On the Fly (Buch - Paperback)

5 Sterne

Für Leonie war Eishockey alles - bis zum Tod ihres Opas. Nun spielt sie nicht mehr und ihr Schulspitzname trifft ins Schwarze: Lonely. Sie hat keine Freunde und keine Träume. Doch tief in sich spürt sie die Sehnsucht nach Schlittschuhen, Puck und einem tieferen Sinn im Leben.

14,00 €
Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten Sofort lieferbar
Auf den Merkzettel

Ihnen gefällt dieser Artikel und Sie möchten Ihnen gerne weiterempfexhlen?

Das freut uns! Folgende Möglichkeiten stehen Ihnen dafür zur Verfügung:

Ihre Vorteile:

Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Details

Artikelinformationen

Artikelbeschreibung

Leonie (15) liebt Eishockey über alles. Wenn sie mit dem Schläger im Tor steht, ist sie in ihrem Element. Als ihr Opa - ihr größter Fan, ihr Vorbild und bester Freund - stirbt, zerbricht etwas in ihr. Monatelang wagt sie sich nicht mehr aufs Eis, und wie sie in der Schule genannt wird, trifft es auf den Punkt: Lonely. Doch tief in sich spürt sie die Sehnsucht nach Schlittschuhen, Puck und einem tieferen Sinn im Leben.
Basti (17) ist beliebt, hat einen Ruf als geheimnisvoller Bad Boy und möchte in Wahrheit endlich etwas an seinem Leben ändern, endlich anders sein. Diese Einzelgängerin in seiner Stufe fasziniert ihn und er wird neugierig: Was steckt wirklich hinter Lonelys eisiger Fassade?
Timo (15) ist schon lange in seine Mannschaftskameradin Leonie verliebt, doch wird sie je ins Team zurückkehren? Könnte sie mehr in ihm sehen als den nervigen Jungen aus ihrer Kindheit und den angehenden Profisportler, dem der Erfolg schon jetzt langsam über den Kopf zu wachsen droht?

 

Zusatzinformationen
  • ISBN: 9783963623943
  • Auflage: 31.01.2024
  • Seitenzahl: 320 S.
  • Maße: 13,5 x 20,5 x 2,8 cm
  • Gewicht: 369g
  • Preisbindung: Ja
  • Sachgebiet: Jugendbücher
  • Altersempfehlung: ab 14 Jahre

Extras

Leseprobe

Bewertungen

  • 5/5 Sterne

    Packendes Buch

    von
    "On the Fly" ist ein Jugendroman, indem es um drei Teenager geht: Leonie (auch Lonely genannt), Basti und Timo.

    Leonie ist eine leidenschaftliche Eishockeyspielerin. Doch nach dem Tod ihres Opas Michael ist die Welt nicht mehr so wie sie war..

    Basti geht mit Leonie auf eine Schule und ist sehr "cool".

    Timo spielt mit Leonie in einer Mannschaft Eishockey und ist in sie schon lange verliebt.

    Die drei haben verschiedene Dinge zu bewältigen. In dem Buch werden Themen angesprochen wie zum Beispiel Sex, Eifersucht, Einsamkeit, Trauer und noch einige weitere..

    Alle drei Charaktere mochte ich und wurden super dargestellt. Jeder hatte etwas tolles an sich. Die Veränderung von Leonie fand ich besonders toll, da sie so einsam war und dann Freunde gefunden hat. Und natürlich auch den besten Freund, den man haben kann - nämlich Gott.
    Wie Basti auch zu Gott gefunden hat, fand ich auch besonders.
    Katja, die Freundin von Patrick, habe ich direkt ins Herz geschlossen. Sie ist war so liebevoll und versuchte auf Leonies Fragen bestmöglich zu antworten. Ich spürte ihr Mitgefühl.

    Der Schreibstil ist leicht und perfekt für Teenager. Der Glaube an Gott spielt eine sehr wichtige und große Rolle. Dabei reicht es nicht nur aus Gott kennenzulernen, sondern man muss mit ihm eine richtige Beziehung pflegen. Ich fand es klasse, wie die Autorin dies in dem Buch umgesetzt hat.
    Das Buch hat mich gepackt und nicht mehr losgelassen. Ich wollte es weiter und weiter lesen.

