Morgen der Entscheidung (3) (Buch - Gebunden)

5 Sterne

Morgen der Entscheidung (3) (Buch - Gebunden)

Der Besuch des Präsidenten und eine unerwartete Bedrohung halten die Ermittler Tessa und Zane beschäftigt und sorgen für ein spannendes Finale der Raleigh-Serie.

22,00 €
Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten Sofort lieferbar
Auf den Merkzettel

Ihnen gefällt dieser Artikel und Sie möchten Ihnen gerne weiterempfexhlen?

Das freut uns! Folgende Möglichkeiten stehen Ihnen dafür zur Verfügung:

Ihre Vorteile:

Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Details

Artikelinformationen

Artikelbeschreibung

Der dritte Roman in der "Raleigh-Serie" von Lynn H. Blackburn vereint wieder Romantik, Spannung und Glaube und nimmt die Leser mit in die Ermittlungsarbeit des Secret Service in North Carolina.
Freunde, mehr nicht darauf haben sich Tessa und Zane geeinigt, nachdem sie beim Secret Service in Raleigh Höhen und Tiefen miteinander erlebt haben. Da Zane vor kurzem ins Weiße Haus befördert wurde, funktioniert das auch ganz gut.
Doch dann soll der Präsident nach Raleigh kommen und Tessa wird als Verbindungsglied zwischen den Geheimagenten eingesetzt. Schnell merken Tessa und Zane, dass ihre Gefühle mehr sind als nur Freundschaft. Doch eine Begebenheit in Tessas Vergangenheit, die sie damals längere Zeit aus dem Verkehr zog, steht zwischen ihnen und nun wird auch noch ihr Leben bedroht!
Was bedeutet das für Zane und Tessas Zukunft? Und für den Besuch des Präsidenten?

 

Zusatzinformationen
  • ISBN: 9783765536687
  • Auflage: 13.06.2023
  • Seitenzahl: 368 S.
  • Maße: 13 x 20,5 x 2,9 cm
  • Gewicht: 524g
  • Preisbindung: Ja
  • Sachgebiet: Erzählungen/Romane
Beteiligte Personen

Passende Themenwelt zu diesem Produkt

Bewertungen

  • Christlicher Spannungsroman, bei dem die Liebe eine große Rolle spielt

    von
    Obwohl es der dritte Band einer Reihe ist, kann man diesen Roman ohne Vorkenntnisse lesen, da der Fall und die (Liebes) Geschichte unabhängig von den anderen Bänden ist. Ich hatte jedenfalls keinerlei Probleme beim Einstieg. Das Buch ist eine gute Mischung aus Action, Spannung und gefühlvolle Romantik, gepaart mit christlichem Glauben und Einblicke in die Welt von Secret Service und Geheimagenten. Für mich war es gute Unterhaltung, die mich fesseln konnte, auch wenn ich mir ab und an ein wenig mehr Tempo in der Entwicklung gewünscht hätte. Jedenfalls bin ich auch neugierig auf Band 1 und 2 geworden, bei denen es um die gleichen Personen, aber in anderen Hauptrollen und weiteren spannenden und gefährlichen Situationen geht.

    Tessa ist verantwortliche Agentin beim Secret Service für den Besuch des Präsidenten in Raleigh. Ihr zur Seite steht ein erprobtes Team und auch Zane, ehemals Kollege, der aber zwischenzeitlich ins Weiße Haus befördert wurde. Sie haben schon viel miteinander erlebt, beide spüren, dass da mehr ist als Freundschaft, aber vieles unausgesprochene steht auf zwischen ihnen, auch ein Vorfall aus der Vergangenheit. Nun gilt es allerdings nicht nur für die Sicherheit des Präsidenten zu sorgen, sondern auch für Tessas eigene Sicherheit, denn eine Reihe von Anschlägen zielt direkt auf sie ab. Das gesamte Team ist alarmiert und versucht sie zu schützen.

