Der Laden der unerfüllten Träume (Buch - Paperback)

5 Sterne

Der Laden der unerfüllten Träume (Buch - Paperback)

Sarah möchte den Laden übernehmen, der seit zwei Generationen von den Frauen ihrer Familie geführt wird. Dabei stellen sich ihr unerwartete Hindernisse in den Weg und der alte Laden enthüllt Geheimnisse, die die Beziehung von Großmutter, Mutter und Enkelin auf die Probe stellen ...

  • Artikel-Nr.: 332350000
  • Verlag: Francke-Buch GmbH
  • Originaltitel: Secret Keepers of Old Depot Grocery
18,00 €
Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten Sofort lieferbar
Auf den Merkzettel

Ihnen gefällt dieser Artikel und Sie möchten Ihnen gerne weiterempfexhlen?

Das freut uns! Folgende Möglichkeiten stehen Ihnen dafür zur Verfügung:

Ihre Vorteile:

Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Details

  • Artikel-Nr.: 332350000
  • Verlag: Francke-Buch GmbH
  • Originaltitel: Secret Keepers of Old Depot Grocery

Artikelinformationen

Artikelbeschreibung

»Wenn wir durch eine gebrochene Linse schauen, können wir manchmal etwas Wunderbares und Unerwartetes sehen.«
Im Rückblick kann Glory Ann nur staunen, wie aus den Scherben ihres Lebens immer wieder etwas Neues und Schönes entstanden ist. Das Kaleidoskop, das ihr Mann ihr einst geschenkt hat, ist der Ladenbesitzerin zum Sinnbild für ihr Leben geworden: Als sie mit 19 Jahren mit einem Mann verheiratet wurde, den sie sich nicht selbst ausgesucht hatte, schien das Glück sie verlassen zu haben. Damals ahnte sie nicht, welche Kraft die Liebe ihres Mannes entfalten würde.
Jahre später steht Glory Anns Enkelin Sarah vor den Trümmern ihres Lebens. Doch als sie hört, dass der Laden ihrer hochbetagten Großmutter vor dem finanziellen Ruin steht, erwacht ein alter Traum zu neuem Leben. Gemeinsam mit ihrer Mutter und ihrer Großmutter will sie den Laden in eine gute Zukunft führen. Leider ist ihre Mutter Rosemary rigoros dagegen. Sie hat ihre Gründe ...
Ein Generationenroman über drei starke Frauen und ihre Geheimnisse, über Liebe, Schmerz, Hoffnung und die erlösende Kraft der Wahrheit.

 

Zusatzinformationen
  • ISBN: 9783963623509
  • Auflage: 03.07.2023
  • Seitenzahl: 352 S.
  • Maße: 13,5 x 20,5 cm
  • Gewicht: 406g
  • Preisbindung: Ja
  • Sachgebiet: Erzählungen/Romane
Beteiligte Personen

Passende Themenwelt zu diesem Produkt

Extras

Leseprobe

Bewertungen

  • 5/5 Sterne

    Das Old Depot Grocery und seine faszinierende Geschichte

    von
    „Der Laden der unerfüllten Träume“ von Amanda Cox ist ein wunderbares Lesevergnügen aus dem Haus des Francke-Buch Verlags in Marburg und ist im Juni 2023 erschienen.
    Ein über mehrere Generationen bewährter Laden, der Old Depot Grocery, der für die Menschen in seiner Umgebung zu einem wichtigen Dreh- und Angelpunkt geworden ist, steht im Mittelpunkt des Geschehens.
    Die Handlung des Romans beginnt, als die jüngste der Generationenreihe, Sarah Ashby nach dem plötzlichen Tod ihres Mannes in ihre Heimat zurückkehrt.
    Ihr alter Traum und der Wunsch eines Neubeginns zusammen mit ihrer Mutter und Großmutter scheitert an dem Entschluss ihrer Mutter, das alte Laden-Geschäft aufzugeben…
    Mein Leseeindruck:
    Amanda Cox nimmt uns mit ihrer emotional-bewegenden Generationengeschichte mit hinein in drei unterschiedliche Frauenschicksale.
    Die Zeitebenen wechseln von der Gegenwart in die Vergangenheit und gewähren einen Rückblick bis in das Jahr 1965.
    Dort beginnt die Geschichte von Sarahs Großmutter Glory Ann, die mit dem Baby ihres im Krieg gefallenen Verlobten schwanger ist und von ihren Eltern zu einer Vernunftehe gedrängt wird.
    Was daraufhin geschieht und sich entwickelt, ist dank Amanda Cox fesselndem Schreibstil, ihren authentisch gezeichneten Charakteren und einer geheimnisvoll-faszinierenden Story ein besonderes Leseerlebnis.
    Die Kapitel sind in einer angenehmen Länge und es fällt schwer, das Buch aus der Hand zu legen.
    Mein Fazit:
    Ein Buch, das schnell zum Lieblings-Buch avanciert und dessen Protagonisten einem von Seite zu Seite ans Herz wachsen- für mich eines meiner Lese-Highlights.
    Ich freue mich schon auf das nächste Buch der Autorin!

