SCM Benutzerkonto

SCM-Benutzerkonto

Bestellhotline

Kundenservice

(jeweils Mo-Fr von 8 bis 17 Uhr)

Beginne jeden Tag wie ein neues Leben (Buch - Gebunden)

Von der Gewissheit, dass es hell wird

5 Sterne

Beginne jeden Tag wie ein neues Leben (Buch - Gebunden)

Von der Gewissheit, dass es hell wird

5 Sterne

So ausweglos die Situation, so schwierig die Lage, so dunkel die Nacht auch scheinen mag: Die Sonne wird wieder aufgehen und das Licht wird scheinen. Die Impulse des beliebten schwedischen Pastors schenken Hoffnung und bringen neue Leichtigkeit in unsere Schritte.

  • Artikel-Nr.: 226894000
  • Verlag: SCM R.Brockhaus
  • Originaltitel: LITA PA ATT DET LJUSNAR
  • Reihe: Ruhe und Achtsamkeit
Auch erhältlich als:
Buch - Gebunden (diesen Artikel sehen Sie sich gerade an)
226.894
17,99 €
Jetzt versandkostenfrei lieferbar
Merken

Ihnen gefällt dieser Artikel und Sie möchten Ihnen gerne weiterempfexhlen?

Das freut uns! Folgende Möglichkeiten stehen Ihnen dafür zur Verfügung:

Ihre Vorteile:

  • Schnelle Lieferung
  • Kauf auf Rechnung
  • Praktisch bezahlen per:
    VISA Master Card PayPal SEPA Lastschrift/Bankeinzug

Details

  • Artikel-Nr.: 226894000
  • Verlag: SCM R.Brockhaus
  • Originaltitel: LITA PA ATT DET LJUSNAR
  • Reihe: Ruhe und Achtsamkeit
Auch erhältlich als:
Buch - Gebunden (diesen Artikel sehen Sie sich gerade an)

Passende Themenwelt zu diesem Produkt

Artikelinformationen

Artikelbeschreibung

So ausweglos die Situation, so schwierig die Lage, so dunkel die Nacht auch scheinen mag: Die Sonne wird wieder aufgehen und das Licht wird scheinen. Das hat auch Tomas Sjödin erfahren, dessen weise Gedanken und bemerkenswerte Einsichten über Gott, die Welt und das Leben viele Menschen schätzen gelernt haben. Die Impulse des beliebten schwedischen Pastors schenken Hoffnung und bringen neue Leichtigkeit in unsere Schritte, sodass wir selbst Licht und Zuversicht zu anderen bringen.

 

Rezensionen
  • "Herrlich natürlich, auf kluge Weise fromm, mitten aus dem Leben geschrieben, zugewandt und hilfreich: So erlebe ich die kurzen lebendigen Texte von Tomas Sjödin, von denen man gar nicht genug lesen kann ... "
    Ulrich Eggers, 1. Vorsitzender "Willow Creek Deutschland" und Herausgeber von "Aufatmen"

    "Tiefgründige, manchmal schmerzhaft ehrliche und dennoch augenzwinkernde Gedanken. Tomas hat mich immer wieder tief berührt mit seiner Weisheit mitten aus dem und für den Alltag!"
    Christof Lenzen, Pastor und Autor

    "Jede Zeit braucht Menschen, die den Mut haben, das Halbfertige zu lieben und dranzubleiben, wenn es ungemütlich wird. Mitten im Sturm" (Seite 29). Wie wahr! Und wie ermutigend. Genau das sind unter anderem zwei Adjektive, mit denen ich das neue Buch von Tomas Sjödin beschreiben würde: Wahr, mutig, auch herausfordernd und aufdeckend - also genau der Tomas Sjödin, den man schon von den vorherigen Büchern kennt. Es ist wieder eine Auswahl seiner Kolumnen, die er für die Tageszeitung "Göteborgsposten" geschrieben hat. Leicht zu lesen, ansprechend geschrieben - eine aufbauende Ermutigung für zwischendurch. Gerade in unruhigen Zeiten wünscht man sich, dass der Buchtitel Programm ist: "Beginne jeden Tag wie ein neues Leben". Und der Autor schafft es, dass diese Aussage nicht eine Überforderung sondern zum eigenen Wunsch wird. Absolut lesenswert!
    Sarah Lang | Magazin Lebenslauf

