Vindication - Staffel 2 (Video - DVD)

Rechtfertigung

4 Sterne

Vindication - Staffel 2 (Video - DVD)

Rechtfertigung

Nach der begeisternden 1. Staffel der Krimiserie wird nun eine Staffel-übergreifende Story erzählt. Detective Gary Travis leitet nun ein zweites Polizeirevier und hat jede Menge Probleme mit einigen dubiosen neuen Kollegen. Und auch privat geschehen Dinge, die sein Leben sehr spannend werden lassen.

14,95 €

20,00 €

Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten Sofort lieferbar
Auf den Merkzettel

Ihnen gefällt dieser Artikel und Sie möchten Ihnen gerne weiterempfexhlen?

Das freut uns! Folgende Möglichkeiten stehen Ihnen dafür zur Verfügung:

Ihre Vorteile:

Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten

Details

Artikelinformationen

Artikelbeschreibung

In dieser zweiten Staffel Krimiserie mit christlichen Bezügen hat Detective Gary Travis die Aufgabe übernommen, ein zweites Polizeirevier in einem Vorort von Dallas zu übernehmen. Doch auf der alltäglichen Jagd nach den Kleinkriminellen gibt es schnell Kompetenzgerangel mit einigen neuen Kollegen. Travis macht schnell ein paar schwarze Schafe unter seinen Mitarbeitern aus. Seine ehemalige Partnerin Kristie Tanner wird zeitgleich mit unliebsamen Personen aus ihrer Vergangenheit konfrontiert. Und auch Travis Ehefrau Becky hat während einer ehrenamtlichen Tätigkeit im Gefängnis die verschollene Mutter ihres Mannes entdeckt und will die beiden wieder zusammenbringen. Das findet der aber gar nicht gut. Da in der zweiten Staffel die Geschichten nicht mehr in Einzelfolgen erzählt sind, entsteht eine Staffel mit gehörig viel Spannung.
Originaltitel: Vindication - Season 2
Bildformat: Widescreen 16:9
Tonformat: Dolby 5.1 (Deutsch und Englisch)
Keine Untertitel
Länge: ca. 296 Minuten
FSK: 12

 

Zusatzinformationen
    EAN: 4051238084054
  • Auflage: 27.04.2022
  • Gewicht: 113g
  • Sachgebiet: Spielfilm
  • Spielzeit: 296 Minuten
  • FSK: ab 12 Jahre
  • Altersempfehlung: ab 12 Jahre

  • Christliche Crime-Drama-Serie, Doppel-DVD, keine Untertitel

Extras

Bilddatei
1.

Bewertungen

  • 1/5 Sterne

    Ohne Untertiel?

    von
    Warum gibt es kein Untertitel?
  • 5/5 Sterne

    Spannend, christlich und empfehlenswert!

    von
    Schon lange haben wir auf die zweite Staffel der Serie „Vindication – Rechtfertigung“ gewartet und wurden nicht enttäuscht.

    Die zweite Staffel von „Vindication“ ist im Jahr 2022 im Gerth Medien Verlag erschienen. Die Originalfassung „Vindication – Season Two“ wurde unter der Regie von Jarod O'Flaherty gedreht und im Jahr 2021 veröffentlicht. Die Serie mit 10 Episoden hat eine FSK von 12 Jahren und enthält als Extra den Original Trailer sowie die Trailershow. Die zweite Staffel kann grundsätzlich auch unabhängig von der ersten gesehen werden, aber für das Gesamtverständnis ist natürlich sinnvoll, alle Teile der Serie zu kennen. Gerade auch, um die Hintergründe einzelner Protagonisten besser zu verstehen.

    Zwischen der ersten und zweiten Staffel gibt es einen Zeitsprung von einigen wenigen Jahren, was man gut an dem Alter des Enkelkindes von Detective Gary Travis erkennen kann. Die Wege von Detective Travis und seiner Partnerin Kristie Tanner trennen sich, als Gary die Leitung des zweiten Polizeireviers in einem Vorort von Dallas übernimmt. Hier muss er sich neu behaupten und gegenüber den neuen Kollegen deutlich machen, wer die Leitung jetzt hat. Kristie hingegen gerät immer tiefer in den Zwiespalt ihrer Arbeit und der Verantwortung für ihren Bruder. Und dann trifft auch noch Travis' Ehefrau Becky bei ihrer ehrenamtlichen Arbeit im Gefängnis auf eine unerwünschte Person aus Travis' Vergangenheit.

    Anders oder wesentlich deutlicher als in Staffel 1 bildet Staffel 2 einen größeren Spannungsbogen von der ersten Episode bis zur letzten, ja und auch noch darüber hinaus, und ähnelt so bekannteren Krimiserien. Und tatsächlich ähneln sich auch die Fälle und doch ist die Serie anders. Als Christen leben Detective Travis und seine Familie in dieser Welt und doch zeigen sie, dass man als Christ den Problemen auch anders begegnen kann. Sehr gelungen empfand ich hier die Darstellung um die Konkurrenz, wer der nächste Polizeichef wird. Da wurden wirklich alle Aspekte angeführt und wie man bewusst als Christ ihnen begegnen kann. Auch wurde aus meiner Sicht das Thema „Schuld und Vergebung“ sehr gut herausgearbeitet, was gerade in den letzten Folgen noch einmal deutlich wird. Alle diese Punkte zeichnen diese Serie aus, die Welt, in der wir leben, ist eine gefallene Welt, aber wie ich als Christ darauf reagiere, kann einen gewaltigen Unterschied machen. Hier wird auch die Leistung der Schauspieler/innen deutlich, die die Gegensätze großartig zum Ausdruck bringen. Mich hat hier die Darstellung des Anthony (gespielt von Dequan Ryan) begeistert, der gar nicht eine Hauptrolle spielt, aber aus meiner Sicht seine Rolle so hervorragend in die Serie einbringt, dass ohne ihn etwas fehlen würde.