  • 4/5 Sterne

    Drei Frauen und ihre Geheimnisse

    von
    „Der Laden der unerfüllten Träume“ ist ein sehr passender Titel für diese Geschichte.

    Im Zentrum des Generationenromanes stehen drei starke Frauen, die alle ein bewegtes Leben haben.

    Da wäre zuerst einmal Glory-Ann, die eine arrangierte Ehe mit dem Ladenbesitzer Clarence eingehen muss. Dann Rosemary, welche aus Schuldgefühlen bei ihrer Mutter bleibt und den Laden führt. Und Sarah, die vor ihrer Vergangenheit zurück in den Laden ihrer Grossmutter flüchtet.

    Obwohl diese unterschiedlichen Frauen einander sehr lieben und nur das Beste für die anderen möchte, steht irgendetwas zwischen ihnen.

    Diese Spannung spürte ich als Leserin sehr gut. Sie konnten einfach nicht richtig miteinander reden und schlossen immer von sich auf die andere.

    Der Verlauf der Geschichte zeigt deutlich, wie ein bestehendes Geheimnis andere nach sich zieht und auch die weiteren Beziehungen belastet.

    Für mich persönlich war diese Stimmung schwer zu ertragen. Darum konnte mich das Buch auch längere Zeit weder locken noch fesseln.

    Erst als Sarah im letzten Drittel die Sache in die Hand nahm, begann es mir so richtig zu gefallen. Danach habe ich das Buch in einem Rutsch fertig gelesen.

    Die Geheimnisse wurden alle zufrieden stellend aufgedeckt und die Frauen redeten endlich über ihre Gefühle.

    Besonders beeindruckt hatten mich die Männer dieser Geschichte. Das waren echte Goldstücke, die so bedacht und verständnisvoll mit ihren Frauen umgingen und dabei die Liebe Jesus lebten und weiter gaben. Auch manche Lebensweisheit sprach aus ihren Worten, welche mir sehr zugesagt haben.

    Alles in allem möchte ich dem Buch grosszügig aufgerundete 4 Sterne vergeben.

    Obwohl es mich nicht ganz abholen konnte, ist es ein gutes Buch, dass sicher vielen Freude machen wird, die nicht so sensibel auf belastende Beziehungen reagieren wie ich.
  • 5/5 Sterne

    Wunderbarer christlicher Wohlfühlroman mit 3 Frauen im Mittelpunkt

    von
    „Der Laden der unerfüllten Träume“ von Amanda Cox, erschienen im francke-Verlag, ist das erste auf Deutsch erschienene Buch der Autorin und hoffentlich nicht das letzte.
    Der Roman ist ein ausgesprochener Wohlfühlroman, der der Leserin/dem Leser schöne Lesestunden verspricht.

    3 starke, christliche Frauen stehen im Mittelpunkt der Geschichte:
    Glory Ann, die Großmutter
    Rosemarie, die Tochter
    Sarah, die Enkelin
    Alle 3 haben ihr Schicksalspäckchen zu tragen und sind verbunden durch den Lebensmittelladen „Old Depot Grocery“, den einst Glory Ann`s Mann mit einbrachte.
    Der Laden steht im Heute vor der Pleite, da immer weniger Menschen hier einkaufen und den persönlichen Service und auch die „Klatschbörse“ nicht mehr schätzen bzw brauchen. Zu allem Übel hat auch noch ein Supermarkt im Kleinstädtchen aufgemacht, zu dem die Menschen strömen.
    Großmutter Glory Ann hängt sehr am Laden, mit dem sie auch die Verbindung zu ihrem früh verstorbenen Mann halten will, ebenso Sarah, die viele schöne Kindheitserinnerungen an diesen Laden hat und quasi darin aufgewachsen ist.
    Auch Sarahs Mutter Rosemarie ist zusammen mit ihrer Schwester im Laden groß geworden, sie will ihn aber aus bestimmten Gründen, die sich erst nach und nach offenbaren, noch „rechtzeitig“ verkaufen.
    Der Schreibstil ist sehr flüssig und somit liest sich der Roman auch sehr leicht und sehr angenehm und spannend ist es natürlich auch, da man immer wissen möchte, wie es mit den Personen weitergeht.
    Der Roman ist in 52 Kapitel unterteilt, die im Heute und in der Vergangenheit spielen, zwei Handlungsstränge, die sich immer mehr annähern und der Leser/die Leserin immer mehr in die Geheimnisse und die Vergangenheit bzw die Verknüpfungen einweihen. Das macht den Roman so spannend zu lesen, weil man einfach wissen will, wie alles zusammenhängt und weiterlesen möchte.
    Der christliche Aspekt ist schön und nicht übertrieben eingearbeitet, es wird gebetet, den Gottesdienst besucht und auf Gott vertraut.
    Ein wunderbarer Roman für schöne Lesestunden, dem ich volle 5 Sterne geben möchte.
  • 5/5 Sterne