    Gefallen hat mir auch, wie immer wieder der Glaube, christliche Botschaften und Gebete in die Geschichte eingewoben wurden. Auch der Erzählstil der Autorin und der Aufbau der Geschichte, in dem auch der Leser Miträtseln kann, haben mir gefallen.
  • 5/5 Sterne

    Habt keine Angst! Fürchtet euch nicht!

    von
    Die super gut ausgebildeten Secret Service Agenten Tessa und Zane haben keine Angst und keine Furcht vor ihren Einsätzen. Sie wissen was sie können und wozu sie ausgebildet sind und gehen an jeden Fall sehr professionell heran.

    Vielmehr Angst haben sie vor ihren wachsenden Gefühlen zueinander und der Vorsatz "Nur beste Freunde" kommt bei beiden gehörig ins Wanken, nachdem sie nach einiger Zeit der räumlichen Trennung wieder gemeinsam an einem höchst brisanten Fall in Raleigh eingesetzt sind. Sowie Tessa als auch Zane haben eine schwierige Vergangenheit hinter sich, Tessa ist eine ganz frisch trockene Alkoholikerin und Zane der Sohn einer alkoholkranken Mutter und aus diesen rational nachvollziehbaren Gründen wollen sie erstmal keine Beziehung eingehen. Außerdem fordert der neue Einsatz all ihre Aufmerksamkeit, ihr Können, ihre Professionalität und Wachsamkeit denn sie sollen keinen geringeren als den Präsidenten von Amerika beschützen.

    Tessa fungiert als Verbindungsglied zwischen den beiden Secret Service Teams von Raleigh und Washington und Zane ist einer der Personenschützer des Präsidenten. Sehr schnell spüren sie, dass die "freundschaftliche Distanz" kaum einzuhalten ist, doch nicht nur der gute Schuss Romantik stört die Konzentration der Beiden, auch ein peinlicher Vorfall aus Tessas jüngster Vergangenheit, der sie damals dazu brachte eine Entziehungskur zu absolvieren, ploppt plötzlich an die Oberfläche und das auf eine sehr unangenehme Art und Weise. Tessa wird zunehmend persönlich bedroht und angegriffen und Zane wird sehr schnell klar, dass er sich seinen Gefühlen für die taffe Ermittlerin stellen sollte und nicht nur das, der Besuch des Präsidenten ist ebenfalls von dubiosen Kräften im Hintergrund bedroht.

    Lynn H. Blackburn ist ein wunderbar zu lesender letzter Teil ihrer spannenden Trilogie über das gläubige Secret Service Team aus Amerika gelungen. Wäre doch richtig klasse, wenn es solch ein Team, tief im Glauben an Gott verwurzelt, auch in der Realität geben würde. Freundschaft und Zusammenhalt wird bei den symphatischen Ermittlern groß geschrieben und zuweilen entwickeln sie einen etwas extremen Beschützerinstinkt, dennoch war es für ein absoluter Lesegenuss und ich werde mit Sicherheit die beiden vorigen Bände auch lesen. Es gibt sehr symphatische und authentisch geschilderte Protagonisten, viel Romantik, hat mir sehr gut gefallen und auch reichlich Spannung. Der Glaube an Gott wird ganz natürlich und lebendig geschildert, was mir auch sehr gut gefallen hat.

    Sehr lesenswert!
  • 4/5 Sterne

    Der Besuch des Präsidenten

    von
    "So können wir getrost sagen: Der Herr ist mein Helfer, ich werde mich nicht fürchten; was kann mir ein Mensch tun?" (Hebr. 13, 6)
    Mit dem Besuch des Präsidenten in Raleigh bekommt das Secret Service Team eine neue und herausfordernde Aufgabe. Für Tessa ist es ihr erstes Mal, dass sie die Leitung dafür übernehmen darf und alles gut vorbereitet wird. Doch noch mehr freut sie sich auf ein Wiedersehen mit ihrem besten Freund Zane, der inzwischen ins Weiße Haus befördert wurde. Eigentlich hatten sich die beiden nur auf Freundschaft geeinigt. Doch je länger sie voneinander getrennt sind, desto mehr spürt Tessa, wie sehr er ihr fehlt. Schließlich hat er ihr mehrmals aus schwierigen Situationen geholfen, ohne sie je etwas auszuplaudern. Ihr Alkoholproblem hat sie dank eines Entzugs schon längst in den Griff bekommen. Nun soll sie also mit den Geheimagenten des Präsidenten zusammen für dessen Sicherheit garantieren. Allerdings scheint jemand nach Tessas Leben zu trachten, aber Zane versucht dies zu verhindern. Wird alles gut ausgehen? Und wie soll es mit Tessa und Zane weitergehen?