    Das Buch hat mir schöne Lesestunden beschert. Ich empfehle es gern weiter!
  • 5/5 Sterne

    Ein tolles Buch

    von
    Wow, ein toller Roman.
    Leonie, auch Lonely genannt, ist einen Aussenseiterin. sie hat keine Freunde und lebt für ihren Sport Eishockey. Als ihr Opa, der wichtigste Person in ihrem Leben, stirbt, ändert sich alles. Leonie trauert auf ihre Weise.ihr Vater lernt wine Frau kennen und empfehlensein Leben ändert sich komplett da er Gott kennenlernt. TImo und Basti, 2 Jungs aus ihre Schule spielen auch eine wichtige Rolle. aber viel will ich nicht verraten.
    Dieses Buch zeigt, womit Jugendliche zu kämpfen haben. und es zeigt was wirklich wichtig ist im Leben. es ist genial zu sehen wie aus tiefe Verletzungen heile Menschen entstehen. Freundschaften wieder neu gefunden werden und der Glaube an Gott im Mittelpunkt steht.
    Es ist ein toller christliches Buch was ich definitiv weiterempfehlen werde.
    Das Buch liest sich gut, ist flüssig und verständlich geschrieben. echt zu empfehlen!
  • 4/5 Sterne

    einzigartig und tiefergehend

    von
    In dem Buch „On the fly“ vereint die Autorin die Schicksale von drei verschiedenen jungen Menschen und greift dabei einige wichtige Themen auf.

    Leonie ist zielstrebig, leidenschaftlich und gibt sich völlig ihrem Lieblingssport hin. Doch nach dem Tod ihres Opas bricht für sie ihre Welt zusammen. In ihrer Trauer verliert sie sich selbst und den Blick für das Wesentliche.

    Timo hat schon lange Gefühle für Leonie. Was die beiden verbindet, ist der Sport. Sie sind im selben Team und haben bereits einiges zusammen durchgestanden. Auch er war ein interessanter Charakter.

    Basti war ebenfalls ein vielschichtiger Charakter. Er gilt als „Bad Boy“ der Schule und doch verbirgt sich hinter seiner coolen Fassade ein zerbrechlicher junger Mann mit einer schwierigen Vergangenheit.

    In diesem Buch gibt es viel Drama und obwohl ich so etwas grundsätzlich mag, war es mir an manchen Stellen zu viel. Partys und Alkohol, erste Liebe und Sex – klar gehört das zum Leben Heranwachsender dazu. Ich war dennoch sehr überrascht, dass ein gewisses Thema viel Raum eingenommen hat, obwohl das (Jugend!)Buch in einem christlichen Verlag erschienen ist.

    Die Konflikte werden nachvollziehbar gelöst und alles in allem ist die Handlung bis zum Schluss interessant. Das Setting hat mir auch sehr gut gefallen.

    Insgesamt ein spannender Jugendroman mit ansprechenden und abwechslungsreichen Themen. Ganz besonders fand ich die vielschichtigen und lebendigen Charaktere.
  • 5/5 Sterne