    drei starke Frauen

    von
    Die Hauptcharatere sind 3 starke Frauen mit vielen Geschehmnissen.
    Zum ersten die Großmutter Glory Ann – ihr gehört das Lebensmittelladen.
    Zum zweiten Rosmary – die Tochter von Glory Ann, Miteigentümerin – sie ist im Laden aufgewachsen und will den Laden loswerden – Warum nur?
    um dritten Sarah – die Enkeltochter – zu ihren Kindheitserinnerungen gehört das Gechäft und sie will diesen weiterbetreiebn… wenn nur ihre Mutter nicht wäre… Auch sie hat ihre Gründe, welche sie erstmal nicht offenbaren möchte..
    Als ich das Buch sah, stach mir das Cover mit dem schönen alten amerikanischen Lebensmittelladen ins Auge. Amanda Cox, die Autorin des Dreigenerationen Romans beschreibt die Hauptcharaktere vielschichtig und facettenreich dennoch kommen sie emotional rüber. Ich konnte mich gut in den Roman rein fühlen. Ihr Schreibstil ist fesselnd, die Schriftgröße angenehm. Auf 353 Seiten und 52 Kapiteln verteilt sich die Geschichte. Die Geschichte ist im Wechsel zwischen Vergangenheit und Gegenwart geschrieben. Dennoch kann man dem Geschehen gut folgen. Der Glaube spielt im Roman eine Rolle, ist aber nicht aufdringlich. Ich konnte das Buch kaum zur Seite legen, der Schreibstil war sehr packend. Ich vergebe dem Roman fünf Lesesterne und eine Leseempfehlung.
  • 4/5 Sterne

    Der Laden der Familie Clearwater

    von
    Glory Ann führt den Laden der Familie durch Krisen und Probleme über die Jahre hinweg. Ihr Tochter Rosemary unterstützt sie dabei tatkräftig. Als ihre Enkelin Sarah nach einem Schicksalsschlag zurück nach Brigthon kommt, möchte diese mit ihrer Oma den Laden erfolgreich weiterführen. Doch der Laden läuft schlecht und die drei müssen sich mit dem Gedanken tragen, den Laden aufzugeben. Jede hat damit ihre eigenen Probleme. Allen voran Glory Ann, die mit dem Laden viele glückliche Momente verbindet und dort ihr ganzes Leben verbracht hat. Rosemary wird durch Schuldgefühle an den Laden gefesselt und Sarah läuft vor ihrem Leben in Chicago davon.

    Mich hat der Klapptext sofort angesprochen. Es interessiert mich sehr wie die drei ihr Leben meistern und wie sie durch den Laden verbunden sind. Der Schreibstil ist flüssig und leicht zu lesen. Ein wenig gehadert habe ich mit den vielen Rückblenden, die mich immer wieder aus dem Heute herausgerissen haben. Leider waren die Rückblenden nicht so ausführlich wie gedacht und die Geschichte von Glory Ann hätte gerne noch tiefer gehen können. Auch die Geschichte von Rosemary wurde dadurch nur angerissen.

    Die Geschichte von Sarah war sehr interessant und ich habe mich ihr gleich nahe gefühlt. Ihre Wunsch weiter im Laden mitzuarbeiten konnte ich sehr gut nachvollziehen. Sie möchte das Gute in ihrem Leben festhalten, weil ihr restliches Leben zusammen gebrochen ist. Die Gründe warum ihre Mutter Rosemary so dagegen ist den Laden zu retten, sind erschreckend und ihre Ängste sind spürbar.

    Die Verbindung der drei ist wunderbar mit anzusehen. Sie lieben sich, doch irgendetwas steht zwischen ihnen. Ungesagte Dinge und Heimlichkeiten vergiften ihr Zusammensein. Als sich Sarah ein Herz nimmt und in der versteckten Truhe ihrer Mutter herumschnüffelt, beginnt die Geschichte an Fahrt aufzunehmen. Dieser Teil hat mir am besten gefallen, als sie mit Clay auf der Suche nach Jimmy ist.

