Rut findet ein neues Zuhause (Buch - Gebunden)

5 Sterne

Lies mit mir! Die beliebte christliche Erstlesereihe zum Vor- und Selberlesen! Esel Beni begleitet Rut und Naemi auf ihrem Weg nach Israel. Eine Reise mit ungewissem Ausgang und ein Neubeginn in der Fremde, und man erfährt, wie Gott diejenigen versorgt, die sich auf ihn verlassen.

12,95 €
Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten Sofort lieferbar
Auf den Merkzettel

Ihnen gefällt dieser Artikel und Sie möchten Ihnen gerne weiterempfexhlen?

Das freut uns! Folgende Möglichkeiten stehen Ihnen dafür zur Verfügung:

Ihre Vorteile:

Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Details

Artikelinformationen

Artikelbeschreibung

Lies mit mir! Die beliebte christliche Erstlesereihe zum Vor- und Selberlesen! Esel Beni begleitet Rut und Naemi auf ihrem Weg nach Israel. Dort hat Naemi vor vielen Jahren gelebt. Nun möchte sie zurück nach Hause. Rut kommt mit. Sie kennt niemanden in Israel. Aber sie will Naemi nicht alleinlassen. »Dein Gott ist auch mein Gott«, sagt sie. Esel Beni staunt.

Dieses Erstlesebuch erzählt von einer Reise mit ungewissem Ausgang und einem Neubeginn in der Fremde, von Armut und Reichtum und davon, wie Gott diejenigen versorgt, die sich auf ihn verlassen.

 

Zusatzinformationen
  • ISBN: 9783417280876
  • Auflage: 16.04.2024
  • Seitenzahl: 80 S.
  • Maße: 15 x 21 x 0,6 cm
  • Gewicht: 317g
  • Preisbindung: Ja
  • Sachgebiet: Kinderbücher ab 6 Jahre
  • Altersempfehlung: von 6 bis 8 Jahre

Passende Themenwelt zu diesem Produkt

Extras

Bilddatei
1.
Leseprobe

Bewertungen

  • 5/5 Sterne

    ein wirklich schönes Buch

    So ein wundervolles Buch. Ein Buch, das die Geschichte über Ruth und Naemi aus der Sicht eines kleinen Esels erzählt.

    Für mich war es das erste "Ließ mit mir - Buch" und ich mag das Konzept dahinter. Die Kapitel sind klar aufgeteilt und durchschnittlich etwa fünf Seiten lang. Dabei sind einzelne Sätze größer gedruckt, die von den Kindern gelesen werden, während der Rest vorgelesen wird, und es macht Spaß, dieses Buch gemeinsam zu lesen und die Geschichte mitzuerleben.

    Beni der Esel, ist auf der Suche nach seinem Bruder und erlebt dabei mit seinen Herrinnen Naemi und Rut ein tolles Abenteuer, bei dem sie lernen, sich auf Gott zu verlassen und ihm zu vertrauen.

    Die Geschichte wird zwar nicht in allen Details und doch detailreich erzählt. Alles ist niedlich, herzerwärmend und lebendig beschrieben. Die Illustrationen gefallen mir sehr, denn sie sind zauberhaft und lassen mich lächeln.

    "Ruth findet ein neues zu Hause" ist ein ganz tolles Kinderbuch, das ich von Herzen empfehle und das auch Kindern Lust am Lesen macht. Zu zweit sind die meisten Dinge schöner, deshalb lasst uns mit unseren Kindern lesen, um sie für biblische Geschichten zu begeistern.
  • 5/5 Sterne

    Die wunderbare Geschichte von Rut

    Worum geht es?
    Endlich ist in ihrem Heimatland Bethlehem die Hungersnot vorbei. Deshalb machen sich Naemi und ihre Schwiegertochter Rut gemeinsam mit Esel Beni auf dem Weg zurück in das Heimatland von Naemi und Beni.
    Nicht nur für die beiden Frauen geht ein Wunsch in Erfüllung, nein, denn Beni hat seinen Bruder Jakob, der auch dort wohnt, mehr als zehn Jahre nicht gesehen.