    Ein Jugendroman mit Tiefgang

    von
    Das Buch berichtet von Leonie, Basti und Timo, die mit ganz alltäglichen Problemen zu kämpfen haben: Erfolg, Einsamkeit, Glaube, Verlust und Freundschaft.
    Ich habe das Buch verschlungen. Es ist sehr gut geschrieben, lässt sich sehr flüssig lesen und könnte eine wahre Begebenheit sein, so realistisch und packend ist die Geschichte erzählt.
    Sonja Schankat ist es gelungen in diesem Buch Jugendprobleme darzustellen und deren Folgen zu analysieren und aus verschiedenen Perspektiven zu beleuchten. Gleichzeitig zeigt sie aber auch einen Weg aus all diesen Problemen. Der Glaube findet einen großen Stellenwert und bringt viel Licht und Freude in die Geschichte. Der Hinweis auf den Glauben ist aber nicht erdrückend oder aufgezwungen, sondern sehr erquickend und bringt zum Nachdenken.
    Jede Seite ist packend geschrieben, man will das Buch gar nicht weglegen, sondern fiebert mit den Protagonisten mit. Ich konnte mich gut in sie hineinfühlen und ihre Gedanken und Entscheidungen auch nachvollziehen.
    „Vielleicht gibt es Menschen, die eigentlich gar nicht geplant sind auf dieser Welt und die deshalb auch niemand braucht und will.“ Gedanken, die jeder mal mehr mal weniger hat und in diesem Buch sehr gut behandelt und beschrieben werden.
    Themen wie Einsamkeit, Trauer, Liebe, Sexualität und Respekt sind sehr große Themen für Jugendliche und werden in diesem Buch sehr treffend angesprochen. Trotzdem ist es zu keiner Zeit unanständig oder unrealistisch.
    Ein sehr gelungenes Buch, besonders für junge Menschen, die sich gerade in dieser Entwicklungsphase befinden.
    Von mir gibt es hier eine ganz klare Kaufempfehlung.
  • 4/5 Sterne

    Drei junge Menschen kämpfen um das Erwachsenwerden. Eine Geschichte zwischen Abgründen, Liebe und Gottes Gnade.

    von
    Mit dem Roman „On the Fly” greift die Autorin Sonja Schankat verschiedene Probleme junger Menschen auf.

    Die Außenseiterin Leonie war schon immer auf ihren Opa fixiert, der sie bei ihrem Sport als ehemaliger Profi in allem unterstützt. Ganz im Gegensatz zu ihrem alleinerziehenden Vater, der sich nur auf seine Studien konzentriert. Als Leonies Opa stirbt, fällt Leonie in ein tiefes Loch. Sie verlässt das Team und zieht sich nahezu vollständig von allen zurück. In dieser Zeit trifft sie auf Basti, den Bad Boy der Schule. Basti hat seine eigenen Probleme und eine dunkle Vergangenheit, aber Leonie fasziniert ihn. Eine Beziehung scheint sich anzubahnen, doch gibt es auch eine Zukunft? Denn es gibt auch noch Timo, ein Teammitglied von Leonie und mindestens schon genauso lange in sie verliebt, wie sie gemeinsam Eishockey spielen. Timos Talent spricht für eine Profikarriere, möglicherweise sogar in den U.S.A. Wird er dann überhaupt eine Zukunft mit Leonie haben? Und für wen wird Leonie sich entscheiden?

    Der Roman hat es in sich. Es werden von der Autorin nicht nur ein oder zwei Probleme von Jugendlichen angesprochen, da kommen gleich eine ganze Menge zusammen. Einsamkeit, Trauer, Alleinerziehung, Partys, Alkohol, erste Liebe und erster Sex unter Minderjährigen. Keine leichte Kost! Gerade beim Thema Sex unter Minderjährigen in einem christlichen Roman war ich sehr gespalten. Ich kann die Intention der Autorin verstehen, dass sie damit gerade ihre Ansicht begründen möchte, aber musste es wirklich dazu kommen? Hätte es für die Geschichte nicht mit weniger gereicht? Schwierig. Doch unabhängig davon gibt es viele großartige christliche Gedanken, die das Buch lesenswert machen. Der Schreibstil ist leicht zu lesen und passend für jugendliche Leser. Die Charaktere der Protagonisten sind gut aufgebaut worden und in den Settings werden sich die jungen Leser gut wiederfinden können. Eine Altersempfehlung finde ich aber schwierig, denn normalerweise sollten die Protagonisten ja immer ein wenig älter als die Zielgruppe sein, das halte ich hier nicht für angezeigt. Ansonsten ist es ein empfehlenswertes Buch, das durchaus Lösungen für schwierige Situationen im jugendlichen Alter anbietet.
  • 5/5 Sterne