    Fazit:
    Ein unterhaltsamer Generationenroman, mit vielen Geheimnissen, einer neuen und alten Liebe und einem Laden, der die Familie Clearwater verbindet.
  • 4/5 Sterne

    Familiengeheimnisse und drei starke Frauen

    von
    Dreh- und Angelpunkt ist die Old Depot Grocery, die Oma Glory-Ann gehört und in der ihre Tochter Rosemary sowie die Enkelin Sarah mitarbeiten. Jede der drei hat Geheimnisse, die zu Missverständnissen führen und ihnen das Leben schwer machen. Werden sie zueinander finden und damit die Old Depot Grocery retten können? Der Kampf hierüber, den jede der drei Frauen für sich führt, begleitet die Leser durch das ganze Buch. Ich mag den Schreibstil von Amanda Cox sehr gerne. Er ist leicht und flüssig zu lesen. Die christliche Herangehensweise der Protagonisten ist gut zu spüren ohne dabei zu sehr in den Vordergrund zu treten. Es passt einfach zu dieser Geschichte, die bei allen Beteiligten auch Ängste und Unsicherheiten zeigt, aber auch Stärke und Mut.
    Der Titel passt sehr gut zum Inhalt des Buches, denn jede der drei Frauen muss mit ihren unerfüllten Träumen leben und das tun sie auf ganz unterschiedliche Weise und Gründen. Teilweise machen sie sich dadurch ihr Leben unnötig schwer. Einzig Sarah versucht aus diesem Kreis auszusteigen und ihre Methoden hierzu sind zum Teil unkonventionell. Doch letztendlich kommt es auf das Ergebnis an. Oder nicht?
    Sarah ist mir sehr ans Herz gewachsen. Besonders ihre recht rebellische Art machte sie mir sympathisch. Eigentlich will sie nur zur Ruhe kommen, doch ihre Mutter will ihr die eigene Ansicht eines guten Lebens aufdrücken. Aber Sarah hat ihre eigenen Pläne und verfolgt diese auch.

    Fazit: Eine schöne Familiengeschichte über drei sehr unterschiedliche starke Frauen, die ihre Geheimnisse offen legen müssen um zueinander zu finden. Das kostet jede viel Mut und Stärke. Besonders Glory-Ann und Rosemary fällt es schwer, denn sie tragen sie schon Jahrzehnte mit sich.
  • 5/5 Sterne

    Drei Frauen und ein Geheimnis

    von
    Kennt ihr die Filme von Katie Fjorde?
    Als ich das Buch anfing zu lesen, erinnerte mich der Anfang des Buches an diese Filme. Die Landschaft, das Kleinstadtleben, wo jeder jeden kennt. Eingetaucht in die Geschichte packte sie mich und ich wollte unbedingt wissen wie es weiter geht. Geschrieben ist das Buch in der Gegenwart und der Vergangenheit. Im Wechsel geht es im Heute um Sarah und in der Vergangenheit um Rosemary und Glory Ann.

    Wer sind diese drei Frauen?
    Glory Ann ist die Mutter von Rosemary und die Großmutter von Sarah. Alle drei sind mir sehr sympathisch gewesen. Ich konnte mich sehr gut in sie hineinversetzen, vor allem Glory Ann ist mir ans Herz gewachsen. Sie war nicht verbittert, sondern machte aus der Situation das Beste und wurde reich beschenkt.

    Das Buch beginnt im Heute mit Sarahs Geschichte. Sie kam in ihre Heimatstadt, um den tragischen Unfalltod ihres Mannes zu verarbeiten und für einen Neuanfang. Sie sehnt sich nach der Arbeit in dem kleinen „Tante Emma Laden“, den ihre Großmutter und Mutter ihr ganzes Leben lang betreiben. Es ist ihr Zufluchtsort und diesen möchte ihre Mutter verkaufen.

    In der Vergangenheit erfährt der Leser mehr über Glory Ann und Rosemary. Glory Ann ist die Tochter eines Pastors. Sie wurde nach einem, in den Augen ihrer Eltern, Fehltritt jung zwangsverheiratet. Der Leser erfährt, weshalb es dazu kam.
    Rosemary verliert früh ihren Vater und meint, ihn ehren zu müssen, indem sie bei ihrer Mutter bleibt und ihr im Laden hilft. Da sie ihre Träume aufgab, möchte sie, dass ihre Tochter Sarah ein Leben lebt, das sie selbst nicht haben konnte.

    In manche Szenen, die beschrieben wurden, konnte ich mich richtig hineinversetzen, da sie mir aus meinem eigenen Leben allzu vertraut sind. Auch trieb mir die eine oder andere Szene die Tränen in die Augen. Es geht in diesem Buch nicht um eine Liebesgeschichte, sondern um Aufdecken von Familiengeheimnissen, die befreiend wirken, sobald die Wahrheit ans Licht kommt. Die Vergangenheit loslassen und sich der Zukunft öffnen.

    Der Glaube an Gott kommt nicht bei den drei Frauen in der Geschichte zum Vorschein, sondern durch die männlichen Nebendarsteller, die sie unterstützen und ihnen zur Seite stehen. Sie haben eine tiefe Beziehung zu ihm und ein unerschütterliches Gottvertrauen.