    "Der Buchtitel klingt ein bisschen wie der Inhalt eines chinesischen Glückskekses. Aber davon lasse man sich nicht abschrecken. Hinter diesem etwas unglücklichen Titel verbergen sich siebzig Kleinode aus der Feder des schwedischen Autors und Pastors Tomas Sjödin. Er beobachtet und schildert ganz schlicht kurze Begebenheiten aus seinem Alltag: die Abrissbirne an der Herkulesstraße oder das Rotkehlchen in seinem Garten. Diese alltäglichen Eindrücke klopft Sjödin auf zugleich leichte und tiefschürfende Art und Weise auf die hinter ihnen liegenden Themen ab und entlockt ihnen so Lebensweisheiten. Entstanden sind die kurzen Texte als Kolumnen in einer schwedischen Tageszeitung. Es handelt sich also um kein Buch mit einem zusammenhängenden Thema, sondern um in sich abgeschlossene Kurztexte. Wobei Sjödin nach seiner eigenen augenzwinkernden Aussage eigentlich immer über die gleichen drei Themen schreibt: Liebe, Zeit und Glaube. Der Glaube kommt dabei auf eine sympathisch zurückhaltende Weise zur Sprache. Manchmal hätte ich mir zwar ein bisschen mehr von Jesus und dem Evangelium gewünscht, aber sei's drum: ein absolut lohnendes Buch. Man kann gut jeden Tag einen Text lesen, ich habe fast immer gleich drei oder vier "verbraucht" , weil's so schön war und so gut tat."
    Ingo Scharwächter | Magazin AufAtmen
Zusatzinformationen
  • Format: Buch - Gebunden
  • ISBN: 978-3-417-26894-2
  • ISBN 10: 341726894X
  • Auflage: 1. Auflage, 18.02.2020
  • Seitenzahl: 224 S.
  • Maße: 13.5 x 21.5 x 1.8 cm
  • Gewicht: 405g
  • Altersempfehlung: von 30 bis 60 Jahre

  • Mit Leseband

Extras

Hochauflösendes Cover
3.
Leseprobe

Bewertungen

  • 5/5 Sterne

    Helle Worte für zwischendurch

    von
    Sehnsüchtig habe ich auf das Buch „Beginne jeden Tag wie ein neues Leben“ von Tomas Sjödin gewartet. Mein drittes Buch aus seiner Feder hat mich wie auch seine vorherigen Bücher restlos begeistert. Seine Kolumnen, welche seit über 20 Jahren im „Göteborgposten“ erscheinen, nehmen mit in eine andere Welt. In die Welt der Achtsamkeit und anderer Perspektiven. Und in die Gewissheit, dass es hell wird wie der zweite Teil des Titels lautet. Ja die Kolumnen machen Mut auf ein helles morgen. Die ruhigen und leisen Worte nehmen dahin mit. Ich bin dankbar für die 68 Kolumnen, diese eignen sich gut als Start in den Tag und lassen den Leser nachdenklich und zur Ruhe gekommen zurück. „Wir müssen uns mal wiedersehen“ und „nicht unruhig, aber schnell“ sind so zwei meiner Lieblingskolumnen. Abgerundet wird das Hardcoverbuch mit einen Lesebändchen. Dieses wunderbar mutmachendes Buch bekommt von mir gibt es eine klare Leseempfehlung mit fünf Sternen.
  • 5/5 Sterne

    Ein Buch für die tägliche Andacht oder als Ermutigung für zwischendurch.

    von
    Das neue Buch „Beginne jeden Tag wie ein neues Leben“ des schwedischen Pastors und Autor Tomas Sjödin beinhaltet verschiedene Texte, die sich schwerpunktmäßig mit Ruhe und Achtsamkeit beschäftigen.

    In diesem Buch sind mehr als sechzig Texte zusammengefasst, die Tomas Sjödin wöchentlich für die Kolumne in der schwedischen Zeitung „Göteborgsosten“ geschrieben hat.
    Auch wenn es auf den ersten Blick scheint, dass jeweils ein anderes Thema behandelt wird, bemerkt man doch, dass sich das Thema „Ruhe und Achtsamkeit“ durch alle Texte zieht. Die Impulse selbst bauen nicht aufeinander auf, so dass sie auch in beliebiger Reihenfolge gelesen werden. Insgesamt kann man aber auch einen jahreszeitlichen Ablauf erkennen.

