte daraus nicht viel für mich mitnehmen. Mir fehlte der rote Faden – für mich war es (z.B.) ein Hin- und Herspringen von verschiedenen Gemeinden, denen Jill angehörte. Ich hatte keinen Überblick, welche Tätigkeit Jill eigentlich ausübte, da sie so viele verschiedene Dinge auflistete. Das Buch fühlte sich für mich an wie eine Sammlung von Texten einer Kolumne, wo der eine Text nichts (oder wenig) mit demjenigen vom Vortag zu tun hat.
    Am Ende der Kapitel gibt es Gebete; diese fand ich gut, denn sie können als Anregung für eigene Gebete dienen.
    Ich kann es mir überhaupt nicht vorstellen, Vollzeitmissionarin zu sein und darauf zu bauen, dass genügend Geld da sein wird, um Ende Monat die Rechnungen zu bezahlen. Es erstaunt mich immer wieder, dass Menschen genau dies jedoch machen – davor ziehe ich meinen Hut.
    Jill leitete u.a. einen Gebetstruck. Ich habe mir Gedanken gemacht, ob ich einen Gebetstruck besuchen würde. Und nein, ich würde wohl nicht, denn mir wäre das zu eng – nicht vom Räumlichen her, sondern mehr daher, dass ich dort nicht einfach still sitzen könnte, sondern wohl sofort von den Verantwortlichen angesprochen würde und ich mich verpflichtet fühlen würde, mitzumachen.
    Es wurden verschiedene Bewegungen oder Glaubensausrichtungen erwähnt. Ich denke, dass es einigen so geht, dass sie zwar manche Punkte einer Glaubensausrichtung mögen, aber andere wiederum nicht. Ich finde es nicht nötig, dass auf meinem Glauben das nicht mehr ablösbare Etikett "Glaube XY" steht, und ich somit in eine nicht mehr auswechselbare Schublade gesteckt werde. Der Glaube – zumindest meiner – verändert sich ja mit den Jahren mit mir mit.

    Leider konnte mich die Botschaft, die Jill vermitteln wollte, nicht erreichen, schade. Es freut mich jedoch, dass Ihr Buch auf Englisch bereits viele gute Bewertungen erhalten hat und zeigt, dass es für andere Leser genau das richtige Buch war. Von mir gibt es leider nur 2 Sterne.
Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Gerne möchten wir Sie dazu einladen, unsere Artikel in einer Rezension zu bewerten. Helfen Sie so anderen Kunden dabei, etwas Passendes zu finden und nutzen Sie die Gelegenheit Ihre Erfahrungen weiterzugeben.

Ähnliche Produkte finden

Weitere Artikel von Jill Weber

Feedback geben!