    Ich habe dieses Buch sehr gern gelesen, es berührte mich und ich kann es wärmstens weiterempfehlen.
  • 5/5 Sterne

    ein ganz besonderes, emotionales Highlight-Buch

    von
    Was für ein Herzensbuch. Drei starke Frauen, die voller Liebe, Schmerz und Geheimnissen stecken und doch auch voller Vertrauen sind, dass am Ende ihre Träume und Hoffnungen durch Gottes Fügung an ihren richtigen Platz gerückt werden.
    Die Geschichte um die drei Frauen: Glory Ann, Rosemary und Sarah - Oma, Mutter, Tochter und Enkelin ist einfach bezaubernd, nach und nach erfährt man mehr über das tragische Schicksal um Oma Glory Ann und den Beginn des schicksalhaften Ladens Old Depot Grocery. In diesem Laden liegen Freud und Leid so nah beieinander, er vereint drei Generationen aber auf so überwältigende Weise, dass mir immer wieder die Tränen kamen.
    In Rückblenden erfährt man mehr über das Leben der drei, über die inneren Konflikte, die Zerrissenheit, weil das Leben oft anders spielt, als man denkt. Dadurch entstehen Missverständnisse, oft unabsichtlich oder unüberlegt, aus Selbstschutz, um den Schmerz zu verbergen oder weil sie niemanden belasten wollen.
    Nach und nach lernen alle drei auf liebevolle, sanfte Art sich zu öffnen, sich von der Vergangenheit zu lösen und das Schöne, dass Gott ihnen jeden Tag präsentiert wahrzunehmen und umzusetzen.
    Dabei spielen für mich die Männer in diesem Roman eine ganz große Rolle. Diese Ruhe, dieses großartige Gottvertrauen und das Verständnis trotz aller Nöte, Ängste und Rückschläge.
    Die christlichen Aspekte wirkten im gesamten Buch auf so berührende, emotionale und nachdenklich stimmende Weise, genau passend und unaufdringlich dosiert.
    Je mehr man über die drei Frauen erfährt, über das, was sie erlebt haben und was sie geprägt hat, was sie zu dem gemacht hat, wie sie heute sind, desto mehr versteht man jede Einzelne. Gefühlvoll sorgt die Autorin dafür, dass man einen ganz anderen Blick auf alle drei erhält.
    Selten habe ich einen Roman erlebt, bei dem ich während des Lesens meine eigene Einschätzung und Erstreaktion korrigieren musste, weil die Entwicklung und langsame Aufklärung so überraschend und anders waren, als ich vermutet habe.
    Dadurch entwickelte sich bei allen dreien durch ihre jeweiligen Umstände eine Charakterstärke, die mich besonders am Ende komplett überrollt hat, weil ich nie damit gerechnet hätte und es dennoch so schön und großartig war.
    Ein Buch, das ganz tief unter die Haut geht und sich tief ins Herz brennt, weil es trotz aller Traurigkeit und nicht zu ändernden Entwicklungen so viele wunderschöne Dinge gibt, die alles andere ganz klein und unscheinbar wirken lassen.
    Das Kaleidoskop, das Glory Anns Mann Clarence seiner Frau machte war eine schöne Geste, dass aus gebrochenen Stücken jedes Mal, wenn man es dreht etwas Neues und Schönes entsteht. Und genau das zeigt diese Generationengeschichte auf ganz intensive und besondere Weise.
    Für mich ein Highlightbuch und verdient ganze 5★★★★★
  • 4/5 Sterne

    Berührende Familiengeschichte

    von
    Inhaltlich stehen drei Frauen im Mittelpunkt: Oma, Mutter und Tochter, deren Lebensgeschichten erzählt werden. Dabei legt die Autorin den Schwerpunkt darauf, wie Entscheidungen der jeweiligen Person sich auf andere auswirken oder sie gar verletzt haben.
    Die Sprache ist sehr leicht zu lesen und die Bilder, die die Autorin sprachlich zeichnet, machen es den Leser*innen leicht, sich in die Geschichte hineinfallen zu lassen. Sie zeichnet starke Emotionen. Gut gefallen hat mir auch, wie der persönliche Glauben der Protagonistinnen eine Rolle gespielt hat, ohne zu aufgesetzt daher zu kommen. Manches ist etwas vorhersehbar und trotzdem lädt das Buch zu wunderschönen Schmökerstunden und auch zum persönlichen Nachdenken und Reflektieren ein.
    Wer auf der Suche nach solch einem Buch ist, der enthält von mir eine absolute Kaufempfehlung!
  • 5/5 Sterne