    Nach der anstrengenden Reise machen sich die drei auf die Suche nach Bekannten.
    Beni fühlt sich sofort heimig, weil er alle versteht.
    Naemi trifft auf ihre Freundin Hanna. Doch statt sich zu freuen, dass ihre alte Freundin wieder da ist, greift sie Rut verbal an, da sie in Moab geboren wurde und die Menschen aus Moab und die Menschen aus Juda früher Feinde waren.

    Gemeinsam finden Naemi, Rut und Beni das alte Haus der Familie und bringen es auf Vordermann.
    Boas, ein Verwanter von Naemi, kommt am Haus vorbei und erfährt von Rut, er möchte sie gern kennen lernen. Boas sein Pferd kennt auch jemanden, und zwar Benis Bruder Jakob. Doch als Beni nachfragen will, wo er diesen finden kann, reiten Boas und das Pferd bereits weiter.

    Bei der Ernte auf dem Feld lernt Rut Boas kennen, dem das Feld gehört. Auch Beni findet das Pferd wieder und kann nun endlich seine wichtige Frage nach Jakob stellen, welcher bei Boas im Stall steht.
    Als Rut Boas fragt, ob er sie heiraten möchte, wittert Beni die Chance auf ein Wiedersehen mit Jakob, doch ein anderer Mann hat das Vorrecht, die Felder von Naemis Familie zu bekommen und damit auch Rut zu heiraten.
    Als der Mann erfährt, dass er Naemi und Rut dafür versorgen muss, überlässt er Boas die Felder und somit auch Rut.

    Und endlich geht auch Benis Wunsch in Erfüllung, er trifft seinen Bruder Jakob wieder.

    Die Geschichte endet mit einer Hochzeit und einem Baby von Rut und Boas.
    ___

    Das Buch ist ideal für Kinder im Erstlesealter.
    Die Geschichte ist in kurzen Sätzen und Absätzen geschrieben. Die Zeilen zum mitlesen sind hervorgehoben und mit einem Symbol markiert.

    Nicht nur am Anfang werden schwierige Wörter erläutert, sondern auch im Buch, wie zum Beispiel das Wort „Witwe“.

    Die Autorin hat in der Handlung viele bildhafte Beschreibungen und Gefühlsbeschreibungen einfließen lassen.
    Die bunten Bilder runden das Buch perfekt ab.
  • 5/5 Sterne

    Bekannte Geschichte, neu belebt!

    Der kleine Esel Beni merkt, dass seine Herrin Naemi den weiten nach Betlehem reisen möchte. Ihre Schwiegertochter Rut ist auch dabei. Beni freut sich, denn sein Bruder Jakob ist dort geblieben und den hofft er, nach der langen Zeit in Moab endlich wieder zu sehen. Es ist eine lange Reise bis sie endlich ankommen. Die beiden Frauen sind auf sich alleine gestellt sind. Naemi hat noch Verwandtschaft in Betlehem und so finden sie mit einem ausgeklügelten Plan einen freundlichen und gottesfürchtigen Mann für Rut zu finden.

    Die bekannte Geschichte von Rut und Naemi beinhaltet die Perspektive des Esels Beni. Diese Erzählweise macht es für Kinder besonders. Beni versteht nicht alles, was die Menschen machen und sagen und so erklärt der Erzähler kindgerecht die Umstände und Hintergründe. Das macht die Geschichte spannend und gut verständlich.

    Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen. Die neue Perspektive des Esels und die Erklärungen über den historischen Hintergrund beleben die bekannte Geschichte. Die ganze Erzählung ist sehr nah an der biblischen Geschichte und stellt das Problem der beiden Frauen zu der Zeit sehr gut da. Die wunderschönen Illustrationen von Tanja Husmann unterstreichen die Emotionen in den Situationen.

