SCM Benutzerkonto

SCM-Benutzerkonto

Bestellhotline

Kundenservice

(jeweils Mo-Fr von 8 bis 17 Uhr)

Intimität mit Gott (Buch - Gebunden)

Wie wir zum wahren Leben finden

5 Sterne

Intimität mit Gott (Buch - Gebunden)

Wie wir zum wahren Leben finden

5 Sterne

Mit starken Bildern und mit wertvollen Erkenntnissen aus seiner reichen Erfahrung lädt Rainer Harter (Gründer des Gebetshauses Freiburg) zu einer ganz neuen Ebene im Leben mit dem Gott der Liebe ein! Eine tiefe Beziehung mit Gott führt zu einem Leben mit Zuversicht, Selbstbewusstsein und neuer Autorität.

  • Artikel-Nr.: 226882000
  • Verlag: SCM R.Brockhaus
  • Reihe: Heilige Schönheit
Auch erhältlich als:
Buch - Gebunden (diesen Artikel sehen Sie sich gerade an)
226.882
15,99 €
Jetzt versandkostenfrei lieferbar
Merken

Ihnen gefällt dieser Artikel und Sie möchten Ihnen gerne weiterempfexhlen?

Das freut uns! Folgende Möglichkeiten stehen Ihnen dafür zur Verfügung:

Ihre Vorteile:

  • Schnelle Lieferung
  • Kauf auf Rechnung
  • Praktisch bezahlen per:
    VISA Master Card PayPal SEPA Lastschrift/Bankeinzug

Details

  • Artikel-Nr.: 226882000
  • Verlag: SCM R.Brockhaus
  • Reihe: Heilige Schönheit
Auch erhältlich als:
Buch - Gebunden (diesen Artikel sehen Sie sich gerade an)

Passende Themenwelt zu diesem Produkt

Artikelinformationen

Artikelbeschreibung

Mit starken Bildern und mit wertvollen Erkenntnissen aus seiner reichen Erfahrung lädt Rainer Harter (Gründer des Gebetshauses Freiburg) zu einer ganz neuen Ebene im Leben mit dem Gott der Liebe ein! Gott stellt sich uns in der Bibel als Liebhaber vor, der sich nach einer innigen Beziehung mit uns sehnt. Wird sie zur Grundlage unseres Glaubens, fällt die Anstrengung von uns ab und wir können unser Leben mit Zuversicht, Selbstbewusstsein und neuer Autorität gestalten. Was uns vorher eine Pflicht war, ist nun ersehntes Vorrecht.

 

Zusatzinformationen
  • Format: Buch - Gebunden
  • ISBN: 978-3-417-26882-9
  • ISBN 10: 3417268826
  • Auflage: 1. Auflage, 30.08.2019
  • Seitenzahl: 240 S.
  • Maße: 13.5 x 21.5 cm
  • Gewicht: 396g

  • Goldprägung

Extras

Leseprobe
Hochauflösendes Cover

Bewertungen

  • 5/5 Sterne

    Weil es genau darauf ankommt!

    von
    Dieses Thema ist das Gebot der Stunde in Kirche und Gemeinde! Bereits in seinen letzten beiden Büchern („Brannte nicht unser Herz“ und „Majestät“) hat uns der Autor auf eine Reise zur Wiederentdeckung der Jesus-Begegnung eingeladen. Mit „Intimität“ kommt diese Reise jetzt zu ihrem Höhepunkt. Der Autor malt uns die Dringlichkeit einer unmittelbaren und engen Gemeinschaft mit Gott vor Augen. Dabei vereint er alte Gedanken der mittelalterlichen Mystiker, solides Bibelstudium und seine jahrzehntelangen Erfahrungen als Leiter innerhalb der überkonfessionellen Gebetshausbewegung miteinander und bringt sie in eine leicht verständliche Form. Der Tonfall ist eindringlich und leidenschaftlich zugleich, stets jedoch freundlich und einladend. Mitunter wirkt „Intimität“ wie ein seelsogerliches Buch, vergleichbar mit den Anweisungen eines Mentors oder geistlichen Begleiters. Es ist in einem hohen Maß praxisnah und sein Inhalt will erprobt werden. „Intimität“ ist Harters bestes Buch, die Sprache noch klarer und die Gedanken noch prägnanter als in den ersten beiden Büchern.
    Für mich ist es darüber hinaus ein prophetisches Buch, weil es einen Notstand in unseren Kirchen anprangert und auf ein vergessenes Geheimnis aufmerksam macht, das abseits von Aktionismus und Gemeindemethodik liegt: Der Wert des inneren Menschen, der seine Identität aus der Begegnung mit Gott in Stille und Gebet schöpft und daraus sein Handeln gestaltet.
    Kurz: Das Innen vor dem Außen. Hier liegt für mich der große Mehrwert dieses Buches, das ich wärmstens allen Leitern ans Herz legen möchte, die Christen zu geistlichem Wachstum fördern möchten.
    Aber auch für jeden Anderen gilt: Wer geistlich wachsen möchte, findet hier die richtige Anleitung dazu.
  • 5/5 Sterne