    Gemeinsam mit Gott durch die Generationen

    von
    Glory Ann ist eine verliebte junge Frau in den 60er Jahren, die unglaublich verliebt in Jimmy ist und hofft, es hält für die Ewigkeit. Doch Jimmy muss nach Vietnam und nach einer innigen Nacht erfährt Glory Ann, dass sie schwanger ist. Ein No go in diesen Jahren mitten auf dem Land und einem Vater, der Pastor ist. Ihre Eltern bringen sie "unter", d.h. sie finden einen Mann, der Glory Ann heiratet, möglichst schnell, weit weg und unbürokratisch, denn besonders ihre Mutter ängstigt sich um den guten Ruf, schließlich ist ihr Mann ja Pastor. Ich bekomme jetzt noch Gänsehaut, wenn ich das lese. So ist nun Glory Ann mit Clarence Clearwater verheiratet und arbeitet mit in der "Old Depot Grocery". Clarence weiß, dass sie ihn nicht liebt, doch er begegnet ihr und schließlich auch ihrer Tochter Rosemary mit einer so fürsorglichen und echten Liebe, ohne irgendwelche Bedingungen an sie zu stellen, dass zwischen den beiden eine tiefe Liebe wächst, anders als mit Jimmy, doch Glory Anns Wunden heilen langsam und sie leben für diesen besonderen kleinen Supermarkt auf dem Land.

    Viele Jahre später kehrt Glory Anns Enkelin Sarah aufgrund eines sehr schweren Schicksalsschlag wieder in ihre Heimat zurück und auch in die "Old Depot Grocery". Sie möchte ein neues Leben anfangen und nachdem sie mitbekommen hat, wie ihre alte Großmutter um ihren Laden kämpft, der vor dem finanziellen Ruin steht, kommt ein alter Kindheitstraum von ihr an die Oberfläche und sie ist entschlossen, den seit drei Generationen in Familienbesitz gehörigen Supermarkt gemeinsam mit ihrer Großmutter Glory Ann und ihrer Mutter Rosemary wieder aufblühen zu lassen.

    Jedoch ist Rosemary alles andere als dafür, sie ist entschieden dagegen und hat ihre Gründe. Von denen allerdings weder Glory Ann noch Sarah etwas wissen, denn ehrliche Kommunikation ist nicht immer in dieser Familie groß geschrieben und so kommt es wie es kommen muss. Es kommen einige Familiengeheimnisse ans Licht, die sehr schmerzhaft sind und die Liebe zwischen den Generationen auf eine große Probe stellen. Dürfen die "Drei vom Supermarkt" die erlösende Kraft der Wahrheit erfahren und wieder Hoffnung für ihr Leben schöpfen?

    Amanda Cox hat eine ganz wunderbare, bittersüße und hoffnungsvolle Familiengeschichte geschrieben, die mich von der ersten Seite an mitgerissen hat. Sehr einfühlsam widmet sich die Autorin der Beschreibung der Charaktere und welche Folgen gewisse Entscheidungen haben, die mitunter Jahre voller Leid verursachen können. Bei aller Schwere verlieren die drei unterschiedlichen Frauen nicht ihren Glauben an Gott und sie leben ihn ganz unterschiedlich. Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen, schenkt es doch Hoffnung, das tiefe Verletzungen in den Generationen von Gott geheilt werden können.

    Absolute Leseempfehlung!
  • 5/5 Sterne

    Drei Frauen aus drei Generationen und ihr alter Laden

    von
    Das Leben von Glory Ann, Rosemary und Sarah dreht sich um die „Old Depot Grocery“. Glory Ann kam einst unfreiwillig hierher, gebracht von ihrem Vater und verheiratet mit einem Mann, den sie vorher nie gesehen hat. Ihre Tochter Rosemary und deren Schwester wachsen förmlich im Laden auf und auch Enkelin Sarah verbringt große Teile der Kindheit in diesem Laden, den sie liebt…. Jetzt sind Jahre vergangen, Sarah steht vor den Trümmern ihres Lebens und kehrt sie nach Hause zurück. Sehr schnell wird ihr klar, dass die Zeiten sich verändert haben und der kleine Laden kurz vorm finanziellen Ruin steht. Sarah will den Laden zu neuem Leben erwecken, doch ihre Mutter ist strikt dagegen… Und während jede der drei Frauen versucht das Richtige zu tun, wird deutlich, dass jede Frau ihre eigenen Geheimnisse hat, die nun ans Licht drängen….

    „Der Laden der unerfüllten Träume“ ist ein Roman, der auf zwei Zeitebenen erzählt wird. Die Vergangenheit spielt zwischen Juni 1965 und Oktober 1997, der 2. Zeitstrang im Heute. Über jedem Kapitel steht in welcher Zeit wir uns befinden. Der Wechsel zwischen den Zeitebenen sorgt für Spannung und die Vergangenheit ist mit ihren Geschehnissen der Schlüssel zum Heute. Glory Ann und Sarah waren mir von Beginn an sympathisch, mit Rosemary musste ich mich erst anfreunden, konnte ihr Verhalten dann aber auch nachvollziehen. Im Roman werden viele verschiedene Themen angesprochen: Verlust, Trauer, Traumata, Geheimnisse, aber auch Hoffnung, Vergebung und neue Chancen, Freundschaft und Liebe. Auch der Glaube an Gott spielt eine wichtige Rolle.
    Mir hat der Roman sehr gut gefallen. Der Schreibstil von Amanda Cox lässt sich gut lesen. Schnell war ich mittendrin in der Geschichte und besonders das Schicksal von Glory Ann hat mich berührt. Sehr gern empfehle ich das Buch weiter!
  • 5/5 Sterne