    Das Mitlesekonzept des Buches geht auf die Lesekompetenz eines Erstklässlers meistens gut ein. Teileweise muss das Kind nur einen kurzen Satz lesen. Da denke ich, könnte man größere Abschnitte gestalten.
  • 5/5 Sterne

    Zauberhaftes Erstlesebuch mit Lieblingsbuch-Charakter

    Das Erstlesebuch “Rut findet ein neues Zuhause” begleitet den Esel Beni und seine menschlichen Freundinnen Rut und Naemi auf ihrer Reise nach Israel. Wird Beni seinen Bruder dort wieder treffen? Doch in Israel angekommen müssen die drei Freunde einen kompletten Neuanfang starten.

    Das Buch beruht auf dem Bibelbuch Rut und nähert sich der Geschichte auf spielerische Art und Weise an. Dabei lernen die Kinder auch aktuelle Themen, wie Rassismus, kennen, was ich sehr gut und wichtig fand.
    Im Lesen wechseln sich Kinder und Eltern immer wieder ab, wobei die Kinder kürzere Sätze in Großbuchstaben zu lesen haben. Auf jeder Seite gibt es wunderschöne Illustrationen, sodass den Kindern beim Hören nicht langweilig wird.

    Insgesamt empfehle ich das Buch allen Eltern und Kindern-gerade für Erstklässler hat dieses Buch echtes Lieblingsbuch-Potenzial.

    Viele Grüße!

    +++bezahlte Werbung, da Gegenleistung in Form von Rezensionsexemplar+++
  • 5/5 Sterne

    Esel Beni erzählt die biblische Geschichte von Rut - Wunderschönes Buch für Erstleser

    Die biblische Geschichte von Rut wird aus Sicht des Esels Beni erzählt.
    Beni begleitet Rut und ihre Schwiegermutter Naemi auf dem Weg nach Bethlehem, wo Naemi ursprünglich herkommt. Während ihrer Reise hofft Beni, dass er in Bethlehem seinen lange vermissten Bruder Jakob wiedersehen wird, den er sehr vermisst. Die Reise ist beschwerlich, aber Beni fest entschlossen, Rut und Naemi zu unterstützen und gleichzeitig seinen eigenen Herzenswunsch zu erfüllen.
    Das Erstlesebuch ist eines aus der Reihe: „Lies mit mir“.
    Es hat 77 Seiten, wunderschöne, ansprechende, farbige und zum Text passende Bilder.
    Die Geschichte ist in 12 Kapitel unterteilt und ca. 5-7 Seiten lang.
    Die Schrift ist groß und gut lesbar, die Sätze kurz und leicht verständlich.
    Schwer lesbare oder schwer verständliche Wörter, die zur Geschichte gehören, werden zu Buchbeginn erklärt.
    Erstleser lesen die markierten Zeilen selbst, während Eltern, bzw. Erwachsene den langen Text vorlesen. So werden Leseübungen und das Kennenlernen von biblischen Geschichten kombiniert.
  • 5/5 Sterne

    Biblische Geschichte mit bewährtem Mitlesekonzept

    "Rut findet ein neues Zuhause" von Saskia Heinl, ist Erstlesebuch aus der Lies mit mir! Reihe und erzählt von einer Reise mit ungewissem Ausgang und einem Neubeginn in der Fremde, von Armut und Reichtum und davon, wie Gott diejenigen versorgt, die sich auf ihn verlassen.

    Rut verkündet das sie ihre Heimat Moab verlassen und gemeinsam mit Naemi nach Israel reisen wird. Für Rut ist es ein fremdes Land doch für Naemi ist es ihr Zuhause. Esel Beni begleitet die Frauen und auch er kann es kaum abwarten zurück in seine Alte Heimat Israel zu reisen. Denn dort wartet sein Bruder den er vor Jahren verlassen musste. Ein Abenteuer beginnt, in dem Gott alle versorgt, die sich auf ihn verlassen.

    Saskia Heinl nimmt ihre Leser mit auf eine abenteuerliche Reise, mit ungewissem Ausgang und Neubeginn. Sie erzählt die biblische Geschichte von Rut und Naemi, die auf kindgerechte Art, teilweise aus der Sicht des Esels Beni wiedergegeben wird. Das verleiht der Geschichte ein gewisse Leichtigkeit liest sich sehr fliessend und toll. Auch schliesst man dadurch den knuffig ausgearbeiteten Esel schnell in sein Herz und ist gespannt ob er am Schluss seinen Bruder in die Eselspfoten schliessen darf.