    ‚Aus der Ferne lässt es sich nur schwer lieben‘

    von
    Nach ‚Brannte nicht unser Herz‘ und ‚Majestät‘ ist das neue Buch von Rainer Harter für mich wie die gelungene Fertigstellung und Komplettierung einer Trilogie. In den ersten beiden Büchern ging es um die Schönheit und Heiligkeit Gottes, jetzt geht es darum, genau diesem Gott näher zu kommen, intime Gemeinschaft mit ihm zu suchen und zu finden.
    Der Begriff der Intimität hat mich am Anfang der Lektüre etwas irritiert. Das Wort bedeutet aber in seiner ursprünglichen Bedeutung ‚am weitesten vom Rand entfernt‘, also ‚am weitesten innen‘. Es geht folglich um vertraute Nähe und exklusive Seelengemeinschaft und in diesem Kontext natürlich nicht um körperlichen Kontakt. Ein Blick in den Duden kann hier weiterhelfen, als Synonyme finden sich dort unter anderem: Bund, Eintracht, Freundschaft, Verbundenheit, Vertrautheit und Zuneigung.
    Seit vielen Jahren lese ich Klassiker christlicher Spiritualität, und aus diesem Blickwinkel bin ich an ‚Intimität mit Gott’ herangegangen. Unsere Mütter und Väter im Glauben sprechen immer wieder von genau dieser vertrauten Intimität mit Gott, es ist wie ein roter Faden, der sich (trotz aller kultureller Unterschiede) durch die Jahrhunderte zieht. Ich liebe es, wenn ein Autor unserer Zeit in der Lage ist, zeitlose Einblicke in das gemeinschaftliche Leben mit Gott in einer zeitgemäßen Sprache zu vermittelt. Das ist Rainer Harter mit diesem Buch nach meiner Wahrnehmung sehr gut gelungen.

    Das Buch ist in drei Bereiche aufgeteilt: Erstens ‚Geschaffen für die Liebe‘. Hier legt der Autor ein Fundament, der Begriff an sich wird erläutert, sowie in eine Verbindung mit der Gottesbeziehung und in einen gesunden biblischen Kontext (das erste Gebot) gebracht.
    Der zweite Teil handelt von der ‚Intimität mit Gott‘. Hier geht es zuerst um Brüche in unserem Leben, wobei der Autor deutlich macht, dass Gott den Zerbrochenen nahe kommt und sie trösten will. Auch die Frage nach dem Leid greift der Autor auf, wenn er genau wie Johannes vom Kreuz von der ‚dunklen Nacht‘ spricht, also die Erfahrung der Gottesferne thematisiert, die gerade den Boden für Intimität bereitet. Das halte ich für sehr wichtig und es relativiert emotional aufgeladene Zustände auf dem Weg der Suche nach Intimität. Oft genug ist es ja mehr ein vorsichtig tastendes Suchen in der Dunkelheit. Wir lesen von dem ‚leuchtenden Berg‘, auf dem wir nach der Dunkelheit dann Gott unseren Blick schenken und er uns anblickt. Wir werden ermutigt unseren ‚inneren Menschen‘ im Alltag richtig zu ernähren und nicht verkümmern zu lassen. Hier zeigt das Buch wieder die gesunde und pragmatische Herangehensweise an das Thema.
    Der dritte Teil beschäftigt sich mit der ‚Einübung in die Intimität‘, aufgeteilt auf sieben Tage; mit ganz praktischen Aufgaben und Hilfestellungen. Dieser Teil bietet wertvolle Hinweise, wie Intimität mit Gott im Alltag gepflegt und begünstigt werden kann. Dem Autor gelingt es hier denBodenkontakt zu halten, es sind also keine abgehobenen und unrealistischen Übungen, sondern zum Beispiel ganz einfach das ‚Einüben ins Stillwerden‘ oder eine Übung, die sich ‚Neue Worte und Gedanken finden‘, nennt.
    Auch in der heutigen Welt bleibt die spannende Frage nach einer Begegnung mit der Liebe in Person, also mit Jesus Christus. Nach der Möglichkeit einer tiefen und geheimnisvollen Gemeinschaft mit Gott selbst. Rainer Harter hat mit seinem neuen Buch einen wichtigen Beitrag für all die geschrieben, die sich heute auf diese Reise hin zu mehr ‚Intimität mit Gott‘ aufgemacht haben.
  • 5/5 Sterne