    Bewegende Geschichte

    von
    „...War es möglich, im Leben die Resettaste zu drücken und noch einmal von vorne anzufangen? So zu tun, als hätte es nie etwas anderes gegeben als diese ländliche Kleinstadt und den Traum eines kleinen Mädchens, für den Rest seines Lebens Kaufmannsladen zu spielen?...“

    Diese Gedanken gehen Sarah durch den Kopf, die nach dem Tode ihres Mannes in ihre Heimatstadt zurückgekehrt ist. Dort betreiben Mutter und Gro0mutter immer noch einen kleinen Laden.
    Die Autorin hat eine bewegende Geschichte geschrieben. Es geht um den Sinn des Lebens, um Familiengeheimnisse und nicht zuletzt um die Kraft der Liebe und des Glaubens. Der Schriftstil ist ausgereift und bringt die Themen gekonnt auf den Punkt.
    Das Geschehen verläuft in drei Handlungssträngen. Neben der Gegenwart erhalte ich als Leser einen Einblick in das Leben von Sarahs Mutter und ihrer Großmutter.
    Glory Ann, die Großmutter, war 19 Jahre alt, als sie die Nachricht bekommt, dass ihr Freund Jimmy in Vietnam gefallen ist. Die letzte Nacht, die sie zusammen waren, hat vieles verändert, denn Glory ist schwanger. Ihr Vater ist Pfarrer. Er verheiratet sie mit dem Ladenbesitzer Clarence Clearwater. Diese Verbindung sollte sich für Glory als Segen erweisen. Sie lernt ihren Mann zu lieben, als sie sieht, wie er einerseits still ihre anfängliche Abneigung erträgt, sich aber andererseits liebevoll um ihre Tochter Rosemary kümmert, die ja nicht seine Tochter ist.

    „...Ich habe mich für das kleine Mädchen, das unter seiner Decke kuschelt und nicht einschlafen wollte, entschieden. Sie hat zwar nicht meine DNA, aber ich liebe sie, wie sie ist und weil sie deine Tochter ist...“

    Ihre Eltern dagegen haben die Kontakt konsequent abgebrochen. Glory bekommt eine weitere Tochter. Der zweite Handlungsstrang erzählt von der Kindheit der Mädchen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Dieser Teil ist emotional berührend. Er wird vor allem Rosemarys Leben über viele Jahre prägen. Schuldgefühle und Verschweigen sind keine guten Begleiter.
    In der Gegenwart arbeitet Sarah ihre Ehe auf. Auch dort gab es mehr Schatten als Licht. Gleichzeitig will Rosemary, dass der Laden verkauft wird.

    „...Nein, die Stadt braucht den Laden nicht. Nicht mehr. Hast du das neue Gebäude am Stadtrand gesehen? Eine große Supermarktkette hat dort vor zwei Wochen eine Filiale eröffnet...“

    Als Sarah hinter ein mögliches Familiengeheimnis kommt, ergreift sie die Initiative. Wird die Wahrheit alle verborgenen Schmerzen heilen?
    Sarah lernt Clay kennen. Der war in Afghanistan und hat sich danach zurück ins Leben gekämpft. Deshalb wirkt sein Rat sehr authentisch.

    „...Du hast die Chance auf einen Neuanfang, nach dem du dich sehnst. Und du brauchst deshalb keine Schuldgefühle zu haben. Ich habe auf die harte Tour gelernt, dass es niemand hilft, wenn man sich selbst bestraft...“

    Das Buch hat mir ausgezeichnet gefallen. Es bedarf Zeit, um zu erkennen, warum sich mancher der Protagonisten so verhält, wie er sich verhält. Erst nach und nach werden die Spuren der Vergangenheit mit ihren Verletzungen gelüftet. Das aber führt zu einer inneren Spannung, die den Lesefluss beflügelt. Wie formuliert es Clarence so treffend?

    „...Wenn wir durch eine gebrochene Linse schauen, können wir manchmal etwas Wunderbares und Unerwartetes sehen...“
  • 5/5 Sterne

    Die „Old Depot Grocery“ – ein Symbol der Liebe und Familie!

    von
    „Du bist ein Clearwater-Mädchen und Clearwater-Mädchen sind aus hartem Holz geschnitzt. Wir halten durch. Wir kämpfen. Das ist alles, was zählt für den kleinen Laden und drei Generationen eigensinniger Südstaatenfrauen.“