    Meine Meinung:
    Nach Band eins ist jetzt der dritte Band der Raleigh Reihe der nächste für mich. Ein wenig nehme ich schon beim Lesen wahr, dass mir inhaltlich der mittlere Band dieser Reihe fehlt. Vor allem, was Privatleben und Freundschaft der Ermittler betrifft. Ich fand schon, dass beim letzten Fall recht viel Romantik und Privatleben der Ermittler vorkam, doch dieser blieb dennoch spannend und interessant. Dieses Mal allerdings plätschert die Geschichte so ein bisschen vor sich hin. Zwar verspricht der Anfang, ein interessanter Plot zu werden, doch leider zieht sich die Entwicklung der eigentlichen Geschichte wieder extrem in die Länge. Gewiss so eine Vorbereitung auf einen Besuch des Präsidenten und was alles daran ansetzt, ist auf alle Fälle lesenswert. Doch trotz allem bleibt der Spannungsbogen für mich einfach zu flach. Zu viel meiner Meinung nach dreht sich um das Secret Service Team und deren Vorliebe für Kaffee, Donuts und anderem. Es ist zwar schön zu erfahren, was inzwischen aus Luke und Faith wurde. Auch sie trugen beide ihre Probleme aus der Vergangenheit mit sich herum. Ebenso ist es bei Tessa und Zane insbesondere was ihre damalige Alkoholsucht anbelangt. Mit der hat sie sicherlich ihre Freundschaft gehörig kompromittiert, zumal Zane durch die Alkoholsucht seiner Mutter eh schon vorbelastet war. Ich konnte deshalb gut seine Ängste begreifen, mit Tessa nicht mehr als eine Freundschaft einzugehen. Recht überzeugend ist fraglos wieder der starke Zusammenhalt des Secret Service Teams. Nicht nur, weil sie alle eine tiefe Freundschaft verbindet, sondern weil der Glaube jedes einzelnen für den Zusammenhalt sorgt. Da wird zum Beispiel eine Teambesprechung erst einmal mit einem Gebet begonnen. Aber auch der Verlust mehrerer Agenten hat das Team noch stärker zusammengeschweißt. Nicht zu übersehen sind natürlich die beiden Charaktere Tessa und Zane, um die es hauptsächlich geht. Wie schon in Band eins ist Zane eine vorbildliche Persönlichkeit, der alles für seine Freunde und Kollegen tun würde, ebenso wie Tessa. Ungeachtet der etwas ausgedehnten Romantik und der holprigen Spannung ist das Buch unterhaltsam und bekommt 4 von 5 Sterne von mir.
  • 5/5 Sterne

    Kann aus Freundschaft mehr werden?

    von
    In dem vor uns liegenden Buch begleiten wir Zane und Tessa, die gemeinsam beim Secret Service in Raleigh gearbeitet haben. Viele Höhen und Tiefen haben sie miteinander erlebt und einigen sich darauf, Freunde zu bleiben. Mehr nicht.

    Denn Zane wird als Personenschützer des Präsidenten ins weiße Haus nach D.C. Washington versetzt.

    Aber nun kündigt der Präsident seinen Besuch in Raleigh an und Tessa soll als Verbindungsglied zwischen den Geheimagenten fungieren.

    Es beginnt eine spannende, ereignisreiche Zeit. Wie werden Zane und Tessa miteinander umgehen? Merken sie doch sehr schnell, dass es vielleicht mehr als "nur" Freundschaft ist. Jedoch haben beide dunkle Kapitel in ihrer Vergangenheit, die bewältigt werden müssen.

