Deutsche Bibeln (Buch - Gebunden)

Vor und nach Martin Luther

5 Sterne

Deutsche Bibeln (Buch - Gebunden)

Vor und nach Martin Luther

1500 Jahre deutsche Bibeln. Fundiert und kenntnisreich: War Martin Luther wirklich der erste Bibelübersetzer? Dieses Buch erzählt die Geschichte der deutschsprachigen Bibeln von ...

19,90 €
Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten Servicetitel, wird für Sie bestellt
Auf den Merkzettel

Ihnen gefällt dieser Artikel und Sie möchten Ihnen gerne weiterempfexhlen?

Das freut uns! Folgende Möglichkeiten stehen Ihnen dafür zur Verfügung:

Ihre Vorteile:

Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Details

Artikelinformationen

Artikelbeschreibung

1500 Jahre deutsche Bibeln. Fundiert und kenntnisreich: War Martin Luther wirklich der erste Bibelübersetzer? Dieses Buch erzählt die Geschichte der deutschsprachigen Bibeln von ihren Anfängen bis heute. Michael Landgraf zeichnet den Weg der deutschsprachigen Bibeln von ihren Anfängen bis heute nach. Er erläutert in diesem reich bebilderten Band Bildmotive, Bibelausgaben, die Entwicklung der deutschen Sprache und die Buchdruckerkunst. Dabei arbeitet er auch das Besondere an Luthers Übersetzungsleistung heraus. Schließlich gibt er einen Überblick darüber, wo man auch heute noch der Geschichte der Bibel begegnet, und vergleicht aktuelle Übersetzungen und Kinderbibeln.

 

Zusatzinformationen
  • ISBN: 9783438061010
  • Auflage: 10.05.2022
  • Seitenzahl: 160 S.
  • Maße: 17 x 24 x 0,9 cm
  • Gewicht: 612g
  • Preisbindung: Ja
  • Sachgebiet: Umfeld Bibel

  • Vierfarbig, mit Bildern

Extras

Leseprobe

Bewertungen

  • 5/5 Sterne

    Bilderreiche und detaillierte Schilderung der Bibelübersetzung

    von
    In diesem Buch von Michael Landgraf geht es um die Entstehungsgeschichte der Deutschen Bibeln. Wann wurden erste Teile ins Deutsche übersetzt, wie entwickelte sich Sprache, Bildkunst, Buchdruck und Verlagsarbeit.

    Besonders hervorheben möchte ich die unzähligen Bilder. So bekommt man einen wunderbaren Einblick in die vielen verschiedenen Übersetzungen im Laufe der Zeit. Thematisiert werden aber auch die Kunstdrucke und Bilder in den Bibeln. Ich war sehr überrascht von der Bildkunst und den versteckten Inhalten die sie transportieren und wie sehr sie "Kinder ihrer Zeit" sind. In angenehmer Sprache und guter inhaltlicher Gliederung wird einem das geballte Wissen weitergegeben.

    Dieses Buch setzt schon ein gewisses Interesse an Geschichte voraus. Die vielen Jahreszahlen und historische Hintergründe haben mir manchmal Schwierigkeiten bereitet, wobei man ja eh nicht alles behalten kann. Zum Ende des Buches gibt es noch einen Überblick über die Bibeln unserer Zeit, was ihre Besonderheiten sind und man kann einen Bibelvers in verschiedenen Übersetzungen lesen. Auch einen Überblick an Kinderbibeln wird gegeben, entsprechend dem Alter und dem Entwicklungsstand der Kinder.

    Wer sich also für die Entstehungsgeschichte der Deutschen Bibel interessiert, wird hier voll auf seine Kosten kommen.Durch die wirklich vielen Bilder und Bibelabdrucke wird das ganze sehr lebendig und es macht Spaß, sich auf diese Reise ausgehend vom Mittelalter, bis hinein in die heutige Zeit, zu begeben.
  • 5/5 Sterne

    Hochwertiges Sachbuch

    von
    „...Eine häufig gehörte Legende ist: Die Bibel auf Deutsch gab es erst seit Martin Luther. Dabei existierte schon lange vor dem Reformator eine lange Tradition von deutschsprachigen Bibeln...“