    Der Laden in der Kleinstadt Brighton, der sich bereits viele Jahrzehnte lang im Besitz der Familie befindet, ist das Liebesvermächtnis des Clarence Clearwater. Jahrzehntelang arbeiteten Clarence und seine Frau Glory Ann Seite an Seite in diesem Laden, auch die beiden Töchter Rosemary und Jessamine wurden miteinbezogen. Liebe und Zusammenhalt waren stets das Wichtigste für die Clearwaters – sowohl für die Familie selbst, als auch für die Old Depot Grocery, die ihren Lebensunterhalt sicherte. Und obgleich die Vermählung von Clarence und Glory Ann auf einer arrangierten Vernunftehe basierte, waren sie sich ein Leben lang von ganzem Herzen und in inniger Liebe zugetan. Doch Glory Ann ist mittlerweile eine betagte alte Dame und es gibt in dieser Familie immer noch jahrzehntelang gehütete Geheimnisse, die ihrer Enthüllung harren…

    Dieses Buch aus der Feder der christlichen Romanautorin Amanda Cox hat mich vom ersten Augenblick an in seinen Bann gezogen. Mit dieser faszinierenden Familiengeschichte hat sie sich pfeilgerade in mein Herz geschrieben. Ihr einnehmender Schreibstil, die Einbringung christlicher Werte sowie eine auf zwei Zeitebenen basierende Geschichte haben mich voll und ganz für sich eingenommen. Der Fokus liegt auf den drei Generationen Südstaatenfrauen, den Protagonistinnen Glory Ann, Rosemary und Sarah. Die Autorin beleuchtet sowohl Glory Anns Geschichte, beginnend mit dem Jahr 1965, als auch die Gegenwart mit der betagten Glory Ann, ihrer Tochter Rosemary sowie ihrer Enkelin Sarah. Die männliche Hauptrolle im Handlungsstrang der Vergangenheit spielt Clarence Clearwater, der durch sein großes Herz, seine freundliche, liebevolle Art, seine Selbstlosigkeit, Integrität und Ehrlichkeit zu meinem favorisierten Darsteller avancierte. Glory Anns zweite Tochter Jessamine, Rosemarys Ehemann Bo, ein benachbarter Landwirt namens Clay sowie Sarahs Freundin Libby bereichern als interessante Nebenfiguren die Handlung. Einzig Jimmy, Glory Anns Eltern und Aaron kamen für meinen Geschmack ein wenig zu kurz - über sie hätte ich gerne mehr erfahren.

    Amanda Cox wählte ein ruhiges, langsames Erzähltempo, das darüber hinaus mit einer Fülle von Emotionen aufwartet. Die herzerwärmende Geschichte der Clearwater-Frauen ist geprägt von Liebe, Glück und Freude, sie thematisiert aber auch die dunklen Zeiten und tragischen Ereignisse in deren Leben. Der kleine Laden, der für Glory Ann und Rosemary ein Leben lang Heimat und Arbeitsplatz war, ist zugleich auch eine innig geliebte Zufluchtsstätte für Sarah, die nach Jahren der Abwesenheit wieder zurück zu ihren Wurzeln kehrt.

    Ich möchte an dieser Stelle auch auf das gefällige Buchcover hinweisen, das mir sowohl hinsichtlich der Motive, als auch aufgrund der optisch ansprechenden und harmonischen Farbgestaltung außergewöhnlich gut gefallen hat. Nach dem Zuschlagen der letzten Seite musste ich allerdings ernüchtert feststellen, dass ich die Abbildung der drei Frauen in keiner Weise mit den im Buch beschriebenen Protagonistinnen Glory Ann, Rosemary und Sarah in Verbindung bringen konnte.

    FAZIT: Gebrochene Herzen werden heil, tiefe Verletzungen aufgearbeitet und überwunden, lange gehütete Geheimnisse behutsam und feinfühlig aufgerollt. „Der Laden der unerfüllten Träume“ punktet mit einer in leisen Tönen erzählten emotionalen Geschichte von drei starken Südstaatenfrauen, der Einbindung des christlichen Glaubens und einem Happy End – eine Kombination, die meinem persönlichen Lesegeschmack voll und ganz entspricht. Ich empfand diese Lektüre als ausgesprochene Bereicherung und habe buchstäblich jede Seite dieses überwältigenden Lese-Highlights genossen. Die Charakterzeichnung einiger handelnder Figuren hätte ich mir zwar etwas ausführlicher gewünscht, der Authentizität der Hauptfiguren sowie meinem Lesevergnügen tat dies jedoch keinen Abbruch. Amanda Cox hat mir durch ihre berührende Geschichte über die „Old Depot Grocery“ allergrößten Lesegenuss bereitet. Begeisterte fünf Sterne und eine ganz klare Leseempfehlung für dieses Buch!

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Gerne möchten wir Sie dazu einladen, unsere Artikel in einer Rezension zu bewerten. Helfen Sie so anderen Kunden dabei, etwas Passendes zu finden und nutzen Sie die Gelegenheit Ihre Erfahrungen weiterzugeben.

Ähnliche Produkte finden

Weitere Artikel von Amanda Cox

Feedback geben!