    Mich haben die verschiedenen Texte berührt und angesprochen. Der Schreibstil von Tomas Sjödin liest sich sehr angenehm und man spürt eine große Einfühlsamkeit des Autors. Insbesondere die Schilderung der wohltuenden Stille des Gartens und des nahegelegenen Waldes wirken sehr beruhigend. Es entschleunigt das eigene Leben, wenn man sich darauf einlassen kann. Die Erfahrungen, die der Autor in seine Texte einfließen lässt, sind gelungen und passend zum Schwerpunktthema ausgewählt worden. Es ist ein Buch, dass der Seele guttut und ich halte es als Gegenpol zum erlebten Alltagsstress bzw. zur Angst und Sorge in der jetzigen Krise für sehr empfehlenswert. Geeignet ist das Buch für die tägliche Andacht oder auch als eine beruhigende Ermutigung für zwischendurch.
  • 5/5 Sterne

    Ermutigung, Hoffnung und Zuversicht mitten im Alltag

    von
    Das neueste Buch von dem schwedischen Pastor und Autor Tomas Sjödin aus seiner Reihe Ruhe und Achtsamkeit mit dem Titel "Beginne jeden Tag wie ein neues Leben: von der Gewissheit, dass es hell wird" ist im März 2020 im SCM Verlag Brockhaus erschienen.
    Es enthält wie seine bereits vorher erschienenen Bücher gesammelte Kolumnen, die Sjödin für eine schwedische Tageszeitung regelmäßig veröffentlicht.
    Seine großen Themen sind Liebe, Zeit und Glaube, die in seinen Texten in Form von Erfahrungen, Erlebnissen und tiefen Weisheiten sich spiegeln.
    Sjödin schreibt empathisch, sehr einfühlsam und ehrlich. Er berührt mit seinen Worten, seine Impulse sind kurz und angenehm zu lesen und vermitteln Hoffnung und Licht in dunklen Zeiten.
    Selne Sichtweisen sind eingängig und wirken vertraut, andere sind neu, bewegen und regen zum nach- und weiterdenken an.
    Neben aktuellen Formulierungen gibt es Begriffe, die auf Neuschöpfungen beruhen oder Worte enthalten, die nicht mehr zeitgemäß sind, aber unterstützend und sehr pointiert den Inhalt seiner Aussagen vermitteln.
    Vieles enthält eine tiefe Wahrheit, die Sjödin behutsam und nachvollziehbar dem Leser offenbart.
    Fazit:
    Ein wunderbares und sehr schön gestaltetes Buch, in dessen Texte ich gerne eingetaucht bin.
    Manches hat mich direkt angesprochen und manches muss ich noch wirken lassen.
    Auf jeden Fall macht es mir große Freude darin zu lesen und seinen Gedanken nach zu spüren.
    Deshalb werde ich es sicherlich noch oft in die Hand nehmen, sei es zur eigenen Lektüre oder um anderen daraus zu vorlesen.
  • 5/5 Sterne

    Ein wundervolles Buch

    von
    Tomas Sjödin hat hier mal wieder ein wunderbares Buch geschrieben, eine richtige Perle – voller (Lebens-)Weisheit und bis zum Rand gefüllt mit Hoffnung und Möglichkeiten. Es handelt sich um eine Auswahl an Kolumnen, welche er über einen Zeitraum von mehreren Jahren für eine große Göteburger Zeitung geschrieben hat. Diese kurzen Texte lassen sich auch sehr gut zwischendurch lesen, enthalten aber oft viel Stoff zum Nachdenken bzw. bringen etwas in uns zum Klingen. Es geht um Licht in der Dunkelheit, Warten auf dieses Licht, Hoffnung, die wir auch füreinander sein können und vieles mehr: Tomas Sjödin nimmt Szenen mitten aus dem Leben und auf seine unnachahmliche, wunderschön poetische Weise verwandelt er sie und verleiht ihnen Kraft, ohne dass sie ihre Zerbrechlichkeit verlieren. Die Texte sind nie langweilig oder oberflächlich, sie stecken voller Möglichkeiten und voller Leben.
    „Und genau deshalb versuche ich in Tönen, die so zart sind wie die Morgenröte, über so starke Kräfte wie Glaube und Liebe zu schreiben – mir immer bewusst, dass wir alle zerbrechlich sind – und über das Licht, vorsichtig tastend, so wie der Morgen die Dunkelheit besiegt.“
    Besser als der Autor selbst hätte ich es nicht ausdrücken können, und es beschreibt ziemlich gut, was in diesem Buch geschieht. Es sind unaufdringliche, warme Texte, die mich immer wieder aufs Neue begeistert haben. Sie lassen sich sehr gut lesen. Es sind Themen, die viele ansprechen werden: Wenn es in unserem Leben nur noch dunkel zu sein scheint, was machen wir dann? Wie können wir darauf vertrauen, dass es wieder hell wird? Der Autor hat selbst auch dunkle Zeiten erlebt und trotzdem spürt man durch die Texte sein Vertrauen auf Gott und sein Licht. Es ist mein drittes Buch von Tomas Sjödin, und alle drei sind wirklich großartig und haben mir viel gegeben. Ich kann das Buch nur wärmstens weiterempfehlen.
  • 5/5 Sterne

