SCM Benutzerkonto

SCM-Benutzerkonto

Bestellhotline

Kundenservice

(jeweils Mo-Fr von 8 bis 17 Uhr)

Die fremde Spionin (1) (Buch - Klappenbroschur)

5 Sterne

Die fremde Spionin (1) (Buch - Klappenbroschur)

Ria ist zehn Jahre alt, als ihre Eltern von der Staatssicherheit abgeholt werden. Sie wird von ihrer kleinen Schwester getrennt und in einer Adoptivfamilie untergebracht. Seither ...

  • Artikel-Nr.: 101611615
  • Verlag: Wilhelm Heyne Verlag
16,00 €
Sofort lieferbar
Auf den Merkzettel

Ihnen gefällt dieser Artikel und Sie möchten Ihnen gerne weiterempfexhlen?

Das freut uns! Folgende Möglichkeiten stehen Ihnen dafür zur Verfügung:

Ihre Vorteile:

  • Schnelle Lieferung
  • Kauf auf Rechnung
  • Praktisch bezahlen per:
    VISA Master Card PayPal SEPA Lastschrift/Bankeinzug

Details

  • Artikel-Nr.: 101611615
  • Verlag: Wilhelm Heyne Verlag

Artikelinformationen

Artikelbeschreibung

Ria ist zehn Jahre alt, als ihre Eltern von der Staatssicherheit abgeholt werden. Sie wird von ihrer kleinen Schwester getrennt und in einer Adoptivfamilie untergebracht. Seither führt Ria in Ostberlin ein scheinbar angepasstes Leben. Erst als der BND sie als Informantin rekrutiert, sieht sie ihre Chance gekommen. Mithilfe des westlichen Geheimdienstes will Ria sich an der DDR rächen und endlich ihre Schwester wiederfinden. Doch dann erfährt sie im Sommer 1961 von einem ungeheuerlichen Plan, der ihr Schicksal und die Zukunft beider deutscher Staaten für immer verändern könnte …

 

Zusatzinformationen
  • ISBN: 9783453441255
  • Auflage: 1. Gesamtauflage (1. Auflage: 14.06.2021)
  • Seitenzahl: 400 S.
  • Maße: 13.5 x 20.5 x 3.3 cm
  • Gewicht: 517g
  • Preisbindung: Ja

  • Roman

Passende Themenwelt zu diesem Produkt

Extras

Leseprobe

Bewertungen

  • 5/5 Sterne

    Atemberaubende Agenten-Reise in die nahe deutsche Geschichte

    von
    „Die fremde Spionin“ von Titus Müller nimmt den Leser mit in einen Zeitabschnitt deutscher Geschichte, über den im Westen oft Ahnungslosigkeit herrscht. Der Autor lässt in seinen Figuren die Zeit unmittelbar vor dem Mauerbau in Berlin 1961 lebendig werden. Im Mittelpunkt der Handlung steht Ria Nachtmann, die von den DDR-Behörden als Kind von ihren Eltern getrennt und in eine systemkonforme Pflegefamilie gegeben wurde. Getrieben von Rachegefühlen und der Hoffnung, die verschollene Schwester wiederzufinden, lässt sich die junge Frau vom westlichen Bundesnachrichtendienst als Spionin anheuern. Als ihr jedoch ein russischer KGB-Agent auf die Schliche kommt, gerät sie als Doppelagentin zwischen die Fronten – zugespitzt bis in den von der DDR-Führung verheimlichten Moment der Teilung Berlins. Titus Müller versteht es wieder einmal, den historischen Stoff atemberaubend aufzubereiten. James Bond lässt grüßen! Gewissenhaft recherchiert, ermöglicht er es, in ungewöhnliche Perspektiven von Menschen zu schlüpfen, die man sonst nur aus dem Schulbuch kennt, wie etwa Honnecker, Schalck und Kennedy, oder in die des KGB-Agenten Sorokin, der ebenfalls nach realen Vorbildern gestaltet ist. Dadurch werden die Motive für den Mauerbau und der politische Hintergrund auf fesselnde Weise nachvollziehbar. Mit Ria Nachtmann gerät man als Leser mit hinein in den inneren Konflikt der Menschen dieser Zeit, die zwischen Ost und West zerrissen waren. Die vielen Details, die der Autor in die Handlung hineinwebt, lassen dabei eine so dichte und reale Welt entstehen, der man sich kaum entziehen kann. Es ist, als würde man beim Lesen selbst ein Rädchen im Getriebe der Geschichte werden – ein Rädchen wie die „Spionin“, gefangen zwischen Zwang und Schein und dem, was das Herz wirklich begehrt. „Die fremde Spionin“ ist Auftakt einer Reihe, die sich bis in die heutige Zeit fortsetzen wird.
Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Gerne möchten wir Sie dazu einladen, unsere Artikel in einer Rezension zu bewerten. Helfen Sie so anderen Kunden dabei, etwas Passendes zu finden und nutzen Sie die Gelegenheit Ihre Erfahrungen weiterzugeben.

Verwandte Artikel finden

Weitere Artikel von Titus Müller

Feedback geben!