    Mir hat sehr gut gefallen, dass sie ein großartiges Team an ihrer Seiten haben, die ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen und helfen. Das Gebet und Gottvertrauen spielt in dem Buch eine große Rolle und es zeigt ganz klar, dass Gott aus krummen Wegen einen Segensweg machen kann.

    Der Schreibstil ist flüssig und die Kapitel nicht zu lang, so dass man gut im Lesefluss bleibt. Ein kleiner Tip: Anfangs die Namen notieren, dann kann man sie besser zuordnen.

    Ich würde diesmal sagen, dass es eher in die romantische Richtung geht, aber nichts desto trotz äußerst spannungsgeladene Szenen dabei sind.

    Ein gelungener dritter Band.
  • 5/5 Sterne

    Wer hat es auf Tessa abgesehen?

    von
    Tessa soll die Leitung für den nächsten Besuch des Präsidenten in Raleigh übernehmen. Ihre Freunde und Kollegen sind davon überzeugt, das sie ihre Aufgabe bravourös meistern wird. Zane wird vom Secret Service nach Raleigh geschickt um zu unterstützen. Er freut sich seine ehemaligen Kollegen und Tessa wieder zu sehen. Denn vor einiger Zeit sind die Funken zwischen ihnen geflogen, aber es ist nichts passiert. Als Tessa zum wiederholten Male Angriffen auf ihre Person ausgesetzt ist, beginnt das ganze Team und Zane zu ermitteln. Haben die Angriffe etwas mit dem Besuch des Präsidenten zu tun oder mit Tessas Vergangenheit?

    Dies ist der dritte Band der Reihe um das Secret Service Team. Die Autorin Lynn H. Blackburn ist für mich keine Unbekannte. Schon durch ihre Lake Porter Serie ist sie mir in guter Erinnerung geblieben. Spannend, gefühlvoll und mit so viel Detailwissen, das jeder Fall besonders greifbar und aufregend ist. Schön ist es wenn man die anderen Bände schon kennt, aber es ist auch möglich, das Buch ohne Vorkenntnisse zu lesen.

    Tessas Vergangenheit wird im Prolog kurz aufgezeigt. Mit diesem Prolog bin ich gar nicht so recht klar gekommen. Da mir die Verbindungen fehlten. Doch nach und nach werden die Fäden weiter gesponnen und es kommt Licht ins Dunkel. Die Entwicklung von Tessa, von ihrer Alkoholsucht, war packend erzählt und ich bewundere sie für ihren Mut und ihr Durchhaltevermögen. Und bei all dem konnte sie immer auf Zane zählen. Dieser hat selbst seine Erfahrungen mit der Sucht gemacht und man kann verstehen wieso er damals so vorsichtig war. Beide Charaktere sind wunderbar gezeichnet. Man spürt Zane Zerrissenheit und Tessa Zögern. Es war schön zu sehen wie die beiden die Widerstände meistern und sich langsam annähern.

    Der Fall um die mysteriösen Angriffe auf Tessa ist spannend erzählt. Es ging Schlag auf Schlag. Man ist gar nicht dazu gekommen mal durch zu atmen. Man erfährt viel über die Organisation der Besuche des Präsidenten und der Ermittlungen gegen die Drohungen und Verleumdungen gegen den Präsidenten. Die Auflösung des Falls war für mich etwas zu konstruiert, doch mit dem Ende der Geschichte von Tessa und Zane bin ich versöhnt worden.

    Fazit:
    Ein spannungsgeladener dritter Fall des Raleigh-Teams, mit einer Tessa, die sich beweisen und sich den Gefühlen für Zane hingeben muss.
  • 5/5 Sterne

    Spannender Krimi

    von
    Lynn Blackburn ist eine Autorin von der ich schon einige Bücher lesen durfte. Bisher hat sie mich fast immer mit ihren Büchern begeistern können. Auch auf ihren neuen Roman war ich sehr gespannt.

    Die Protagonisten Tessa und Zane bereiten sich auf einen Besuch des Präsidenten in Raleigh vor. Gemeinsam mit ihrem Team im Secret Service gehen sie allen möglichen Bedrohungen nach.