    Mit diesen Worten beginnt ein Buch, dass eine gut recherchierte und umfangreiche Sicht auf deutsche Bibeln vor und nach Martin Luther präsentiert. Das Buch zeichnet sich durch seine hochwertige Aufmachung aus. Das betrifft sowohl die Papierqualität als auch die vielen Abdrucke aus historischen Bibeln. Hinzu kommt eine großzügige Seiteneinteilung, die es auf jeder Doppelseite am linken Rand ermöglicht, Bilder einzufügen. Rechts gibt es häufig ganzseitige Abbildungen.
    Das Buch beginnt mit den ersten Bibelhandschriften. Danach wird die Frage beantwortet, welche Deutsch in den Bibeln verwendet wurde. Es gab ja noch keine einheitliche deutsche Sprache. Eine Karte veranschaulicht den jeweiligen Sprachraum. Luthers Einfluss auf die Entwicklung der Sprache wird hervorgehoben.
    An verschiedenen Stellen werden kurze Ausschnitte unterschiedlicher Bibeln gegenübergestellt, zum Beispiel das Vaterunser. Interessant daran finde ich nicht nur das unterschiedliche Deutsch, sondern auch den Blick auf die Entwicklung der Sprache über die Jahrhunderte. Das sieht man auch, wenn man Ausschnitte aus den Texten der abgedruckten Bibeln liest.
    Ausführlich wird auf die Herstellung der Bibeln eingegangen. Dazu gehören Techniken des Drucks und Schrifttypen.
    Einen breiten Rahmen nehmen außerdem die bildliche Darstellungen in historischen Bibeln ein. An Beispielen wird deutlich, dass diese in den Lebensraum der Übersetzer und Drucker verortet wurden. So sieht man auf einem Bild im Hintergrund das historische Köln. Mode und Ausstattung entsprechen ebenfalls den für die Zeit gängigen Ideal.
    Bei den apokalyptischen Reitern durfte ich die Bilder von Dürer und Cranach vergleichen. Auch mehrere Bilder der Schöpfung werden angeboten. In den zugehörigen Testen werden sie Bilder ausführlich beschrieben und die Unterschiede herausgearbeitet.

    „...Im Schöpfungsbild der Pflanzmann – Bibel gibt es keine Garten Eden, nur eine männliche Gestalt, eine Stadt und eine Burg...“

    Nun folgt die Auflistung der Bibeln vor und nach Luther. Erhalten sind jeweils Informationen über den Übersetzer und die Druckwerkstat, die Sprache, den Umfang und technische Details. Es werden jeweils Ausschnitte aus Originalen mit abgedruckt. Bei den neueren Ausgaben wird insbesondere auf sprachliche Veränderungen hingewiesen.
    Zu Schluss folgen Kinderbibeln, ein Glossar zur Buchdruckerkunst und Hinweise auf Bibelzentren und Museen.
    Das Buch hat mir ausgezeichnet gefallen. Es ist ein wertvolles Nachschlagewerk, weil es nicht nur die Geschichte der deutschen Bibeln, sondern gleichzeitig die der Drucktechniken und Bildherstellung mit beinhaltet.
  • 5/5 Sterne

    sehr informativ mit tollem Bildteil und angenehm lesbarem text

    von
    Wenn man denkt man weiß alles über die Bibel dann sollte man definitiv dieses Buch hier lesen. Jeder andere sollte es übrigens auch tun =)

    Ich dachte auch ich wüsste so einiges, aber ich habe feststellen dürfen das ich nur sehr wenig wusste.

    Michael Landgraf erzählt die Geschichte von Anfang an und es gab schon sehr früh Bibel und Teile der Bibel - wenn auch nur in lateinisch. Denn Latein war die Sprache der Gebildeten.

    Selbst in deutscher Sprache gab es schon vor Luther etwa 20 verschiedene Bibeln.

    Hier in diesem Buch wird wunderbar gezeigt wie diese Bibel aussahen, wie sich Sprache, Schrift und die Bilder darin veränderten.

    Martin Luther war also nicht der erste der die Bibel ins deutsche übersetzte, aber derjenige der sowohl "Urtext, Verständlichkeit und Ästhetik" im Blick hatte.

    Es gibt viele Details, viele interessante Fakten wie z. B. das eine Bibel zwischen 1452 - 1454 soviel wie ein Rittergut kostete, und dabei wird der Text nicht trocken und langweilig.

    Durch die vielen Bilder ist es aufgelockert, schön anzusehen und fesselnd.

    Das Cover ist bildschön, ich liebe die Farbe, die Schrift und die Drucke auf der linken Seite - die gesamte Gestaltung ist elegant und zeitlos.

    Mit seinen 160 Seiten ist es ein eher schmales Buch das allerdings mit unzähligen Infos gefüllt ist.

    Unter anderem findet man hier Wissen zu:

    Bibelhandschriften,
    Bilder in deutschen Bibel,
    Martin Luthers Bibel,
    verschiedene alte Bibeln,
    heutige Bibeln,
    Kinderbibeln,
    Bibeln im Internet und
    einem Glossar zur Buchdruckkunst.

    Wirklich lesenswert und extrem informativ.
    Ein Buch das ich von Herzen weiter empfehle.
Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Gerne möchten wir Sie dazu einladen, unsere Artikel in einer Rezension zu bewerten. Helfen Sie so anderen Kunden dabei, etwas Passendes zu finden und nutzen Sie die Gelegenheit Ihre Erfahrungen weiterzugeben.

Ähnliche Produkte finden

Weitere Artikel von Michael Landgraf

Feedback geben!