    Ein mitreißender und tiefsinniger Jugendroman - auch für Erwachsene geeignet

    von
    Leonie alias Lonely ist ein Außenseiter in ihrer Klasse und auch in ihrem Eishockeyteam versucht sie sich nicht zu integrieren. Ihr Leben dreht sich nur um ihren Opa, einem ehemaligen Eishockeyprofi und um den Sport. Doch nachdem er plötzlich tot zusammenbricht, bricht auch für Leonie eine Welt zusammen und sie meint nie wieder aufs Eis gehen zu können.
    Ein Jahr später hängt Leonie immer noch in ihrer Trauer fest. In der Schule läuft es nicht und die Beziehung mit ihrem Vater ist auch eher schlecht als Recht. Doch dann kommen einige Veränderungen.
    Basti, der älteste und coolste Junge der Klasse, sucht ihre Freundschaft, sodass Leonie etwas aus ihrer Festung herauskommt und die Mauern um sich sinken lässt. Und ihr Vater Patrick findet eine Freundin. Katja ist Christin und strahlt etwas aus, was Patrick und Leonie fasziniert.
    Für diesen Jugendroman bin ich vom Alter her absolut zu alt, doch ich habe während dem Lesen gedacht, ich wäre nochmals 15. Sonja Schankat beschäftigt sich unglaublich ehrlich und offen mit den Gefühlen und Gedanken, die viele Pubertierende durchleben.
    Wer bin ich? Woher komme ich? Liebt mich überhaupt jemand? Hat mein Leben überhaupt einen Sinn? Wohin will ich? Warum bin ich so unausstehlich? Wem kann ich vertrauen?
    Ich habe mich immer wieder in Leonie wiedergefunden, doch noch viel öfter in Basti oder auch mal in Timo. Verliebtsein und Verlangen. Die Gesellschaft, die Erwartungen an einen stellt auf der einen Seite, das Gefühl der Verlorenheit auf der anderen Seite. Und dann auch noch der christliche Glaube mit seinen vermeintlichen Regeln und Vorschriften.
    Ich finde die Figuren sind unglaublich echt und greifbar geschildert. Ich habe so mit ihnen mitgefühlt. Manchmal gedacht, wie kannst du nur so gemein sein und mich dann wieder gefreut, wenn Schönes geschehen ist.
    Ich habe schon viele Jugendbücher gelesen, auch aus chrstlichen Verlagen, doch muss ich sagen, dass ich bisher in keinem so genau und gut die christliche Botschaft vermittelt bekommen habe. Es gab manch eine Aussage, die mich so tief berührt hat, dass ich das Buch weglegen und erstmal ruhig werden musste.
    Mithilfe von Bibelstellen und -geschichten zeigt die Autorin auf, wie liebevoll, gnädig und barmherzig Jesus ist. Dass er einen nicht verwirft, wenn man etwas verbockt hat, sondern in Barmherzigkeit zur Umkehr aufruft. Denn Leonie und Basti fühlen sich schnell zueinander hingezogen und gehen zu weit, was sie hinterher unglaublich bereuen und was am Ende ihre Freundschaft fast zerbricht. Aber Gott kann das Zerbrochene wieder heil machen.
    Leonie ist sehr gut gezeichnet. Ihre inneren Kämpfe und festgefahrenen Überzeugungen führen dazu, dass sie kalt und abweisend wird. Auch wenn sie es nicht wahrhaben will, hat sie sich eine harte Schale zugelegt und eine undurchdringliche Maske aufgesetzt, damit niemand sie verletzen kann. Als sie dann anfängt in der Bibel zu lesen und mit Katja zu sprechen, bricht immer mehr auf und sie entwickelt sich weiter. Sie kommt zur Einsicht und reflektiert sich selbst schonungslos und ehrlich - und ändert dann das, was ihr nicht gefällt. Ich wünsche mir für jeden Teeny und Jugendlichen, der das liest, dass er ermutigt wird auch solche Schritte zu unternehmen.
    Basti mochte ich auch sehr gerne. Da er keine Familie hat und sein Leben lang auf sich alleingestellt war, hat er Dinge getan, die er sehr bereut. Er möchte sein Leben ändern und nicht mehr so sein, wie er war. Sonja Schankat beschreibt unglaublich mitreißend die inneren Kämpfe und Gefühle. Und sie zeigt auf, dass obwohl er sich sehr anstrengt, er es doch nicht schafft ein anderer Mensch zu werden. Immer wieder fällt er zurück in alte Gewohnheiten. Er verzweifelt und gibt sich auf, doch dann kommt die Botschaft der Hoffnung in sein Leben und alles ändert sich. Mit Gott schafft Basti das, was er aus eigener Kraft nicht kann und das Leben hält noch eine schöne Überraschung für ihn bereit.
    Mit Timo hat die Autorin eine Figur geschaffen, die mit Gott lebt, aber nicht perfekt ist. Ich fand es authentisch, dass er trotz Glauben, immer wieder vom Weg abkam, ihm der Ruhm zu Kopf stieg, er weiter mit Dingen kämpfte. Doch dann durften andere in sein Leben hineinsprechen, er war bereit zu erkennen und Dinge zu verändern.
    Er mag Leonie seit Kindheitstagen und will sie für sich gewinnen, auch wenn seine Versuche nicht immer gut sind und er immer wieder bei ihr abprallt. Er ist nicht auf den Mund gefallen, sondern sagt, was er denkt und fühlt. Basti kann er nicht ausstehen, da er eifersüchtig auf ihn ist. Hier zeigt sich die Wahrheit, dass selbst Christen auch nur Menschen sind, die genauso unfreundlich und gemein sein können, wie andere. Doch es muss nicht so bleiben.
    Im Laufe des Buches lesen wir von mehreren veränderten Herzen und Leben und, dass diejenigen, die Jesus begegnet sind, von dieser Begegnung und von der Hoffnung, die sie empfangen haben, weitererzählen. Es bleibt nicht bei einem: „Super, Gott liebt dich!“ Nein, was ins Herz gekommen ist, fließt weiter, und sie wollen auch ihre Freunde mit der Liebe Gottes erfüllt sehen.
    Ich war auf der Suche nach einem guten Jugendbuch für meine angehenden Teenager, aber was ich fand, war eine Botschaft, die mich tief ins Herz getroffen hat und an mir gerüttelt hat. Auch ich möchte leuchten wie Katja und dann auch die anderen Protagonisten, sodass andere zu Gott hingezogen werden.
    Dieses Buch empfehle ich von Herzen gerne weiter auch an Erwachsene, denn wenn man sich darauf einlässt, ist es nicht nur etwas für die jungen. Ich als Mutter konnte sehr davon profitieren. Ich habe mich an meine Jugend erinnert und wie es mir erging, welche Hilfe ich hatte oder auch nicht, und ich möchte es bei meinen Kindern besser machen.
  • 5/5 Sterne