    Tessa wird mit der Leitung des Auftrags betraut und möchte alles richtig machen. Zane, mit dem sie seit langem eine tiefe Freundschaft verbindet, wird vom Weißen Haus als Verbindungsglied zum Team nach Raleigh geschickt. Früher war er selber Teil des Teams und vor allem mit Tessa verbinden ihn viele gemeinsame Erlebnisse.

    Für ein fröhliches Wiedersehen bleibt allerdings nicht viel Zeit, denn es scheint als ob es jemand nicht nur auf den Präsidenten, sondern auf Tessa persönlich abgesehen hat. Und dann sind da noch ungeklärte Dinge aus der Vergangenheit, die für Tessa nun sehr gefährlich werden könnten.

    Dieses Buch konnte mich schnell begeistern. Vor allem die Charaktere, das ganze Team von Raleigh, hatte einen tollen Zusammenhalt. Es hat einfach Spaß gemacht, sie zu verfolgen.

    Zudem war der Fall spannend und der Besuch des Präsidenten war ein interessantes Element. Teilweise konnte ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen, weil ich unbedingt wissen wollte, wie sich alles aufklärt.

    Dabei mochte ich auch die beiden Protagonisten sehr gerne. Tessa und Zane bringen beide eine Vergangenheit mit, die ihre Zukunft beeinflusst. Man merkt wie wichtig sie einander sind und dass sie einander beschützen wollen.

    Ich mochte sehr wie sie miteinander umgegangen sind. Sie waren füreinander da und haben sich unterstützt. Auch gerade weil ich die Charaktere sehr mochte, hat mich die Story so gefesselt.

    Auch der Glaube wird immer wieder aufgegriffen. An sehr passenden Stellen wurde Hilfe aus Gottes Wort gezogen oder ein Gebet gesprochen.

    Eine große Empfehlung für alle, die gerne einen christlichen Krimi mit tollen Charakteren lesen wollen.
  • 5/5 Sterne

    Spannender dritter Band. Klare Leseempfehlung!

    von
    Das Buch „Morgen der Entscheidung“ der Autorin Lynn H. Blackburn ist der dritte Band einer Reihe über ein US-Secret-Service Team.

    Das Team hat in jedem der drei Bände der Serie eine besondere Aufgabe zu bewältigen. Es stehen auch jeweils andere Teammitglieder und deren Partner im Fokus der Handlung. Das finde ich interessant, weil man die Geschehnisse jeweils aus der Sicht einer oder mehrerer anderer Teammitglieder kennenlernt. Ich freue mich immer darauf, wer wohl als nächstes an der Reihe ist. Im vorliegenden Band „Morgen der Entscheidung“ sind es Tessa und Zane.
    Tessa ist eine trockene Alkoholikerin und versucht das durch sehr strikte Regeln in ihrem Privat- und Berufsleben Leben unter Kontrolle zu halten.
    Eine große Aufgabe steht dem Team bevor, der Präsident möchte einen alten Freund in ihrem Zuständigkeitsbereich besuchen, das bedeutet viel Arbeit, die auf sie alle hinzukommt. Zudem ist Tessa anscheinend in das Fadenkreuz eines Unbekannten geraten, der sie persönlich bedroht.

    Die Autorin schafft es nicht nur einen immer größeren Spannungsbogen im Verlauf der Geschichte zu erzeugen, sondern dieses auch noch in zwei verschiedene Richtungen. Einmal erlebt der Leser, wie Tessa direkt bedroht wird, und zum zweiten die aberwitzigen Angriffe von Menschen, die versuchen den Präsidenten mit Gewalt zu überzeugen, seine Politik zu ändern.
    Zum einen hat es mir wieder Spaß gemacht, die Geschichte des Teams aus der Sicht von zwei weiteren Teammitglieder erzählt zu bekommen, des Weiteren die persönlichen Geschichten von Tessa und Zane zu verfolgen. Zu erfahren, was sie antreibt, welche Schwächen und Stärken sie haben und dass diese Mischung in Kombination mit dem Teamgeist den Erfolg einer Operation ausmacht. Das Ganze wird getragen durch einen gemeinschaftlichen christlichen Glauben, der das Team stärkt und zu den Spitzenleistungen befähigt. Besonders gefällt mir bei der Autorin wie die einzelnen Personen im Verlaufe der Handlung vorgestellt und ihnen tief in die Persönlichkeit geschaut wird.