    Wir haben schon einige der Lies mit mir! Bände der Reihe gelesen, kennen und lieben das Mitlesekonzept mit der knuffigen Eule am Seitenrand, die Leseanfänger zum lesen lernen animiert. Hierbei wird der Grossteil des Textes von einem Elternteil und jeweils eine markierte Stelle vom Erstleser selbst gelesen. Das Konzept ist toll macht spass und animiert Leseanfänger beim lesen lernen. Denn die Sprache ist durchgängig einfach, gut verständlich und die ausgewählten Sätze sind leicht zu lesen. Auch die Handlung baut sich gut verständlich, spannend und unterhaltsam auf. Toll gefällt uns die Lesehilfe am Anfang des Buches, in dem einige der schwierigen Wörter aus der Geschichte vereinfacht dargestellt werden.

    Die Buchseiten sind übersichtlich mit lesefreundlichen Kapiteln und einer grossen Leseschrift versehen. So haben auch geübte Leser spass am lesen der biblischen Geschichte. Die farbige Illustrationen zwischen dem Text sorgen für kurze Verschnaufpausen, sind richtig hübsch anzuschauen und unterstreichen das Abenteuer hervorragend.

    Insgesamt eine richtig toll und lesefreundliche Geschichte aus der Liest mit mir Reihe!, mit kurzen Zeilen zum selbstlesen, perfekt zum lesen üben und lernen.
  • 5/5 Sterne

    Ein sehr gelungener, neuer Band der „Lies mit mir!“-Reihe

    In diesem Buch begegnen wir Rut und ihrer Schwiegermutter Naemi, welche sich auf die lange und beschwerliche Reise von Moab nach Israel machen. Erzählt wird die Geschichte aus Sicht des Esels Beni, der die beiden auf dieser Reise begleitet.
    Wir erfahren außerdem wie es Rut im ihr bis dahin fremden Israel ergeht und begleiten den Esel Beni auf der Suche nach seinem Bruder.

    Das Buch ist wunderschön aufgemacht und schon das Cover ein wahrer Hingucker. Die Illustratorin hat meiner Meinung nach wirklich großartige Arbeit geleistet – jedes Bild im Buch ist wunderschön!

    Das Buch hat einen stabilen Hardcover Einband und auch die einzelnen Seiten sind aus etwas dickerem Papier und dadurch sehr stabil und perfekt für Kinderhände die das Buch auch immer wieder einmal durchblättern.

    Zu Beginn des Buches werden einige Wörter aufgelistet, die für Erstleser unbekannt oder etwas schwieriger zu lesen sein können.
    Die einzelnen Kapitel haben eine angenehme Länge und beinhalten dann immer mehrere Wechsel von „normalgroßer“ Schrift, welche vorgelesen werden kann und Teile, welche in größerer Schrift abgedruckt sind, um vom Kind selbst gelesen zu werden.
    Die Abschnitte für die Kinder sind kurz und kompakt gehalten, sodass es sich wunderbar für Leseanfänger eignet.
    Aber auch die restlichen Leseabschnitte, welche zum Vorlesen gedacht sind, beinhalten kurze und gut verständliche Sätze, sodass die Bücher hier sehr schnell komplett von meiner Tochter allein gelesen wurden.

    Ich kann das Buch von Herzen weiterempfehlen, es ist sehr liebevoll geschrieben und gestaltet. Die Kinder bekommen einen spannenden Einblick in das Leben der Menschen damals und hören diese biblische Geschichte mal aus einer neuen Perspektive.
    Selbstverständlich ist die Geschichte ausgeschmückt, was ich aber durch die Esel-Erzählperspektive leicht zu kommunizieren fand – die Esel-Familienzusammenführung ist erfunden, aber die Geschichte der Menschen, die wir kennenlernen ist echt.

