Roman-Tipps

»Eine warme Decke
und eine Tasse heißer Tee
– so mag ich die
kalte Jahreszeit am liebsten!«

Legen Sie die Füße hoch
und machen Sie es sich mit einer Tasse Tee gemütlich.
Dann ist es ganz egal, wie kalt es draußen ist!
Passend dazu haben wir die richtigen Lektüre-Tipps für Sie. 
Viel Spaß beim Stöbern, Lesen und Erholen! 

 


 

14,00 €

Ein Liebesgeschichte im Schwarzwald

Der neue Winter-Roman von Elisabeth Büchle

Nach dem Unfalltod seiner Frau lebt Patrick in der ständigen Angst, auch seinem siebenjährigen Sohn Leo könnte etwas zustoßen. Der Umzug auf einen alten Gutshof in idyllischer Gegend des Schwarzwaldes soll Abhilfe schaffen. Dort lebt auch die Künstlerin Debora mit ihren eigenartigen Angewohnheiten. Was macht sie regelmäßig um Mitternacht im Garten? Und was versucht sie vor Patrick zu verbergen?

12,99 €

12,99 €

 


 

Einsamkeit,  Angst und Hoffnung

Marjams Lage scheint verzweifelt: Ihr Mann schlägt sie, ihre Schwiegermutter verachtet sie, in ihrem Dorf, in dem strenge, religiöse Regeln gelten, ist sie eine Außenseiterin. Doch Gerüchte über einen Wunderdoktor fliegen durchs Dorf. Vielleicht gibt es doch noch Hoffnung ...

15,95 €

16,95 €

Die große Liebe

Cora wartet auf die Rückkehr ihrer großen Liebe, während Haley den Glauben an diese verloren hat. Über 80 Jahre liegen zwischen den beiden Geschichten und doch verbindet der Brautmodenladen sie. Lassen Sie sich entführen in die Welt von weißer Spitze, Seide und Satin!


»Wer zu lesen versteht,
besitzt den Schlüssel
zu großen Taten,
zu unerträumten Möglichkeiten.«

Aldous Huxley

Sturmzeiten

Drei Schwestern meistern den 2. Weltkrieg

Die Bestseller sind wieder da! Die beliebte Buchreihe von Judith Pella ist jetzt im günstigen Taschenbuch-Format erhältlich!


»Lebensnah und unterhaltsam – Dieser Roman passt voll in meinen Alltag!«

 

 

15,95 €

Augenzwinkern über den Alltag in der Gemeinde

der liebevoll-kritische Gemeinde-Romane

Als Seniorin Agnes nach einer (wieder einmal todlangweiligen) Predigt tot vom Stuhl kippt, löst dies einen Sturm in der kleinen, verstaubten Kirche aus, die Single Jan seine Heimat nennt. Denn zur Beerdigung taucht Agnes' Enkelin Anna-Maria auf, seine Sandkastenfreundin, die vor über 20 Jahren urplötzlich die Stadt verlassen hatte, als sie mit Horst auf dem Motorroller durchgebrannt ist. 

Ein Roman mit viel Humor und großem Ernst, der einen nachdenklichen Blick auf das Miteinander in christlichen Gemeinden wirft. 


 »Gern lesen heißt, 
die einem im Leben 
zugeteilten Stunden der Langeweile 
gegen solche des Entzückens 
einzutauschen.«

Charles-Louis de Montesquieu

 

nach oben
Feedback geben!