    „Vindication“ ist zusätzlich zu „normalen“ Krimiserien auf eine etwas andere Weise spannend, denn die christlichen Antworten auf die Probleme dieser Welt lassen einen nicht unberührt. Daher kann ich diese Serie und insbesondere auch die zweite Staffel nur weiterempfehlen und hoffe, dass schon bald die dritte Staffel folgt.

  • 5/5 Sterne

    von
    Vindication – Staffel 2 ist eine nette „Vorabend-Serie“, die ein unterschwelliges christliches Angebot abgibt. Die Serie passt gut in den aktuellen Zeitgeist, da in den letzten Jahren die Serien überwiegend die Spielfilme abgelöst haben. Mit rund 30 Minuten sind die Folgenlängen gut gewählt und machen direkt Lust auf die nächste Folge und am Schluss (Achtung Spoiler!) natürlich auch Lust auf eine weitere Staffel.
    Da ich zunächst Staffel 2 und danach Staffel 1 gesehen habe, lässt sich gut die Entwicklung der Serie erkennen. Staffel 1 (die auch schon ganz gut war) hat mehrere Einzelfolgen. Die Folgen ist Staffel 1 wirken allerdings wie kleine abgeschlossene Geschichten. In Staffel 2 hängen die Folgen deutlich dichter zusammen und ergeben so eine zusammenhängende, fortlaufende Geschichte. Der Spannungsbogen wird in jeder Folge wieder neu aufgebaut und mit fortschreitender Geschichte nimmt der Glauben (und Glaubensalltag) immer mehr Platz in der Serie ein.
  • 5/5 Sterne

    von
    Inhalt:

    Sgt. Gary Travis hat als Leiter des Reviers 2 der texanischen Kleinstadt East Banks mit neuen Unwägbarkeiten zu tun, die nicht nur die Arbeit auf dem Revier betreffen, sondern auch weit in sein Familienleben reichen. Während Travis sich mit Intrigen und Seilschaften bei der Arbeit konfrontiert sieht, trifft Becky bei ihrer Arbeit im Frauengefängnis auf Travis' verschollene Mutter. Becky wünscht sich eine Versöhnung, doch Travis ist dazu noch nicht bereit....


    Persönlicher Eindruck:

    In 10 nahtlos aneinander anknüpfenden Folgen erzählt die zweite Staffel die Geschichte um Detective Sgt. Travis weiter, seiner Familie und seiner Arbeit im 2. Polizeirevier einer texanischen Kleinstadt. Dabei stehen diesmal weniger die einzelnen Fälle als vielmehr die Rahmenhandlung im Vordergrund, was die Zuschauer noch näher an die Figuren bringt und ihnen das Gefühl gibt, hautnah dabei zu sein.

    Thematisiert werden Dinge wie Nächstenliebe, Vergebung und das Prinzip der zweiten Chance, aber auch Themen wie Rassismus, Eifersucht oder Missgunst unter Kollegen. Der christliche Aspekt ist tragend aber nicht aufdringlich, die christliche Grundthematik macht die Reihe zu etwas Besonderem und lässt sie aus der Masse der Krimiserien herausstechen.

    Was mir gut gefiel, ist die inhaltlich fortlaufende Hintergrundhandlung und der Schwerpunkt auf Gary Travis' Leben, seiner Familie, was in meinen Augen noch mehr zum Tragen kam, als in Staffel 1. Inzwischen sind die Figuren dem Zuschauer viel näher als noch zu Beginn und ich konnte so gut wie nicht mehr abschalten, hatte ich einmal mit der Reihe begonnen. Dabei sind die Fälle, die Travis bearbeitet, nicht wirklich ausschlaggebend – es ist seine Haltung, das Drumherum, das hier den Focus der Handlung bildet und den Zuschauen auf das Schicksal hinter den Fällen schauen lässt.

    Neben den bereits bekannten Figuren tauchen auch neue Charaktere auf, wie beispielsweise der farbige Pflegesohn Andrew, den Travis bei sich aufnimmt oder sein neuer Kollege Tre Milwood, der einen sehr sympathischen Eindruck macht. Auch die Konfrontation von Travis mit seiner Vergangenheit rund um die Vernachlässigung durch seine Mutter während seiner Kindheit ist ein Thema, das zu Diskussionen innerhalb seiner Familie führt.

    Während in Staffel 1 die Folgen noch eher einzelepisodisch erzählt werden, ist Staffel 2 mehr wie ein Film aufgebaut, der am Ende jedes Kapitels mit einem spannenden Cliffhanger auf das nächste Kapitel überleitet. So auch der Schluss, der mehr als packend den Höhepunkt der ganzen Staffel bildet und spannende Fragen offen lässt.

    Mir hat diese Fortsetzung von Vindication absolut gefallen, eine ausgezeichnete Reihe zwischen Krimi und Drama, die man wirklich gesehen haben muss. Ich weiß nicht, wie die Macher sich in einer 3. Staffel noch übertreffen wollen, jedenfalls bin ich heute schon mehr als alles auf den Fortgang dieser christlichen Krimi-Dramaserie gespannt. Eine absolute Empfehlung, niveauvoll und hochwertig, jenseits des Mainstreams!
Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Gerne möchten wir Sie dazu einladen, unsere Artikel in einer Rezension zu bewerten. Helfen Sie so anderen Kunden dabei, etwas Passendes zu finden und nutzen Sie die Gelegenheit Ihre Erfahrungen weiterzugeben.

Ähnliche Produkte finden

Feedback geben!