SCM Benutzerkonto

SCM-Benutzerkonto

Bestellhotline

Kundenservice

(jeweils Mo-Fr von 8 bis 17 Uhr)

Montagsgedanken (Buch - Gebunden)

52 Impulse zum Wochenbeginn. Damit Montage zu Lieblingstagen werden.

5 Sterne

Montagsgedanken (Buch - Gebunden)

52 Impulse zum Wochenbeginn. Damit Montage zu Lieblingstagen werden.

5 Sterne

Jeder beginnt die Woche anders: Die einen springen putzmunter aus dem Bett. Die anderen drücken schlaftrunken die Schlummertaste. Egal, welcher Typ Sie sind: Dieses Buch bietet kurze inspirierende Andachten für jeden Montag des Jahres. Die Autorinnen ermutigen dazu, die Perspektive zu wechseln. Damit Montage zu Lieblingstagen werden!

  • Artikel-Nr.: 817201000
  • Verlag: Lydia-Verlag
817.201
15,00 €
Jetzt versandkostenfrei lieferbar
Merken

Ihnen gefällt dieser Artikel und Sie möchten Ihnen gerne weiterempfexhlen?

Das freut uns! Folgende Möglichkeiten stehen Ihnen dafür zur Verfügung:

Ihre Vorteile:

  • Schnelle Lieferung
  • Kauf auf Rechnung
  • Praktisch bezahlen per:
    VISA Master Card PayPal SEPA Lastschrift/Bankeinzug

Details

  • Artikel-Nr.: 817201000
  • Verlag: Lydia-Verlag

Artikelinformationen

Artikelbeschreibung

Jeder beginnt die Woche anders: Die einen springen montags putzmunter aus dem Bett. Die anderen drücken schlaftrunken die Schlummer-Taste am Wecker und sehnen sich nach dem nächsten Wochenende. Egal, welcher Typ Sie sind: Dieses Buch bietet kurze inspirierende Andachten für jeden Montag des Jahres. So können Sie die neue Woche mit ermutigenden Worten beginnen. Der tägliche Bibelvers hilft, die Gedanken auf Gott auszurichten und sich mit Freude und Weisheit beschenken zu lassen. Autorinnen wie Valerie Lill, Saskia Barthelmeß, Karin Schmid, Helen Lescheid, Heike Malisic und Ellen Nieswiodek-Martin ermutigen dazu, den Alltag positiv zu gestalten und auch mal die Perspektive zu wechseln. Werden Sie ein Fan der Montagsgedanken - damit Montage zu Lieblingstagen werden!

 

Zusatzinformationen
  • Format: Buch - Gebunden
  • ISBN: 978-3-9573420-1-0
  • ISBN 10: 3957342015
  • Auflage: 1. Auflage, 12.01.2017
  • Seitenzahl: 176 S.
  • Maße: 13.5 x 21.5 x 1.4 cm
  • Gewicht: 330g

Extras

Leseprobe

Bewertungen

  • 5/5 Sterne

    52 Wochenimpluse aus der Zeitschrift Lydia

    von
    Die Zeitschrift Lydia lese ich nun schon seit einigen Jahren. Für viele Gelegenheiten gibt es dort passende Gedanken und Artikel, die uns Frauen weiterhelfen und da abholen , wo wir gerade stehen. Aus Texten der Zeitschrift Lydia, den Montagsgedanken, ist dieses Buch mit 52 Montagsgedanken entstanden. Wer nun denkt, Lydia ist eine Zeitschrift nur für Frauen, denkt falsch. Auch Männer mögen diese Zeitschrift lesen und es war sogar vor vielen Jahren ein Mann, der mir diese Zeitschrift näher gebracht hat. Im Großen und Ganzen findet man in der Lydia jedoch Themen, die Frauen in allen Lebenslagen ansprechen.

    Die Bücher aus der Lydia- Edition sind besonders schön gemacht im Einband . Die zwei Bücher zur Bibel haben dazu noch Lesebändchen. Eines haben die Bücher von Lydia gemeinsam. Es sind Texte aus dem Leben einzelner Frauen. Wahre Begebenheiten, traurige und schöne Erlebnisse, Hoffnungen, Träume, tiefsinnige Gedanken, Glaubensimpulse und Glaubenserfahrungen und vieles mehr. Jeder Text ist individuell und bedeutet manches Mal ein Stück Mut, um das zu sagen, was den Einzelnen im Inneren bewegt.