    So kann ich auch diesen Band, den ich auch ohne Kenntnis des zweiten Buches in der Reihe gelesen habe, wieder nur weiterempfehlen und hoffe, dass die Serie noch fortgesetzt wird.

  • 5/5 Sterne

    Spannend und tiefgründig

    von
    "Aber wem wollte sie eigentlich etwas vormachen? Tessa wusste, dass sie ihn nicht die ganze Nacht im Treppenhaus sitzen lassen konnte - ebenso wenig, wie sie es über sich brachte, ihm nicht zu vergeben. Er war einfach zu wichtig. Aber es war auch wichtig, dass sie nicht so tat, als wäre nichts gewesen. Du hast mich verletzt." ('Morgen der Entscheidung', Seite 201)

    Auf 365 Seiten beschreibt Lynn H. Blackberry in einem flotten Erzähltempo mit vielen Dialogen die Liebe zwischen Tessa und Zane. Dass beide als Bundesagenten zudem für den Schutz des bedrohten Präsidenten sind, macht die Geschichte unglaublich spannend. Auch die persönlichen Drohungen und Anschläge gegen Tessa geben viele Rätsel auf...

    Ich hatte das Buch schnell beendet, so interessant war es. Die Art, wie Tessa und Zane trotz einer schwierigen Vergangenheit miteinander umgehen, hat mir sehr gefallen und die Atmosphäre unter anderem zum Knistern gebracht. Die Freundschaft zwischen ihnen und den anderen Mitgliedern ihres Teams war rührend. Der Schreibstil ist flüssig und "schnell", was auch den schnellen Dialogen zu verdanken ist. Mir hat es sehr gefallen. Bis zum Schluss habe ich mitgerätselt, wer denn nun hinter den Drohungen steckt, wo eine Gefahr drohen und wie Tessas Vergangenheit mit der aktuellen Gefahr für den Präsidenten zusammenhängen könnte. Teilweise empfand ich das Buch zu FBI-Amerikanisch-Klischeehaft. Hat aber dem Lesevergnügen keinen Abbruch getan. Empfehlung!
  • 5/5 Sterne

    Sehr spannend

    von
    „...Ich werde den Präsident töten...“

    Das ist nur eine von vielen Drohungen, die auf den Tisch des Secret Service in Raleigh landet. In dem Ort hat sich der Präsident zu einem Besuch angekündigt. Es ist Tessas Aufgabe, das Team der Personenschützer zu koordinieren.
    Die Autorin hat erneut einen extrem fesselnden Roman geschrieben. Sie verbindet gekonnt Spannung mit Romantik und lässt dabei auch Glaubensfragen mit einfließen. Der Schriftstil unterstützt den hohen Spannungsbogen.
    Es handelt sich um den dritten Teil einer Reihe. Er kann aber problemlos ohne Vorkenntnisse gelesen werden.
    Seit einiger Zeit arbeitet Zane in Washington. Jetzt wurde er mit zwei weiteren Kollegen aber nach Raleigh beordert, um Tessas Team zu unterstützen. Beide hatten sich geeinigt, dass sie nur Freunde sind. Der Grund liegt in Tessas Vergangenheit.