    Bewegendes und tiefgründiges Jugendbuch

    von
    „...Hier war Leonie zu Hause. Die Eishalle war ihr der liebste Ort auf der Welt. Im Tor hinter der Maske, das war alles, was zählte...“

    Leonie spielt Eishockey. Am ihrer Seite ist dabei immer ihr Opa, der ein berühmter Spieler war. Doch nach dem heutigen Training ist nichts mehr wie zuvor. Ihr Opa bricht in der Eishalle zusammen. Wenige Tage später steht sie an seinem Grab.
    Die Autorin hat einen bewegenden Jugendroman geschrieben. Es geht letztendlich um den Sinn es Lebens, um den sich weitere Themen ranken wie Trauerbewältigung, Einsamkeit und Vertrauen.
    Das Buch zeichnet sich durch einen Schriftstil aus, der nicht nur die Probleme, sondern auch die Emotionen genau auf den Punkt bringt. Er macht die Geschichte erlebbar.
    Nach dem Tode des Großvaters spielt Leonie kein Eishockey mehr. Der Großvater war ihr Halt, ihr Mentor. Ihr Vater lebt für seinen Beruf. Die Mutter hat sie nie kennengelernt. In der Schule wird sie Lonely, die Einsame, genannt.
    Doch dann wirbeln zwei Dinge ihr Leben erneut durcheinander. Basti, der beliebteste Junge der Klasse, beginnt, sich ihr zu nähern.