    Genauso ist dieses Buch: 52 Ausschnitte aus dem Leben von Lydia-Leserinnen. So unterschiedlich und individuell, wie die Frauen selbst. Nicht jeder Text spricht den Leser direkt an, dafür kommt es darauf an, wo wir gerade sind. Aber mancher Gedanke berührt unser Herz und manches kommt uns bekannt vor, tröstet uns oder wühlt auf.

    Das Buch Montagsgedanken kann man als Andachtsbuch für ein Jahr nehmen und jede Woche eine Geschichte lesen. Man kann die Geschichten aber auch am Stück lesen oder drin suchen, wenn man auf der Suche nach etwas Bestimmten ist. So geht es mir auch immer wieder mit der Zeitschrift Lydia. Hier findet man immer etwas, wenn man es braucht. Frauen, die einander ermutigen und unterstützen, das ist die Vision von Lydia. Und auch dieses Buch Montagsgedanken ist dieser Vision treu.

    Mir hat es sehr gut gefallen. Dazugehörende Bibelabschnitte am Ende jeder Geschichte ermuntern dazu, auch die Bibel in die Hand zu nehmen und nachzulesen. Montagsgedanken ist ein sehr gelungenes Buch aus der Lydia Edition für alle Frauen, die gerne Andachtsbücher lesen, als Wochenimpuls und für viele weitere Gelegenheiten und Situationen als Geschenkidee.
  • 5/5 Sterne

    Ermutigende Impulse für den „Alltagswahnsinn“

    von
    Viele Menschen erleben den Montag tendenziell als einen trübsinnigen Tag: Nach dem Wochenende wieder früh aufstehen, die bevorstehende Woche erscheint wie ein unbezwingbarer Berg mit unzähligen Aufgaben und mit den Gedanken noch beim vergangenen Wochenende, das mit schönen Dingen und Momenten gefüllt war.
    In dem Buch „Montagsgedanken“ hat die Herausgeberin Ellen Nieswiodek-Martin 52 Impulse zu diesem „ungeliebten“ Montag zusammengetragen, die den Blick auf den Wochenstart positiv erscheinen lassen.
    Das liebevoll und geschmackvoll gestaltete Cover lädt geradezu ein, sich ein paar Minuten Zeit zu nehmen, hinzusetzen und einen Impuls für den Wochenstart zu bekommen.
    Die einzelnen Texte sind meist zwei bis drei Seiten lang und lassen sich somit gut in den Montagmorgen einplanen, bevor die Woche mit all ihren Herausforderungen auf uns wartet. Beendet wird ein Impuls jeweils von einem passenden Bibelvers, der zum weiteren Lesen des gesamten Bibelabschnittes motiviert oder auch als Wochenleitvers immer wieder zum Nachdenken anregen kann.
    Die Themen der einzelnen Beiträge sind ganz unterschiedlich und decken ein breites Spektrum ab: von Situationen mit den Kindern, innerhalb der Familie, im Alltagswahnsinn „Haushalt“, schwierigen Beziehungen über finanzielle Nöte und Sorgen bis hin zu einfachen Begebenheiten im täglichen Leben.
    Mich persönlich sprechen besonders die kleinen Begebenheiten in diesem Buch an, in denen Gott wirkt und die wir oft in unserem Alltagstrott übersehen oder nicht wahrnehmen. Die „Montagsgedanken“ haben mir geholfen, die Woche mit diesem Blick für das „Unscheinbare“ zu beginnen und Gottes Gegenwart wieder mehr wahrzunehmen. In unserer heutigen schnelllebigen Zeit empfinde ich gerade diese Dinge als Geschenk, um achtsamer zu leben und Gottes Liebe, Versorgung und unendliche Gnade immer wieder neu zu erleben, was den Autorinnen gut gelungen ist, in Worte zu fassen und dem Leser zu vermitteln.
    Positiv finde ich auch, dass am Ende des Buches alle Autorinnen mit Angabe zu ihrem Beruf bzw. ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit aufgelistet sind. Somit lässt sich mancher Impuls nochmal besser in die Lebenssituation der jeweiligen Frau einordnen und auch die Identifikation mit der einen oder anderen Autorin fällt leichter. Hier stellt sich für mich nur die Frage, ob es besser gewesen wäre, diese Informationen direkt unter dem jeweiligen Text einzufügen, um die flüssige Lesbarkeit zu verbessern, weil das Blättern an das Buchende entfallen würde.
    Insgesamt finde ich die Sammlung der „Montagsgedanken“ gut gelungen und kann dieses Buch allen Lesern (primär Frauen) empfehlen – ob als Geschenk oder für den persönlichen Gebrauch. Selbstverständlich ersetzt dieses Andachtsbuch nicht das Bibelstudium, sondern ist als Ergänzung, Gedankenanstoß und Ermutigung zu sehen. Nicht nur Christen, sondern auch Frauen, die auf der Suche nach Gott sind, können in diesem Buch wertvolle Impulse erhalten und die unterschiedlichen Facetten kennenlernen wie Jesus sich im Leben von Frauen wie Du und ich offenbart.
  • 5/5 Sterne