    „...Ich bin Alkoholikerin, Zane. Ich werde immer Alkoholikerin bleiben. Aber ich bin auf den Weg der Heilung. Ich bin frei...“

    Zane ist skeptisch. Er hat eine alkoholkranke Mutter, die nie den Absprung geschafft hat. Das Buch beginnt übrigens mit Tessas letzten Absturz vor circa zwei Jahren. Damals war Zane ihr Retter in der Not.
    Sehr genau wird beschrieben, wie das Team arbeitet. Sie gehen jeder Drohung nach und konfrontieren die Absender mit ihren Aussagen.
    Doch dann gibt es persönliche Angriffe auf Tessa. Eine Frau ist angeblich nicht in der Lage, für den nötigen Schutz des Präsidenten zu sorgen. Sollte die Behörde sie nicht absetzen, werde man sie aus dem Verkehr ziehen.
    Je kritischer die Situation wird, um so deutlicher kristallisiert sich heraus, dass sich zwischen Zane und Tessa mehr entwickelt als nur Freundschaft. Ihr Team hat das bald erkannt und beobachtet beide genau. Sie erwarte und erhoffen, dass es endlich funkt.
    Währenddessen kommt es zu ersten Angriffen auf Tessa. Sie ist bestens ausgebildet und weiß sich zu wehren. Auffallend ist, dass jemand über sie sehr gut Bescheid weiß und ihre Vorlieben kennt.
    Trotz des hohen Spannungsbogens gibt es einige ruhige Szenen. Zu den sprachlichen Höhepunkten gehören für mich die Gespräche zwischen Bruce und Zane. Bruce war einst Englischprofessor und lebt nun auf der Straße. Der Grund ist nicht bekannt. Bruce hat seine eigene Sicht auf die Welt.

    „...Ich bin hier, damit Sie nicht übermütig werden. Männer, die denken, dass sie unbesiegbar sind, vermasseln ihr Leben und das Leben der Menschen, die sie lieben. Wenn ich kann, würde ich Ihnen das gern ersparen...“

    Zane möchte andererseits Bruce gern helfen. Der ist aber noch nicht bereit, sich helfen zu lassen, warum auch immer.
    Kurze Einblendungen derjenigen, die Tessa bedrohen, beantworten keine Fragen, sie lassen mich eher welche stellen.
    Die Geschichte wird konsequent logisch zu Ende geführt, auch wenn es die eine oder andere Überraschung gibt.
    Das Buch hat mir ausgezeichnet gefallen.
  • 5/5 Sterne

    Romance und Crime mit einem sympathischen Secret Service Team

    von
    Mittlerweile das 3.Mal kehren wir nach Raleigh und dem sehr sympathischen Team des Secret Service zurück. Die Entwicklung der Beziehungen aus den vorangegangenen Bänden wird in die neue Handlung toll mit eingebunden, so dass man immer mehr den Zusammenhalt, die besondere Freundschaft untereinander und den tiefen Glauben an Gott miterlebt, besonders in schweren Situationen, wie sie auch diesmal speziell Tessa treffen. Dies zeigt sich durch zahlreiche Gebete, miteinander oder alleine gesprochen, bei denen man erkennt, dass man nie alleine ist, man Ruhe finden kann, wenn man Gott um Kraft und Mut bittet, selbst wenn man selbst oft verzweifelt oder machtlos ist.

    Im Gegensatz zu den anderen beiden Teilen fand ich diese Erzählung etwas schwächer, da die Handlung und abschließende Aufklärung etwas verworren war, ich musste diese Passage öfter lesen, um die Zusammenhänge und den Grund zu verstehen, fand es dennoch nicht ganz überzeugend.

    Mit Tessas Art musste ich erst warm werden, da sie teilweise sehr ablehnend und starrsinnig reagiert, häufig die Reaktionen der anderen missversteht und das Team ihr immer wieder bestätigen musste, warum sie sie schützen und umsorgen wollen.
    Zane dagegen ist ein sehr geduldiger, selbstloser Mensch, der aufgrund seiner Vergangenheit ziemliche Schwierigkeiten hat, Gefühle auszudrücken und zuzulassen.

    Doch zum Glück ist da ja das Team und das war für mich der stärkste Part der Geschichte. Dass sich niemand zu schade ist, Gefühle der Fürsorge und Empathie zu zeigen und auszudrücken, eigene Wünsche und Vorhaben zurückzustellen, um füreinander dazu sein.