    „...Leonie betrachtete ihn und dachte plötzlich nicht mehr an ihre Vorsätze, ihre Angst und ihre Traurigkeit. Sie dachte nur noch an Basti und an etwas, das man wohl Freundschaft nannte...“

    Außerdem bringt ihr Vater Patrick eine Frau mit ins Haus. Katja spricht offen darüber, dass sie gläubig ist. Leonie fällt ihr Strahlen auf. Ihr Vater lässt sich auf Glaubensgespräche ein. Er liest in der Bibel und geht mit Katja in die Kirche. Katja geht auch auf Leonies Fragen ein.

    „...Glaube ist genau das: eine Freundschaft mit Gott! Er wünscht eine Beziehung zu uns...“

    Leonie weiß, dass auch Timo, ein ehemaliger Mannschaftskamerad von ihr, gläubig ist. Timo träumt davon, Profisportler zu werden.
    Im Buch werden viele tiefgründige Glaubensgespräche geführt. Während es bei Leonie und Basti darum geht, Gottes Liebe und Nähe zu begreifen, obwohl beide Verletzungen aus der Vergangenheit mitbringen, fragt sich Timo, ob seine Lebenspläne mit Gottes Willen übereinstimmen.
    Gleichzeitig werden die Probleme und Sorgen der jugendliche Protagonisten gut wiedergegeben. Erste Liebe und Eifersucht, Veränderungen, die die Pubertät mit sich bringt, Eitelkeiten und Grüppchenbildung sind einige der behandelten Themen. Sie sorgen für einen hohen Spannungsbogen.
    Das Buch hat mir ausgezeichnet gefallen. Die Autorin hat in einer überzeugenden Handlung die innere Entwicklung ihrer Protagonisten dargelegt.
  • 5/5 Sterne

    ein wundervoller Jugendroman

    von
    "On the fly" ist ein ganz besonderer Jugendroman, den ich gerne und (fast) in einem Zug durchgelesen habe.

    Hier geht es um Leonie, Basti und Timo. Sie alle drei haben etwas zu verarbeiten oder einen Schmerz, der sie begleitet und kommen mal besser, mal schlechter durch den Tag.

    Dabei werden viele Themen angesprochen, die vor allem junge Menschen ansprechen werden. Es geht um die Fragen nach dem Sinn des eigenen Daseins, dem Stellenwert und den Platz von Sexualität im Leben, die Hoffnung auf echte wahre Liebe, die Sehnsucht nach tiefer Erfüllung und Frieden im Herzen und den Wunsch nach echten tiefen Freundschaften.

    Ich fand es toll, wie die Autorin diese Themen angesprochen und mit der Geschichte verwoben hat, doch nicht nur das, sie hat es geschafft, auch den Weg eines jungen Menschen zu Gott zu beschreiben.

    Dabei zeigt sie auf, wie wichtig es ist, Gott persönlich kennenzulernen und weist darauf hin, dass wir ohne Gott haltlos sind, dass er in schweren Zeiten ein Halt sein möchte und jedes Herz verändern und alle Schuld vergeben kann.

    Der christliche Glaube an Gott findet hier einen großen Platz und das auf eine wirklich tolle Art und Weise.

    Zeitweise war es mir zu viel Drama unter den Jugendlichen, aber das Leben der Jugendlichen besteht aus großen Emotionen und Gefühlen, weshalb es gleichzeitig auch wieder sehr treffend und realistisch war.

    Jede Seite dieses Buches hat mich gefesselt und die Geschichte hat mich völlig überzeugt. Wer einen tollen Roman (für seine Tochter) sucht, wird hier fündig.

    Dieses Buch spricht von der Notwendigkeit Gott ins Leben zu lassen, um dadurch Frieden, Hoffnung und Ruhe zu erfahren, weil uns nicht anderes völlig erfüllen kann.

    Ein grandioses Buch, das ich von Herzen empfehle.
Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Gerne möchten wir Sie dazu einladen, unsere Artikel in einer Rezension zu bewerten. Helfen Sie so anderen Kunden dabei, etwas Passendes zu finden und nutzen Sie die Gelegenheit Ihre Erfahrungen weiterzugeben.

Ähnliche Produkte finden

Weitere Artikel von Sonja Schankat

Feedback geben!