    Ein rundum gelungenes Andachtsbuch :-)

    von
    Ein liebevoll gestaltetes Cover der Montagsgedanken und eine ansprechende Idee, Andachten für den von vielen Menschen bestgehassten Tag der Woche herauszugeben: Das Büchlein wurde mir geschenkt und ich wurde neugierig, wie die verschiedenen Autorinnen versuchen würden, dem Montag zu einem besseren Image zu verhelfen …

    Während ich als Viel- und Schnellleserin sonst gleich in die Story einsteige, habe ich mir hier dem Genre entsprechend Zeit für das Vorwort genommen: Der sogenannte Montagsblues ist Forschungsobjekt gewesen.
    Die folgende Andacht erschien mir als Impuls für den Tag etwas lang. Ein nachträglicher Blick in das Inhaltsverzeichnis ergab, dass es sich um eine Art Einführungstext (lesenswert!) zu den für mich erfreulich kurzen Andachten handelte.

    Ob es an den teils spritzig geschriebenen Kapiteln lag, in denen ganz unterschiedliche Frauen Einblicke in ihren Alltag, in ihre Erfahrungen mit Gott geben – innerhalb ein oder zwei Stunden war ich entgegen dem 'Immer wieder montags'-Grundgedanken bei Nr. 38 angekommen. Hatte geschmunzelt, gelacht, geweint, auch mal gedacht, dass ich mit manchen vermittelten Gedanken nichts anfangen kann. Einfühlsam passgenau ausgewählte Bibelstellen runden den jeweiligen Montagsgedanken ab.
  • 5/5 Sterne

    erfrischend-ehrlich-aufheiternd

    von
    Montagsgedanken

    erfrischend-ehrlich-aufheiternd

    Das Cover ist einladend und schön. Es zeigt ein altes weißes Regal mit Geschirr in Pastelltönen.

    Das Buch hat mir wirklich sehr gut gefallen und ich muss zugeben, dass ich es in nur einigen Tagen fertig gelesen habe.
    Ich gehöre tatsächlich zu den Leuten, die den Montag nicht besonders mögen.
    Daher werde ich das Buch nochmals und ausschließlich montags lesen.
    Es werden 52 unterschiedliche Geschichten erzählt.
    Die meisten Autorinnen kenne ich bereits seit Jahren aus der Zeitschrift Lydia.
    Das Buch handelt von Liebe, Glaube, Zuversicht, Hoffnung und Gottvertrauen.
    Die meisten Geschichten sind ungefähr 2-3 Seiten lang und am Ende gibt es einen passenden Bibelvers.
    So befindet sich jeweils eine Andacht für jeden Montag eines Jahres in dem Buch.

    Die Geschichten lesen sich leicht und sind nachvollziehbar.
    Alles in allem hat mir Montagsgedanken sehr gut gefallen und ich empfehle das Buch nicht nur Montagsmuffel auf jeden Fall weiter.



  • 4/5 Sterne

    Toll

    von
    All diejenigen die Montage überhaupt nicht ausstehen können mal Hände hoch
    Für euch (und natürlich auch für alle anderen) ist dieses Buch nämlich gedacht

    Inhalt
    52 (Kurz)Andachten und ein jeweils dazugehörender Bibelvers

    Meine Meinung
    In die Woche, in den Montag mit einer Andacht und einem Bibelvers starten, eine schöne Routine. Kein Wunder das der Gedanke des Buches mir schon einmal sehr gut gefällt.

    Auch die Aufmachung des Buches hat mir sehr gut gefallen, die silberne Seitenseite mit der wunderschönen blauen Aufschrift "Montagedanken", der Cover - wunderschön

    Die einzelnen Andachten haben eine Länge von 2-3 Seiten, was auch der Lesezeit von 2-3 Minuten entspricht.
    Die Schrift ist so groß, dass man sie auch früh morgens ohne Brille und mit noch müden Augen gut erkennen kann.

    Vom Inhalt der einzelnen Andachten sind diese ganz auf Frauen abgestimmt. Ich empfand sie als sehr interessant, auch wenn keine mich richtig begeistern konnte.