    Die eingebundene Liebesgeschichte ist schön zu verfolgen, auch wenn man letztendlich schon mit dem Ausgang rechnen kann. Der Schreibstil ist wieder mal fesselnd, obwohl der Spannungsbogen hier etwas holprig war und für mich gerade in den entscheidenden Momenten zu schnell nachließ.

    Dennoch hat es sehr viel Spaß gemacht und da wir ja bereits wissen, dass alle Beteiligten der bisherigen Bücher auch in den Folgebänden mit einbezogen werden, hoffe ich ganz stark, dass wir auch in weiteren Bänden noch einiges von diesem wundervollen Team lesen werden, gerade weil das Ende dieses Bandes schon einen interessanten Hinweis auf künftige Geschichten gibt.

    Fazit: Ein schöner Abschluss der Trilogie rund um das Secret Service Team in Raleigh. Alles starke Persönlichkeiten mit einigen Eigenarten aber auch großartigen Charaktermerkmalen, deren Zusammenhalt geprägt ist von ihrem unerschütterlichen Glauben an Gott und der Überzeugung, dass ihm nichts entgeht. Auch jemandes Vergangenheit ist kein Hinderungsgrund, jedem Einzelnen Schutz, Mut und Unterstützung zukommen zu lassen. Auf unterschiedliche Weise hat jeder des Teams gelernt, wie wichtig Freundschaft, Vertrauen und Zusammenhalt ist und man geliebt wird um seiner selbst willen, selbst mit Fehlern und Unzulänglichkeiten. Und ganz nebenbei überträgt sich dieser Lehrfaktor auch auf den Leser, was auch hier wieder gut gelungen ist.
  • 4/5 Sterne

    Lesespaß garantiert

    von
    Es geht hier um Tessa und Zane, beide spüren die Anziehungskraft, die zwischen ihnen liegt, doch sie entscheiden sich "nur Freunde" zu sein.
    Da Tessa in Raleigh lebt und Zane in Washington klappt das auch ganz gut.

    Doch dann kommt Zane als Personenschützer des Präsidenten zurück nach Raleigh und begegnet Tessa, die als Verbindungsglied zwischen den Agenten eingesetzt wird, wieder häufiger.

    Es gibt Drohungen gegenüber dem Präsidenten, aber auch Tessa gerät mehrmals in Gefahr.

    Das Team vom Secret Service und Zane müssen herausfinden, was das alles zu bedeuten hat. Was oder wer steckt hinter der Bedrohung?

    Alles war spannend und packend erzählt, es passiert viel und ich musste aufpassen nicht den Überblick zu verlieren.

    Tessa und Zane fand ich angenehm beschrieben. Trotzdem fand ich Tessa, so gerne ich sie auch aus den vorherigen Büchern mochte, anfangs etwas anstrengend.

    Ihn mochte ich dagegen von der ersten Seite an. Ein rücksichtsvoller und freundlicher Mann, der für Dinge, die ihm wichtig sind, kämpft und der gefestigt im Leben steht.

    Der Schreibstil ist angenehm, gut zu lesen und fesselnd, die Spannung sofort da und wird dann noch gesteigert.
    Zum Ende hin überstürzen sich die Ereignisse und man möchte immer schneller lesen.

    Es ist ein Buch, das tollen Lesespaß bietet, unterhält, den Atem raubt und bei den romantischen Szenen ein wohliges Gefühl vermittelt.
    "Morgen der Entscheidung" ist ein spannendes Buch voller Gefahren und Liebe, der Erkenntnis, dass es guttut, das Versagen der Vergangenheit anzunehmen, daraus zu lernen und einen Neuanfang zu wagen, um dann voller Kraft das Leben zu leben.

    Ein wirklich tolles Buch und ein guter Abschluss der Trilogie.
Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Gerne möchten wir Sie dazu einladen, unsere Artikel in einer Rezension zu bewerten. Helfen Sie so anderen Kunden dabei, etwas Passendes zu finden und nutzen Sie die Gelegenheit Ihre Erfahrungen weiterzugeben.

Ähnliche Produkte finden

Weitere Artikel von Lynn H. Blackburn

Feedback geben!