    Wir sind große Fans der „Lies mit mir!“-Reihe und haben schon einen ganzen Stapel hier. Eine tolle Geschenkidee auch zur Einschulung.
    Wie beschrieben eignen sich die Bücher aber nicht nur für den Lesestart, sondern sind auch toll für Kinder, die schon allein für sich lesen.
  • 5/5 Sterne

    Schönes Geschenk für Erstleser

    „...Wir gehen nach Hause! Endlich sehe ich meinen Bruder Jakob wieder!...“

    Nein, das ist nicht der Ausspruch eines Menschen, sondern der eines Esels. Einst war der Esel Beni mit Naomi und ihren Mann nach Moab gezogen. Nun geht es zurück in die Heimat nach Juda.
    Die Autorin hat eine spannendes und abwechslungsreiches Kinderbuch geschrieben. Dass der Esel Beni einer der Hauptfiguren ist, gibt der Geschichte ein besonderes Flair und eine gewisse Leichtigkeit.
    Das Buch stammt aus der Reihe „Lies mit mir“. Es ist gedacht für Leseanfänger. Einige Sätze sind größer geschrieben und mit der Leseeule, die eine Getreideähre im Hintergrund hat, gekennzeichnet. Sie sollte das Kind selbst lesen.

    „...Die Sonne wandert immer höher den Himmel hinauf...“

    Der Rest dient zum Vorlesen. Der Schriftstil ist kindgerecht und verständlich.
    Hintergrund der Geschichte bildet die biblische Erzählung von Naomi und ihrer Schwiegertochter Rut. Die Autorin hat sich weitestgehend an die Vorgabe gehalten. Aufgelockert wird es durch die Gedanken des Esels. Die beschäftigen sich mit den Strapazen der Wanderung und der Sehnsucht nach den Bruder.
    Das Buch ist wunderschön illustriert. Vor allem das Bild des Esels mit seinem auffallenden Blick hat mir ein Lächeln ins Gesicht gezaubert.
    Am Anfang des Buches gibt es eine Lesehilfe. Hier werden 11 Wörter zweifarbig in Lesesilben getrennt. Zwei der Begriffe werden außerdem kurz erklärt.
    Das Buch hat mir sowohl vom Inhalt als auch von der Aufmachung ausgezeichnet gefallen. Es ist ein empfehlenswertes Geschenk zum Schulanfang.
  • 5/5 Sterne

    Kindgerecht und atmosphärisch mit sehr schönen Illustrationen

    Bereits das Hardcover dieses tollen Buches ist ein echter Hingucker. Es zeigt Rut und Naemi mit dem Esel Beni zwischen bunten Blumen. Die Kleidung der Frauen ist authentisch und zeitgemäß dargestellt. Es ist sehr anschaulich und gelungen.

    Die "Lies mit mir" Reihe aus dem SCM Verlag ist bei meiner Tochter absolut beliebt. Die Bücher beinhalten ein Mitlesekonzept welches beim Lesen hilft. Die Schrift ist schön groß und die Bilder sind wunderschön und passend zum Text. Die Reihe ist sehr hochwertig, alle Bücher bestehen aus einem Hardcover und haben starke Seiten. Diese Art von Bücher eignet sich ideal für kleine Kinder, Leseanfänger und für Kinder, die eventuell nicht so gerne lesen.

    Rut findet ein neues Zuhause ist sehr liebevoll und kindgerecht geschrieben. Es geht um den Esel Beni, und um die Moabiterin Rut und der Jüdin Naemi. Diese sind miteinander verwandt, den Naemi ist Rut's Schwiegermutter. Nach dem Tod ihrer Männer verlassen sie Moab und machen sich auf die Reise nach Israel, Naemis Zuhause. In Israel angekommen erlebt Rut manche Anfeindungen, denn die Moabiter und die Israeliten waren verfeindet. Dies wird sehr authentisch und unterhaltsam beschrieben, dabei können sich auch tolle Gespräche mit dem lesenden Kind ergeben. Boas, Naemis Verwandter ist wohlhabend und ihnen gegenüber wohlwollend. Er hilft den Frauen und verliebt sich dabei in Rut. Auch ein schönes Fest mit viel Musik wird gefeiert, dabei werden Instrumente wie Tamburin, Schalmei und Zimbel bildlich und informativ für die Kinder dargestellt. Immer wieder betet Beni, der Esel zu Gott. Er möchte so gerne seinen Bruder Jakob wiedersehen. Auch Rut und Naemi beten und vertrauen Gott.