    Ein Schatzkästchen voller inspirierender Geschichten und wertvoller Impulse

    von
    In dem neuen Buch des schwedischen Pastors und Autors Tomas Sjödin gibt es 68 Kolumnen, die sich zumeist mit Licht, Hoffnung und neuen Möglichkeiten beschäftigen. Texte, inspiriert durch Alltagsbeobachtungen… in der Natur oder erlebte Situationen oder Worte, die ihn berührten… Jeder einzelne dieser Impulse spricht mitten hinein ins Leben, lässt Innehalten, zeigt Blickwechsel auf, macht Mut zur Veränderung…

    „Beginne jeden Tag wie ein neues Leben“ ist das zweite Buch von Tomas Sjödin, dass ich las. Auch diesmal bin ich wieder begeistert von den kleinen Geschichten, die schnell gelesen sind, aber noch lange nachwirken. Zum Beispiel bekam der Autor alte Ansichtskarten vom Ort der Kindheit und stellt beim Betrachten fest: „Genau darin liegt die Herausforderung, meine ich. Wenn man begriffen hat, dass das Leben davon eilt, sollte man ihm nicht hinterherrennen, sondern achtsam werden. Das tun, was man liebt und wofür man brennt.“ (s.S. 19) Da ist die Aufforderung: „Lass das Leben dazwischen kommen“ und weiche spontan vom geplanten Weg ab… oder die Geschichte, in der Tomas Sjödin durch einen Bandscheibenvorfall gezwungen war längere Zeit auf dem Boden zu liegen und die Beine hochzulagern und sich dadurch völlig neue Perspektiven auf Altvertrautes ergaben… Gut gefielen mir auch die Beobachtungen der Natur, der Wechsel der Jahreszeiten, das „eigene“ Rotkehlchen, das Schweben zwischen Himmel und Erde, wenn man in der Hängematte liegt… Auch Anregungen wie „Hat jemand irgendetwas richtig gemacht?“ in einer Welt, wo der Fokus viel zu oft auf Fehlern liegt oder eine Kolumne über „Altigkeiten“ in einer Zeit, wo die Neuigkeiten sich förmlich überschlagen und es gut tut den Blick auf Altbekanntes und Bewährtes zu lenken…

    Die einzelnen Kolumnen lassen sich gut lesen. Ich mag den leisen, unaufgeregten Schreibstil des Autors. Nicht jede Geschichte, jeder Impuls spricht mich sofort an, doch das Buch ist wie ein Schatzkästchen voller Weisheit. Es lohnt sich immer wieder zu blättern, einzelne Geschichten zu lesen oder auch vorzulesen…

    „Beginne jeden Tag wie ein neues Leben“ ist ein wundervoller Geschichtenschatz. Gern vergebe ich 5 Sterne und eine Leseempfehlung.
  • 5/5 Sterne

    Es wird wieder hell

    von
    Ruhe und Achtsamkeit, Band 4: Wenn es im Leben nur dunkel zu sein scheint, gibt es doch die Hoffnung und auch die Gewissheit, dass es wieder hell wird. Davon berichtet Tomas Sjödin, ein schwedischer Pastor und Schriftsteller, in einer Auswahl seiner Kolumnen, die in der Zeitung „Göteborgsposten“ erschienen sind. Die Themen sind Licht, Hoffnung und Möglichkeiten.

    Erster Eindruck: Das Cover gefällt mir sehr gut, es passt gut zu den anderen in dieser Reihe. Buchtitel und -untertitel gefallen mir ebenfalls sehr gut.

    Für mich war es das zweite Buch nach „Wo du richtig bist – Vom Aufbrechen und Heimatfinden“ – die anderen beiden Bücher habe ich auch, aber ich kam noch nicht zum Lesen. Wie einleitend erwähnt, besteht das Buch aus einer Sammlung von Kolumnen. Daher eignet sich dieses Werk sehr gut, um es „häppchenweise“ zu lesen, heute ein oder zwei Kolumnen und dann am nächsten Tag ein oder zwei weitere.