    Eine Einladung zum Leben

    von
    Ein besonderes Buch. Ein seelsorgerliches Buch. Mit viel Hingabe und Leidenschaft geschrieben, wohl wissend, dass man Begriffe wie Gott und Intimität nur schwer zusammen denken kann. (Deshalb auch das extra Kapitel für Männer!) Aber von der ersten Seite weg fesselt das Buch, bremst einen aus und führt in die Tiefe. Ein Buch gegen Vereinsamung und Isolation, dafür erfüllt von einem Hunger nach echtem Leben. Ein Wegweiser zum Kern des Glaubens, der lebendigen Beziehung zu Gott. Es erinnert stark an das Anliegen der mittelalterlichen Mystiker, übersetzt in die Sprache unserer Zeit. Der Autor beschreibt, wie die Sehnsucht nach Gott im Menschen tief verankert ist. Nur am Herzen Gottes finden wir, was wir ersehnen. „Es ist zwar schön, zu wissen, dass Gott uns liebt, aber es ist viel schöner, seine Liebe zu erleben.“ Klar strukturierte Themenkreise mit jeweils abschließenden Gebeten machen das Lesen leicht und laden immer wieder zur persönlichen Vertiefung ein. Ein Buch zuerst fürs Herz, dann für den Verstand. Oder auch: Es fordert den Verstand heraus und führt direkt zum Herzen - zum eigenen und zum Herzen Gottes. Gleichzeitig ist es eine Einladung zu authentischem Leben, zum Loslassen falscher Beziehungsmuster untereinander, zu echtem Sein. Raus aus aller Zwanghaftigkeit, allem Druck, allem Leistenmüssen. „Leben aus der Quelle“, nennt es Harter. Oder „Ganzherzlichkeit“. Manche Gedanken sind sehr „wortlastig“ ausgeführt, was aber dem inhaltlichen Tiefgang und der gewollt verlangsamten Geschwindigkeit durchaus förderlich ist. Die Gedanken über den zuweil verborgenen Gott („Die dunkle Nacht“) geben dem Buch eine befreiende Nüchternheit. Es geht bei Intimität nicht um Sentimentalität, sondern um eine Tiefe der Gottesbeziehung, die auch im Dunkeln trägt. Verständlich ausgeführt ist auch der Begriff der Transzendenz. Eine Beschreibung der Innewohnung Gottes („Christus in uns“) und der gleichzeitig darin erlebbaren Intimität, die unserer Entscheidung bedarf. Um diese Entscheidung zu treffen, lädt das Buch im letzten Teil zum aktiven Einüben all der verschriftlichten Gedanken ein. Ein gestalteter Wochenplan zum Einüben der Intimität mit Gott. Die perfekte Abrundung.
  • 5/5 Sterne

    Lebendig, ehrlich – unkompliziert und dennoch sehr tief. Tolle Sprache. Persönliche Beispiele. Lebensnah, praktisch. Weckt Hunger nach mehr Abenteuer und Beziehung mit Gott!

    von
    “Intimität mit Gott” ist mir zum großen Segen geworden. Gott hat dieses Buch mehrmals gebraucht, um zu mir zu sprechen. Rainer Harter schreibt unkompliziert einfach und doch geht er in die Tiefe und berührt mit seinen Worten das Herz des Lesers. Es ist kein schlichtes Lehr- oder Sachbuch – die Sprache ist lebendig und „schön“ – oftmals gar poetisch. Viele persönliche Beispiele aus seinem eigenen Leben und viele praktische Tipps machen den Inhalt sehr greifbar und lebensnah. Auch die Ehrlichkeit, mit der Rainer über das bzw. sein Leben schreibt, verbindet mich als Leser mit dem Geschriebenen: Ja, ich darf schwach und echt sein und bin dennoch unendlich geliebt und berufen für das Abenteuer "Leben mit Gott" – für Leute wie mich ist Jesus in seiner Gnade gekommen und will mir nah sein. Diesem Gott will ich nachjagen und mich täglich neu auf die Suche machen, ihm zu begegnen. Dieser Hunger wurde in mir beim Lesen auf jeden Fall geweckt!
Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Gerne möchten wir Sie dazu einladen, unsere Artikel in einer Rezension zu bewerten. Helfen Sie so anderen Kunden dabei, etwas Passendes zu finden und nutzen Sie die Gelegenheit Ihre Erfahrungen weiterzugeben.

Verwandte Artikel finden

Weitere Artikel von Rainer Harter

Feedback geben!