    Saskia Heinl schreibt in kindgerechter Sprache und dennoch mit einem großen Wortschatz. Die Kinder befinden sich direkt im alten Israel, am Markt wird gehandelt, auf den Feldern wird gearbeitet. Das Wasser kommt aus dem Brunnen und die Häuser haben flache Dächer. Das Buch liest sich sehr leicht und flüssig, zusammen mit den wunderschönen Bildern von der talentierten Tanja Husmann ist es insgesamt sehr gelungen. Absolute Leseempfehlung!
  • 5/5 Sterne

    Gelungene, kindgerechte Umsetzung der biblischen Geschichte. Sehr empfehlenswert!

    In ihrem Buch „Rut findet ein neues Zuhause“ erzählt die Autorin Saskia Heinl die biblische Geschichte von Rut und Naemi.

    Erzähler dieser Geschichte ist Beni, ein liebevoll beschriebener Esel. Zusammen mit Rut und Naemi zieht er zurück nach Bethlehem. Er hofft dort seinen Bruder Jakob wiederzufinden. Doch der Weg ist beschwerlich und auch der Neubeginn in Bethlehem ist für die drei schwieriger als gedacht. Wer kann ihnen zu Hilfe kommen?

    In ihrer Adaption erzählt die Autorin Saskia Heinl sehr kindgerecht die biblische Geschichte von Rut und Naemi. Wunderschöne, farbige Illustrationen von Tanja Husmann ergänzen die Erzählung. Das ganze Buch ist sehr liebevoll gestaltet. Da es in der Reihe „Lies mit mir!“ erschienen ist, handelt es sich um ein Buch vorrangig für Erstleser, die wechselseitig mit einem geübten Leser (kann ja auch das ältere Geschwisterkind sein) die Geschichte lesen. Hierzu gibt es einen hervorgehobenen Text - in der Regel ist es ein Satz - in einer größeren Schrift. Dieser Satz ist auch immer mit einer kleinen, illustrierten Leseeule gekennzeichnet. Aber auch der Haupttext ist bereits in einer für Leseanfänger gut geeigneten größeren Schrift abgedruckt. Die Geschichte ist in einer einfachen, leicht nachvollziehbaren Sprache geschrieben. Am Anfang des Buches werden schwierige Wörter, die für die Geschichte unverzichtbar sind, in Silbenschrift aufgelistet und können so vorab geübt werden. Die Erzählung selbst eignet sich aber auch gut zum Vorlesen und etwas geübtere Leser/innen können sie auch schnell alleine lesen.

    Mir haben bei diesem Buch besonders die Gestaltung und die christliche Ermutigung der Geschichte gefallen. Ich mag einfach die farbenfrohen Bilder von Tanja Husmann. Das Buch kann ich jeder Familie gerne weiterempfehlen, die nicht nur Wert auf die Leseübung legt, sondern sich auch gerne mit der Bibel und dem christlichen Glauben beschäftigt. Gerade die Geschichte von Rut und Naemi empfinde ich immer besonders ermutigend in schwierigen Zeiten, denn sie zeigt auch, wie viel wert das Vertrauen in Gott hat. Auch andere Leser/innen, die einfach gerne eine spannende und ein wenig romantische Geschichte von einer mutigen Frau lesen möchten, werden von dem Buch begeistert sein.
Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Gerne möchten wir Sie dazu einladen, unsere Artikel in einer Rezension zu bewerten. Helfen Sie so anderen Kunden dabei, etwas Passendes zu finden und nutzen Sie die Gelegenheit Ihre Erfahrungen weiterzugeben.

Ähnliche Produkte finden

Weitere Artikel von Saskia Heinl

Feedback geben!