    Tomas Sjödin ist ein Morgenmensch – das geht mir auch so. Ich liebe die frühen Morgenstunden, wenn so langsam der Tag erwacht. Alles ist noch etwas ruhiger, gemächlicher, sowohl in der Lautstärke als auch im Tempo. Der Autor erklärt, dass Probleme im Hellen nicht einfach verschwinden – das wäre ja auch zu schön! –, aber sie schrumpfen, bis sie wieder auf Normgrösse sind. Ja, manchmal erscheint einem ein Problem in der Nacht um ein Vielfaches größer als bei Tag. Wenn ich manchmal Probleme wälze, die mich am Schlafen hindern, mache ich das Licht wieder an und schreibe mir ein paar Stichworte auf, die ich dann am nächsten Morgen erneut aufnehmen kann. Sodann gelingt mir dann das Einschlafen besser.

    Es gibt so viele Passagen, die mir gefallen haben und mich nachdenklich gemacht haben, wie z.B.:
    - Im Kapitel „Vertraue darauf, dass es hell wird“ steht abschliessend „Man muss einfach ins Dunkel gehen und darauf vertrauen, dass es hell wird.“ Das gefällt mir – ein schönes Bild.
    - „Das geht nicht vorbei“: Ich finde es tröstlich, dass die Trauer einst weggeht bzw. sie sich ins Vermissen verwandelt. Das gibt Hoffnung auf ein Weiterleben.
    - „Die feinen Keimwurzeln“: Hier hat mir insbesondere das nachstehende Zitat gefallen. „Manchmal muss man Dinge einfach in Ruhe lassen. Auch die Liebe und den Glauben.“
    - „Beginne da, wo du bist“: Das ist eine wichtige Aussage für mich, denn ich habe die Tendenz, persönliche Probleme sehr weit hinaus zu analysieren – und da sind dann die Hindernisse ziemlich groß. Einfach mehr auf mich zukommen lassen und einfach dort beginnen, wo ich bin.

    „Dunkelheit gebiert Dunkelheit, und Licht lockt Licht hervor.“

    Viele schöne Impulse zum Nachdenken – 5 Sterne für das Buch, das dem Leser Helligkeit bringt.
  • 5/5 Sterne

    erlebte Lebensweisheiten über Dunkelheit und Licht

    von
    Der Schwede Tomas Sjödin ist Pastor und Schriftsteller, der in seinem Leben schon selber viel Dunkles erlebt hat. In diesem Buch hat er eine Auswahl seiner Kolumnen zusammengestellt, die in einer bekannten Göteburger Zeitung erschienen sind. Seine kurzen, voneinander unabhängigen und aussagekräftigen Impulse beschäftigen sich alle mit den Themen Licht, Hoffnung und Möglichkeiten. Er beschreibt alltägliche Begebenheiten und lässt den Leser an seinen eigenen Erfahrungen teilhaben. Der Autor lässt dabei immer wieder sein Vertrauen auf Gott durchblicken und verweist darauf, das das Dunkle durch die Kraft der Liebe immer wieder erhellt wird.

    Die meisten der Erzählungen haben mich angesprochen, die eine mehr, die andere weniger. Den meisten Gedankengängen stimmt man impulsiv zu, einige sind einem auch selber schon gekommen, andere sollte man sich immer wieder selber zu Herzen nehmen und danach handeln.

    Der Schreibstil ist wunderbar einfühlsam und emphatisch. Jeder kann für den anderen Menschen wichtig sein, ein Wendepunkt bedeuten, auch wenn er es selber gar nicht so sieht, vieleicht es erst Jahre später erfährt.

    Es handelt sich auf jeden Fall um ein Buch, das man je nach eigener Verfassung an bestimmten Stellen aufschlagen kann, um Anregungen für sich selber zu finden. Da es sich um soviele verschiedene Impulse handelt, wird man sie nicht nach dem einmaligen Lesen präsent haben. Für mich persönlich ein gutes Buch in dem man allabendlich Impulse finden kann, die nachhallen bzw. zum Nachdenken anregen.
Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Gerne möchten wir Sie dazu einladen, unsere Artikel in einer Rezension zu bewerten. Helfen Sie so anderen Kunden dabei, etwas Passendes zu finden und nutzen Sie die Gelegenheit Ihre Erfahrungen weiterzugeben.

Verwandte Artikel finden

Weitere Artikel von Tomas Sjödin

Feedback geben!