    Was auch noch wichtig ist, in dem Buch sind weder Jahreszahlen noch Datumsangaben zu finden. Auch die einzelnen Andachten orientieren sich weder an Jahreszeiten noch an Festen/ bestimmten Tagen.
    So kann jederzeit gut mit dem Buch begonnen werden.

    Montagsgedanken ist ein Christliches Buch, welches ich sehr gerne weiterempfehle. Mir gefällt es sehr gut und ich finde es einfach genial so in den Montag zu starten.

    Herzen: ❤❤❤❤/❤

  • 5/5 Sterne

    Schöne Impulse zum Nachdenken

    von
    Nicht jeder begrüsst den Montag, für die meisten der Beginn einer neuen Arbeitswoche, freudig – aus welchen Gründen auch immer. Ellen Nieswiodek-Martin, seit 2014 Chefredakteurin der Zeitschrift „Lydia“, hat mit weiteren Autorinnen 52 Impulse zusammengetragen, um einen ermutigenden Start in die Woche zu ermöglichen.

    Erster Eindruck: Ein sehr freundliches Cover mit den bunten, unterschiedlichen Tassen und Schälchen im Gestell. Der Titel ist sehr schön ins Regal „eingearbeitet“. Mir gefällt der Buchrücken mit dem türkis-metallischen Schriftzug. Das Tassenmotiv findet sich übrigens bei jedem der 52 Impulse wieder – sehr schön.

    Die kurzen Geschichten à je 2 – 3 Seiten sind allesamt von Frauen geschrieben. Diese Frauen sind sehr unterschiedlich und doch in einem vereint, nämlich im Glauben. Das Buch ist dazu gedacht, in 52 Wochen gelesen zu werden. Da ich jedoch für die Rezension nicht so lange warten wollte (und auch neugierig auf die Geschichten war!), habe ich sie innerhalb von ein paar Tagen gelesen. Für mich ist jedoch klar, dass ich das Buch erneut lese, und zwar so, wie es eigentlich gedacht ist: Jeden Montag eine neue Geschichte, als Einstimmung in die Woche.

    Im Vorwort des Buches wird erwähnt, dass 85% aller Menschen Probleme unter dem „Montagsblues“ leiden. Ich gehöre glücklicherweise nicht zu den „Montagsbluesern“, aber ich denke, es kommt auch darauf an, wie einem die Arbeit gefällt, die man ausführt. Wenn sich einem bei dem Gedanken, am Montag auf Arbeit zu gehen, schier der Magen verknotet, ist das natürlich tragisch. Und die Gründe, wieso einem die Arbeit nicht gefällt, sind ja sehr unterschiedlich, z.B. Probleme mit der Führungsperson, Über- oder Unterforderung bei der auszuführenden Tätigkeit, Schwierigkeiten mit den Kollegen (es reicht schon, wenn eine Person einem nicht gut gesinnt ist), mühsame Kundschaft. Daher ist es verständlich, wenn der Montag nicht der Lieblingstag ist.

    So viele Passagen und Bibelverse bringen mich zum Nachdenken, z.B.:
    - Gott liebt mich, unabhängig von meiner Leistung, sondern um meinetwillen.
    - Zeit verschenken macht glücklich.
    - „Denn Gott hat seine Engel ausgesandt, damit sie dich schützen, wohin du auch gehst.“ (Psalm 91,11)
    - „Es macht keinen Sinn, sich über morgen Sorgen zu machen, denn dafür steht keine Gnade zur Verfügung.“
    - Lerne, loszulassen!

    Mir hat das Buch mit den vielen unterschiedlichen Geschichten sehr gut gefallen. Eine Kritik zur Gestaltung des Buches habe ich trotzdem: Für mich wäre es viel schöner gewesen, wenn sich bei jeder Geschichte der Name der Autorin und der Kurzbeschrieb direkt unter dem Titel befunden hätten; die Informationen sind am Ende der Geschichte (Autorin) bzw. am Ende des Buches (Kurzbeschrieb) zu finden – dieses Hin-und-Her-Blättern wäre nicht nötig gewesen.

    Fazit: 5 von 5 Sternen – ein schönes Buch mit Impulsen zum Nachdenken (auch für alle, die nicht unter dem Montagsblues leiden).
Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Gerne möchten wir Sie dazu einladen, unsere Artikel in einer Rezension zu bewerten. Helfen Sie so anderen Kunden dabei, etwas Passendes zu finden und nutzen Sie die Gelegenheit Ihre Erfahrungen weiterzugeben.

Verwandte Artikel finden

Feedback geben!